Aktuelle Pressemeldung Klettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Wenn Du diese komische Analogie durchaus weiterhin strapazieren willst:
    Die Pandemie wäre dann in etwa so, wenn Du ein Hotspot Schneebrett auslöst und damit die alte Oma hinter ihrem Ofen im Flachland verschütten würdest.
    Klar kannst Du sagen "das Risiko realisiert sich bei mir nicht, wenn ich mich "vernünftig" verhalte" -- aber das sagen alle anderen auch und am Ende der Tourensaison hat es halt doch wieder zwanzig oder mehr Lawinentote im Land.
    Nur das wir hier nicht von einem Risiko für die kleine Bevölkerungsgruppe der Schneesportler reden, sondern von der ganzen Welt.

    Das Risiko-Missmanagement Einzelner in Sachen Corona erzwingt bei völlig Unbeteiligten Leid: Insolvenz, Schulschließungen, Trennung von den älteren Angehörigen u.v.a. -- dazu die unmittelbare Erkrankungs- oder Lebensgefahr, ist zur Zeit allerdings zumindest medial quasi von der Bildfläche verschwunden.

    Einen weiteren gravierenden Schönheitsfehler hat der Vergleich auch noch: Während der lawinen-auslösende Riskant-Tourengeher ja idR selber das erste Opfer ist, gehen Hundertschaften von Partyvolk & Hochzeitsgästen ja mit gewisser Berechtigung davon aus, dass sie selber ja zumindest nicht schwer erkranken werden an dem Virus und das Risiko andere ausbaden dürfen -- sei es das Gesundheitsrisiko oder das wirtschaftliche.

    Ich hoffe ich konnte plausibel machen, warum ich diesen Vergleich für sehr unangemessen halte.

    edit:

    Editiert vom Moderator
    Weiter in dieser Debatte geht's im Laberfaden!

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
    Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 14.10.2020, 10:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Und Lawinen... kann ein Vergleich auf zwei Beinen hinken?!
    schau an, so unterschiedleich sind die geschmäcker. muss zugeben, dass ich den artikel maximal zur hälfte und auch da nur quer gelesen habe, insofern sage ich zum gesamtartikel gar nix. diesen lawinenvergleich fand ich allerdings durchaus gelungen.

    wenn ich es richtig verstanden habe, (lasse mich da gerne korrigieren), geht es bei dem ganzen methoden, die auf munter basieren, letzendlich darum, anhand von wahrscheinlichkeiten einzuschätzen wo das risko vertretbar ist und damti insgesamt die zahl der lawinenunfälle drastisch zu reduzieren, aber nicht lawinenunfälle gänzlich zu verhindern, weil das halt mit "zumutbarem aufwand" (skitouren nur bei stufe 1 und unter 30 grad) nicht geht.

    ziel der coronamaßnahmen ist nicht, den virus auszurotten, sondern die infektionen soweit zu reduzieren, dass das gesundheitsystem nicht überlastet wird. besonders kritsiche siutatuonen werden verhindert, weniger kritsche nimmt man als restrisiko in kauf. also ich sehe da schon paralellen in der herangehensweise.

    nennt sich dann, so ich weiß neudeutsch risikomnagement....

    schon interessant, weil ich im kollgenkreis vergleichbare diskussionen um diesen punkt schon verschiedentlich führen musste.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Linard
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von eames68 Beitrag anzeigen
    Ich find's auch immer geil, wenn irgendwelche fachfremden Obergescheitn mir meine Arbeit und mein Fachgebiet erklären wollen. Dieses ganze pauschale Politiker- und RKI-Bashing ist billig, dumm und unverantwortlich.
    ...
    Danke, volle Zustimmung!
    Solche Leute gehen mir auch auf den Keks.
    Man kann sich sicher auch als Laie eine Meinung zu dem Thema bilden und in der Öffentlichkeit vertreten; dies gehört zu einer Demokratie. Es gibt ja auch unter den Experten verschiedene Meinungen und dies sieht man auch an den teilweise unterschiedlichen Strategien in den verschiedenen Ländern.
    Als Laie in einem Rundumschlag anerkannte Experten und Verantwortungsträger schlecht zu reden und Versagen vorzuwerfen ist einfach nur oberpeinlich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    na, da gäber es doch noch eine aufgabe für dei hiesigen zngs, also zumindest die felslastigen. immer noch keine wiederholung:

    https://www.bergsteigen.com/news/neu...recht-ins-tao/
    Logisch, alle potentiellen Wiederholer sind ohne Zylinder eingestiegen, so hat man natürlich kaum eine reelle Chance!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Nita Beitrag anzeigen
    Ein Laienartikel mit einer privaten Sichtweise und Interessenkonflikt. Es ist schon faszinierend, dass Experten nicht, Möchtegernspezialisten aber geglaubt bzw. vertraut wird.

    Ich habe mich übrigens letzte Woche bei einem (bis auf eine Hüttenübernachtung und zwei Fahrten in vollen Königssee-Booten - warum dürfen sie es eigentlich?) durchaus vorsichtigem Bergurlaub angesteckt und bin krank.
    Oje, gute Besserung!

    Dabei warst du nicht mal in einem offiziellen "Risikogebiet" ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schattenschläfer
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Nita Beitrag anzeigen
    Ein Laienartikel mit einer privaten Sichtweise und Interessenkonflikt.
    Exakt. Davon gibt es ja im Netz unbegrenzt viele. Ob denen tatsächlich mehr geglaubt wird als offiziellen Verlautbarungen und seriösen Medien? Bin mir da nicht so sicher, hoffe jedenfalls nicht.

    Problematisch sind imho weniger die Schreibfehler - die nicht von besonders viel Sorgfalt zeugen - als die recht unverhohlenen Aufrufe, Bestimmungen zu umgehen und z.B. an der Grenze bezüglich dem letzten Reiseziel einfach zu lügen:
    Ist so ein flunkern moralisch vertretbar? (..) Wenn Politiker (..) ihr Volk derartig belügen, dürfen sie dann im Gegenzug Aufrichtigkeit erwarten?

    In Zeiten zunehmender Überwachung ist es auf jeden Fall sinnvoll das Handy nur bei wirklichen Bedarf einzuschalten, möglichst bar zu bezahlen.
    Das ganze noch mit pauschaler Unterstellung an der Grenze zur Verschwörungstheorie garniert - naja, da weiß man als Leser wenigstens wie ernst der Rest zu nehmen ist. Ist wohl der allgemeinen Aufregung geschuldet, dass es besonders emotional zur Sache geht, weniger faktenbasiert.

    OT: Aber seine Führerliteratur ist trotzdem wirklich gut. Nehme mal an, dass es sich um denselben Autor handelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Moltebaer
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    OT: Chalk braucht man nur unterhalb des 5. Grades und oberhalb des 10. Grades UIAA

    Einen Kommentar schreiben:


  • danobaja
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    OT: Ich komme das liebe Jahr lang ohne Chalk aus. Aber hey, ich kann nicht schwer klettern und folglich rede ich auch nicht als Blinder vom Sehen. Und ich klettere nicht gerne bei Hitze in der prallen Sonne. Sommer --> Schatten oder Berg
    Ich supporte also, dass der Ottonormalverbraucher das Zeug nicht braucht.

    Sagt aber nichts über die Hardmover.
    OT: das ist wie mitm sex. solange mans nicht kennt braucht mans nicht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nita
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    dann gute besserung! drücke die daumen, dass es glimpflich verläuft!
    OT: Danke, gebe mir Mühe

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Nita Beitrag anzeigen
    Ein Laienartikel mit einer privaten Sichtweise und Interessenkonflikt. Es ist schon faszinierend, dass Experten nicht, Möchtegernspezialisten aber geglaubt bzw. vertraut wird.

    Ich habe mich übrigens letzte Woche bei einem (bis auf eine Hüttenübernachtung und zwei Fahrten in vollen Königssee-Booten - warum dürfen sie es eigentlich?) durchaus vorsichtigem Bergurlaub angesteckt und bin krank.
    dann gute besserung! drücke die daumen, dass es glimpflich verläuft!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nita
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Ein Laienartikel mit einer privaten Sichtweise und Interessenkonflikt. Es ist schon faszinierend, dass Experten nicht, Möchtegernspezialisten aber geglaubt bzw. vertraut wird.

    Ich habe mich übrigens letzte Woche bei einem (bis auf eine Hüttenübernachtung und zwei Fahrten in vollen Königssee-Booten - warum dürfen sie es eigentlich?) durchaus vorsichtigem Bergurlaub angesteckt und bin krank.

    Einen Kommentar schreiben:


  • eames68
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Con Beitrag anzeigen
    Eine Meinung zu den "Risikogebieten" in Österreich:

    https://freieberge.wordpress.com/202...-risikogebiet/
    Ich find's auch immer geil, wenn irgendwelche fachfremden Obergescheitn mir meine Arbeit und mein Fachgebiet erklären wollen. Dieses ganze pauschale Politiker- und RKI-Bashing ist billig, dumm und unverantwortlich. Spätestens mit dem Vergleich zwischen einem LWD und einer Gesundheitsbehörde in einer Pandemie-Situation disqualifiziert sich der Herr Rath gründlichst selbst. Das ständige Kontrastieren von aktuellen Aussagen und Aussagen vom Beginn der Pandemie, um Politiker oder Verantwortliche als vermeintliche "Lügner" (OT Rath) zu enttarnen, ist auch "wenig hilfreich" bzw. einfach nur Stammtischniveau. Anscheinend gehört er auch in die Gruppe derjenigen, die ihre spezifischen Partikularinteressen (Skitourengehen, was auch immer) zum Maßstab aller Dinge machen und sich danach die Welt zurechtbiegen. Am Ende lässt er ja noch durchblicken, dass er offenbar Sympathien für die Impf-Verschwörungstheoretiker hegt. Na bravo!

    "Drosten hatte schon da eine tragende Rolle und voll versagt. Er hat auch damals nur gedroht und gemahnt. Warum darf nur Drosten immer wieder die Regierung beraten? Warum hören alle nur auf ihn?" (Zitat Kristian Rath)

    Ich antworte mal: Weil sie zu unser aller Glück nicht auf Pandemie-Experten wie dich hören, Kristian!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Ich kenne beide Protagonisten überhaupt nicht. Aber wieso schließt deren feindseliges Verhalten aus, dass sie verschwägert sein könnten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lampi
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Schätze der Autor des Artikels ist der Schwager unseres Franz Hörl.
    Ganz sicher nicht. Der Autor des Artikels hat Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Schule der Enkelin etc. "unseres" allerwertesten Franz Hörl geoutet, nachdem letzterer das Schitourengehen (weitestgehend) verbieten lassen wollte.
    Der Autor des Artikels hat unseren Allerwertesten auch noch mit wenig schmeichelhaften Vergleichen wie z.B. "Trump von Tirol" versehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    na, da gäber es doch noch eine aufgabe für dei hiesigen zngs, also zumindest die felslastigen. immer noch keine wiederholung:

    https://www.bergsteigen.com/news/neu...recht-ins-tao/

    Einen Kommentar schreiben:


  • TeilzeitAbenteurer
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Das Problem hast du aufgrund der inhomogenen Verteilung von Infizierten fast überall. Wie Flachlandtiroler auch schon schrieb müssen Regeln nachvollziehbar und sollten von daher nicht beliebig kompliziert sein. Ich find's auch nicht witzig, dass ich jetzt für ein Wochenende in der Heimat einen Coronatest machen muss, obwohl in meinem Bezirk die Infektionen nur kurz oberhalb des Grenzwertes lagen. Ich erwarte aber auch nicht von einem Land, dass kleinräumigste Regelungen im Nachbarland abgebildet werden; schon gar nicht, wenn die Behörden vor Ort sich selbst gerade nach Monaten der Untätigkeit nur mit Mühe auf eine halbwegs sinnvolle Einteilung geeinigt haben. Eine Unterscheidung nach Verwaltungsbezirken ist da schon naheliegend.

    Edit: Der eine oder andere mag sich noch an den Corona-Ausbruch bei Tönnies erinnern, in dessen Folge die österreichische Regierung pauschal die Einreise aus NRW verboten hat. Da beklagen sich eindeutig die falschen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Na ja, ein wenig ulkig ist die Situation hier im Grenzgebiet schon, unsere unmittelbare Nachbarregion in Österreich, das Tiroler Ausserfern, hat sehr wenig Infektionsfälle, eher weniger als hier in Bayern. Wenn ich jetzt rüber ins "Risikogebiet" fahre, verringert sich daher u.U. meine Infektionsgefahr eher. Ich finde es daher sehr freundlich von unseren Nachbarn in Tirol, dass sie uns nicht als Risikogebiet einstufen obwohl wir teilweise mehr Infizierte aufweisen.

    https://corona-ampel.gv.at/

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    OT: Himmel Arsch, was für eine gequirlte Scheiße!
    Full ACK.
    Der Blog gefällt sich darin, gegen den vermeintlichen Strom zu schwimmen und diversen Blodsinn zu verbreiten.
    Der Urheber vermag weder zu verstehen, warum Regelungen auch irgendwie nachprüfbar sein MÜSSEN (--> Grenzen, Nationalitäten, ...) noch scheint irgendein Sinn für statistische (Massen-) Phänomene vorhanden zu sein. Und Lawinen... kann ein Vergleich auf zwei Beinen hinken?!

    Btw., Lampi es ist Dir natürlich unbenommen aber vielleicht magst Du diesen Blog ja doch mal aus Deinen Lesezeichen herausnehmen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Simon
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    OT: Himmel Arsch, was für eine gequirlte Scheiße! Ich kann auch etliche Entscheidungen bezüglich Corona nicht nachvollziehen, aber wenn sich jemand so undifferenziert und unqualifiziert wie der Autor des Artikels über die angebliche Undifferenziertheit und Unqualifiziertheit anderer auslässt, fehlt mir echt das Verständnis.
    Schätze der Autor des Artikels ist der Schwager unseres Franz Hörl.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Simon
    antwortet
    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Auch der verlinkte Artikel macht auf mich weniger den Eindruck von "Was wir dafür tun, dass Sie bei uns möglichst sicher Ferien machen können", sondern eher "glaubt nicht alles und kommt trotzdem".
    Mir gefällt das nicht so.
    Ja auch ich habe den Eindruck bei meinen Landsleuten gewonnen, dass nach außen hin zwar die tollen Maßnahmen breit getreten werden. Hier soll dann aber dem Gast das Bild einer heilen Welt ohne Corona, die es aber natürlich nicht gibt, vermittelt werden. Bin echt gespannt ob unsere Touristiker es checken, dass die Leute daher nicht zu uns kommen, weil es einfach gefährlich(er) ist und die Reisewarnung das nur besser sichtbar macht und nicht weil sie aufgrund der Reisewarnung nicht kommen dürfen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X