Klettern Lehren

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marc
    Erfahren
    • 25.10.2001
    • 226

    • Meine Reisen

    Klettern Lehren

    An wenn kann und muss ich mich wenden um klettern zu lehrnen?

    Kann ich das zum beispiel von Becks Lehrnen oder bei einen Alpenverein?
    Was brauche ich zum lehrnen und wie siet es mit der Kondition aus?

    Einfach drauflosgehen, die Augen in die Ferne gerichtet.

  • Becks
    Freak

    Liebt das Forum
    • 11.10.2001
    • 18711

    • Meine Reisen

    #2
    Geh zum DAV, die beraten Dich in Punkto Ausrüstung und Sicherheit am Berg. Das ist am sichersten. Und falls Du Theorie haben willst: Alpin Lehrplan des DAV's - Band 2 und /oder 3 sind für Klettern zuständig.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

    Kommentar


    • Saloon12yrd
      Alter Hase
      • 11.10.2001
      • 2559

      • Meine Reisen

      #3
      Wenn Du wirklich klettern, und nicht Bergwandern meinst dann such mal die Kletterhalle in Deiner Nähe auf (beinahe jede Unistadt hat eine). Da gibts immer wieder Schnupperkurse die von Fachübungsgruppenleitern gehalten werden. Meistens kosten die nur die Leihgebühr für das Gurtzeug und die Schuhe und man krieg schon mal nen ganz guten Eindruck davon wie das ist ohne gleich richtig Geld investieren zu müssen.

      Ich würde Dir persönlich davon abraten bei irgendwelchen Kollegen klettern zu lernen. Ich kenne keinen der so klettert und vor allem so sichert wie man es sollte. An und für sich ist das kein Problem, aber ich stehe auf dem Standpunkt, man sollte es erst mal "richtig" lernen. Die Tricks und tolerierbaren Vereinfachungen kriegt man nachher immer noch mit und sollte selbst entscheiden was man davon anwendet und was nicht.

      Wenn man dann Gefallen gefunden hat braucht man - sofern man erstmal in den Hallen bleibt - einen Sitzgurt (50 - 80 €), einen Schraubkarabiner (5 - 10 €) und ein Sicherungsgerät. (7 - 70 €).
      Beim Sitzgurt würde ich auf breite Beinschlaufen achten und er sollte mindestens zwei Materialschlaufen haben. Wenn er vollverstellbar ist (Hüft- und Beinschlaufen) dann kann man sicher sein ihn auch im "echten" Fels und sogar im Hochgebirge benutzen zu können - da hat man in der Regel mehr an und braucht daher breitere Schlaufen.
      Welchen Schraubkarabiner man nimmt ist eigentlich wurscht, nur sollte er UIAA geprüft sein (in Deutschland ist es schwer einen zu finden der das nicht ist).
      Sicherungsgerät: Ich benutze ausschließlich die sogenannte "Acht". Das Ding ist universell einsetzbar, leicht zu handhaben und kostet quasi nix. Teurere Sicherungsgeräte haben meistens nur in Hallen und evtl. noch auf kurzen Routen in Klettergärten was verloren, für "große" Touren taugen die oft nicht. Ausnahmen gibt es aber.

      Mit den drei Dingen kommt man erst mal hin, bei einfachen Touren reichen gute (enge)Turnschuhe. Wird's dann schwerer stehen noch Reibungskletterschuhe auf der Einkaufsliste. Die stabilisieren den Fuß und geben viel mehr Reibung. Kostenpunkt: ca. 60 €.

      Soll's dann auf große Tour gehen braucht einer der Gruppe ein Seil und ansonsten braucht man 4-6 sog. Pärchen - zwei Schnappkarabiner durch Schlaufenband verbunden.
      Wird vorgestiegen ist ein Brustgurt und weiteres "Zeug" nötig.
      Auf Touren wo keine Klebehaken liegen braucht man noch Sicherungsmaterial und Bandschlingen.

      Um's kurz zu machen, der Einstieg ist relativ problemlos und günstig, je mehr man macht desto mehr Material braucht man aber.

      Kondition... Wenn man das mit der Beintechnik mal raushat reicht eigentlich eine gute Haltekraft in den Fingern - sonst gibt's dicke Unterarme - und in einigen Routen Körperspannung. Der Rest ist wirklich Technik. Guck Dir an wie 50kg Frauen klettern die nicht einen Klimmzug schaffen, dann weißte was ich meine... *neid*

      Saloon12yrd

      <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Saloon12yrd am 2002-01-31 13:42 ]</font>
      http://www.leichtwandern.de

      Kommentar


      • Hannes1983
        Dauerbesucher
        • 15.07.2003
        • 835

        • Meine Reisen

        #4
        Hi!

        Dann will ich diesen Thread mal wieder zum Leben erwecken. Ich war jetzt schon einige Male bei uns in der Kletterhalle und nach diesem Male habe ich das Bedürfnis, mal intensiver ins Klettern einzusteigen. Ich hab es ehrlich gesagt noch nicht so mit der Höhe, aber aus meinen ersten Erfahrungen auf einer Gletschertour weiss ich, dass ich meine Höhenangst mit ausreichendem Training auch besiegen kann :-).
        Ich war damals mit dem DAV Summit unterwegs und kenne daher schon die grundlegenden Sicherungstechniken. Ich hab auch die Bröschüre des DAV "Sicherungstechniken", das ich demnächst mal wieder durchblättern will. Ich würde dann auch mal bei unserem DAV Shop vorbei gehen und mir Theorieliteratur holen.
        Ich habe jetzt in nem Onlineshop ein Starterkit für Klettere gefunden, was ich eigentlich soweit als "gut" einstufen würde:

        Das Kit besteht aus einem Metolius "SafeTech Allround" Gurt, 1 HMS Karabiner, 1 Achter, Schuhe Mammut "BlazeLaze Soft" und einem Chalkbag. Das alles für nen Preis von 125€.
        Was haltet ihr von dem Angebot, besonders würden mich Erfahrungen über den Gurt interessieren.

        Ich wollte anfangs dann erstmal die erlernte Theorie in der Halle umsetzen und mit der Zeit evtl. in den Außenbereich wechsel.

        Was denkt ihr darüber. Ist das der richtige Einstiegsgedanke?

        Gruß Hannes

        Kommentar


        • Fireburner
          Erfahren
          • 05.07.2005
          • 107

          • Meine Reisen

          #5
          nur mal so ne frage rein aus interresse.
          beim klettern klettert man ja auch mit den fingern, bzw. hält sich fest, d.h. mit magnesia zusammen hat wohl die haut eine sehr hohe reibung, d.h. gripp.
          theoretisch wäre es ja dann auch möglich barfüssig zu klettern, wenn man seine füsse auch mit etwas magnesia einpudert, oder nicht ???
          ist jetzt ne rein fiktive überlegung von mir
          was würde denn auser der erhöhten verletzungsgefahr durch spitze steine gegen barfuss klettern sprechen ?
          wie gesagt, ich hab das nicht ernsthaft vor, mir kam nur so vorhin beim lesen zufällig diese idee.
          lebe/genieße jeden Tag so als wäre es dein letzter

          Kommentar


          • Traeuma
            Freak

            Liebt das Forum
            • 03.02.2003
            • 12026

            • Meine Reisen

            #6
            dass du mit deinen Zehen keinen guten Halt bekommst, da sie umknicken.
            Im Kletterschuh kann das nicht passieren, da kannst du die Spitzen voll belasten.

            Kommentar


            • Fireburner
              Erfahren
              • 05.07.2005
              • 107

              • Meine Reisen

              #7
              das heist leute die ballett betreiben, müssten das hinbekommen
              und nein ich mache kein ballett
              lebe/genieße jeden Tag so als wäre es dein letzter

              Kommentar


              • Thomas
                Alter Hase
                • 01.08.2003
                • 3118

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von Fireburner
                wenn man seine füsse auch mit etwas magnesia einpudert
                Damit würdest Du zumindest einiges an Aufmerksamkeit auf Dich ziehen.
                Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen.

                Kommentar


                • Christian J.
                  Lebt im Forum
                  • 01.06.2002
                  • 8728

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Zitat von Fireburner
                  theoretisch wäre es ja dann auch möglich barfüssig zu klettern, wenn man seine füsse auch mit etwas magnesia einpudert, oder nicht ???
                  Wenn du es schaffst, deine Füße im Chalkbag, was hinten am Gurt hängt, zu pudern, bekommst du ein Bier von mir.

                  Christian
                  "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                  Durs Grünbein über den Menschen

                  Kommentar


                  • Simon
                    Fuchs
                    • 21.10.2003
                    • 1300

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Klettere manchmal Barfuss. Chalk kannst du auch zuerst auf die Finger und dann auf die Füße schmieren! Beim Barfussklettern habe ich aber meist auch kein Chalk.
                    Grüße
                    Simon
                    Mein Blog: www.steilwaende.at

                    Kommentar


                    • flying-man
                      Dauerbesucher
                      • 10.08.2002
                      • 937

                      • Meine Reisen

                      #11
                      @hannes

                      meiner meinung nach muss ein gurt und die schuhe passen nur dann machts spass, gerade wenn man am anffang mal des öfteren im gurt hängt.

                      und als sicherungsgerät/abseilgerät würde ich nen atc-guid von bd kaufen. nen achter hat manchmal zu geringe bremswirkung und hms sollte man zwar kennen krangelt aber furchtbar
                      mit dem atc kann man auch wunderbar abseilen....
                      ausserdem brauchts auf jeden fall noch ne 2 m reepschnur als prusikschlinge.

                      flying-man
                      \"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.\" (A. Einstein)

                      Kommentar


                      • Hannes1983
                        Dauerbesucher
                        • 15.07.2003
                        • 835

                        • Meine Reisen

                        #12
                        @Flying- man:

                        Sicherlich würde ich den Sicherheitsgurt vorher auch ausprobieren. Doch das Preis- Leistungverhältnis stimmt bei dem Angebot einfach. Der Gurt und die Schuhe sollten halt passen.
                        Du empfiehlst mir jetzt einen ATC. Ich kenne das gute Stück noch von der Gletschertour, aber warum soll ich mir für die anfängliche Kletterei in der Halle einen ATC dazukaufen. In meinen Augen reicht da ein Achter. Die Prusikschlinge brauche erst für den Aussenbereich, wenn ich das richtig einschätze, oder?

                        Danke für deine Einschätzung.
                        Gruß Hannes

                        Kommentar


                        • Crosswind
                          Dauerbesucher
                          • 18.09.2005
                          • 715

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Hallo!

                          Meiner Erfahrung nach sind diese Komplett-Einsteigersets nichts besonders tolles. Bei denen die ich kenne sind die Schuhe sehr billig, der Gurt nur das nötigste und der Rest...naja, bei nem HMS und nem Chalkbag sollte die Qualität egal sein, sind ja alle genormt und wie der Chalkbag aussieht ist auch latte.

                          Mein Tipp wärs erstmal einen Grundkurs mit Leihausrüstung zu machen, dann schauen was andere so haben und wo sie einkaufen, und dann selbst ein Set zusammenstellen: Meine Freundin hat sich jetzt ein echt tolles paar Schuhe gekauft, Modell von letzte Jahr, stark reduziert. Dazu einen Gurt bei einem Händler über eBay gekauft - der ist klasse und war wesentlich billiger als im Handel. HMS würde ich mit den Schuhen kaufen, am besten einen der Dir gefällt 8)

                          Den Rest würde ich später dann sazukaufen, wenn man weiß was man braucht oder was man will.

                          Gruß
                          Philip
                          Ich leide nicht an Realitätsverlust - ich genieße ihn

                          Kommentar


                          • flying-man
                            Dauerbesucher
                            • 10.08.2002
                            • 937

                            • Meine Reisen

                            #14
                            gerade in der halle ist ein atc auch sehr bequem zum sichern und den achter mag ich wegen der bremskraft nicht. meinen achter hab ich noch nie benutzt, zum abseilen nehm ich auch den reverso (im prinzik gleich wie der atc guide). demnach würde ich keinen achter kaufen sondern nur ein atc-guide. damit ist man dann max. flexiebel und muss hat nicht irgendwas rumliegen was man eh nimmer braucht.

                            flying-man
                            \"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.\" (A. Einstein)

                            Kommentar


                            • opa
                              Lebt im Forum
                              • 21.07.2004
                              • 5336

                              • Meine Reisen

                              #15
                              den gurt würde ich auf alle fälle vorher "probesitzen" - inwieweit das bei ebay-angeboten geht, weiß ich nicht. einsteigersets findest du aber sicher auch imm fachhandel - und da kannst du probesitzen. ist ein bißchen wie bei schuhen - dem einen pawst der gurt besser, dem anderen der....

                              barfußklettern war früher meines wissens im elbsandstein üblich - aber gerade, wenn man scharfe löcher im kalk antreten will ist das vergnügen etwas engeschränkt.

                              Kommentar


                              • Crosswind
                                Dauerbesucher
                                • 18.09.2005
                                • 715

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Hallo Opa,

                                wir haben eine Reihe von Gurten als Leihausrüstung in Kletterhallen ausprobiert - wussten also genau welcher passt.

                                Gebe Dir Recht dass das nötig ist.

                                wegen den Sicherungsgeräten überlege ich gerade mir das Cassin Piu zu kaufen, das sehr leicht und recht multifunktional ist. Danach erkundige ich mich gerade, aber das ist hier ja OT.

                                Gruß
                                Philip
                                Ich leide nicht an Realitätsverlust - ich genieße ihn

                                Kommentar


                                • flying-man
                                  Dauerbesucher
                                  • 10.08.2002
                                  • 937

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  @crosswind

                                  wenn dann den reverso oder das neue atc. das neue atc ist wirklich suber und hat eine deutlich höhere bremswirkung wie eine stichplatte bzw tube. beim abseilen mit dünnen halbseilen und schwerem rucksack/ski,... ist das manchmal nicht schlecht. da wird mir der reverso fast etwas schnell. undder atc kann auch alles was das cassin kann und er hat noch eine öse für eine reepschnur zum aufheben der blockierung beim nachsteigersturz (der einzige nachteil beim reverso....)

                                  flying-man
                                  \"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.\" (A. Einstein)

                                  Kommentar


                                  • Hannes1983
                                    Dauerbesucher
                                    • 15.07.2003
                                    • 835

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Hi ihr!!

                                    sicherlich werde ich den Gurt vorher ausprobieren, besonders, wenn ich ihn mir über das Internet kaufen sollte, da die meisten Onlineshops, den Umtausch von Sicherungsgeräten vom Umtausch ausschließen. Ich werde dann mal eurem Rat folgen und den Kauf des Einsteigersets nicht machen und die Dinge einzeln zu kaufen.

                                    Danke an Euch
                                    Hannes

                                    Kommentar


                                    • ice
                                      Erfahren
                                      • 08.04.2005
                                      • 442

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Wie hab ich bloß damals (ohne Internet, und Einsteigersets ) zum Klettern gefunden?
                                      Seid mir bitte nicht böse aber zu meinen Zeiten (und das ist erst ca. 12 Jahre her) hat man sich ein Buch über Sicherungstechniken gekauft, alle Knoten auswendig gelernt, die ganzen Sicherungstechniken am Felsen halt mal so um die 2m probiert und ist halt mal eben so in das Ganze reingewachsen. Vieleicht hat man auch einen Kurs besucht wenn man das Geld dafür gehabt hat.
                                      In Bezug auf welcher Gurt, welche Ausrüstung u.s.w. bin ich damals teilweise weit gefahren, einfach um diese Teile die mein Leben halten mal zu sehen, in der Hand zu haben und nicht nur online zu bestellen.
                                      Foren sind ja eine schöne Sache, aber bei gewissen Dingen (vor allem wenn es um Sachen geht die mein Leben beinhalten), bestell ich nicht einfach blind was halt mal eben die Forenmitglieder so an geistigen Ergüssen für gut befinden.
                                      Und wenn ich ehrlich bin wird auch hier teilweise sehr viel Schei.. geschrieben.
                                      Woher weiß denn dann der Anfänger was gut oder schlecht ist ?

                                      Der nächste Punkt den ich anprangere ist der daß ich so langsam das Gefühl habe, daß alle nur noch eine Online-Gebrauchsanleitung haben wollen.
                                      Nach dem Motto was ist das Beste Material für Klettersteig oder Klettern.
                                      Darum geht es aber nicht! Das material heutzutage ist durchweg gut und sicher. Das Know How und, sich - das Ganze - langsam - erarbeiten- und Erfahrungen sammeln- wird vergessen und bleibt auf der Strecke.
                                      Lernen durch erfahren

                                      Kommentar


                                      • Christian J.
                                        Lebt im Forum
                                        • 01.06.2002
                                        • 8728

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Zitat von ice
                                        Das material heutzutage ist durchweg gut und sicher.
                                        Na lass das mal nicht Pit Schubert hören... :wink:

                                        (kleiner, unqualifizierter Einwurf)

                                        Christian (der das Klettern von Freunden gelernt hat und Jahre bis zu seinem ersten Vorsteig gebraucht/sich Zeit genommen hat)
                                        "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                                        Durs Grünbein über den Menschen

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X