Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 58
  1. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.134

    Rentierabtrieb im Saltfjell

    #1


    War eindrucksvoll das aus nächster Nähe zu sehen. Für den Piloten sicher nicht einfach. Ein Hubschrauber war offensichtlich ausreichend um die Herde innerhalb einer Stunde zusammenzutreiben.
    Geändert von Prachttaucher (15.09.2017 um 06:34 Uhr)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #2
    Beeindruckend !
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.134

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #3
    Am Anfang war´s auch gut : Sehe den Hubschrauber direkt auf die Felsen zufliegen. Ist der verrückt ? Kurz vor dem Zusammenstoß bleibt er in der Luft stehen und dann sehe ich wie auf dem schmalen Grat einige Rentiere wie an einer Perlenschnur vor ihm her gehen, während er sich ganz langsam weiterbewegt.

    Für die Einheimischen in Glomfjord ist das wohl wie ein Fest, weil´s dann Frischfleisch gibt. Bekam dort die entsprechenden Bilder von der Zubereitung gezeigt. Die armen Tiere.....

  4. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #4
    Leid sollten dir die Nutztiere hierzulande tun.
    Welch paradiesisches Leben führen dagegen diese Rentiere bis zur Schlachtung....
    Ich habe keine Ahnung wie die ausgesucht werden, aber ich schätze mal das sind zuerst mal die Hirschkälber und vorallem junge Hirsche. Weibliche Stücke vergrößern die Herde....
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  5. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2011
    Beiträge
    106

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #5
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Leid sollten dir die Nutztiere hierzulande tun.
    Sehe ich genauso wie Du.

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Welch paradiesisches Leben führen dagegen diese Rentiere bis zur Schlachtung....
    Die Rentiere sind ganzjährig im Freien und leben vollkommen ohne Antibiotika, sogenanntem "Kraftfutter" u.a. Unsinn. Besser kann man keine Tierhaltung betreiben.

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Ahnung wie die ausgesucht werden, aber ich schätze mal das sind zuerst mal die Hirschkälber und vorallem junge Hirsche. Weibliche Stücke vergrößern die Herde....
    Für die Auswahl gibt es Regeln. Es wird immer nur soviel zur Schlachtung aussortiert, dass auf jeden Fall der Erhalt der Herde gesichert ist. Kein Sami kommt auf die Idee, die ganze Herde zu schlachten. Wichtig ist immer, dass die natürliche Reproduktion erhalten bleibt. Das ist für mich auch der wesentliche Unterschied zur Massentierhaltung.

  6. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #6
    Schon klar,
    zusammengetrieben werden sie um die diesjährigen Kälber zu markieren und die jungen Hirsche aus dem Vorjahr zu schlachten, oder auch alte Stücke, die nicht mehr führen, also keinen Gewinn mehr bringen, für die Wurst sind die noch okay.
    Geändert von cast (19.09.2017 um 11:14 Uhr)
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  7. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.134

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #7
    Viele Fragen beschäftigen mich noch dazu :

    1. Kann beim Abtrieb schon selektiert werden oder geht das dann erst am Ziel. Die anderen werden dann nach dem Winter wieder zurückgebracht = Rentierauftrieb ?

    2. Sind da dann nicht auch jede Menge Rentiere von anderen Besitzern dabei, oder ist das eh immer eine gemeinsame Aktion

    3. Wenn man im Fjäll unterwegs auf die Tiere trifft hat man den Eindruck, daß die eigentlich ja überall hin laufen könnten also z.B. den ganzen Nordkalottleden längs. Machen die das nicht weil die sehr seßhaft sind ? Werden doch Gebiete ausgesucht, die sich gut absperren lassen - Zäune trifft man ja öfters an. Gibt es natürliche Grenzen wie z.B. Steilhänge ?

    4. Wie groß ist dann letztendlich das Gebiet auf dem sie zusammengesucht werden müssen ?

  8. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    631

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #8
    Soweit ich das bei meinen Besuchen in Lappland mitbekommen haben, werden die im Herbst zusammengetrieben, gesammelt und dann ihren Markierungen entsprechend verteilt. Anschließend wird gezählt und die neuen unmarkierten Rentiere markiert.
    Ich vermute, dass die Selektierung erst passiert, nachdem die Rentiere nach Besitzern sortiert sind und gezählt wurden.

    Die Herden verschiedener Besitzer vermischen sich bestimmt, weil sie ja alle mit den Jahreszeiten nach Süden oder Norden wandern. Allerdings sind wir auf dem Nordkalottleden auch an ein paar Zäunen vorbei gekommen... Vielleicht sind die aber auch eher dazu da, die norwegischen Herden von den finnischen und schwedischen getrennt zu halten.


    Mein Wissen beschränkt sich leider nur auf das, was ich auf einer Rentierfarm, einer Fotoausstellung und in Museen aufgeschnappt habe. Vielleicht hat jemand auch einen Link, wo das ganze näher erklärt und beschrieben wird?

    Ich kann mir aber vorstellen, dass einfach jeder einen Sektor hat, in dem er die Tiere dann einsammeln muss. In Island machen sie das zumindest beim Schafabtrieb so: Alle helfen mit, jeder hat einen kleinen zugeteilten Bereich, die Tiere werden zusammengetrieben und anschließend sortiert. Diese Vorgehensweise macht eigentlich am meisten Sinn.

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.134

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #9
    Vielleicht läuft es ja dann für die weit vom Heimatort angetroffenen Tiere auf einen Tausch bzw. anderen Ausgleich hinaus ? Ein Rücktransport wäre sicher zu aufwendig.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von HAL 23562
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    514

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #10
    Ich versteh ja, dass die Sami sicherlich gute Gründe haben, den Abtrieb auf diese Weise zu machen. Aber mich hat das stundenlange Gelärme der Hubschrauber schlicht und einfach tierisch genervt. Dazu wurde permanent eine Art Hupe eingesetzt. Und das ging über mehrere Tage.

    Aber ich wurde unerwartet entschädigt. Einige Kilometer vor der Hukejaure Stuga lehnte ich für eine kurze Pause an einem Felsblock, als es hinter mir anfing leise zu klicken. Eine große Herde kam den Hang herunter, floss misstrauisch äugend und witternd einige Meter links und rechts an mir vorbei, überquerte den Fluss vor mir und verschwand wie ein Spuk. Es war phantastisch - und ohne Hubschrauberlärm. Ich wagte kaum zu atmen, geschweige denn mich zu bewegen.

    HAL
    Vieles kommt - aber alles geht!

    Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

  11. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #11
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Viele Fragen beschäftigen mich noch dazu :

    1. Kann beim Abtrieb schon selektiert werden oder geht das dann erst am Ziel. Die anderen werden dann nach dem Winter wieder zurückgebracht = Rentierauftrieb ?

    2. Sind da dann nicht auch jede Menge Rentiere von anderen Besitzern dabei, oder ist das eh immer eine gemeinsame Aktion

    3. Wenn man im Fjäll unterwegs auf die Tiere trifft hat man den Eindruck, daß die eigentlich ja überall hin laufen könnten also z.B. den ganzen Nordkalottleden längs. Machen die das nicht weil die sehr seßhaft sind ? Werden doch Gebiete ausgesucht, die sich gut absperren lassen - Zäune trifft man ja öfters an. Gibt es natürliche Grenzen wie z.B. Steilhänge ?

    4. Wie groß ist dann letztendlich das Gebiet auf dem sie zusammengesucht werden müssen ?
    1. Nein, alles was der Hubschrauber findet wird zusammengetrieben. Die werden einfach wieder freigelassen, die Anlagen zur Scheidung stehen das ganze Jahr im jeweiligen Gebiet.

    2. Die Herden sind natürlich vermischt mit Tieren von allen Besitzern der Gemeinde. Unterschieden wird nach den Ohrmarken.
    Kerben die in die Ohren mit dem Messer geschnitzt werden, oder die Plastikdinger die amtlich vorgeschrieben sind.
    Die Rentierscheidung findet statt um die diesjährigen Kälber zu markieren und eben zur Schlachtung der schlachtreifen Hirsche. Damit verdient man das Geld für das ganze, also muss geschlachtet werden. Alle Mitglieder des Sameby arbeiten zusammen.

    3. sie werden nicht das ganze Jahr allein gelassen der Züchter weiss meist ziemlich genau wo seine Herde unterwegs ist, das sind Gewohnheitstiere, überall da wo sie sich auskennen und genug zu fressen ist.

    4. Die Sami Gemeinden sind vergleichsweise riesig, warum glaubst du nehmen die einen Hubschrauber.

    https://sv.wikipedia.org/wiki/Sameby Im Prinzip umfasst ein Sameby die Weiden der jeweiligen Herden. Sommer- Winter-


    Auseinandergehalten werden sie nur an Staatsgrenzen mittels Zäunen.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  12. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    494

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #12
    "Auseinandergehalten werden sie nur an Staatsgrenzen mittels Zäunen. "

    Zu lang nur im Süden unterwegs gewesen was? Schau mal auf ne Karte wo die Rentierzäune lang laufen

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.134

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #13
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ...der Züchter weiss meist ziemlich genau wo seine Herde unterwegs ist, das sind Gewohnheitstiere, überall da wo sie sich auskennen und genug zu fressen ist.....
    Weil er das öfters mal per Hubschrauber erkundet, die Personentransporte dafür nutzt bzw. die Infos von den anderen Piloten bekommt.... ? Wobei das aus der Luft vermutlich schon schwierig zu erkennen ist welche Rentiere da unten laufen ?

  14. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #14
    Wie er das auch immer macht. Aber seine Herde bzw. die des sameby steht auf deren Gebiet, deswegen ja die Grenzen des Bezirks.

    Zu lang nur im Süden unterwegs gewesen was? Schau mal auf ne Karte wo die Rentierzäune lang laufen
    In Lappland schon ne Weile nicht mehr, in Härjedalen und bis Idre, dem südlichsten Sameby ist das noch nicht so lange her und da ist es so.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  15. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    631

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #15
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Weil er das öfters mal per Hubschrauber erkundet, die Personentransporte dafür nutzt bzw. die Infos von den anderen Piloten bekommt.... ? Wobei das aus der Luft vermutlich schon schwierig zu erkennen ist welche Rentiere da unten laufen ?
    Wir haben auch einige auf Quads gesehen. Ich denke, die behalten die Tiere halt immer so ein bisschen im Auge und passen auf, wo die so hinlaufen. Es ist ja auch allgemein bekannt, zu welcher Zeit die Tiere sich in welchen Gebieten ungefähr aufhalten. Und wenn sich in einem Jahr die Verhältnisse ändern (in einem Gebiet dann z.B. weniger Nahrung) kriegen die das ja mit und können schaun, wo die Tiere ausweichen.

    Vom Reisadalen bis Kilpisjärvi verläuft der Zaun (soweit ich mich recht erinnere) an der Grenze entlang. Vielleicht haben die ja auch eigene, andere Grenzen nach denen die das abstecken (Die Samen sind ja soweit ich weiß ein Volk).

  16. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2011
    Beiträge
    106

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #16
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Schon klar,
    zusammengetrieben werden sie um die diesjährigen Kälber zu markieren und die jungen Hirsche aus dem Vorjahr zu schlachten, oder auch alte Stücke, die nicht mehr führen, also keinen Gewinn mehr bringen, für die Wurst sind die noch okay.
    Hast Du eine andere Idee, wie man das sonst machen kann? Was ist daran so schlecht, wenn sie geschlachtet werden? Rentiere sind nun einmal Nutztiere.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2011
    Beiträge
    106

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #17
    Zitat Zitat von blackteah Beitrag anzeigen
    Soweit ich das bei meinen Besuchen in Lappland mitbekommen haben, werden die im Herbst zusammengetrieben, gesammelt und dann ihren Markierungen entsprechend verteilt. Anschließend wird gezählt und die neuen unmarkierten Rentiere markiert.
    Ich vermute, dass die Selektierung erst passiert, nachdem die Rentiere nach Besitzern sortiert sind und gezählt wurden.
    So ist es! Während der Rentierscheidung im Herbst werden die Rentiere zusammen getrieben und die Kälber markiert. Anhand der Markierung entscheidet der Besitzer, welche Tiere zur Schlachtung gehen.

    Zitat Zitat von blackteah Beitrag anzeigen
    Die Herden verschiedener Besitzer vermischen sich bestimmt, weil sie ja alle mit den Jahreszeiten nach Süden oder Norden wandern. Allerdings sind wir auf dem Nordkalottleden auch an ein paar Zäunen vorbei gekommen... Vielleicht sind die aber auch eher dazu da, die norwegischen Herden von den finnischen und schwedischen getrennt zu halten.
    Die Rentiere wandern gar nicht so sehr weit. Sie gehen im Sommer noch in das Fjäll und kehren im Herbst in die Täler zurück.Dann gibt es noch den Fall, dass sie von den Sami auf Inseln gebracht werden, wie bspw. alljährlich zur Kvaløya.

  18. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    631

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #18
    Zitat Zitat von Rostocker Beitrag anzeigen
    Die Rentiere wandern gar nicht so sehr weit. Sie gehen im Sommer noch in das Fjäll und kehren im Herbst in die Täler zurück.Dann gibt es noch den Fall, dass sie von den Sami auf Inseln gebracht werden, wie bspw. alljährlich zur Kvaløya.
    Bist du sicher? Wir hatten in Kilpisjärvi nachgefragt, wieso so wenig Rentiere unterwegs sind, da wurde uns gesagt dass die alle weiter oben richtung Nordkapp sind. Und tatsächlich, ab Alta sind es mehr geworden und je weiter nach Norden wir gekommen sind desto mehr hat man gesehen. Ich finde, das ist schon ne ganz schöne Strecke...

  19. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #19
    Hast Du eine andere Idee, wie man das sonst machen kann? Was ist daran so schlecht, wenn sie geschlachtet werden? Rentiere sind nun einmal Nutztiere.
    Ich hatte das nicht bewertet, also was willst du?

    OT: Ich finde die gesamte Tradition der Rentierzucht ist mittlerweile etwas fragwürdig, vorallem weil sich die Tradition meist auf das tragen von Tracht beschränkt. Nur noch 15% der sami leben hauptberuflich von der Rentierzucht.
    Ansonsten wird vom Satellitentelefon bis zum Hubschrauber immer die neueste Technik genutzt. Sehr traditionell.
    Aber man reklamiert immer Sonderrechte und beruft sich auf eine Kultur.
    Die tatsächliche Tradition ist ja auch noch nicht so alt, wie manchmal getan wird.

    Ich finde es völlig korrekt, daß sie als Minderheit anerkannt werden, ihre Sprache in den Schulen gelehrt wird, sie ein Parlament mit gewissem Mitspracherecht haben usw. aber wenn 85% der Sami nur noch wenig mit der Rentierzucht zu tun haben finde ich es spannend, daß sich andere dafür einschränken sollen. Siehe Waldbesitzer.

    Darüber hinaus sollte man da oben nicht vergessen, wenn da nur EIN Wolf, Vielfraß oder Bär auftauchen sollte , verschwindet der sang und klanglos.
    Das wäre genauso, wenn hierzulande jeder Schafzüchter, dessen Schafe potentiell gefährdet sind jeden Wolf abknallen würde und alle die Augen zu machen.
    Gleichzeitig käme jeder schwedische Schafzüchter sofort vor Gericht, wenn er genauso handeln würde.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  20. Dauerbesucher

    Dabei seit
    16.03.2009
    Beiträge
    533

    AW: Rentierabtrieb im Saltfjell

    #20
    OT: Ganz interessant hinsichtlich des Aspekts "keine Antibiotika": https://www.nrk.no/troms/antibiotika...ard-1.13695622

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)