Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32
  1. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #1
    Hallo!

    Wir planen bereits für 2018 ...

    Ziel ist eine 3-wöchige Tour nach Kamtschatka. Wir sind 3 Männer, die sich die Wildnis genauer ansehen möchten.
    Zeitlich sind wir flexibel, da wir Individualreisende sind.

    Innerhalb der 3 Wochen möchten wir (sortiert nach Priorität) folgendes absolvieren:

    1.) Tour: Gorelyj und Mutnovsky
    2.) Tour: Nationalpark Nalychevo
    3.) Flug ins Tal der Geysire / Uzon Caldera
    4.) Besuch in Esso

    Es ist klar, dass die beiden Trekkingtouren Mehrtagestouren sein werden. Auf diesen Touren werden wir zu dritt in einem Wechsel Outpost 3 ZG schlafen. Gekocht wird mit einen MSR Whisperlite Universal.

    Unsere Idee ist es, vor Ort auszusondieren, wie wir es am Besten angehen könnten. Über den ganzen Zeitraum planen wir ein Zimmer zu buchen (quasi als Basislager) und von da ausgehend die Touren zu machen.

    Einer von uns drei wird bis dahin einen Russischkurs belegt haben

    Ausrüstung (bis jetzt):
    • Wechsel Outpost 3 ZG
    • MSR Whisperlite Universal
    • Pfanne
    • Messer
    • Bärenglöckchen
    • 2 St. GPS (Garmin GPSMap 60cx, Etrex Vista C)
    • Kompass
    • Reiseführer
    • eBook Reader
    • Trekkingrucksäcke
    • Bekleidung


    Fragen und weitere Infos werde ich hier in diesem Thread posten ... freue mich über rege Beteiligung


    Ideen und Hinweise - speziell Kontakte vor Ort (Zimmer, Transfers, ...) sind immer willkommen ...

    lG,
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.01.2013
    Beiträge
    8

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #2
    Hallo sehr interessant..
    Wollte ihr nicht mit Kanu(Aufblasbare) auch unterwegs sein ?
    Wenn ja würde mich interessieren.
    Grüsse
    Fernando

  3. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #3
    Zitat Zitat von pescador1965 Beitrag anzeigen
    Hallo sehr interessant..
    Wollte ihr nicht mit Kanu(Aufblasbare) auch unterwegs sein ?
    Wenn ja würde mich interessieren.
    Grüsse
    Fernando
    Hallo!

    Nein, ist nicht geplant.
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    24

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #4
    Tolle Idee, ich würde da auch gerne einmal hinfahren. Vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr. Einen Russischkurs würde ich euch auf jeden Fall empfehlen - mit Englisch kommt man da nur bei den Jüngeren weiter.

  5. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.762

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #5
    Gorely und Mutnovsky sind phantastische Touren. Besonders am/im Mutnovsky kann man sich herrlich lange austoben, besonders, wenn man gerne fotografiert.

    Da ihr um Petropawlowsk kaum drum herum kommt, nehmt noch den Avachinsky mit, herrlich da oben!

    Im Nalychevo war ich nicht, ich bin von Kozyrevsk (Unterkunft bei Maria) aus zum Tolbachik und weiter zum Bezymianny gelaufen.

    Hier findest du eine Beschreibung der Tour mit Bildern.

    Viel Spaß, tolle Gegend!
    Sylvia
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  6. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #6
    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Gorely und Mutnovsky sind phantastische Touren. Besonders am/im Mutnovsky kann man sich herrlich lange austoben, besonders, wenn man gerne fotografiert.

    Da ihr um Petropawlowsk kaum drum herum kommt, nehmt noch den Avachinsky mit, herrlich da oben!

    Im Nalychevo war ich nicht, ich bin von Kozyrevsk (Unterkunft bei Maria) aus zum Tolbachik und weiter zum Bezymianny gelaufen.

    Hier findest du eine Beschreibung der Tour mit Bildern.

    Viel Spaß, tolle Gegend!
    Sylvia
    Hallo Sylvia! Ich bin baff... Deine Fotos sind der Wahnsinn schlechthin! Das mit dem Avachinsky werde ich überlegen. Wir schleppen halt das ganze Zeugs am Rücken mit ...

    Eigentlich möchte ich im Umkreis vom Mutnovski übernachten (Zelt) geht das einfach so? Der Berg liegt ja in einem Naturpark.

    Danke für den Bericht und die Tipps!

    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  7. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.762

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #7
    Hallo Thomas!

    Schön, dass dir der Bericht gefällt! Die Bilder machst du bald selbst auch

    Wir hatten es hier im Süden ja komfortabel mit Sascha und seinem Kamaz. Wir haben am Fuße des Gorely gezeltet. Sascha hat uns dann einmal um den Gorely herum zum Mutnovsky chauffiert und abends wieder zurück. Klingt gemütlich, war es für Sascha aber gar nicht. Es ging durch Flüsschen, Sumpf und Schnee. Mit Festfahren und Ausbuddeln, Luft aus den Reifen lassen und wieder reinfüllen, ... Wir kamen mit dem Gelände-Truck bis auf ca. 10 km an das Mutnovsky-Tal, da wo der eigentliche Anstieg auf Schnee und zwischen den tollen bunten Stein/Sand/Aschewänden beginnt. Vor diesem Aufstieg sind wir durch tiefen Sand, über Schnee, Wiesen und Geröll gelaufen. Alles halbwegs flach und noch ohne Schwefel in der Luft. Hier solltet ihr gute Zeltmöglichkeiten finden. Irgendwo da soll auch ein beeindruckender Wasserfall sein. Weil wir aber zu spät dran waren, haben wir den nicht mehr besuchen können. Wasser: Kann ich zur Qualität nicht so viel sagen. Auf keinen Fall natürlich das, was aus dem Vulkankrater kommt. Wie weit im Schnee Schwefelablagerungen sind oder ihr den schmelzen könnt, weiß ich nicht.

    Wie wollt ihr zu den beiden Vulkanen hinkommen? Gibt es einen Shuttle? Trampen? Von PK Wandern?

    Ihr solltet euch für jeden der beiden unbedingt Zeit nehmen! Gerade der Mutnovsky war für mich der beeindruckendste Vulkan der gesamten Tour. Der Gorely bietet diesen genialen Blick auf den so tief unten liegenden blauen Säure-See (wenn man was sieht )

    Viele Grüße,
    Sylvia
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  8. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #8
    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen

    Wie wollt ihr zu den beiden Vulkanen hinkommen? Gibt es einen Shuttle? Trampen? Von PK Wandern?

    Ihr solltet euch für jeden der beiden unbedingt Zeit nehmen! Gerade der Mutnovsky war für mich der beeindruckendste Vulkan der gesamten Tour. Der Gorely bietet diesen genialen Blick auf den so tief unten liegenden blauen Säure-See (wenn man was sieht )

    Viele Grüße,
    Sylvia
    Hallo Sylvia!

    Wir planen mit "irgendwas" (Anhalter, Taxi, Bus, ...) zum Fuß des Gorely zu kommen. Dann rauf und runter. Weiter zu Fuß zum Mutnovsky. Rauf (Wasserfall schauen) - Krater - auf der anderen Seite runter Richtung Thermalkraftwerk. Ideal wäre, irgendwo nahe dem Gipfel vom Mutnovsky zu zelten - der liegt aber in einem Naturpark ... Vom Thermalkraftwerk vielleicht zu den heissen Quellen zum entspannen und dann retour nach PK. Route siehe hier.
    Zeit: Ca.1 Woche für diese Tour. Meine generelle Planung ist, 3 Wochen in PK zu sein und dann je nach Möglichkeit und Wetter die beiden Touren zu machen. Falls Zeit bleibt, Esso und vielleicht Tal der Geysire (Hubschrauber - Preis?). ich möchte das alles möglichst unabhängig halten, um flexibel zu sein :-).

    lG,
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  9. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.762

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #9
    Oh, Thomas, wenn du nahe dem Gipfel des Mutnovsky zu zelten planst, dann nimm gleich einen Plan B mit.
    Das ist ein seeeehr aktiver Vulkan!
    Sobald du dich der Caldera näherst, riechst du das schon. Es dampft und pfeift aus allen Löchern, tolle gelbe Schwefelschlote, blaue Säureseen, ... Vorsicht, teilweise ist die Erdkruste sehr dünn und manchmal auch heiß.
    Über der Caldera hängen Gletscher, die vom Schwefel schon ziemlich gelblich sind.
    Also, nicht, dass es nicht schön wäre da oben - ganz im Gegenteil, es ist absolut großartig und faszinierend! Aber nicht die Ecke ein Zelt aufzuschlagen. (Außer ihr findet eine ruhige Stelle, an der ich nicht war.)

    Verkehr ist nicht viel auf der Straße dorthin. Aber wenn ein Auto kommt, das nicht voll ist (voll ist relativ ), nimmt es euch bestimmt mit. Immerhin seid ihr 3 Leute mit großen Rucksäcken ...
    Ein Privat-Shuttle ist sicher ziemlich teuer, man ist schon eine Weile unterwegs, ist, wenn ich mich recht erinnere, eine Schotterpiste.
    Also plant reichlich Zeit ein.
    Oder schaut mal nach lokalen Touren-Anbietern. Vielleicht bieten die einen Tagesausflug oder so an, von dem ihr nur den Transfer mitmachen könnt.

    Wenn ihr in PK seid, schaut mal beim Vulkanologischen Institut vorbei. Sergej, der Leiter (wenn es das noch ist) spricht sogar Deutsch, war mal eine Weile in D. Dort gibt es aktuellste Informationen zu jedem Vulkan. Vor der Besteigung des Bezymianny war Anton, unser russischer Guide, täglich mit denen in Verbindung. Am Ende haben wir das OK bekommen ihn zu besteigen :-)
    Außerdem gibt es eine Ausstellung zu den Vulkanen auf Kamtschatka, den Gesteinen etc., ziemlich interessant.

    Viele Grüße,
    Sylvia
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  10. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #10
    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Verkehr ist nicht viel auf der Straße dorthin. Aber wenn ein Auto kommt, das nicht voll ist (voll ist relativ ), nimmt es euch bestimmt mit. Immerhin seid ihr 3 Leute mit großen Rucksäcken ...
    Ein Privat-Shuttle ist sicher ziemlich teuer, man ist schon eine Weile unterwegs, ist, wenn ich mich recht erinnere, eine Schotterpiste.
    Also plant reichlich Zeit ein.
    Oder schaut mal nach lokalen Touren-Anbietern. Vielleicht bieten die einen Tagesausflug oder so an, von dem ihr nur den Transfer mitmachen könnt.

    Wenn ihr in PK seid, schaut mal beim Vulkanologischen Institut vorbei. Sergej, der Leiter (wenn es das noch ist) spricht sogar Deutsch, war mal eine Weile in D. Dort gibt es aktuellste Informationen zu jedem Vulkan. Vor der Besteigung des Bezymianny war Anton, unser russischer Guide, täglich mit denen in Verbindung. Am Ende haben wir das OK bekommen ihn zu besteigen :-)
    Außerdem gibt es eine Ausstellung zu den Vulkanen auf Kamtschatka, den Gesteinen etc., ziemlich interessant.

    Viele Grüße,
    Sylvia
    Danke Sylvia, so ähnlich habe ich es vor. dem Vulkanologischen Institut werden wir sicher eine Besuch abstatten - danke für den Tipp! :-)

    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.08.2017
    Beiträge
    4

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #11
    Da ich gerade von einer dreiwöchigen Tour aus Kamtschatka komme, kann ich gerne meine Erfahrungen bzgl. Preise, Organisation, Kleidung und Bedingungen vor Ort mit euch teilen, damit ihr in euren Plänen vorankommt. Um mich kurz zu halten, versuche ich bestimmte Punkte daher mit Spiegelstrichen abzuarbeiten, gerne beantworte ich aber auch Fragen. Aktueller Stand der Preise (Quelle: Mein Gedächtnis): 20.08.2017

    Meine Erfahrung: 3 Wochen Wildnis im Bystrinsky Naturpark mit Rucksack und Zelt - dort kommt man nur mit einem Wissenschaftler rein, jeglicher Tourismus muss daher draußen bleiben. War phänomenal - Russland hat mich schon seit längerem in seinen Bann gezogen, nach Petersburg, Kazan und Moskau war Kamtschatka definitiv erst der Anfang! - Und wenn mich jemand fragt, ich fliege auch gerne ein zweites oder drittes mal nach Kamtschatka

    - Kleidung (Tal & Wald - damit habe ich gute Erfahrungen gemacht): Wattstiefel (Flussüberquerungen), Poncho, Zipbare G-1000 Hose, Mückenschutz für das Gesicht (am Besten Netz mit einem Hut kombinieren, kann dann unabhängig voneinander benutzt werden), Wasserdichte Beutel oder Biwacksack, langärmlige dünne Jacke als Mückenschutz, Handschuhe, Sitzkissen welches gleichzeitig als Hüftpolster dient (Reduzierung der Reibung vom Rucksack, haben fast alle Russen).
    - Kleidung (Gebirge & Vulkan): Regenjacke, Fleece, Treckingschuhe (Salomon) oder Bergstiefel, Sonnencreme.
    - Flug in das Tal der Geysire kostet 600€ (inklusive Weiterflug in eine bestimmte Bucht, wo Bären "fischen")
    - Bootstour mit der Chance auf Wale (Orcas) kostet 150€ (inklusive der Seelöwen, Tri Brata, Fischen, Inselbesuch und Verköstigung, ca. 9H)
    - Gleitschirmfliegen kostet 50€
    - Husky-Schlittenfahrt (Winter): kostet ca. 120€
    - Kanu-Tour im Pazifik: kostet ca. 100€
    - Vulkan-Tour: kostet ca. 100€

    In Kamtschatka kostet alles Geld. Erwartet im Gegensatz zu Moskau oder Petersburg einen Aufpreis auf Lebensmittel, da es sich um eine Halbinsel handelt. Einzig der Fisch und der Kaviar ist billiger als in den Hauptstädten. Bei Europäern verlangen die Russen fast das 4 bis 5 fache, was ein Einheimischer zahlt. Petropavlovsk gibt nicht wirklich viel her, entsprechend versucht die Tage in dieser Stadt möglichst gering zu halten.

    Unterkunftstipp: Bay House Hostel, ca. 20€/Übernachtung, dafür die schönste Aussicht in ganz Petropavlovsk und europäischer Standard. (Taxi vom Flughafen bis zum Hostel ca. 1300 Rubel)

    Transporttipp: Fahrt mit den öffentlichen Bussen. Bei längeren Strecken z.B. Petropavlovsk-Milkovo-Esso können die Rucksäcke im Bauch des Busses verstaut werden. Ein großer Rucksack kostet bei europäisch aussehenden Personen sowieso extra, das dürfte aber bei den geringen Ticketpreisen nichts ausmachen. In abgelegene Gebiete kommt man nur mit einem Fahrer. Viele Nationalparks sind abgeriegelt und bedürfen einer Einlasslizenz (so auch der Bystrinsky Naturpark). Von Petropavlovsk fährt man aktuell aufgrund der Straßenarbeiten ca. 6h nach Milkovo (öffentlicher Bus, vermutlich fährt auch ein privates Fahrzeug kaum schneller).
    Busfahrt in Petropavlovsk: 25 Rubel
    Busfahrt Petropavlovsk-Flughafen: 60 Rubel
    Busfahrt Petropavlovsk-Milkovo: 400 Rubel

    Bärensicherheit: Fackeln, Bärenglocke, Ruhe bewahren, immer schön abwaschen, Nahrung in verschließbaren Flaschen oder Beuteln mitführen, die Aufmerksamkeit nicht erregen (Bären sind unglaublich neugierig) - entsprechend nichts herumstehen lassen, immer zu zweit aufs Klo, gute Taschenlampe mit starker Stroke-Funktion, gegebenenfalls Bärenspray, einen Hund mitnehmen, Nachts im Zelt nicht verrückt machen lassen wenn etwas laut schnaubt - dann einfach mit Reden beginnen...

    Verpflegung (was wir die zwei Wochen hatten, bekommt man fast in jedem Supermarkt auf Kamtschatka):
    Morgens: Wasser+Haferflocken+Kondensmilch+Rosinen / Tee oder Kaffee
    Mittags: Pastete oder Fischdosen (4 Pers./Dose), 1 Reihe Schokolade (5 Schokoladenstücke/Pers.), 1 Kernriegel/Pers., 5 Kekse oder 2 Scheiben Brot
    Abends: Reisgericht mit getrocknetem Fleisch oder Fisch/Borscht mit Kartoffel/Buchweizen mit Fisch

    Expeditionsorganisation: Russian Travel Geek - sehr coole Idee, sehr coole Leute, gegebenenfalls sehr harte Expeditionen mit über 35km Marsch/Tag, inklusive 30-34kg Gepäck - aber jedes Gramm wird belohnt. Bedingung: Etwas Russisch sollte man schon können.
    Geändert von Zar90 (30.08.2017 um 14:58 Uhr)

  12. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.422

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #12
    Hallo Zar90,
    wir sind 2012 ohne jegliche Probleme in den Bystrinski NP gekommen, zwei Euro Eintritt und gut wars. weißt du, seit wann diese wissenschaftliche Begrenzung zählt?

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  13. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #13
    Zar90, Danke Dir für Deinen Input!!!

    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    - Kleidung (Tal & Wald - damit habe ich gute Erfahrungen gemacht): Wattstiefel (Flussüberquerungen), Poncho, Zipbare G-1000 Hose, Mückenschutz für das Gesicht (am Besten Netz mit einem Hut kombinieren, kann dann unabhängig voneinander benutzt werden), Wasserdichte Beutel oder Biwacksack, langärmlige dünne Jacke als Mückenschutz, Handschuhe, Sitzkissen welches gleichzeitig als Hüftpolster dient (Reduzierung der Reibung vom Rucksack, haben fast alle Russen).
    - Kleidung (Gebirge & Vulkan): Regenjacke, Fleece, Treckingschuhe (Salomon) oder Bergstiefel, Sonnencreme.
    Ich habe als Kleidung eine Lundhags Authenthic Pro, Eine Hardshell von Mountain Equipment und Lowa Trekking-Boots. Dazu einen Deuter AitContact 70+10 und ansonstens das Übliche wie Poncho, Hut, Netz, Softshell ... Interessant ist die Idee, ein Sitzkissen als Hüftpolster zu verwenden. Obwohl ich bis jetzt mit meinen Deuter noch keine Probleme hatte ...

    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    - Flug in das Tal der Geysire kostet 600€ (inklusive Weiterflug in eine bestimmte Bucht, wo Bären "fischen")
    - Bootstour mit der Chance auf Wale (Orcas) kostet 150€ (inklusive der Seelöwen, Tri Brata, Fischen, Inselbesuch und Verköstigung, ca. 9H)
    - Gleitschirmfliegen kostet 50€
    - Husky-Schlittenfahrt (Winter): kostet ca. 120€
    - Kanu-Tour im Pazifik: kostet ca. 100€
    - Vulkan-Tour: kostet ca. 100€
    Geplant habe ich zwei Touren - siehe meinen Eingangspost. Ich weiß nicht, ob ich auf den Mutnovski einfach rauf darf, oder ob ich einen Ranger dafür brauche (Naturschutzgebiet). Shuttle Dienst würde ich vor Ort organisieren, bzw. mit den Öffentlichen fahren - soweit möglich. Die Tourvorschlägen klingen interessant - danke hierfür!


    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    In Kamtschatka kostet alles Geld. Erwartet im Gegensatz zu Moskau oder Petersburg einen Aufpreis auf Lebensmittel, da es sich um eine Halbinsel handelt. Einzig der Fisch und der Kaviar ist billiger als in den Hauptstädten. Bei Europäern verlangen die Russen fast das 4 bis 5 fache, was ein Einheimischer zahlt. Petropavlovsk gibt nicht wirklich viel her, entsprechend versucht die Tage in dieser Stadt möglichst gering zu halten.

    Unterkunftstipp: Bay House Hostel, ca. 20€/Übernachtung, dafür die schönste Aussicht in ganz Petropavlovsk und europäischer Standard. (Taxi vom Flughafen bis zum Hostel ca. 1300 Rubel)
    Danke für den Tipp! Ich habe jetzt auf booking.com ein Appartement für die Zeit reserviert - wir sind zu dritt.

    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    Transporttipp: Fahrt mit den öffentlichen Bussen. Bei längeren Strecken z.B. Petropavlovsk-Milkovo-Esso können die Rucksäcke im Bauch des Busses verstaut werden. Ein großer Rucksack kostet bei europäisch aussehenden Personen sowieso extra, das dürfte aber bei den geringen Ticketpreisen nichts ausmachen. In abgelegene Gebiete kommt man nur mit einem Fahrer. Viele Nationalparks sind abgeriegelt und bedürfen einer Einlasslizenz (so auch der Bystrinsky Naturpark). Von Petropavlovsk fährt man aktuell aufgrund der Straßenarbeiten ca. 6h nach Milkovo (öffentlicher Bus, vermutlich fährt auch ein privates Fahrzeug kaum schneller).
    Busfahrt in Petropavlovsk: 25 Rubel
    Busfahrt Petropavlovsk-Flughafen: 60 Rubel
    Busfahrt Petropavlovsk-Milkovo: 400 Rubel
    Danke für die Infos! So ähnlich habe ich mir das vorgestellt.

    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    Bärensicherheit: Fackeln, Bärenglocke, Ruhe bewahren, immer schön abwaschen, Nahrung in verschließbaren Flaschen oder Beuteln mitführen, die Aufmerksamkeit nicht erregen (Bären sind unglaublich neugierig) - entsprechend nichts herumstehen lassen, immer zu zweit aufs Klo, gute Taschenlampe mit starker Stroke-Funktion, gegebenenfalls Bärenspray, einen Hund mitnehmen, Nachts im Zelt nicht verrückt machen lassen wenn etwas laut schnaubt - dann einfach mit Reden beginnen...
    Der Tipp mit den Fackeln ist super! Den werden wir sicher befolgen. Zusätzlich haben wir an Bärenglocken, uns selber (), und einen Elektrozaun (z.B: http://www.udap.com/mm5/category/bear-electric-fences) gedacht - ob der Zaun Sinn macht, weiß ich derzeit nicht ...


    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    Verpflegung (was wir die zwei Wochen hatten, bekommt man fast in jedem Supermarkt auf Kamtschatka):
    Morgens: Wasser+Haferflocken+Kondensmilch+Rosinen / Tee oder Kaffee
    Mittags: Pastete oder Fischdosen (4 Pers./Dose), 1 Reihe Schokolade (5 Schokoladenstücke/Pers.), 1 Kernriegel/Pers., 5 Kekse oder 2 Scheiben Brot
    Abends: Reisgericht mit getrocknetem Fleisch oder Fisch/Borscht mit Kartoffel/Buchweizen mit Fisch
    Interessante Aufstellung. So ähnlich wird es bei uns auch sein, wahrscheinlich.

    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    Expeditionsorganisation: Russian Travel Geek - sehr coole Idee, sehr coole Leute, gegebenenfalls sehr harte Expeditionen mit über 35km Marsch/Tag, inklusive 30-34kg Gepäck - aber jedes Gramm wird belohnt. Bedingung: Etwas Russisch sollte man schon können.
    Planen und durchführen wollen wir die Touren eigentlich selbständig. Wir sind damit unabhängig und können uns nach dem Wetter und anderen Gegebenheiten richten. Unklar ist mir noch, wie ich meinen Kocher, einen MSR Whisperlite Unviersal, nach Kamtschatka bekomme - im Flugzeug mitnehmen ist mir eingeltich zu riskant. Hat jemand Erfahrung, ob ich den Kocher vorab an die Unterkunft senden kann - quasi auf dem Postweg?

    Danke mal an alle für die bereits getätigten Hinweise!

    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.08.2017
    Beiträge
    4

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #14
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Hallo Zar90,
    wir sind 2012 ohne jegliche Probleme in den Bystrinski NP gekommen, zwei Euro Eintritt und gut wars. weißt du, seit wann diese wissenschaftliche Begrenzung zählt?
    Dann hat sich doch etwas geändert. Uns bzw. mir hat man gesagt, dass man dort nicht mehr ohne einen wissenschaftlichen Grund reinkommt, es sei denn man ist Rentierhirte. Jedoch weiß ich nicht, ob das auch richtig ist. Wir sind ca. 106km in den Park reingefahren, um dort eine Schranke zu passieren. Dort kommt man definitiv nicht weiter, wenn man die Leute nicht kennt oder Handgeld parat hat. Bei 106km Schotterpiste oder fast 4h würde ich allerdings nicht darauf wetten. Unser Guide kannte die Leute von dem Checkpoint. Ich gehe davon aus, dass der Park bis zu diesem Checkpoint offen ist. Wir sind bei km 120 bzw. 112 aus- und eingestiegen. Kann sein, dass vor allem die Gegend um den Itschinski Vulkan und die dort ansässigen Rentierhirten mit ihren Herden geschützt werden sollen, was ich auch für sinnvoll halte.


    @Thomas: Einen Kocher bräuchtet ihr eigentlich nur, wenn es 1) kein Holz gibt (Lavafelder oder höher gelegene Ebenen) oder 2) es regnet. Vor Ort habe ich leider nirgendwo einen entsprechenden Laden gesehen, wo man auf die Schnelle noch einen Gaskocher besorgen kann.
    Ich kann dieses Hüftkissen wirklich empfehlen. Leider habe ich so eines bei uns noch nicht gefunden. In Petropavlovsk kann man es in "Kombat" oder "Militär"-Läden für ca. 400Rubel kaufen. Einen 30kg Rucksack mehrere Tage schleppen ist in Ordnung, geht es dann Richtung mehrere Wochen wirkt dieses Kissen als Entlastung, auf das man sich auch niederlassen kann, ohne gleich die Hose voll zu haben. Man sollte darüber hinaus dafür sorgen, dass man einen dünnen angenehmen Gürtel trägt, da sonst die Rucksackflossen auch mal blutige Stellen reiben können. Ein Gürtel muss auf jeden Fall mit, denn man wird definitiv ein paar kg verlieren. ;)

    Die Bärenglocke braucht man eigentlich nur im Wald oder im hohen Gras - sonst ist sie bei der Atmosphäre eher störend, man möchte ja auch mal die Ruhe und Weite dieses Landes genießen. Ansonsten kann man sich auch mit Reden helfen. Ach ja, Bären trifft man überall an. Nur weil es in Lavafeldern keine Nahrung gibt, heißt das noch lange nicht, dass ein Bär fern bleibt. Bären kommen manchmal auch von höheren Gebieten, das ist sehr verwunderlich. Übrigens sind Bären u.a. nachtaktiv, vor allem zur Dämmerung. Morgens findet man immer wieder im hohen Gras frische breite Pfade (definitiv nicht von Menschen!!! - v.a. an Flüssen und Wasserstellen zu finden) oder Schlafplätze, die nicht gerade weit vom Zeltplatz entfernt sind. Bei uns waren es manchmal nur 70-80m vom Zeltlager, das war schon etwas unheimlich. ;))
    Geändert von Zar90 (03.09.2017 um 16:46 Uhr)

  15. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #15
    @Zar90: Deine Infos sind echt wertvoll für mich! Danke!

    Wie habt Ihr das beim Nächtigen gemacht? Rucksack rauf auf den Baum, 300 m vom Zelt entfernt? Oder Essen und Kosmetika extra in einen Beutel und rauf damit? Als Zelt haben wir ein Wechsel Outpost 3

    Was hälts Du von elekr. Zäunen wie dieser hier: http://www.udap.com/mm5/category/bear-electric-fences Ist das totaler Schwachsinn und nur ein Verkaufsgag? DIe Teile hierfür hätte ich nämlich schon ...

    Wir werden eher Nachmittags kochen, und dann noch weiterwandern, um den Essensgeruch möglichst weit vom Zeltplatz weg zu haben. Ist zumindest der Plan.

    Generelle Frage: Darf/Soll ich Dich per PN befragen, oder bleiben wir hier im Thread? Ich habe keine Geheimnisse :-)

    lG,
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  16. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.08.2017
    Beiträge
    4

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #16
    Wir haben Morgens wie Abends gekocht - das Geschirr wurde erst einmal mit Moos oder Gras sauber gerieben, dann im Fluss oder See gründlich ausgespült. Dosen wurden ausgebrannt und am nächsten Tag mit einem Stein kleingeklopft, damit man sie in einer Felsspalte entsorgen kann (gehört nicht zur deutschen Mentalität, allerdings ist auch das Verbrennen von Plastik in Kamtschatka von 8 Personen eher kein Übel)...

    In der Nacht hatten wir den Rucksack unter der Zeltplane, da wir im Lavafeld nirgendwo Bäume hatten. Die Verpflegung war in verschließbaren Behältern, die natürlich sehr sauber gehalten wurden. Wir hatten keine Probleme - ich habe nur irgendwann, vermutlich aus Paranoia, mein Geschirr ca. 15m vom Zelt stehen zu lassen. Das Problem hierbei ist, dass Bären eine Veränderung der Umgebung sehr interessant finden und dadurch ebenfalls angelockt werden.

    Meiner Meinung nach könnt ihr euch den Zaun sparen. Die Russen würden über euch ziemlich schmunzeln. Geht einfach gesund mit einem Bärenkontakt um, dann braucht man keine Bedenken haben. Reduziert das Risiko und provoziert ein Tier nicht. Dann dürfte das alles kein Problem sein.

    Du kannst mich gerne privat kontaktieren.

    Gruß

  17. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #17
    Danke! Ich glaube, wir werden eher Tütennahrung zu uns nehmen - das werden wir dann vor Ort sehen. Wie schaut es eigentlich mit Trinkwasser aus? Ich plane einen Sawyer Mini Wasserfilter mitzunehmen. Kann ich damit aus den Fließgewässern Wasser entnehmen? Oder soll ich auf jeden Fall abkochen?

    Zitat Zitat von Zar90 Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach könnt ihr euch den Zaun sparen. Die Russen würden über euch ziemlich schmunzeln.
    Gruß
    Diese Befürchtung habe ich auch :-) Ich werde das Zeugs an einen Pferdebesitzer weitergeben (von diesem Markt habe ich die Teile auch).

    Danke für Deinen Input!
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.08.2017
    Beiträge
    4

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #18
    Zum Wasser:

    Kommt wirklich darauf an, wo ihr unterwegs seid. Willst du dir sicher sein, dann koch es ab. Im Nationalpark haben wir direkt aus den Schmelzflüssen geschöpft, das war kristallklar und hat super geschmeckt, ganz im Gegensatz zum Leitungswasser in deutschen Großstädten. Unser Guide trinkt das frische Flusswasser schon seit 6 Jahren. Aber wie gesagt, es mag andere Orte geben, wo dem nicht so ist!

  19. AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #19
    Zitat Zitat von tbrandner Beitrag anzeigen
    Wir planen bereits für 2018 ...

    Ziel ist eine 3-wöchige Tour nach Kamtschatka. Wir sind 3 Männer, die sich die Wildnis genauer ansehen möchten.
    Zeitlich sind wir flexibel, da wir Individualreisende sind.
    Wie gut kennt Ihr Euch? Wie gut kennt Ihr Euch in extremen und belastenden Situationen?

    Was die Insektenabwehr angeht, kann ich Euch Nobite in der Pumpflasche mit 50% Deet empfehlen. Gibt es bei uns in der Apotheke zu bestellen.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  20. Erfahren
    Avatar von tbrandner
    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    384

    AW: [RU] Kamtschatka Aug./Sept. 2018

    #20
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    Wie gut kennt Ihr Euch? Wie gut kennt Ihr Euch in extremen und belastenden Situationen?

    Was die Insektenabwehr angeht, kann ich Euch Nobite in der Pumpflasche mit 50% Deet empfehlen. Gibt es bei uns in der Apotheke zu bestellen.
    Hallo Markus!

    Meine Begleiter sind mein Schwager und der Mann meiner Schwägerin. Wir kennen uns gut. Aber danke für den sicherlich wichtigen Hinweis!

    Deet habe ich schon gekauft. Es scheint wirklich das Mittel der Wahl zu sein. ich hoffe, wir brauchen es nicht soooo dringend ...

    lG,
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)