Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Dauerbesucher
    Avatar von German Tourist
    Dabei seit
    09.05.2006
    Ort
    in meinem Zelt
    Beiträge
    808

    [ES] Gran Senda de Malaga

    #1
    Mitreisende: German Tourist
    Nach sieben Jahren dauernden Nomadentums kam 2015 für mich die temporäre Sesshaftigkeit: ich verbrachte fast das ganze Jahr an einem Schreibtisch in Berlin und schrieb ein Buch über meine Wanderungen. Im Dezember aber war das Werk fast komplett vollbracht und meine Verlagslektorin so glücklich, dass sie mir endlich mal etwas Urlaub erlaubte. Und so kam es, dass ich über das letzte Weihnachten wie jeder normale Werktätige einfach mal nur 10 Tage zum Wandern fuhr anstatt wie in den Jahren vorher 10 Monate lang.... denn schließlich musste ich im Januar schon wieder zurück sein, um die Restarbeiten am Buch fertigzustellen.

    Bei der Tourenauswahl hielt ich mich an meine eigenen Ratschläge aus diesem Thread. Denn erstens liebe ich Spanien als Wanderland, zweitens gibt es Billigflüge dahin und drittens suchte ich ein Reiseziel mit möglichst kurzer An- und Abreise, denn schließlich wollte ich die kurzen 10 Tage nicht noch weiter mit Bus- und Zugfahrten verkürzen. Und aufgrund Grund Nr. 3 wurde es dann noch nicht der GR 247 Bosques del Sur, sondern der GR 249 Gran Senda de Malaga. Denn nach Malaga fliegen mehrere Billigfluglinien direkt und ich konnte einen Hin- und Rückflug für 130 EUR schießen. Und bei 10 Tagen fand ich auch einen Reisebegleiter und war so ausnahmsweise mal nicht alleine unterwegs.

    In 10 Tagen war der GR 249 nun nicht komplett zu schaffen und so suchte ich mir ein möglichst interessantes Teilstück heraus mit guten Wildzeltmöglichkeiten. Damit entfiel dann schon mal der Küstenabschnitt. Ich entschied mich für den Teil ab Nerja, weil es dorthin gute und regelmäßige Busverbindungen ab Malaga gab. Dennoch waren meine Erwartungen nicht allzu hoch. Der Trail liegt so niedrig und so nah an der Touristenmetropole Malaga, dass ich keine großen Wanderhighlights erwartete. War mir auch egal, denn ich wollte einfach einen stressfreien, einfachen und warmen Wanderkurzurlaub erleben. Ich habe all dies auch gekriegt - und dazu auch noch ein echtes Wanderhighlight entdeckt. Um es vorweg zu nehmen: Der Gran Senda de Malaga war einfach großartig und hat all meine Erwartungen weit übertroffen.

    Aber nun zu den Details:

    18.12.15:

    Das erste Abenteuer erwartet uns sogleich nach der Landung in Malaga: Wir brauchen eine Gaskartusche, die es im Decathlon in Flughafennähe geben soll. Ich habe alles vorab rechiert und Decathlon liegt auch nur 2 km vom Flughafen entfernt. D.h. 2 km, wenn man am richtigen Ende vom Flughafen ist. Das Ankunftsterminal befindet sich jedoch genau am anderen Flughafenende, wie mir der freundliche Mitarbeiter der Touristeninformation gleich versichert. Nein, wir wären nicht die ersten, die nach dem Weg zu Decathlon fragen. Aber wir wären sehr wohl die ersten, die dorthin laufen wollten. Nein, er persönlich würde nie im Leben dorthin laufen wollen, aber es wäre wahrscheinlich technisch möglich - soweit man nicht vorher dem Verkehr auf der Autobahn zum Opfer fiele. Versehen mit eingehenden Instruktionen verlassen wir das Ankunftsterminal und schlagen uns über mehrere Kreisverkehre, einen Autobahnzubringer und mehrere vierspurige Autobahnen tatsächlich in einer Stunde zu Decathlon durch. Mein Begleiter Sven erkennt sogleich das Hup-Prinzip spanischer Autofahrer. Die hupen nicht etwa vorher zur Warnung, sondern erst direkt neben einem, sozusagen als "Hallo, was machst Du denn hier?" Wir lächeln stets freundlich zurück.

    Decathlon hat tatsächlich die versprochenen Gaskartuschen und kaum sind wir an der nahegelegenen Bushaltestelle angelangt, kommt auch schon der Stadtbus und bringt uns in das Zentrum von Malaga. Wir haben kaum Zeit, einen Happen zu essen, da müssen wir auch schon zum Bus nach Nerja. Der ist proppevoll mit englischen Touristen und dann rappelvoll mit einem Haufen spanischer Pensionisten. Erschöpft kommen wir an der Endhaltestelle Nerja Cuevas, also den Höhlen von Nerja an. Als die Horde spanischer Pensionisten zum Kasse strömt, vergeht mir jede Lust an Höhlenbesichtigungen. Dazu hätten wir eh erst das Ende der langen spanischen Siesta abwarten müssen - und wir wollen ja noch Kilometer machen. Also geht es um drei Uhr dann gleich los - mit einem steten, aber leichten Aufstieg. Wir folgen einer breiten Forststraße in den Parque Natural de las Sierras Tejeda, Almijara y Alhama und schon bald kann ich gar nicht mehr glauben, dass wir gerade mal wenige Kilometer von der touristischen Küste entfernt befinden. Die vor uns liegende Sierra ist einfach überraschend schön und die sommerlichen Temperaturen sowie der strahlend blaue Himmel lassen die Laune steigen:

    " border="0" />

    An der Area Recreativa El Pinarillo hätten wir auch offiziell zelten können, aber wir wollen noch ein paar Kilometer vor Sonnenuntergang laufen. Und so holen wir hier nur etwas Wasser.... wären wir doch mal hiergeblieben. Denn es kam natürlich alles ganz anders als gedacht. Kurz vor Sonnenuntergang verlässt die route die bequeme Forststraße und es geht auf Serpentinen steil hinunter zum Rio Chillar. Beim Abstieg sehen wir auf der anderen Flussseite schon den vermutlichen Aufstieg - und eine große Höhle. Wir lassen noch zwei weitere kleine Zeltmöglichkeiten links liegen und erreichen den Fluss. Der ist zwar schnell gefurtet, aber wo geht es jetzt weiter? Plötzlich kein Marker mehr weit und breit und dunkel wird es auch. Ich will schon wieder umkehren, als ich eine übermalte Markierung entdecke. Ich wundere mich zwar über die Übermalung und den schlechten Weg, aber ich bin aus Spanien so etwas ja gewohnt. Und als dann wenig später eine richtige Markierung auftaucht, wähne ich mich auf dem rechten Pfad. Auch wenn der jetzt völlig unwegsam und steil nach oben führt. Wir ziehen uns an Büschen hoch und kommen kaum voran, während langsam die letzten Sonnenstrahlen entschwinden. Laut GPS sind wir auf Track.... Ich verfluche wieder mal die spanischen Wanderwegsbetreuer und frage mich panisch, wo wir denn hier zelten sollen, als wir in der Dämmerung die große Höhle wiederentdecken. Sozusagen in letzter Sekunde, bevor es endgültig stockdunkel wird, stehen wir nun in einer ausgesprochen geräumigen Höhle, die wohl mal als Viehstall oder ähnliches benutzt wurde. Jedenfalls ist der Eingang mit einer Steinmauer befestigt. Mir ist jetzt alles egal: Hier werden wir jetzt nächtigen - und morgen wird hoffentlich alles besser. Und mit dieser trügerischen Hoffnung schlafen wir erschöpft ein....

    " border="0" />
    http://christinethuermer.de/ 43.000 zu Fuß, 30.000 km per Fahrrad, 6.500 km im Boot

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.204

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #2
    abonniert!

  3. Erfahren

    Dabei seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    383

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #3
    dito

    Die Küstenetappen bis nach Nerja sind wir vor knapp einem Jahr gewandert. Ich drücke mich mal vorsichtig aus Spannend waren sie schon, allerdings nicht so sonderlich prickelnd. Zu unserer Zeit war aber für die Bergetappen das Wetter einfach zu schlecht - Regen....

  4. Dauerbesucher
    Avatar von German Tourist
    Dabei seit
    09.05.2006
    Ort
    in meinem Zelt
    Beiträge
    808

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #4
    19.12.

    Nach einer angenehm milden Nacht in der Höhle wachen wir zum atemberaubenden Sonnenaufgang auf. Während es in Deutschland nass und kalt ist, liegen wir hier bei frühlingshaften Temperaturen im Duft der Pinien und hören die Vögel zwitschern. So lässt sich die Weihnachtszeit gut ertragen.... Nur leider lässt meine gute Laune bald nach, als wir uns wieder auf den Weg machen. Denn es gibt keinen Weg. Obwohl wir auf noch zwei weitere GR-Markierungen stoßen, müssen wir uns mit Händen und Füßen völlig überwucherte Geröllrinne hochziehen. Dennoch sollen wir laut GPS-Track richtig sein.... Als wir schließlich für einer unüberwindlichen abgebrochenen Steilwand landen wir uns klar, dass wir hier wohl falsch sind. Doch wie soll es jetzt weitergehen?

    Verzweifelt klettern wir wieder hinunter zum Fluss El Chillar. Zur Not müssen wir eben am Fluss entlang gehen, bis wir auf einen größeren Weg stoßen. Doch unten angelangt entdecken wir wie durch ein Wunder eine weitere Markierung, die in die andere Richtung weist - und finden uns 10 Minuten später auf einem neu angelangten serpentinenreichen Pfad wieder, der uns zwar steil, aber einfach nach oben führt.... Ganz offensichtlich sind wir am Vorabend einem alten Weg gefolgt, der dann durch einen Felsabbruch unpassierbar wurde. Daher die alten Markierungen, die uns in die Irre geleitet haben.

    Wieder zurück auf dem richtigen Pfad macht das Wandern wieder viel Spaß, zumal wir bei strahlend blauem Himmel sogar bis auf das Mittelmeer sehen können.

    " border="0" />

    Nur leider hat uns der kleine Ausflug fast einen halben Tag gekostet. Im Touristenort Frigiliana holen wir erst mal Wasser und lecken unsere Wunden. Meine nagelneue Trekkinghose hat gleich am ersten Tag einen großen Riss bekommen und unserer Beine sind total zerkratzt. Viel zu spät brechen wir wieder auf und erreichen El Acebuchal, ein kleines Dorf erst in der Dämmerung. Das anschließende Wegstück führt uns durch ein enges Flussbett. Nur vom Mond beschienen laufen wir noch ein paar Kilometer in dem ausgetrockneten Bach, der uns dann auch noch auf den winzigen Kieseln ein ideales Nachtlager bereitet. Der Wetterbericht verspricht keinen Regen und so cowboy campen wir, d.h. wir schlafen direkt unter dem klaren Sternenhimmel ein.
    http://christinethuermer.de/ 43.000 zu Fuß, 30.000 km per Fahrrad, 6.500 km im Boot

  5. Gerne im Forum
    Avatar von Matterhorn
    Dabei seit
    18.02.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    79

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #5
    Vielen Dank für den sehr interessanten und ausführlichen Bericht!

    Die Rocky Mountains und die Anden stehen zwar weit oben auf meiner Wunschliste, aber auch Andalusien steht auf meiner erweiterten To-Do-Liste. Du hast mir jetzt noch mehr Geschmack darauf gemacht.

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.12.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    777

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #6
    Schöner Bericht! Da der Trail noch auf meiner Liste der potenziellen Winterfluchtsziele steht, bin ich gespannt, wie es weiter geht

  7. Erfahren

    Dabei seit
    09.12.2013
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    212

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #7
    Ich habe letztes Jahr schon mit der Runde geliebäugelt. Jetzt laufe ich erst mal die via plata. Habe den Weg aber auf der todo Liste. Bin gespannt auf den weiteren Bericht.
    Wie steht es denn mit deinem Buch? Planst du auch auf Lesereise zu gehen?
    Liebe grüße
    Gargantula
    “Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.”

    (Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller, 1900 – 1944

  8. Dauerbesucher
    Avatar von German Tourist
    Dabei seit
    09.05.2006
    Ort
    in meinem Zelt
    Beiträge
    808

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #8
    Zitat Zitat von gargantula Beitrag anzeigen
    Wie steht es denn mit deinem Buch? Planst du auch auf Lesereise zu gehen?
    Liebe grüße
    Gargantula
    Mit dem Bericht wird es wohl noch etwas dauern, denn ich bin im Moment etwas im Stress - denn mein Buch ist gerade erschienen...
    Aber ja, ich gehe auch auf Lesereise! Die Termine finden sich immer aktuell auf der Seite meines Verlages, aber der Einfachheit halber auch kurz hier:

    Berlin: 8. April, 19:30 Uhr, Aula Edith-Stein-Schulzentrums, Greifswalder Str. 18 A
    Hamburg: 14. April, 19 Uhr, Dr. Götze Land & Karte, Alstertor 14-18
    Höchstadt: 20. April, 19 Uhr, Wigwam, Hauptstraße 26
    Hochheim: 21. April, 20 Uhr, Buchhandlung Eulenspiegel, Weiherstr. 16
    Schömberg: 22. April, 19 Uhr, Kurhaussaal, Lindenstraße 7
    Stuttgart: 23. April, Uhrzeit noch unklar, Globetrotter, Tübinger Strasse 11
    Berlin: 25. Mai, 20 Uhr, Schropp Land & Karte, Hardenbergstr. 9a

    Und auf dem diesjährigen ODS-Forumscamp bin ich auch vertreten....
    http://christinethuermer.de/ 43.000 zu Fuß, 30.000 km per Fahrrad, 6.500 km im Boot

  9. Fuchs
    Avatar von Rainer Duesmann
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.556

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #9
    Danke für den interessanten Bericht.

    Am 20. in Höchstadt richte ich mir ein. Bin an dem Tag in Schweinfurt, das ist ja nicht so weit weg.

    Bis dahin,
    Rainer

  10. Erfahren
    Avatar von SouthWest
    Dabei seit
    28.03.2013
    Ort
    Genf
    Beiträge
    368

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #10
    Würde mich freuen wenn es hier noch weiter ginge.

  11. AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #11
    Ich auch

  12. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.05.2017
    Beiträge
    2

    AW: [ES] Gran Senda de Malaga

    #12
    Wer sich für den Weg interessiert: Ich bin gerade einige Etappen davon gelaufen, hatte – trotz Vorwarnung – zwischen Nerja und Frigiliana das gleiche Problem wie Christine und habe hier darüber geschrieben:

    https://hikeminded.blog/2017/05/29/t...malaga-gr-249/

    Landschaftlich ist der Trail wirklich atemberaubend.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)