Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.03.2014
    Beiträge
    12

    Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #1
    Hallo Alpenfreunde

    Ich weiß das ist nicht das Fahrrad Brett aber hier bekomme ich vielleicht am ehesten eine gute Antwort. Ich will dieses Jahr mit einem Kumpel eine Alpenüberquerung mit dem MTB machen und die Strecke die mir vorgeschlagen wurde führt über die Similaunhütte. Das war für mich eigentlich KO Kriterium weil mir jemand sagte da muß man alles hochschleppen. Mein Kumpel ist auch nicht so Berg erfahren und will keinesfalls tragen. Nun hab ich in einem Forum von Leuten gelesen die es wissen müßen: Man kann praktisch von Vent bis zur Similaunhütte locker hochradeln. Unsere Bedenken sind zerstreut, wir wollen nun die Strecke versuchen.
    Jetzt wollte ich nur noch mal hier nach fragen, ob jemand den Weg kennt und das bestätigen kann (auch wenns kein Mountainbiker ist).

    Vielen dank und drückt uns die Daumen für unsere Tour!
    Frank

  2. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.167

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #2
    LOCKER...is so ne SAche

    (Früher konnt ich locker XX Bier trxxxxx heute bin ich danach 3 Tage lang Krank)

    Also Von Vent aus gehts auf jeden Fall gaaaaaanz lang sehr angenehm mit dem Radl rauf...die "letzten" Meter dürften Technisch nicht allzuschwer sein, braucht halt Beton-Wadln..runter Richtung Italia dürfts oben auch ein bissl knifflig sein aber unten raus gehts sicher gut.
    (U.u werdet Ihr Euch bei der Aktion (grad bergab) an einem Sonngen Herbsttag einen Haufen "Freunde" machen )

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.03.2014
    Beiträge
    12

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #3
    Danke für den Tip, klingt ja super, dann ist ja alles fahrbar. Zur Not schieben wir halt die letzten Meter. Ich hoff mal daß die Wanderer nichts dagegen haben wenn man rücksicht nimmt. Oder habt ihr da üble Erfahrungen gemacht?

  4. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.892

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #4
    Ja, und zwar als Wanderer...

    Auch wenn Ihr Rücksicht nehmt und an schwierigeren Stellen schiebt, die meisten Wanderer haben kein bis wenig Verständnis, wenn Sie sich an schwierigeren, steilen oder gar ausgesetzten Stellen irgendwie auf die Seite quetschen müssen, weil einer sein Fahhrad vorbeischieben muss. Bedenkt, dass nicht jeder Bergwanderer absolut trittsicher und schwindelfrei ist, da sind viele Leute dabei, die so schon an ihre Grenzen kommen.
    Ich würde also zu Voraussicht und Kommunikation raten, sorgt mit eindeutigen Signalen dafür, dass Ihr Wanderer an sicheren Stellen passieren könnt. Startet z.B. nicht gerade kurz nach einem "Pulk" von der Hütte. Damit und Freundlichkeit sollte es keine Probleme geben!

    Schöne Tour!

    Claudia

  5. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.248

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #5
    Zitat Zitat von frankiec Beitrag anzeigen
    Danke für den Tip, klingt ja super, dann ist ja alles fahrbar. Zur Not schieben wir halt die letzten Meter. Ich hoff mal daß die Wanderer nichts dagegen haben wenn man rücksicht nimmt. Oder habt ihr da üble Erfahrungen gemacht?
    Denke, die "Rüpel-Mountainbiker" sind hier & jetzt nicht das Thema.

    Der Anstieg von Norden zum Niederjoch / Similaunhütte ist steigungsmäßig sicher kein Problem, da bleibt IMHO nur das Fragezeichen ob (noch) Schnee liegt; ist ja 3000m hoch.

    Ab der Hütte talwärst nach Südtirol ist bestimmt für Könner fahrbar, aber ich sag mal die ersten 100...200 Höhenmeter verzeiht das Gelände auch keinen Fehler. Der restliche Pfad ins Schnalstal runter ist jetzt auch kein breiter Fahrweg, aber bestimmt fahrbar. Man sollte das mögen, schließlich sind 1300 Höhenmeter schieben wohl keine Option...

    Aufgrund der Länge dieses Abstieg sind da mutmaßlich auch eher weniger Leute unterwegs d.h. bei geeigneter Rücksichtnahme sollte das schon passen.

  6. Gerne im Forum
    Avatar von subxero
    Dabei seit
    18.09.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    81

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #6
    Hallo Frank!

    Das Thema hab ich diese Woche schon mal irgendwo gelesen...

    Zitat Zitat von frankiec Beitrag anzeigen
    Nun hab ich in einem Forum von Leuten gelesen die es wissen müßen: Man kann praktisch von Vent bis zur Similaunhütte locker hochradeln.
    Wer auch immer diese Leute waren, sie wissen nichts. Sie haben entweder vom Mountainbiken keine Ahnung, oder sind nie da oben gewesen, wahrscheinlich beides. Denn die Aussage ist (bitte entschuldige meine Direktheit) kompletter Unsinn. Ich war schon öfter dort, auch mit dem Mountainbike.

    Hier die Details:

    Von Vent bis zur Martin-Busch-Hütte sind es knapp 8 km und 600 Höhenmeter. Das ist ein breiter Karrenweg, den kannst du tatsächlich komplett hochradeln. Auf dem letzten Stück wird's etwas steiler, aber immer noch fahrbar, wenn man halbwegs fit ist.

    Von der Martin-Busch-Hütte zum Niederjoch sind es 4,5 km und etwas über 500 Höhenmeter. Davon fahrbar sind vielleicht gerade mal die ersten 200 Meter (nicht Höhenmeter!). Danach musst du über 4 km das Bike schieben und tragen. Etwa auf halber Strecke kannst du dich entscheiden, ob du dem regulären Wanderweg folgst, oder über den Gletscher (Niederjochferner) gehst. Inzwischen ist von dem Gletscher nicht mehr viel übrig, bei Neuschnee wäre ich dabei dennoch vorsichtig. Der Vorteil der Strecke über den Gletscher ist, dass du ziemlich lange schieben kannst und erst am Schluss tragen musst. Nimmst du den Wanderweg, musst du etwa die letzten 300 Höhenmeter tragen.

    Hier ein Bild von der Strecke Martin-Busch-Hütte -> Niederjoch:


    Die Abfahrt nach Vernagt sieht so aus:
    Die ersten 500 Meter und 350 Höhenmeter durch teilweise ausgesetztes Gelände, hier müsst ihr schieben. Danach kann man fahren, wenn man fahrtechnisch geübt ist. Der Weg ist verblockt und felsig. Hier sind in der Tat bei gutem Wetter jede Menge Wanderer unterwegs. Das heißt: Absolut langsam fahren, Rücksicht nehmen und Wanderern immer den Vortritt lassen! Erst auf der zweiten Hälfte der Abfahrt nach Vernagt kann man sagen, dass der Trail wirklich einfach zu fahren ist.

    Das obere Stück des Abstieges:


    Ich drücke euch trotzdem die Daumen!

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.03.2014
    Beiträge
    12

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #7
    Danke subxero für deine ausfürliche Antwort !! Ich war ziemlich verunsichert weil soviel verschiedenes dazu gesagt worden ist aber deine Antwort ist sehr ausführlich und fundiert. Tolle Homepage übrigens! Ich hatte die Info aus einem Survival Forum von einem, der die Alpen zu Fuß ohne Nahrung oder so überquert hat und dabei auch auf dem Similaun war:
    Bis zur Similaun Hütte kannst Du von Vent, komplett mit dem Rad hochfahren. Das traue ja selbst Ich mir zu! Und ich bin eine totale Fahrrad-Nulpe! An 5-6 Stellen , müsste ich wohl schieben, jemand der aber gerne etwas riskanter fährt, wird mich dafür nur auslachen.
    Das ist genau das Gegenteil von dem was du schreibst aber deine Antwort hat mich überzeugt. Der Similaun ist nichts für uns und wir werden lieber anders fahren. Vielleicht über das Timmelsjoch oder so.
    Danke nochmal daß du uns vor einem großen Fehler bewahrt hast !!!
    Frank

  8. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.167

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #8
    Zitat Zitat von frankiec Beitrag anzeigen
    Ich hatte die Info aus einem Survival Forum von einem, der die Alpen zu Fuß ohne Nahrung oder so überquert hat und dabei auch auf dem Similaun war:
    OT:


    *hüstel*

    Des kann natürlich sein dass derjenige der härteste der harten Hunde überhaupt ist...

    oder.... Das es ihm in der "Höhe" ähnlich geht wie dem Gröbaz...und er da so seine gewissen "Probleme" mit der Unterscheidung zwischen Realität und Einbildung hat ...

    Man(n) weiss es nicht ............

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.03.2014
    Beiträge
    12

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #9
    das klingt irgendwie ironisch. Kennst du den Tpyen wohl? Er scheint mit seinem Kumpel schon ziemlich krasse Sachen unternommen zu haben. Deswegen dacht ich auch man kann sein Urteil Ernst nehmen

  10. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    717

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #10
    Oh nein! Nicht etwa das "Team Survival"?

  11. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.167

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #11
    Zitat Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
    Oh nein! Nicht etwa das "Team Survival"?
    OT:
    ich befürchte.............


    Neee, neeee was die Jungs machen...da mach ich nen fetten Bogen drum !!

    (Des macht net mal der Becks...obwohl der dem Teufel ins Auge spucken würde!!!! (UND KÖNNTE!!!!!!!!!) )

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Ein Bayer im Stuttgarter Exil
    Beiträge
    998

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #12
    OT:
    Zitat Zitat von frankiec Beitrag anzeigen
    Ich hatte die Info aus einem Survival Forum von einem, der die Alpen zu Fuß ohne Nahrung oder so überquert hat und dabei auch auf dem Similaun war:
    ja interessant, jetzt waren sie plötzlich auch auf dem Similaun. Nicht dassder jetzt unendlich schwer wäre ABER ich kann mich im Breicht noch erinnern, dass der Experte schon baim Ansiteg zur Kemptenr Hütte gepustet hat wie ein Maikäfer, dann irgendwas von fehlenden Mineralstoffen wegen des Gletscherwassers und Höhenkrankheit fabuliert hat und dann das letzte Stüc abgebrochen hat...

    Aber die lange Zeit und die Verklärund der Heldentaten haben da offensichtlich noch nen Gipfel hinzugefügt...


    ZUr Vertrauenswürdigkeit dieser Quelle eunfach mal die "Alpenüberquerung im Winter"bzw eben nichtüberquerug ansehen... da iseht man ganz gut die Expertiese...

  13. Gerne im Forum
    Avatar von subxero
    Dabei seit
    18.09.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    81

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #13
    Oje. Klingt nach Team Suicidal.
    Ich will die Aktionen der Jungs ja gar nicht kritisieren. Sie testen viele Dinge aus und gehen dabei an ihre Grenzen, was ja ansich in Ordnung ist. Deren Herausforderung scheint es oft zu sein, recht unvorbereitet an Unternehmungen heranzugehen, und das sollte man sich nicht als Vorbild nehmen.
    Wenn man halbverhungert den E5 abwandert und gleichzeitig unter Schlafmangel leidet, kann es schon mal passieren, dass einem die Erinnerung einen Streich spielt. Deshalb solche Aussagen immer mit Vorsicht genießen.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.03.2014
    Beiträge
    12

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #14
    Team Suicidal, lol! Ich hab mir die Expeditionen der beiden angeschaut und muß euch irgendwie recht geben... sieht alles sehr anfängermäßig aus und viele ihrer Leiden wären unnötig gewesen wenn man sich korrekt vorbeitet hätte.

  15. Dauerbesucher
    Avatar von theone
    Dabei seit
    15.03.2006
    Beiträge
    949

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #15
    So wie subxero das beschrieben hat, hab ich es auch in Erinnerung. Bis zur Martin-Busch-Hütte relativ problemlos, danach aber schwierig bis unfahrbar. Also lasst es lieber sein.
    Und was die Tipps von diesen unglaublichen Survivlern angeht: Da glaub ich lieber den Diätversprechen der Brigitte.
    Wer für alles Offen ist, kann nicht ganz Dicht sein.
    Christian Wallner

  16. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.201

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #16
    Zitat Zitat von frankiec Beitrag anzeigen
    Ich hatte die Info aus einem Survival Forum von einem, der die Alpen zu Fuß ohne Nahrung oder so überquert hat und dabei auch auf dem Similaun war.
    Lies Dir den Thread dort einmal in Ruhe durch und Du wirst sehen dass weder Phago noch dieser Affenjunge wirklich Ahnung von dem haben, was sie da vor sich hin quasseln. Es liegt lediglich am Führungsstil dort (keine Kritik gegen eine Meinung des Leaderteams oder der Thread wird geschlossen und/oder Du rausgeworfen) warum da kein scharfer Konter kommt. Wer einem den Rat gibt "ja das geht" und dann zurückrudern muss weil die Aussage falsch ist und dann nur sagt:"Was soll ich dazu sagen? Dann gehts eben nicht. Ich freue mich schon auf die bösen Mails von Radfahrern die ihr Radl schieben mussten" disqualifiziert sich von Grund auf wenn es um Planungsfragen in dem Bereich geht.
    Solch einen Unfug kann man gerne erzählen wenn derjenige dem man den Tipp gibt sich vielleicht mal einen Abend versaut, nicht aber bei sicherheitsrelevanten Dingen oder bei längeren Unternehmungen. Ich wäre da ziemlich stinkig wenn ich aufgrund eines solchen unqualifizierten Beitrags feststecken oder in eine gefährliche Situation geraten würde.

    Zum E5 im Winter sag ich gar nix ausser: das war ne hirnrissige Aktion - 45° bis 50° Nordwände im Hochwinter mit Schneeschuhen, viel Gepäck und keinerlei Winterbergwissen... - zum Glück gabs bislang keine Nachahmer.

    Fazit: wenns um Dinge wie Feuerhölzchen/Prepper etc. geht würde ich in dem Forum mitlesen. Bei Fragen die dort eher "Rand"bereich sind (Trekking, Bergsteigen, Klettern) würde ich mir nicht dort Rat holen. Erst vor ein paar Tagen wurde z.B. ein "Lehr"video mit sehr fragwürdigem Inhalt verlinkt (Klettern und sichern mit Paracord). Der Thread ist jetzt gesperrt (womöglich zu viel Kritik) aber immer noch abrufbar.
    Geändert von Becks (19.03.2014 um 11:54 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  17. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.201

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #17
    Nun hab ich in einem Forum von Leuten gelesen die es wissen müßen: Man kann praktisch von Vent bis zur Similaunhütte locker hochradeln. Unsere Bedenken sind zerstreut, wir wollen nun die Strecke versuchen.
    Falls noch Interesse besteht, hier hat es Bilder/Texte für Aufstieg und Abfahrt:

    http://www.mountainbiketrails.de/tra...hp5?id_trail=9
    "Ab der Martin-Busch-Hütte ist es aber vorbei mit der Gemütlichkeit. Ab hier muss man sein Fahrrad große Teile des Weges schieben und tragen. Auf dem letzten Stück vor der Similaun-Hütte muss man sogar über den Gletscher. "

    http://www.mountainbiketrails.de/tra...p5?id_trail=10

    "Der Downhill-Trail ist ein Traum für Mountainbiker mit fahrerischem Können und die ideale Fortsetzung von "Auffahrt zur Similaun-Hütte von Vent". Normalbiker und Vorsichtige, die einen vorzeitigen unfreiwilligen Abbruch ihrer Alpenüberquerung vermeiden wollen, werden hier ihr Fahrrad erst mal eine halbe Stunde schieben und tragen. Beim Rest werden sie auch immer wieder absteigen müssen."

    Entscheide selber.


    Forenübergreifende Grüße,
    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  18. Gerne im Forum
    Avatar von subxero
    Dabei seit
    18.09.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    81

    AW: Mit dem Fahrrad zur Similaunhütte?

    #18
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Lies Dir den Thread dort einmal in Ruhe durch und Du wirst sehen dass weder Phago noch dieser Affenjunge wirklich Ahnung von dem haben, was sie da vor sich hin quasseln. Es liegt lediglich am Führungsstil dort (keine Kritik gegen eine Meinung des Leaderteams oder der Thread wird geschlossen und/oder Du rausgeworfen) warum da kein scharfer Konter kommt.
    Es ist leider wirklich so, dass Kritik vor allem an den Protagonisten des Forums recht schnell von übereifrigen Forenadmins im vorauseilenden Gehorsam zensiert wird. Eigentlich schade, denn das Forum wurde dadurch zu einem Team-Suicidal-Fanclub in dem kritische (und lehrreiche) Diskussionen oft nicht mehr möglich sind. Da werden selbst grausamste Youtube-Videovergehen in den Himmel gelobt.

    Thema E5 im Winter: Solche Aktionen meinte ich, als ich sagte, die Jungs sind oft schlecht vorbereitet. Wer sich ein wenig vorab informiert weiß, dass viele Wege und Pässe in den Alpen im Winter unpassierbar sind. Ganz gleich, was für eine harte Kampfsau man auch sein mag. Man würde auch wissen, dass man mit einem Sulky nicht durch die Canyons des Israel National Trail kommt, der ja (ähnlich wie der E5) jährlich tausendfach bewandert und beschrieben wird.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)