Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 236
  1. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.400

    Jahres-Rückblick ALPIN

    #1
    Das Schietwetter hier läßt einen sehnsüchtig zurückblicken...

    Was hast Du geklettert oder bestiegen in diesem Jahr?
    Hattest Du Ziele und was ist daraus geworden?
    Neue Erfahrungen gemacht, Gebiete oder Menschen kennengelernt?

    Gruß, Martin

  2. Erfahren
    Avatar von edelweiß
    Dabei seit
    18.03.2007
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    272

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #2
    Sehr gute Idee Martin!

    Ich fange mal an.

    Geplannt waren 2-3 Hochtouren mit meinen Mann. Wir haben die Wildspitze, Similaun und Vorderer Brochkogel in den Ötztaler Alpen bestiegen.

    Mein Wunsch war endlich mit Alpinklettern anzufangen. Ging in Erfüllung am Gimpel
    Haben sehr nette Menschen in Similaun und in Breslauer Hütte kennengelernt.

    Und es wird schon für das nächstes Jahr eifrig geplant, erstmal im Winter- Ski/Schneeschuhtouren

    Gruß
    Tanja
    Der Berg wird steiler, wenn du näher kommst.
    (Sprichwort)

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.614

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #3
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Das Schietwetter hier läßt einen sehnsüchtig zurückblicken...

    Was hast Du geklettert oder bestiegen in diesem Jahr?
    Hattest Du Ziele und was ist daraus geworden?
    Neue Erfahrungen gemacht, Gebiete oder Menschen kennengelernt?

    Gruß, Martin
    die ziele sind aufgeschoben, bis die kinder aus dem haus sind. wenn es gepasst hat, haben wir die kinderfreundlichen ziele in der näheren (fränkische) und weiteren (arco, ötztal) umgebung ein bißchen abgeklappert.

    immerhin: seit zwei Jahren hat es mal wieder ein wochenende gereicht, um auch mal ein paar seillängen übereinander zu klettern: serengeti und henkelgalerie im grazer bergland.

    dafür bin ich aktuell - für meine bescheidenen verhältnisse - in der kletterhallenform meines lebens

    ps: auch wenn es sogar mit der halle nicht so oft klappt, wie es sollte... (jetzt aber genug gejammert)
    Geändert von opa (04.12.2012 um 15:45 Uhr)

  4. Erfahren
    Avatar von Pax
    Dabei seit
    14.02.2009
    Ort
    Nottingham/ München
    Beiträge
    453

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #4
    Tja, das Wetter könnt grad echt besser sein.

    Wie jedes Jahr hatte auch dieses seine Höhen und Tiefen, endlich das Studium beendet, die geplanten 100 Routen (alles eine Seillänge trad) geklettert, aber leider das Schwierigkeitsgrad-Ziel nicht erreicht HVS ist drin, E1 nur bei bestimmten Routen. Tja.
    Und wie sich nach dem Umzug herausstellt, ist vor allem eins wichtig: Die passenden Seilpartner. Und die müssen erst mal gefunden werden.

    Jetzt erst mal Winter! Ich schiel ja schon auf die Wasserfälle, bisher sind die aber doch eher flüssig.


    Hoffe die meisten können auf ein schönes Jahr zurückblicken,

    Alex
    Moos - das war sein letzter Griff, bevor er in die Tiefe pfiff.

    Kondition statt Carbon!

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.614

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #5
    Zitat Zitat von Pax Beitrag anzeigen
    Tja, das Wetter könnt grad echt besser sein.

    Wie jedes Jahr hatte auch dieses seine Höhen und Tiefen, endlich das Studium beendet, die geplanten 100 Routen (alles eine Seillänge trad) geklettert, aber leider das Schwierigkeitsgrad-Ziel nicht erreicht HVS ist drin, E1 nur bei bestimmten Routen. Tja.
    Und wie sich nach dem Umzug herausstellt, ist vor allem eins wichtig: Die passenden Seilpartner. Und die müssen erst mal gefunden werden.

    Jetzt erst mal Winter! Ich schiel ja schon auf die Wasserfälle, bisher sind die aber doch eher flüssig.


    Hoffe die meisten können auf ein schönes Jahr zurückblicken,

    Alex
    kann man bei münchen auch nach der britenskala klettern? dann gibt es auf dem oktoberfest wohl bald auch guiness?

  6. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.400

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #6
    Ich habe bei der Rückschau etwas ambivalente Gefühle...

    Zuvorderst natürlich:
    Nach Jahren des Drumherum-Spekulierens haben wir es tatsächlich gemacht und waren im Kaukasus bergsteigen.
    Wir hatten tolles Wetter, eine problemlose Reise und konnten 'ne ganze Reihe Viertausender besteigen. Das einzig trübliche an der Sache ist dass ich da am liebsten gleich wieder hin möchte -- Bezengi ist ein gigantisches Tourengebiet.

    Mit dieser Tour ist 2012 schon mal ein gelungenes Bergjahr.

    Gab sogar noch 2 Wochen Familienurlaub in den Bergen (klick); zwei hohe "Wanderdreitausender", Hüttenwanderungen, Klettergärten und Baden in diversen oberitalienischen Seen und Bächen.
    Auch hier war Petrus uns recht geneigt. Und ich hoffe nach wie vor dass auch meine Familie ihre Neigung zu den Bergen entwickelt.

    Der traditionelle Korsika-Aufenthalt mutierte sehr zu meiner Überraschung de facto zu einem Kletterurlaub... Reisebericht
    Keine alpinen Touren diesmal, aber immerhin 'ne kleine MSL-Tour mit meiner Tochter; und der Fels auf der Insel ist einfach grandios.

    Was war noch:
    Winterliche Aktivitäten gab es keine. Tja.

    2 verlängerte WE im Pfälzer Buntsandstein: "Schwerere" Sachen bin ich größtenteils noch nachgestiegen. Aber die Mehrseillängen, "Gipfel" und der formenreiche Fels machen auch so eine Menge Spaß.
    Auch hier bleibt so ein unruhiges Hufescharren als Nachgeschmack

    Heimischen Kletter-"Projekte" habe ich etwas stiefbürgerlich behandelt ; die Tunnelblick sieht jetzt eigentlich so aus als hätte ich sie "im Sack"; allein ich hab' den Sack noch nicht zu gemacht und stattdessen lieber die Neuerschließungen "saubergeklettert", wo auch ein, zwei für mich fordernde Sachen dabei waren.
    Eine gemeinsame alpine Bergtour mit der Aktionsgruppe ist leider dem Wetter zum Opfer gefallen.

    Ein weiterer Vorsatz war Klettern im Sauerland; schwungvoll begonnen im Frühjahr; nur für das neueste und größte Gebiet hat es leider bislang noch nicht gereicht.
    Die Erkundung des Ruhrsandsteins ist dagegen liegengeblieben -- den einzigen offiziellen Klettergarten dort habe ich dieses Jahr nicht ein einziges Mal aufgesucht

    Last not least wollte ich wieder mehr radfahren; das würde ich jetzt auch als erfolgreich bewerten. Zusammen mit dem zunehmenden (-> die Bemerkung von opa trifft einen empfindlichen Punkt...) Sportklettern hat sich allerdings das Laufpensum deutlich verringert: Im Moment gerade mal so zehn Wochenkilometer, da lacht jeder Jogger drüber.
    Naja, einen Tod muß man sterben...

  7. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #7
    Wie immer: viel zu wenig gemacht

    Geklappt hat Russland, bei den 4000ern in den Alpen ist Stillstand (keine Neuer dabei auf dem ich war). An der Dufour bin ich einmal mehr gescheitert und bei Piz Palü und Gaglianera kam je ein Besuch dazu (der Gaglianera Gipfelzähler steht nun glaub ich bei 12). Weiter kamen je eine +1 auf die Besuchsliste: Aletschhorn, Ochsenkopf, Simploner Breithorn, Tödi, Zermatter Breithorn.

    Aber noch ist das Jahr nicht rum, jetzt schauen wir mal was der Schnee sagt.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Windflüsterer
    Dabei seit
    01.06.2007
    Beiträge
    557

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #8
    Da wir uns nichts spezielles vorgenommen hatten... haben wir unsere Ziele alle erreicht

    Coole Wintertour, kleinen Korsikatrek, im Sommer schön abgekühlt in Norwegen und danach wider aufgewärmt auf Sardinien...
    ...alles war auf seine Art richtig schön. Könnte jetzt nicht sagen das etwas schöner als das andere war. Achja, endlich mal wieder am Buchstein geklettert ... schön wars :-)

    (Abgesehen davon das Wintertouren eh immer die besten sind )

    Kramt das Thema doch bitte nächstes Jahr wieder raus... denn dann könnte es schon was richtig interessantes (für mich jedenfalls) als Schmankerl geben
    Willst du wissen wie der Charakter eines Menschen ist ? - Dann gib Ihm Macht

  9. Erfahren
    Avatar von Pax
    Dabei seit
    14.02.2009
    Ort
    Nottingham/ München
    Beiträge
    453

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #9
    OT: @ opa:

    Naja, ich bin halt von 3 Jahren Inselklettern geprägt. Routen kann man bewerten wie man will, find halt das die britische Skala mehr Infos rüberkommen lässt. So Routen wie die Göttner am Waxensteiner Turm haben mir sehr gut gefallen, Hakengeklipse im Klettergarten eher weniger.
    Die 100 Routen hab ich alle noch in UK gemacht, mein Logbuch steht seit dem Umzug nach München quasi still
    Moos - das war sein letzter Griff, bevor er in die Tiefe pfiff.

    Kondition statt Carbon!

  10. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.614

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #10
    Zitat Zitat von Pax Beitrag anzeigen
    OT: @ opa:

    Naja, ich bin halt von 3 Jahren Inselklettern geprägt. Routen kann man bewerten wie man will, find halt das die britische Skala mehr Infos rüberkommen lässt. So Routen wie die Göttner am Waxensteiner Turm haben mir sehr gut gefallen, Hakengeklipse im Klettergarten eher weniger.
    Die 100 Routen hab ich alle noch in UK gemacht, mein Logbuch steht seit dem Umzug nach München quasi still
    ach so, du hast dort gewohnt. naja, um den infogehalt der britenskala nutzen zu können, muss man sie erst mal verstehen, und da reicht nach meiner erfahrung ein zweiwöchiger urlaub nicht. in zusammenarbeit mit dem richtigen interpretieren von so einem tide-dingsda war ich da schon überfordert (rein mathematisch natürlich), bevor ich überhaupt eine hand an den fels gelegt habe

  11. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.798

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #11
    Ach ein durchwachsenes Jahr.

    Nach einer guten Eissaison mit 12 Tagen (Teil aber noch im Jahr davor). War ich ziemlich vom Krankheitspech verfolgt.

    März Winterbergsteigen-- Ausfall wegen Rücken( (4 Wochen flach gelegen)
    April/Mai Winterbergsteigen--- Rückzug wegen schlechtem Wetter(Biwack wäre einfach zu nass geworden obwohl geplant war) und leichtem Steinschlag (2kg Klumpen hat meinen Helm zerschlagen
    April, Mai und Juni hat es wenigstens je für ne klasssiche Nordwand gereicht (Clariden, Cima Tosa, Weißseespitze)

    alles aber leider immer wieder mit Rückenproblemen

    Juli Dann kam das einzige mal Alpinklettern dieses Jahr
    September Silvretta--- akuter Rücken wieder (3 Wochen flach gelegen)
    November Berner Alpen---- Seilpartner Schulter kaputt
    November (erste Tour seit 4 Monaten)- schwere Varainte in der Rubihorn Nordwand

    trotz allem bin ich halbwegs zufrieden, da Sportklettermäßig trotz Rücken draußen mal wieder nen 8er gepunktet wurde und ich endlich mit technisch klettern angefangen hab. Und trotz dem ganzen Rücken bin ich noch halbwegs fit
    Allerdings musste ich mein langzeit Boulderprojekt wieder verscheiben

    Aber die beste Saison steht ja unmittelbar vor der Tür

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    26.12.2006
    Beiträge
    834

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #12
    Rückblickend viel zu wenig Zeit am Fels verbracht

    Höhepunkt aber: Erste sächsische VII (nur mit a) vorgestiegen. Nach etlichen Nachstiegen auch mal selbst oben angekommen!
    EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    24.11.2010
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    201

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #13
    Rückblickend lässt sich auch bei mir nur sagen, dass ich wohl zu wenig Zeit am Fels verbracht habe und zuviel in der Universität (oder doch andersrum)?
    Jedenfalls hats trotzdem für zwei Wochen Frankenjura gereicht und einige kleinere Ausflüge an den Fels. Da ich noch nicht solange kletter waren die Ziele auchnoch etwas kleiner. Trotzdem bin ich mit meiner Ausbeute und den durchgestiegenen "Projekten"(an meinem Können orientiert) ganz zufrieden. Die schönste Route die ich dieses Jahr wohl geklettert bin war der Jahreswechsel bei uns in der Pfalz.

  14. AW: Jahres-Rückblick 2012

    #14
    Ca. 700 km auf der Chinesischen Mauer, hierbei die wohl älteste (Staat Zhongshan), eine von mir entdeckte, aber noch nicht datierte Mauer in der Provinz Gansu (das Ergebnis einer 14C-Analyse steht noch aus), 450 km der "klassischen" Ming Mauer in schwierigstem Gelände (Provinz Hebei).

    Alles in allem wohl mein produktives "Mauer-Jahr" bisher.


    -chinoook
    Geändert von chinook (05.12.2012 um 22:30 Uhr)
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  15. Erfahren
    Avatar von Jack68
    Dabei seit
    30.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    330

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #15
    ...Hexenstieg mit anderem alten Sack komplett gelaufen.
    ...Ausrüstung konsequent auf UL umgestellt. Jetzt muss nur noch der Träger des UL-Rucksaches auf UL gebracht werden.
    ...

  16. Erfahren

    Dabei seit
    06.10.2011
    Beiträge
    136

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #16
    klettertechnisch hab ich wohl zu wenig zeit mit klettern verbracht

    aber eigentlich ein gutes jahr. hauptsächlich war ich in klettergärten hier im mühlviertel. den schwierigkeitsgrad hab ich dabei bis zu max. 7+ verschieben können. bei meinem aktuellen projekt, der via böhm am burenkogel (um mal in den nächsten grad hineinzuschnuppern) fehlt mir noch 1m den ich irgendwie überbrücken muss ^^

    ansonsten war ein kurzer kletterurlaub in arco dabei (inkl. sehr schönem che guevara klettersteig) und ein sehr schöner ausflug nach dürnstein in der wachau (toll zum klettern dort)

    die ersten MSL-Routen konnte ich auch abhaken.

    insgesamt also für mich doch nicht so schlecht.


    momentan siehts aber ziemlich blöd aus mit training. habe kaum zeit in die halle zu gehen und auch die motivation für plastik fehlt ein bisschen...

  17. Fuchs
    Avatar von Nita
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.334

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #17
    47 reine Wander/Bergtage, mit Schlechtwetter und Anreise 58 Tage unterwegs gewesen - also ich bin zufrieden!

    Nicht alles hat funktioniert: Zweimal Umkehr im Winter am Aneto, suboptimale Bedingungen und eine sehr "abgespeckte" Wintertour, mal wieder unpassendes Wetter (zu viel Schnee) am Jubigrat...

    Aber eine Menge Erfahrungen und Höhenmeter gesammelt, eine absolut einmalige Woche im Mai in den Pyrenäen gehabt, dadurch eine gute Freundin als Partnerin gewonnen und mit ihr Bocchette Wege und den Großglockner gegangen (wo wir übrigens praktisch alleine waren).

    Blitze und Gewitter viel zu nah kennen gelernt und sich vorgenommen, damit vorsichtiger zu sein. Eine gute Sportsaison mir einer super Mannschaft gehabt. Den ersten Marathon gelaufen. Zwei wunderschöne lange Herbstwochenenden in den Alpen verbracht, das eine sozusagen nicht erfolgreich, aber schööön und aanstrengend, das andere ideal... Und zur guten Letzt mal wieder eine Langstrecke absolviert.

    Hoffe das war noch nicht alles, jetzt ist der Schnee dran, die Skier liegen bereit!

  18. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.798

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #18
    wann haste denn den jubi probiert im hochwinter oder im frühjahr

  19. Fuchs
    Avatar von Nita
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.334

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #19
    Zitat Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
    wann haste denn den jubi probiert im hochwinter oder im frühjahr

    OT: Im September direkt nach dem ersten Wintereinbruch

  20. Erfahren

    Dabei seit
    16.09.2004
    Beiträge
    154

    AW: Jahres-Rückblick 2012

    #20
    Ich habe dieses Jahr endlich (auch auf Ermunterung der besten Ehefrau von allen hin, die selbst lieber ans Meer fährt) ernst gemacht und bin die ersten Hochtouren gegangen, im Rahmen einer Ausbildungswoche. Das hat mir viel Spaß gemacht, und daher ist mein Vorsatz für 2013 natürlich, dies fortzusetzen - Urlaub ist bereits gebucht. (Ich hoffe auf MSL in Fels und Eis.)

    Dann bin ich, als im April die neue Kletterhalle im Süden Hamburgs aufgemacht hat, endlich wieder regelmäßig Plastikklettern gewesen (Berge sind hier leider außer Reichweite, bzw.: so weit reicht die Unterstützung meiner Liebsten dann doch nicht ). Leider ist das dann ab August unseren Renovierungen/Umzugsvorbereitungen zum Opfer gefallen. 2013 will ich da aber wieder anschließen.

    Ansonsten habe ich dieses Jahr wesentlich mehr Zeit draußen verbracht als die Jahre davor, insofern bin ich sehr zufrieden.
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist, daß es theoretisch keinen Unterschied gibt, praktisch aber schon.

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)