Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 52
  1. AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #21
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Heron, welche Grundfläche hat denn dein Quilt?
    Ein Trapez 185cm lang - 80cm unten - 108cm oben - kann ich ganz über den Kopf ziehen
    Ich habe keine grossen Ambitionen. Still sitze ich und betrachte wohlgemut das Gewimmel der Welt.
    Ich benötige nur so viel, wie ich mir ohne Anstrengung und Demütigung beschaffen kann. (György Bálint)

  2. Erfahren

    Dabei seit
    14.07.2009
    Beiträge
    132

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #22
    Thema Stoffe:
    Für mich bewährt hat sich definitiv das Pertex Quantum. Mit 32g/m2 recht leicht, ausreichend stabil, ich finds auch angenehm zu tragen. Der Duo-Quilt ist komplett aus PQ, der 1er hat Kammertrennungen aus Moskitonetz. Bei dem Moskitonetz habe ich irgendwie das Gefühl, die Nähte könnten auch mal ausreißen, wobei ja eigentlich keine Kraft auf diesen Nähten ist. Der Daunenübertritt in andere Kammern ist wahrscheinlich minimal, von daher warum nicht.
    Ich habe mich beim 2er für die Kammertrennungen aus PQ entschieden weil:
    - etwas robuster
    - angenehmer zuzuschneiden
    - Gewicht fast gleich 32 vs 25g/m2
    Moskitonetz ist weniger als halb so teuer wie PQ, das wär ein Gegenargument für Sparfüchse.

    Meine Frage:
    PQ ist ja momentan schlecht in Deutschland zu bekommen, gibt es andere Empfehlungen aus der Runde? Ich suche nach einem ähnlich leichten, genauso daunendichten Stoff. bei dem 38g/m2 Nylon von ExTex gingen bei mir wesentlich mehr Daunen raus als bei PQ. Für manche Menschen (nicht für mich) fühlt sich PQ etwas zu sehr nach "Plastik" an, besseres Hautgefühl wäre also auch interessant. Sorry für OT

    Gruß, m

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.722

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #23
    Zu Kammertrennungen aus Moskitonetz. Das ist die Lösung aller professioneller Hersteller. Einmal ist es ein sehr günstiges Material, aber es gibt auch funktional eine Reihe guter Gründe.

    1) Leicht. ich habe für meinen Quilt 25 g Material genommen (Preis pro lfm übrigens nur 2,50 €)

    2) Ribbelt nicht auf. Ich nehme an, Du hast das PQ heiß geschnitten? Selbst dann besteht die Gefahr, dass langfristig die gehärtete Schnittkante bricht (besonders beim Verpacken) und die Kante zu fusseln beginnt. Erstmal nicht tragisch, sieht man ja nicht, aber wenn sich der Stoff bis runter auf die Naht aufribbelt, kann sich die Kammerwand da lösen. Bei Mesh reicht vermutlich eine Nahtzugabe von 0, 5 cm (ich habe 1 cm genommen).

    3) Die Daune "klebt" an den Mesh-Wänden:



    Das ist ein sehr grobes Mesh aus einem 18 Jahre alten polnischen Schlafsack. Man sieht, dass sich Federn regelrecht ins Mesh gebohrt haben. Die Daunenflocken "klebten" eher an der rauen Kammerwand und ließen sich mit der Hand abstreichen. Klar wandert die eine oder andere Daune oder Feder hindurch, aber das kann man vernachlässigen, es geht ja statistisch gesehen in beide Richtungen. Der positive Effekt ist, dass das Mesh hilft, die Daunen in Position zu halten. Die kalandrierten Stoffe sind ja innenseitig sehr glatt. An den Kammerstegen haften Daunen an und an denen "ankern" dann weitere Daunen (auch Gänsedaune klettet, je besser die Qualität, desto mehr). Dadurch verrutscht die Füllung nicht so leicht.

    4) Das Mesh ist luftdurchlässig, dass unterstützt den Loft und das Aufwärmen des Schlafsacks.

    5) Stabil: Auf jeden Fall stabil genug, ein Stück Mesh kriegst du nicht zerrissen. Außerdem ist es dehnbar. Dass sich Kammern dadurch zusätzlich "aufblähen" können ist wohl eher Theorie. Aber selbst wenn mal Zug drauf kommt, nimmt die Dehnung einiges davon auf.

    Das das 38g-Material von ExTex Daunen lässt, betrübt mich. Mal sehen, wie es sich bei mir schlägt.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.722

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #24
    Zitat Zitat von heron Beitrag anzeigen
    Ein Trapez 185cm lang - 80cm unten - 108cm oben - kann ich ganz über den Kopf ziehen
    Dann präzisiere ich mal meinen Tipp: Herr Gärtner oder einer seiner kundigen Quiltbefüller wird meinen, 250 g ist okay. Dann wirst Du ihn fragend und frierend anschauen, und er wird dir wider besseres Wissen und Gewissen 300 g reinstopfen.

    (Vorausgesetzt, Du nimmst die beste Qualität im Laden, und keine Hühnerknochen. Aber davon gehe ich mal aus).
    Geändert von Sarekmaniac (29.06.2011 um 22:41 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  5. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.276

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #25
    Zitat Zitat von mochilero Beitrag anzeigen
    PQ ist ja momentan schlecht in Deutschland zu bekommen, gibt es andere Empfehlungen aus der Runde?
    Ich habe gerade ein Stück Pertex ohne Quantum mit angeblich 35 g/qm bei einem Ebay-Händler in UK erstanden. Das waren aber die letzten 2 Meter aus seinen Beständen. Jetzt hat er noch schwereres Material mit 60 g/qm.
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  6. Erfahren

    Dabei seit
    14.07.2009
    Beiträge
    132

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #26
    Hey, hier entspinnt sich ja mal eine interessante Quiltdiskussion!
    dachte eher, dass das Quilt-Konzept hier nicht so viele Freunde hat...

    @Sarek:
    danke für die Erläuterung der Moskitonetzgeschichte, sehr aufschlußreich. Werden es beim nächsten Machwerk (Daunenjacke oder Poncho-Solo-Quilt, der ersetzt die Isojacke) wohl doch wieder Moskitonetzstege. V.a. die Tatsache, dass wohl kommerzielle Anbieter Mesh nutzen, wird ja seinen Grund haben --> überzeugt!

    Das das 38g-Material von ExTex Daunen lässt, betrübt mich. Mal sehen, wie es sich bei mir schlägt.
    Mach dir da mal nicht zu viele Gedanken. Mein 1er Quilt hat eine blaue Außen- (=dieses 38g/m2 Nylon ohne Name) und eine graue Innenseite (=PQ). Dabei ist mir aufgefallen, dass eben wesentlich häufiger Daunen/Federn durch die Außenseite durchpieksen als durch das PQ der Innenseite. Ist halt ein direkter Vergleich. Quantitativ wird es nicht so viel ausmachen, dass du so viel Daune verlierst, dass du am Ende der Tour frieren musst! Viell. ist bessere Daune auch weniger pieksig? (habe ja nur 700er drin)

    Gruß, m

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.722

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #27
    Ich habe denselben Stoff, nur in Himbeerrot, Blau war aus.

    Noch ergänzend: Das 25-g-Mesh ist natürlich um einiges feinmaschiger als das Zeug auf dem Bild.

    Die meisten der ganz brutal großen Federn habe ich per Hand ausgelesen (bzw. die steckten ja im Mesh). Die Daune ist sehr ordentlich, Cuin-Wert weiß ich nicht.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  8. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.276

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #28
    Würde theoretisch auch das superultraleichte 17 g/qm Mesh gehen?
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  9. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.810

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #29
    Zitat Zitat von hotdog Beitrag anzeigen
    Würde theoretisch auch das superultraleichte 17 g/qm Mesh gehen?
    klar, warum nicht!?

    Ich habe es glaube ich sogar hier liegen, aber noch nicht begutachtet
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.722

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #30
    Was mich ein bißchen abschrecken würde, ist die Beschreibung, dass es sich durch Ziehen stark dehnt und verformt (das 25-er dehnt sich auch, geht aber von selbst in seine Form zurück).
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  11. AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #31
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Dann präzisiere ich mal meinen Tipp: Herr Gärtner oder einer seiner kundigen Quiltbefüller wird meinen, 250 g ist okay. Dann wirst Du ihn fragend und frierend anschauen, und er wird dir wider besseres Wissen und Gewissen 300 g reinstopfen.

    (Vorausgesetzt, Du nimmst die beste Qualität im Laden, und keine Hühnerknochen. Aber davon gehe ich mal aus).

    Natürlich kommen da keine Hühnerknochen rein - würden doch meine Katzen sofort Löcher reinfressen und ins Bearcountry gehts auch

    Bin schon neugierig wieviel reinkommt und viel wichtiger, wie warm mir damit ist.
    Ich habe keine grossen Ambitionen. Still sitze ich und betrachte wohlgemut das Gewimmel der Welt.
    Ich benötige nur so viel, wie ich mir ohne Anstrengung und Demütigung beschaffen kann. (György Bálint)

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    900

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #32
    Ich setz mich auch grad ein bisschen mit Quilts auseinander und hätte da mal zwei Frage zu Primaloft.
    Gewünschter Einsatzzweck ist ein Quilt, der meinen LL400 etwas unterstützt.
    Ich will wahrscheinlich Primaloft Sport 200g verwenden. Bei ExTex steht dabei, dass man alle 60cm Stütznähte einnähen soll.
    1. Ist das so zu verstehen, dass ich nur parallel zum Brust- und Fußende diese Nähte brauch, oder muss ich auch rechtwinklig dazu welche machen?
    2. Kann man Primaloft auch ohne Kältebrücken verarbeiten? Also anders als versetzt durchgesteppt.

  13. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.810

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft / Daune

    #33
    Zitat Zitat von ThomasA Beitrag anzeigen
    1. Ist das so zu verstehen, dass ich nur parallel zum Brust- und Fußende diese Nähte brauch, oder muss ich auch rechtwinklig dazu welche machen?
    2. Kann man Primaloft auch ohne Kältebrücken verarbeiten? Also anders als versetzt durchgesteppt.
    du musst längs und quer alle 60cm Stütznähte machen.
    Für die Stütznähte musst du durch das Primaloft nähen und hast damit Kältebrücken. Meine Idee war dabei jeweils am Innen - und am Aussenstoff eien Lage Primaloft zu vernähen und das ganze 30cm versetzt aneinander zu nähen.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    900

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #34
    du musst längs und quer alle 60cm Stütznähte machen.
    Hatte ich schon befürchtet.
    Für die Stütznähte musst du durch das Primaloft nähen und hast damit Kältebrücken. Meine Idee war dabei jeweils am Innen - und am Aussenstoff eien Lage Primaloft zu vernähen und das ganze 30cm versetzt aneinander zu nähen.
    Wie schlimm wären denn solche Kältebrücken bei einem Overbag?
    In den Grenzbereich meiner Konstruktion würde ich kaum kommen. Mit dem dicken Primaloft sollte ich (aus Erfahrung) bis ca. 0° auskommen. Mit dem LL400 komm ich bis -10° hin. Sollte zusammen ja etwa -20° machen? Und das hats ja in Deutschland eher selten.

  15. Anfänger im Forum
    Avatar von Trotter
    Dabei seit
    16.03.2012
    Beiträge
    34

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #35
    Ich schließe mich mal hier der Diskussion an (auch wenn sie schon etwas zurück liegt )
    Da ich Daune nicht mag, kommt für mich nur ein Quilt mit Kufa in Frage.
    Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob die Wärmeleistung reicht. Ich dachte an eine Schicht Primaloft One (200g/qm; Höhe=2,8cm) und dadrüber eine Schicht Climashield Apex Endlosfaser Isolation 133g/qm (Höhe= 2,5cm). Das mit den Kältebrücken zwischen den Nähten, selbst wenn man es versetzt, stört mich noch - dadurch "plättet" man ja die Schichten, was die Wärmezirkulation wieder behindert und die Wärmeleistung runtersetzt.

    Gibt es da wirklich keine andere Möglichkeit? Theoretisch könnte man ja auch das Primaloft "zerrupfen" und dann, ähnlich wie Daunen - in Kammern füllen. Würde das wohl klappen?

    Und noch eine Frage... in welchem Temperaturbereich wird wohl ein Quilt mit integrierter NeoAir und zwei Kunstfaserschichten landen? -5°/-10°C (Comfort) wären toll - sind aber glaube ich unrealistisch. Leider.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von ToniBaer
    Dabei seit
    04.07.2011
    Ort
    Dresden-Saalfeld
    Beiträge
    798

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #36
    Man kann auch Kammern nähen und das Primaloft da rein füllen. Ein Vorteil von Primaloft ist doch, das der Nähaufwand etwas geringer ist, als bei Kammervarianten. Wieso sollte eine Behinderung der Wärmezirkulation die Wärmeleistung beeinflussen, Stichwort evakuierte Thermosflasche?
    Kältebrücken sind bei mehrlagigen Verarbeitungen weniger ein Problem, da das Primaloft neben einer Naht so hoch "aufdroselt". Vielleicht wäre auch eine Verarbeitung wie ein Schindelverfahren möglich, da werden Nähte mehrmals abgedeckt.
    Mir erschließt sich nicht warum du Primaloft und Climashield mischen willst? Da verbindest du doch die Nachteile von beiden. Climashield hat doch den Vorteil, das du keinen Primaloftdichten Stoff brauchst, wenn du Primaloft verarbeitest hat sich das.
    Wenn ich mal so grob überschlage, was dein Quilt wiegen wird, kommt einiges zusammen: 350-450g Hülle + 1000g Füllung
    Vielleicht hilft dir ja das um die Wärmeleistung abzuschätzen.

    Viele Grüße
    Toni

  17. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.722

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #37
    Man kann auch Kammern nähen und das Primaloft da rein füllen.
    Das kann man, aber würde ich nicht machen. Wenn Du primaloft in rechteckige Stücke schneidest und die in Kammern einziehst, wird die Kältebrücke an der naht bestimmt größer wie wenn Du durchsteppst. Außerdem müssen die Kunstfaserfleeces in regelmäßigen Abständen (variiert bei unterschiedlichen Dicken) angeheftet werden. Sonst fangen sie an zu kriechen und kaputt zu gehen.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  18. Anfänger im Forum
    Avatar von Trotter
    Dabei seit
    16.03.2012
    Beiträge
    34

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #38
    Erstmal: vielen, vielen Dank euch beiden!
    Der Link zur Wärmeleistung war sehr hilfreich - mit ein bisschen Rechnerei komme ich mit zwei Schichten Primaloft One (200g) auf sage und schreibe -30°C (Clo= 10,8), Comfort!

    Vermutlich werden es in der Praxis ein paar Grad weniger sein - ich schätze mal -15°C?
    Allerdings ist das Füllgewicht bei Primaloft 200 schon recht happig: 900g. Andererseits wiegt mein momentaner Schlafsack 1600g und das bei einer Kompfortzone um -3°C (eher weniger). Ich könnte natürlich auch das Primaloft 133 nehmen, dann würde die Füllung bei ca. 600g liegen (Clo= 7,2 also angeblich ca. -15°C). Hängt allerding davon ab, wie genau der Clo-Wert ist. ;) Wenn es dann nur Comfort -5°C werden, nehme ich die 300g Mehrgewicht sehr gerne in Kauf - ich friere sehr ungerne.

    Es geht mir primär auch nicht um das Gewicht, sondern um ein Schlafsystem, in dem ich angenehm schlafen kann. Die meisten Schlafsäcke sind mir zu eng: ich schlafe sehr unruhig und bewege mich viel und schlafe fast immer mit angewinkeltem Bein. Deswegen die Idee mit dem Quilt - endlich nicht mehr in der Nacht aufwachen, weil ich nicht die gewünschte Schlafposition einnehmen kann.

    Zum Nähen:
    Dank ToniBear habe ich die Idee mit den zwei verschiedenen Isolationsstoffen wieder schnell verworfen - ich dachte das würde irgeneinen Vorteil haben...wie ich darauf kam, ist mir jedoch jetzt schleierhaft.
    Das mit den Kammern war wohl auch eine eher blöde Idee - ebenfalls verworfen.

    Das Schindelverfahren klingt sehr ansprechend! Allerdings weiß ich nicht, wie man das dann näht. Einfach kleine Rechtecke nähen, füllen und dann übereinander lappen lassen? Weiß da jemand was genaueres oder hat schonmal etwas mit Schindeltechnik genäht? Ich kann mir darunter nur grob was vorstellen, das Internet half da leider auch nicht weiter.
    Geändert von Trotter (24.05.2012 um 17:13 Uhr)

  19. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #39
    Hier mal mein Primaloft Overbag. Bei dem ist jede 2. Naht durchgesteppt, also alle Nähte die man von außen sieht. Dazwischen liegt jeweils noch eine Naht zur Fixierung des Primaloft. Diese sieht man nur von innen.

    http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?55360-MYOG-Primaloft-Overbag-...sehr-leicht&highlight=primaloft+overbag

  20. Anfänger im Forum
    Avatar von Trotter
    Dabei seit
    16.03.2012
    Beiträge
    34

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #40
    Wenn ich das richtig verstehe, hast du also das Primaloft einfach so den Stoff genäht (fixiert) - ohne Stoff obendrauf? Geht das denn? Ich hatte Primaloft leider noch nie in den Händen, ich dachte immer, das Zeug ist extrem fusselig.

    Aber auf jeden Fall Danke für den Link - sehr hübsch, was du da genäht hast.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)