Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #1
    Kaufdatum: Januar 2009
    Gebrauchszeitraum: 27.2.09-01.03.2009
    Wetter-/Klimabedingungen: Regen, feucht, -1 bis 7 Grad
    Art des Einsatzes: Campingplatz
    Hersteller: Helsport
    Modellbezeichnung: Gimle 4
    Modelljahr: 2008
    Unverbindliche Preisempfehlung: 549,00
    max. Personenanzahl: 4
    Zelttyp: Kuppelzelt
    Vorgesehener Einsatzbereich: Langer Urlaub an der gleichen Stelle, 3 Jahreszeiten
    Ausstattung und besondere Details: Sichtfenster mit Moskitonetz im Außenzelt, 165 cm hoch
    Material Aussenzelt: Polyester Helsport "Rainguard", 4000 mm WS
    Material Innenzelt: Polyamid, silikonimprägniert, atmungsaktiv
    Material Boden: Polyamid SI, 5000 mm WS
    Material Gestänge: Scandium Super Poles 1000, Alu eloxiert,
    Material Häringe: Alu
    Gewicht min. (in kg): 5,34 kg
    Gewicht normal (in kg): 5,5
    Packmaße (L x B x H in cm): 22x50cm
    Anzahl Eingänge: 2
    Bewertung der Verarbeitungsqualität: sehr gut
    Bewertung des Komforts: sehr gut
    Handling (Aufbau, Abbau, Gebrauch): sehr gut
    Pro-Kauf-Argumente (Stärken): Das Zelt ist purer Luxus: 2 Eingänge, 2 Apsiden, großes Fenster mit Moskitonetz im Außenzelt, perfekte Verarbeitung, windstabil, UV Resistenz, schnell aufzubauen (3 Stangen), freistehend, 155 cm Innenzelthöhe, wegklappbarer Vorzeltboden in der vorderen Apsis
    Contra-Kauf-Argumente (Schwächen): Keine<br />

    Das Gewicht ist angesichts der Größe des Zeltes und seiner Campingplatzeinsatzfähigkeit völlig okay.

    Alter Testperson: 41-50
    Körpergrösse Testperson (in cm): 1,75
    Körperstatur Testperson: gut gebaut
    Geschlecht Testperson: männlich
    Outdoorerfahrung Testperson (1-wenig bis 7-hoch): 5

    Erst einmal vorweg: Dieses Zelt ist Luxus pur. Vor allem, wenn man wie ich gerne alleine unterwegs ist. Und daher habe ich es gekauft.



    Das Gimle 4 von hinten. Das Zelt ist da allerdings noch nicht richtig gespannt.


    Hintergrund ist, dass ich im Sommer gerne am Meer mit gesundem Komfort ein paar Tage faulenze. Meine silikonisierten Zelte sind entweder zu klein oder zu wintertauglich und daher für Dauerhitze und Dauer-UV-Bestrahlung oder einen verregneten Sommer im Zelt nicht geeignet. Ich wollte ein Zelt, das auch mal zwei oder drei Wochen in der Hitze stehen kann und in dem man auch Bewegungsspielraum hat, wenn es zwei Wochen am Stück regnet. Ein Zelt, in das man auch mal einen flachen Stuhl stellen kann, um den Rücken zu schonen....
    Das Gimle hatte mich schon als es raus kam fasziniert, da es in der Tür ein Fenster hat, so dass man auch bei Sturm windgeschützt nach draußen sehen kann und die Apsis sehr hoch ist. Ich hatte mich dann aber eigentlich schon so gut wie sicher für das Forumszelt entschieden, weil mir der Aufbau sehr gut gefiel. Als ich es aber dann Probe saß, musste ich feststellen, dass man in der Apside nur mit schweren Verrenkungen sitzen kann (ich bin schon etwas älter...), also bei mehrtägigem Regenwetter im Zelt bleiben muss. Ich schätze es dagegen sehr in der Apsis zu liegen oder sogar zu sitzen, bei Tunnelapsiden oft möglich. Ich habe dann also den Helsport Katalog gezückt und nach dem Gimle 2+ gefragt, welches die gleiche Grundfläche wie Staika und Forumszelt hat. Als ich den Einsatzbereich schilderte, empfahl mit die Verkäuferin, ein Gimle 4 zu bestellen, da das höher ist und eine zweite Apside für das Gepäck hat. Gesagt, getan. Eine Woche später war das Helsport da und als ich das erste Mal das Zelt auspackte, war es schon um mich geschehen.

    Übersichtliche Anordnung der Zeltelemente in einer speziellen Tasche - das hatte schon was.





    Der Aufbau ging schnell und intuitiv, die Stangen sind farblich am Ende gekennzeichnet, so dass man sofort die richtige Stange in den richtigen Kanal steckt. Das Zelt stand dann nach vielleicht 2-3 Minuten wie eine eins, da ja freistehend, man muss allerdings beim Auf- und Abbau viel Platz einkalkulieren, da die Stangen aufgrund der Zelthöhe recht lang sind.



    Das Zelt beim Abbau...


    Das Innenzelt kann mit ein paar Handgriffen befestigt werden, hier ist wieder die gewohnte Helsport Qualität vorhanden. Das Innenzelt kann dann am Außenzelt bleiben und AZ und IZ gemeinsam aufgebaut werden.

    Wohlgefühlt habe ich mich in dem Zelt sofort, man kann im dem Gimle 4 sowohl längs als auch quer schlafen. Sorgen machte mir nur, ob ein 4 Mann Zelt nicht etwas überdimensioniert sei, man will ja nicht als Campingzelter eingeordnet werden. Das Gimle 4 ist aber nur 70 cm länger als das Gimle 2+ und wirkt mit Maßen von 370 Länge, 240 Breite neben den geräumigen Tunnelzelten gar nicht so groß. Es ist mit 165 Höhe halt nur recht hoch.

    Zu Hause habe ich dann gleich probiert, ob ein Stuhl in die Apsis passt - und tatsächlich - man kann einen gewöhnlichen Campingstuhl und einen Tisch in die Apsis stellen!!!! Das Zelt ist sogar so geräumig, dass man innen neben dem Schlafplatz sogar zwei Campingstühle mit Tisch aufbauen kann, ohne sich den Kopf zu stoßen - man kann also sogar Besuch empfangen. Und man kann im Wohnzimmer bei offenem Moskitonetz im Innenzelt und offenem Sichtfenster im Außenzelt sogar aus dem Fenster schauen.

    Der Praxistest am letzten Wochenende brachte keine neuen Erkenntnisse, das Zelt hat seine Qualität unter Beweis gestellt. Das Zelt ist super geräumig (wenn man wie ich alleine unterwegs ist, hat man verdammt viel Platz zum vollmüllen! UL ist da nicht nötig!!!), der Schlafkomfort ist exquisit.



    Blick durchs Fenster ins unaufgeräumte Zelt....


    Trotz Regen und Feuchtigkeit keinerlei Probleme mit Konsens. Auch bei Temperaturen um die 0° fühlte es sich im Zelt warm an, was ich bei der Größe nicht erwartet hätte. Durch den Regen war die vorderen Apside natürlich schlammgefährdet, da man sich dort die Schuhe auszieht. Hier stellte sich das Fenster als super bequemer Eingang heraus, da man von oben ins Zelt einsteigen konnte und dann aus den Schuhe aus steigen und mit Socken das Zelt betreten konnte. Bei Starkregen bin ich dann durch den offiziellen Eingang normal gekrochen, damit macht man aber schneller alles dreckig, als wenn man von oben einsteigt. Für ältere Menschen wie mich, die langsam steif werden oder Zipperleinchen im Kreuz haben, ist der Fenstereingang ein Traum, weil man sich nicht auf die Knie werfen muss, um ins Zelt zu kommen. Außerdem kann man wichtige Dinge, z.B. den Trangia in die vorderen Apsis legen und dann selbst bei Regen schnell und bequem von oben danach greifen. Morgens habe ich dann in einer Regenpause Innen- und Außenzelt geöffnet und durch die Moskitonetze in die Bäume geschaut, wo sich die Vögel vor Frühlingsgefühlen förmlich überschlugen.



    Blick vom Schlafsack aus durchs Fenster


    Das Plastikfenster am Giebel war dagegen immer beschlagen, da die Feuchtigkeit zu hoch war. Es kann ebenfalls mit Außenzeltstoff von innen abgedeckt werden und liefert, wenn es offen ist, Aufschluss über die Farbe des Himmels.



    Blick durchs Innenzelt auf das Plastikfenster


    Bilder vom Innenzelt habe ich keine, es ist gelb gehalten und wie bei Helsport gewohnt etwas labberig, genauso wie der Boden auch. Hier scheint Helsport wieder einberechnet zu haben, dass bei Sturm das Zelt Bewegung braucht und bei Schnee oder Matsch der Zeltboden eine Ausdehnung braucht. Mich stört es nicht und platzeinschränkend ist das schon gar nicht.

    Die Windstabilität konnte noch nicht getestet werden, da es windstill war. Es ist aber zu vermuten, dass aufgrund der Bauform (Helsport bezeichnet das Zelt als Geodät), der Stärke der Stangen und der Qualität keine Probleme auftreten sollten.
    Das Innenzelt ist sehr hoch gezogen, so dass man auch in einem kleinen Bach ohne Probleme zelten könnte. Das gibt Vertrauen, wenn man wie ich gerne in Überflutungsgebieten zeltet. Im Innenzelt befinden sich an jeder Ecke eingenähte Taschen, die so abgesteppt sind, dass es insgesamt 12 Taschen gibt. Es gibt für das Innenzelt auch ein Netzfach mit Wäscheleine, das habe ich aber noch nicht eingebaut.



    Hier das Zelt von halbrechts, es kommt aber nur so labberig rüber, weil ich an den Stangen das Außenzelt nicht festgezogen habe. Fiel mit erst auf, als es reinregnete......, danach war alles bestens.


    Abgebaut wurde das Zelt bei trockenem Wetter, wobei trocken hieß, dass es nicht regnete, denn es war sehr feucht und neblig. Zu meinem Erstaunen ließ sich das Wasser vom Außenzelt problemlos mit einem Handtuch zum Abperlen bringen, so dass sich das Zelt gut einpacken ließ. Zu Hause musste das Zelt zwar zum Trocknen aufgehängt werden, das lag aber an dem etwas feuchten Innenzelt. Dagegen braucht mein silikonisiertes Helsport sehr lange, bis es trocken ist und das Außenzelt muss vor allem von innen sehr gut abgetrocknet werden. Ich hätte nicht gedacht, dass dieses bei dem Gimle 4 gar nicht notwendig ist. Ein weiterer Pluspunkt also. Ich vermute daher, dass in den von mir normalerweise bevorzugten Regionen mit viel Wind das Gimle schnelltrockend sein wird.

    Kurz und gut: Ein tolles Zelt, das ich uneingeschränkt empfehlen kann. Im Internet gibt es das Gimle 2+ übrigens auch schon in der light Version (3.75 kg statt 4,4 kg). Das Gimle 2+ hat nur eine Apside, die aber ebenfalls das Sichtfenster hat. Außerdem ist es 145/155 hoch, also 10 cm niedriger. Größentechnisch entspricht es Staika/Wechsel 4.2, bautechnisch dem Exped Orion, wobei letzteres zwei Apsiden hat. Das Gimle 2+ light könnte also eine interessante Alternative für gewichtssensible und dennoch komfortbewußte Outdoorer sein.

    Torres
    Geändert von Sandmanfive (20.03.2013 um 22:39 Uhr)

  2. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #2
    danke fuer den test. sieht sehr interessant aus. passen Deiner meinung nach, real 4 personen rein, oder doch nur 3 (ausser alle haben eine 40x120 matte)
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  3. Fuchs
    Avatar von Komtur
    Dabei seit
    20.07.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.071

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #3
    Danke für den Bericht - schaue mir seit 5 Tagen das Gimle 2 light an

    und überlege noch wegen Gewicht und Alternativen. Das Gimle liegt allerdings vorn.

    Gruß

    Dirk
    Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #4
    @hyrek
    Also bei 4 Personen ist das Zelt ein Längsschläfer (das Gimle 2+ ist Querschläfer), die 220 Breite (und 200 Länge) zur Verfügung haben. Das heißt, dass jede Person 55 cm Raum für sich hat. Das entspricht genau einer Schlafsackbreite (mit Mensch drin), habe ich gerade ausgemessen. Man läge also Mann an Mann. Ausstieg und Einstieg wären hierbei jedoch nicht problematisch, weil der Eingang wirklich sehr groß ist und sich großzügig öffnen lässt. Insofern würde ich sagen, dass 4 Personen hinein passen.
    Zum Vergleich: Das für Schnee und Eis konzipierte Svalbard 4/5 ist 230 breit (für 4-5 Personen mit Winterschlafsack!!!), d.h. 4 Personen haben 57,5 cm und 5 Personen 46 cm Platz. Das Svalbard Basecamp 6 ist 250 breit, d.h. 6 Personen haben 41,6 cm Raum für sich, 5 Personen 50 cm Raum.
    Das Helsport Spitsbergen hat sogar nur 210 Breite für 4 Personen, das Fjellheimen 215. Hilleberg Nallo bietet 210, das Nammatj 3 bietet 53,3 cm pro Person, das Keron 4 wieder 210 für 4 Personen.

    Insofern ist das Gimle 4 recht gut. Du darfst dabei nicht vergessen, dass es ein sehr hohes Kuppelzelt ist, das heißt, die Wände sind verhältnismäßig steil und man kann halbhoch drin stehen oder sich aufsetzen ohne andere zu stören oder das Zelt um zu reißen. Platzangst bekommt man hier definitiv nicht.

    @Komtur
    Wenn Du Dich dafür entscheidest, wirst Du es lieben! Du kennst die Qualität von Helsport ja auch, das ist schon eine Liga für sich. Das lässt den Preis verschmerzen, immerhin ist das light fast 250 Euro teurer als das normale. Ich habe das light auch schon auf der Wunschliste.....

    Torres

  5. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #5
    Testbericht 2:

    5 Tage Einsatz an der Nordsee, Campingplatz Nordstrand.

    Note: Hervorragend.

    Das ultimative Zelt für einen Großstädter-muss-ausspannen-Campingurlaub. Morgens die hintere Apside geöffnet, und mit den ersten Sonnenstrahlen im Gesicht noch ein wenig geschlummert und dann im Zelt selbst oder in der Apside sonnenbeschienen gefrühstückt. Gegen Mittag in die vordere Apside windgeschützt gelegt und durch das offene Fenster gesonnt - abends beide Teile der vorderen Apside geöffnet und den Sonnenuntergang und das Aufkommen der Sterne betrachtet. Ein Genuss.

    Das Zelt ist geräumig und lichtdurchflutet. Sind beide Apsiden auf, zieht ein leichter Wind durchs Zelt. Am besten aber ist das große, durch ein Moskitonetz abdeckbare Fenster im Außenzelt: man kann bei geöffnetem Fenster vor stärkerem Wind geschützt im Innenzelt liegen, weil das Fenster nicht bis ganz zum Boden geht. So ist ein "Schutzwall" vorhanden. Und man kann nachts vom Innenzelt aus die Sterne beobachten (2 Moskitonetze - eins vor dem Fenster und eins im Innenzelt bieten Schutz). Gleichzeitig ist die Apside geräumig und vor allem hoch genug!, um in der Apside bequem zu kochen. Da die Apside durch einen Lüfter gut belüftet ist, kann man sich in ihr auch bei Schlechtwetterphasen aufhalten - sitzend, liegend und knieend. Das Zelt hitzt sich auch recht wenig auf - gut jetzt waren noch keine über 30 Grad, aber bei 20 Grad bot es angenehmen Schatten.

    Luxoriös auch die Höhe innen, 155 im Innenzelt ist einfach toll. So gerne ich bisher Kuppelzelte oder Geodäten mit langer Apsis mochte: Dieses Zelt ist aufgrund seiner Helligkeit, der durch die Höhe ermöglichten Bewegungsfreiheit und der Möglichkeit, durch Öffnen des vorderen Fensters und des vorderen Eingangs fast im Freien zu schlafen einfach alles, was ich mir jemals von einem Zelt im Sommer gewünscht habe. Dicker Pluspunkt an Helsport, da hat jemand richtig nachgedacht.


    Nun wollt ihr sicher Bilder - aber den Eindruck kann man furchtbar schwer wiedergeben, weil man von innen nach außen immer Gegenlicht hat. Ich versuchs dennoch:



    Blick von außen in das "Sonnendeck" der vorderen Apsis, Liegefläche ca. 1,80 cm. Der Schlafsack war das Kopfkissen!



    Hupps, ich hoffe, die Schleichwerbung ist okay, war nicht geplant.... Von hinten kam die Morgensonne, von vorn das laue Lüftchen, toll! Nur der Ausblick war vorne nicht so doll, naja, Campingplatz eben....



    Camperleben....


    Ich freue mich schon auf meinen Jahresurlaub, wenn es an wilde Küsten geht. 5,5 kg ist ne Menge Holz für ein Zelt, aber für den Komfort nehme ich alles in Kauf.....

    @ hyrek: Habs ausprobiert: Das Zelt ist für vier Personen gut geeignet. Es können 4 Personen gut drin sitzen und gut drin schlafen und auch für Gepäck ist in den Apsiden genug Platz. Die Apsiden aber mit Rücksäcken zu zu stellen, ist viel zu schade und schränkt den Komfort, den dieses Zelt bieten kann, stark ein. Es spielt seine Stärken erst bei Campern/Familien aus, die ihre Ausrüstung im Innenzelt verteilen können oder - falls vier Personen drin schlafen sollen - im Auto/Haus lassen können oder außer Badehose, Handtuch und Schlafsack, Flasche Bier und ein paar Keksen nichts dabei haben.
    Das Zelt ist das ideale Kinderbuch- oder Romantik-Zelt (Bullerbü, Saltkrokan): Aufgebaut am einsamen Strand, in der Nähe des Bootssteges oder auf einer einsamen Insel bietet es Naturfeeling pur - gut geschützt vor Steckmücken und anderen Grausamkeiten.

    Völlig euphorisch grüßt

    Torres
    Geändert von Torres (20.03.2013 um 10:11 Uhr)

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #6
    Einsatzgebiet (wie immer...) Nordseeinsel Nordstrand
    2-5.Juni 2009
    Temperatur zwischen 2 und ? Grad.
    Windstärke 8 mit Sturmböen
    2 Nächte trocken, eine Nacht Regen.

    Note: hervorragend

    Aufbau ging auch alleine problemlos, trotz starken Windes und Sturmböen. Als es aufgerichtet, aber noch nicht fixiert war, wollte es sich kurz selbständig machen und davon kugeln, aber es kamen gleich vier helfende Hände, die es festhielten. Wäre aber nicht nötig gewesen, sobald der erste Hering drin war, stand es wie eine Festung. Die Längsseite wurde vom Wind zwar stark eingedrückt, davon war innen aber nichts zu merken. Das Kuppel-Billigzelt nebenan hob zu der Zeit schon fast ab und wurde extrem durchgerüttelt (die haben nachts abgebaut und sind ins Auto umgezogen), ein weiteres Billigzelt riss an der Verbindung Fiberglasgestänge-Außenzelt beim Aufbau, es brauchte 5 Personen, um es wieder abzubauen, weil es kaum zu bändigen war. Die Camper mit einem Vaude Familienzelt hatten noch ein kleines ALDI dabei, welches sie den armen Betroffen leihen konnten, das hielt an geschützter Stelle aus, sah aber wild aus, der Wind schoß unter das Oberzelt und durchs Zelt, eine ruhige Nacht hatten die definitiv nicht.

    Das Gimle stand an ungeschützter Stelle wie eine eins, obwohl quer zum Wind gestellt, nur die Sturmböen verpassten dem Gestänge einige Schläge, so dass ich doch ab und zu aufgewacht bin. Ansonsten war innen nichts zu merken, das Zelt war außerdem warm, keinerlei Zugluft. Einzige Schwachstelle ist das Groundsheet in der vorderen Apsis, da ging der Wind sowohl unter dem Fenster als auch am Eingang drunter, weil der Eingang nicht mit dem Groundsheet verbunden ist. Außerdem flatterte die Eingangs"tür" etwas. Habe ich eine Tasche aufs das Sheet draufgestellt und an den Eingang gelehnt, damit das Gewebe fixiert ist, dann war alles bestens. Die hintere Apsis war straff gespannt, das war keine Aktion nötig.

    Erstaunlich, dass keine Windgeräusche zu hören waren, kein Flattern, nichts. Nur die Bäume rauschten erbärmlich. Am dritten Tag dann Regen, dieser perlte einfach vom Zelt ab. Die Vaude Camper waren beeindruckt, sie hatten ein Zelt, dass eher für südliche Gefilde geeignet ist. Das Zelt war ständig in Bewegung und saugte den Regen förmlich auf, das Gimle dagegen nicht. Es war außerdem sofort wieder trocken. Durch den Wind gab es natürlich auch kein Kondensproblem, trotz der Feuchtigkeit. Standfest auch das Eureka Tunnel Vision meiner Freunde, allerdings flattert das Zeltgewebe sehr sehr stark, so dass es innen sehr laut war.

    Kurz und gut, ich war wieder sehr zufrieden und glücklich, ich hätte aufgrund der Höhe des Gimle mit mehr Problemen gerechnet und daher extra noch mein kleines sturmstabiles ME Dragonfly dabei. Das aufzubauen war aber nicht nötig.

    Ach ja, und tagsüber habe ich bei dem Sturm dann windgeschützt in der Apsis bei offenem Fenster auf meinem Campingstuhl gesessen (Windseite war der Eingang, das Fenster war folglich windabgewandt), Krimis gelesen und mir die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, während die anderen die Luken dicht machen mussten. Luxus pur....

    Torres

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.02.2009
    Beiträge
    18

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #7
    Das Zelt sieht verdammt ähnlich dem Xtend adventure Taifun.

    Da ist wieder die Frage, was war eher da - Huhn oder Ei. Aber möglicherweise gibts hier geschäftliche Beziehungen untereinander.

    Kennt jemand das Xtend-Zelt näher. Der Preis liegt ja deutlich unter Helsport.

    Matthias

  8. Fuchs
    Avatar von Ari
    Dabei seit
    29.08.2006
    Ort
    Petershagen (b. Berlin)
    Beiträge
    1.955

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #8
    Da ist wieder die Frage, was war eher da - Huhn oder Ei.
    - ich denke die Frage stellt sich hier weniger .

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #9
    Boah, das Xtend ist ja eine 1 zu 1 Kopie des Gimle. Hammer! Wär ja mal interessant zu wissen, ob das ein Fall für den Plagiarius ist. Ich bleib auf jeden Fall lieber beim Original.

    Torres

  10. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.874

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #10
    Na ja, X-Tend scheint ja kein Einzelfall in dieser Hinsicht zu sein.
    Da wird u.a. Herlsport sicherlich schon das ein oder andere Auge drauf geworfen haben von wegen Urheberrecht usw.

    Schaut aber sehr interessant aus, deine Hütte !

  11. Fuchs
    Avatar von kleinhirsch
    Dabei seit
    07.09.2006
    Ort
    Lippstadt
    Beiträge
    1.255

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #11
    Zitat Zitat von casper Beitrag anzeigen
    Da wird u.a. Herlsport sicherlich schon das ein oder andere Auge drauf geworfen haben von wegen Urheberrecht usw.
    Da hätten die schneller gehandelt. Ich tippe eher mal, dass X-Tent sich eine Lizenz gekauft hat. Das machen einige Hersteller so, die Sachen im Hochpreissegment anbieten: unter anderem Markennamen werden ähnliche, günstige Produkte angeboten. Die Qualität stimmt noch - aber die Materialien sind etwas preiswerter.

    Uli

  12. Alter Hase
    Avatar von Andreas L
    Dabei seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.055

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #12
    Urheberrecht gibt es in solchen Fällen leider nicht. Patent ist schwierig, langwierig, teuer und für ein komplettes Zelt kaum zu bekommen, höchstens für neue, innovative Details. Gebrauchsmusterschutz vielleicht, aber der dauert nicht ewig.

    OT: So hat Nikon nach den Krieg angefangen - die haben sich die besten Features aus zwei deutschen Kamerasystemen zu ihrer Ur-Nikon zusammengebaut - und im Ergebnis war das was rauskam besser, als die Vorbilder. Klagen half nichts - nur ein paar Jahre später hat Zeiss-Ikon Erfolg gehabt - aber nur wegen dem Namen (darauf gibt es ein Urheberrecht). Nikon durfte in D keine Kamera unter ihrem Namen verkaufen, wegen der Ähnlichkeit zu "Ikon". Daher haben sie ein paar Jahre ihre Kameras hier unter "Nikkor" verkauft, was dann eine eigenständige Kameralinie wurde - usw usf ...
    Oder wie es ein berühmter Amerikaner mal gesagt hat: "Plagiat is the basic of all culture."


    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.02.2009
    Beiträge
    18

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #13
    @Torres: Kannst du bitte die nachgemessenen Maße für das Innenzelt (Liegefläche) durchgeben?

    Danke.

  14. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #14
    Hab bitte noch etwas Geduld, ich komme derzeit nicht dazu.... Torres

  15. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #15
    So, habe gemessen und bin etwas verwirrt. Laut Herstellerangabe ist es 2,20 breit und 2,00 lang (= die Liegelänge).

    Ich komme von genähter Ecke auf genähte Ecke auf einer Seite auf 2,22 Breite und 1,96 Länge, bei den anderen Seiten auf 2,18 und 1.92 Länge. Hä? So schief kam es mir nicht vor. Liegt das an mir? Hab aber keine Zeit mehr, noch mal zu messen.

    Vom Nutzraum her sind die Größenangaben natürlich höher, weil das Innenzelt sehr luftig eingehängt ist, so dass man gut 10 cm Raum mehr an den Seiten ausnutzt.

    Torres

  16. AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #16
    Zitat Zitat von kleinhirsch Beitrag anzeigen
    Da hätten die schneller gehandelt. Ich tippe eher mal, dass X-Tent sich eine Lizenz gekauft hat. Das machen einige Hersteller so, die Sachen im Hochpreissegment anbieten: unter anderem Markennamen werden ähnliche, günstige Produkte angeboten. Die Qualität stimmt noch - aber die Materialien sind etwas preiswerter.

    Uli
    Weiß jemand, wie es mit der Moskitonetzgröße ausschaut? Kommen beim Gimle Minimücken durch? Und ist das Extend vergleichsweise grobmaschiger oder hält es auch winzige Mücken ab?

    Bei Extend steht nur Alugestänge, nichts von Scandium... meint Ihr, daß das Gestänge trotzdem sturmfest ist?

    :-)

  17. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #17
    Keine Ahnung, habe noch nie ein Xtend gesehen.
    Ich vertraue lieber Helsport, denn das Gimle bietet verdammt viel Angriffsfläche für Wind, wenn es ungeschützt steht (wie bei mir immer).

    Habe übrigens die Woche gesehen, dass die drei Tage Dauerwind das Gestänge etwas gebogen haben. Hat den Aufbau aber keinen Abbruch getan. Zelt hat sich wieder gut geschlagen bei Starkregen und Gewitter habe ich wie ein Baby geschlafen und auch tagsüber war es bei voller Sonnendröhnung und Schwüle angenehm kühl im Zelt, wenn man die Innenverkleidung auflässt und nur die Moskitonetze schließt. Abends wird es dann sofort warm, wenn man die Innentüren ganz schließt - aaah, welch ein Komfort. Helsport scheint da ein gutes Außenmaterial genommen zu haben. Angenehm auch, dass man das Zelt nur schütteln und abklopfen muss, damit der Regen abperlt und man das Zelt trocken einpacken kann.

    Minimücken habe ich bisher keine gefunden. Eher kleine Spinnen, die innen auf dem gelben Innenzelt hinaufkriechen und in einem der blöden Momente, in denen man die Tür aufmacht, um fünf Minuten "wo war denn gleich x, eben habe ich es doch noch gesehen" zu suchen, ins Zelt huschen. Naja, etwas Natur muss eben sein.

    Torres


  18. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Sandmanfive
    Dabei seit
    11.04.2008
    Ort
    südwestliches Hamburger Grenzgebiet
    Beiträge
    7.665

    AW: Helsport Gimle 4 (Campingzelt)

    #18

    Post als Moderator
    Dieser Testbericht ist geschlossen.
    Weiter geht es in der Kopie dieses Berichtes, der über die gearlist erstellt wurde.
    -----> http://www.outdoorseiten.net/forum/s...lsport-Gimle-4
    Grüße SMF

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)