Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #1
    Hallo!

    Kennt jemand eine Möglichkeit um Wasser aus Gletscherflüssen trinkbar aufzubereiten?
    Man könnte diese milchig weiße Brühe zwar aufkochen und dann sprudelnd 5 Min kochen lassen. Nach dem Abkühlen setzen
    sich die Schwebstoffe ganz langsam und man kann Trinkwasser gewinnen. Allerdings frisst die Methode zum einen sehr viel
    Brennstoff und noch viel mehr Zeit. Das absetzen dauert wohl 12 Std in etwa. Noch brauchbare und vor allem tragbare Ideen?


    Torsten

  2. Hobbycamper Lebt im Forum

    Dabei seit
    20.03.2002
    Ort
    Schwedt/Oder
    Beiträge
    5.665

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #2
    Kaffeefilter?

  3. Jaerven
    Gast

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #3
    Ich trink das so. Ist Mineralstoffreich.
    Wozu abkochen?

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Fjaellraev
    Dabei seit
    21.12.2003
    Ort
    Hasliberg / Schweiz
    Beiträge
    11.137

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #4
    Wenn die Schwebestoffe wirklich stören, wobei ich denke die allenfalls wirklich störenden Teile setzen sich sehr schnell ab, ist der Kaffeefilter wirklich die einfachste Möglichkeit der Grobfilterung.
    Danach ist es doch quasi nur noch eine optische Sache.
    Falls Bedenken wegen der generellen Geniessbarkeit bestehen würde ich anschliessend wie bei sonstigen zweifelhaften Wasserquellen vorgehen, aber in der Regel sollten eigentlich keine Probleme bestehen so dass man es wie Järven schreibt einfach trinken kann...

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  5. Alter Hase
    Avatar von Snuffy
    Dabei seit
    15.07.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.837

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #5
    Knirscht halt etwas beim essen, aber meine Güte


    Snuffy
    Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
    dann weene keene Träne.
    Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
    und baum'le mit die Beene.



  6. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #6
    Ich lebe auch noch , obwohl ich es getrunken habe
    Horizontsucht.de
    -------------------------------------------------------
    In Planung : Erste kleine Tour im Winter dieses Jahr
    Schutzhüttenverzeichnis im Harz aufbauen!

  7. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #7
    Hallo!

    Naja meine Bedenken gingen dahin das man wohl von Bauchschmerzen über Durchfall einiges beim "Genuss" von solchem
    Wasser bekommen kann. Hatte die Info irgendwo mal gelesen gehabt, keine Ahnung mehr wo genau. Vor zig Jahren hatte
    ich auch mal probiert sowas zu filtern (Papierfilter) und das Ergebnis was eher zum .


    Torsten

  8. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #8
    Zitat Zitat von Järven Beitrag anzeigen
    Ich trink das so. Ist Mineralstoffreich.
    ... und wenn etwas weiter oben noch ein Ötzi liegt auch reich an Proteinen

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Gwenny
    Dabei seit
    13.07.2003
    Ort
    Biosphärengebiet
    Beiträge
    713

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #9
    Zitat Zitat von Thorsteen Beitrag anzeigen
    Vor zig Jahren hatte ich auch mal probiert sowas zu filtern (Papierfilter) und das Ergebnis was eher zum .
    Normale Kaffeefilter haben eine Porenweite von 10 Mikrometer - dass heißt, Sand und grober Schluff werden abgefangen, alles was kleiner ist geht aber durch den Filter - und das kann eine ganze Menge sein. Absetzen lassen ist unpraktisch - nach etwa 4 Stunden knirscht es aber nicht mehr zwischen den Zähnen

  10. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #10
    Kann man eigentlich so trinken und soll gut für die Verdauung sein
    Im Zweifelsfall eine Micropur rein!

  11. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.237

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #11
    Dieses milchige Weiss wirst du damit zwar nicht rausbekommen aber für größere Schwebstoffe verwende ich zur Vorfilterung immer einen Netzstrumpf

  12. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #12
    Früher galt bei Bergsteigern, dass man auf keinen Fall trübes Gletscherwasser trinken solle, weil der Steinstaub im Wasser Bauchschmerzen und Durchfall auslöst. Kann man so zum Beispiel bei Harrer (Die Weisse Spinne) noch nachlesen.
    Grundsätzlich aber ist Gletscherwasser nicht sehr sauber: Alles was sich in Jahrzehnten abgelagert hat, kann da drin sein - ich erspar mir die Aufzählung der menschlichen, tierischen und chemischen Abfälle, die möglich sind. Alleine, wenn man weiss, dass es "schwarze Gletscher" gibt - von dem in Jahrzehnten auf den Schnee niedergeschlagenen Russ aus der Athmosphäre, der sich beim jetzigen Abschmelzen aufkonzentriert, gibt es eigentlich nur eines: Keramik-Filtern. So mach ich das. Was dann noch drin ist, wird mitgetrunken.

    Sicheres Abkochen: 3 Minuten kochen IN MEERESHÖHE. Je 150 Höhenmeter darüber: plus 1 Minute. Macht bei 1500 Meter schon 13 Minuten.

    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  13. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #13
    es ist eigentlich schon erstaunlich, dass wir noch am leben sind!?!

    die gefahr, so wird in berggänger-kreisen oft kolportiert, geht anscheinend von den "scharfkantigen" gesteins-schwebe-stoff-teilchen aus, welche die magen- und darmwände verletzen könnten, vielleicht, möglicherweise, eventuell ... ich habe bisher jedoch noch nichts, nach wissenschaftlichen kriterien erforschtes, dazu finden können.
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  14. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #14
    Zitat Zitat von Dani Beitrag anzeigen
    die gefahr, so wird in berggänger-kreisen oft kolportiert, geht anscheinend von den "scharfkantigen" gesteins-schwebe-stoff-teilchen aus, welche die magen- und darmwände verletzen könnten, vielleicht, möglicherweise, eventuell ... ich habe bisher jedoch noch nichts, nach wissenschaftlichen kriterien erforschtes, dazu finden können.
    das kann man getrost vergessen. die ganzen knackis, die ihre brillenglaeserscherben schlucken sind der beste gegenbeweis (laut knast-arzt). die schleimhaut stoert sich kaum an kleinen scharfkantigen sachen.

  15. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #15
    also, hab mich mal schlau gemacht.

    die hauptgefahr geht beim gletscherwasser davon aus, dass praktisch keine mineralien darin gelöst sind, es also in etwa destilliertem wasser entspricht, und somit die zellen zum platzen bringen könnte, (osmose, wie z.b. kirschen beim regen) und dadurch magenbluten verursachen.

    ist man nicht auf (absoluter) diät, vermengt sich das gletscherwasser jedoch im magen mit den aus der nahrung stammenden mineralien.

    man müsste also schon enorme mengen trinken oder das gletscherwasser direkt in die blutbahn einbringen (tropf) um eine solche wirkung zu erzielen.

    und wer trotzdem noch skeptisch ist: der mineralienmangel lässt sich mit isotonischen zusätzen (brausetabletten) leicht beheben.
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  16. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #16
    Jungs und Mädels

    wasser durch ein Kaffefilter und wo werft ihr den Müll dann hin????

    also es gibt einen super filter den ich noch von msr habe

    funktioniert super zum leichten filtern von Wasser und man kann damit sogar ein Kaffe und Tee zubereiten

    das mit den Mineralien ist korrekt wer Schneewasser oder Gletscherwasser trinkt bekommt schwere Bauchschmerzen und danach den knall (Dünnschis)

    in der Apotheke Mineraltabletten kaufen ohne orangen Geschmack und einfach in das abgekochte wasser schmeißen

    viel spaß beim trinken

  17. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #17
    Zitat Zitat von canadian guy Beitrag anzeigen
    ... wer Schneewasser oder Gletscherwasser trinkt bekommt schwere Bauchschmerzen und danach den knall (Dünnschis) ...
    das ist quatsch. ich habe bisher in den schweizer alpen weder bauchschmerzen noch dünnpfiff davon bekommen (ungefiltert).

    aber vielleicht ist das bei dir in kanada anders, wenn da irgendwo noch ein elch reinpinkelt.
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  18. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #18
    na super dann hast du den besseren Magen freu dich
    kommt von viel käse bestimmt

  19. AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #19
    Habe zwar nur mit Algen-Wasser Erfahrungen...benutze zum Vorfiltern für Wasseraufbereitung "595"-Faltenfilter von Whatman, Partikel-Rückhaltung 4-7 µm . Die sind noch relativ schnell und halten aber schon einiges zurück. Reicht auch im Labor für viele Zwecke. Ansonsten gibt es aber auch welche mit < 2 µm

    Gruß Florian

    Kann Dir ja mal welche schicken und Du erstellst einen Testbericht

    P.S. Alternativ vielleicht 2 oder 3 Kaffefilter kombinieren ?

    P.P.S.@ canadian guy, ganz einfach : Der benutzte Filter landet im Lagerfeuer oder wird wieder mit nach Hause genommen.

  20. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    13.845

    AW: Wie Gletscherflußwasser aufbereiten?

    #20
    Moin,
    einfach nicht den Kaffee kauen (knirscht sonst) und gut ist. Ansonsten das Wasser für den Abend möglichst frühzeitig sammeln und eben etwas abstehen lassen.

    Warum Leute vor Getscherwasser so viel Panik haben, finde ich seltsam, denn:

    Die meisten Leute bekommen die Magenprobleme nicht von den fehlenden Mineralien (denn man bekommt eh genug Salz über die Nahrung), sondern weil sie ungewohnterweise sehr kaltes Wasser trinken. Wers nicht glaubt: im Hochsommer Eiswasser zubereiten und schnell viel davon trinken. Am besten das Ganze testen, wenn man vom Joggen kommt oder ein paar Stunden sonst wie körperlich tätig war.


    Bei der Wassermenge, die so als Schmelzwasser den Hang herunter kommen, werden die meisten Verunreinigungen schnell weggespült. Hart gesagt: wenn die eine kuh oben ind en Bach einen Fladen reinsetzt, dann wird der so schnell verdünnt und weggewaschen, dass man davon nicht viel abbekommen kann.

    Dass sich irgendwelche Partikel, Sand etc. auf einem Gletscher ablagern, ist nix ungewöhnliches. Die Oberfläche wirkt eben wie ein Filter, und beim Abschmelzen von Schnee sammelt sich das ganze dann konzentriert an. Spricht aber nix dagegen, ein paar cm von der Schneefläche wegzuschieben und den Schnee darunter zu nehmen.

    Und nu ein paar Erfahrungsberichte:
    Ich bekam in Schweden erst nach über einer Woche Schmelzwasser trinken leichte Probleme mit dem Elektrolythaushalt (Salzmangel). Eine Prise Salz und gut wars.

    Bei kurzen Touren (2-4 Tage) trinke ich hemmungslos aus jedem fliessenden Gewässer, welches ich von der Lage her nicht als Klo einer darüber liegenden Weide ansehe.
    Obwohl ich mich auch schon ein paar mal geirrt habe (z.B. zusammen mit Ant fröhlich aus dem Abluss der Rothornhütte Wasser geschöpft und literweise getrunken), hatte ich niemals Probleme.

    Ich werde erst dann misstrauisch, wenn das Wasser seltsam riecht, sich auffälllig viele Algen bilden oder an Stellen, wo das Wasser aufgewirbelt wird (z.B. Wasserfall oder kleinere Fallstrecken) Schaum bildet.

    Die ganze Fragerei finde ich daher schon etwas seltsam. Auf der einen Seite will man raus, auf der anderen Seite hat man vorm kleinsten Anflug an Dreck schon die pure Panik und packt sich mit Filter und Desinfektionsmittel ein. Wie soll sich dann der Magen jemals daran gewöhnen, auch mal etwas nicht ganzz 100% Sauberes zu verarbeiten?

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)