Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Erfahren
    Avatar von rso4x4
    Dabei seit
    05.04.2007
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    333

    [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #1
    Mitreisende: rso4x4
    Land: Deutschland
    Reisezeit: Anfang März 2008
    Region/Kontinent: Mitteleuropa



    Rheinsteig-Wanderung, in 4 Etappen von Braubach bis Kaub bzw. Lorch
    (nein, nichts heftiges.... eher was fürs fortgeschrittene Alter )



    Ursprünglich haben wir 5 Wander-Etappen geplant, wobei dieser Teilabschnitt immer als der attraktivste vom Rheinsteig bezeichnet wird. Anfang März gibt es -wetterbedingt- normalerweise in Deutschland nicht soooo viele Alternativen für eine einigermaßen wettersichere Wandertour.

    Also fahren wir nach Lorch, parken das Auto und fahren mit der Bahn nach Braubach (8,10€ p.P.). Eine Übernachtung in der Pension Felsenkeller hatte ich bereits tel. vorreserviert (DZ 50€), die Zimmer sind hier ok, es gibt nen schönen Aufenthaltsraum mit Fernseher, Getränke-Selbstbedienung zu echt super Preisen (Bier 1€, Flasche toller trockener Rotwein 5,80€).

    Unsere erste Tour bringt uns dann am nächsten Morgen nach Filsen, wir bleiben trocken, es ist eine angenehme Tour, die jedoch sofort das stetige Auf und Ab am Rheinsteig verdeutlicht.

    Am Ortseingang von Filsen gehen wir ins Cafe Elch, um was Warmes zu trinken. Naja, innen ist es deutlich kälter als draußen, angeblich Heizungsausfall (oder wird außerhalb der Saison wochentags nicht geheizt?), es ist dreckig, selbst Hundehaare sind am Tisch. Die Einrichtung ist so alt, dass es fast schon wieder lustig wird.



    In Filsen gibt es derzeit nur eine Übernachtungsmöglichkeit, das Hotel Oberes Tor. Naja, alles alt und abgewohnt, dafür 33€ p.P..... das passt zum Ort, Filsen ist irgendwie ein Dreckskaff. Mit der Fähre machen wir einen Ausflug ins gegenüberliegende Boppard (p.P. einfach 1,30€) .... schöner Ort mit vielen Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten.

    Nachts haben wir vollen Regen und Sturm.

    Die zweite Etappe führt uns am nächsten Tag nach Kestert, pünktlich zu Tourbeginn hört es auf zu regnen. Insgesamt ist die Strecke –sobald der erste Anstieg überwunden ist- gut zu laufen und sehr aussichtsreich. In Kestert hat dann fast alles geschlossen, die Weinstube wird gerade renoviert und so gehen wir ins Hotel Krone, seit 1.3. unter neuer Leitung. Die Hauptbeschäftigung dort besteht in der Anpassung der Preislisten, während man sich mit den Zimmern und der Haustechnik noch nicht richtig vertraut gemacht hat. Wir nehmen das Standard-Zimmer zu 30€ pro Nase, mit dem Resultat keine richtig heiße Dusche (vermutlich Durchlauferhitzer defekt) zu haben, die Matratze des Bettes ist unter aller Sau (jede Feder drückt durch)... aber dafür mit Mini-TV , einer überforderten Zimmerheizung und dem normalen Bahn- und Schiffslärm. Beim Abendessen dann einfachstes Friteusen-Essen zu ordentlichen Preisen.... irgendwie erinnert das an den Versuch der schnellen Mark...


    Dazu passt das kleine Cafe im Ort, nur hier gibt’s einige Lebensmittel, die Flasche Bier zum mitnehmen 1,50€, die unfreundliche Alte im Cafe „serviert“ uns auch Kaffe und Kuchen (beides sehr gut), aber dieser Service (1x über die Theke reichen) kostet tatsächlich pro Stück Kuchen 50 Cent Aufpreis.... da weißt du nicht mehr, ob du Lachen oder Weinen sollst.

    Sturmwarnung für Deutschland.

    Wir wandern am folgenden Tag nach St. Goarshausen, nach ca. 1 Stunde hat uns der Regen eingeholt. Die Wege werden dadurch manchmal sehr rutschig. Kurz vor einem heftigen Hagelschauer, der Wind ist inzwischen ein Sturm, treffen wir auf die Schutzhütte der Gemeinde Prath und Wellmich, das passte optimal. Gut 30 min später ist kein Wölkchen mehr am Himmel, wir steigen nach Wellmich ab, wo uns das erste (und einzige) Mal zwei andere Wanderer begegnen. Über Burg Maus weiter nach St. Goarshausen, wir kämpfen mit dem Sturm (nicht ganz ungefährlich an ausgesetzten Stellen und unter Bäumen)... und stehen dann wieder vor dem Problem eine vernünftige Unterkunft zu finden. Vieles hat noch zu. Eine freundliche Friseurin empfiehlt uns die Privatvermietung Lauer, ebenso die offene Tourist-Info. Sehr empfehlenswert, ein urgemütliches Zimmer unterm Dach, eine bollernde Heizung, kaum Schiffs- und Bahnlärm ... alles bestens, und das für 45€ zu zweit.


    Essen gehen wir abends in den Nassauer Hof, auch hier überzeugt der Service und die Qualität, und das zu akzeptablen Preisen. Ansonsten ist zu dieser Jahreszeit auch hier Tote Hose.

    Am folgenden Tag kommt die Königsetappe (längste Strecke, meisten Höhenmeter) und führt an der Loreley vorbei. Viel Kult um ein Stück Fels. Leider holt uns auch heute wieder irgendwann der Regen ein. Lustig ist unsere Rast in Dörscheid, am Ortseingang der Hinweis auf eine bewirtschaftete Hütte, die von einem Hamburger betrieben wird. Ein lustiger und redseliger Geselle. Danach folgt noch der Abstieg nach Kaub .... und da wir uns aufgrund der hundsmiserablen Wettervorhersage entschlossen hatten, nach dieser Etappe zurück zu fahren, erreichen wir zufälligerweise auf die Minute passend die Bahn und fahren zum Auto zurück nach Lorch.

    So endet eine ereignisreiche Rheinsteig-Tour.



    Die ausführliche Beschreibung der einzelnen Touren ist sehr schön im Rheinsteig-Wanderführer nachzuvollziehen und wird deshalb von mir hier nicht wiederholt.

    Wer die Bilder in gross sehen möchte, darf sie natürlich gerne auf meiner HP betrachten
    Geändert von Sandmanfive (06.11.2011 um 20:56 Uhr) Grund: Reisecharakter eingestellt
    cu
    Rainer

  2. AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #2
    Hallo Rainer

    Vielen Dank für deinen Bericht. Sehr informativ! Eine Frage habe ich jedoch als blutiger Anfänger. Wolltet ihr nicht im Zelt übernachten oder ist das auf dieser Strecke gar nicht möglich?

    Viele Grüße
    Philadelphia

  3. Erfahren
    Avatar von rso4x4
    Dabei seit
    05.04.2007
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    333

    AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #3
    Zitat Zitat von Philadelphia Beitrag anzeigen
    ...Wolltet ihr nicht im Zelt übernachten oder ist das auf dieser Strecke gar nicht möglich?
    hi,
    wollten wir nicht. das hätte meine bessere hälfte auch nicht mitgemacht

    davon abgesehen: m.e. ist es zu der jahreszeit eigentlich problemlos möglich, dort wild zu zelten. außerdem gibts auch einige schutzhütten (in der karte auch verzeichnet), die tauglich sind.
    bei den wetterkonditionen, die wir hatten (es war durchgängig extremst stürmisch anfang märz) hätte ich persönlich im wald kein zelt aufgestellt (es gab ordentlich windbruch.... und wären wir nicht auf tour gewesen, wäre ich normalerweise am letzten tag nicht im wald spazieren gegangen)

    ach ja, eine ergänzung:

    die länge der etappen betrug zwischen 14 und 22 km, die höhenmeter jeweils zwischen 500 und knapp 900.
    Geändert von rso4x4 (20.05.2008 um 16:11 Uhr)
    cu
    Rainer

  4. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.680

    AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #4
    Naja, innen ist es deutlich kälter als draußen, angeblich Heizungsausfall (oder wird außerhalb der Saison wochentags nicht geheizt?), es ist dreckig, selbst Hundehaare sind am Tisch. Die Einrichtung ist so alt, dass es fast schon wieder lustig wird.
    In Filsen gibt es derzeit nur eine Übernachtungsmöglichkeit, das Hotel Oberes Tor. Naja, alles alt und abgewohnt, dafür 33€ p.P..... das passt zum Ort, Filsen ist irgendwie ein Dreckskaff.
    Die Hauptbeschäftigung dort besteht in der Anpassung der Preislisten, während man sich mit den Zimmern und der Haustechnik noch nicht richtig vertraut gemacht hat. Wir nehmen das Standard-Zimmer zu 30€ pro Nase, mit dem Resultat keine richtig heiße Dusche (vermutlich Durchlauferhitzer defekt) zu haben, die Matratze des Bettes ist unter aller Sau (jede Feder drückt durch)...


    Na da weiß ich doch warum ich draußen penne!

    Und das Fazit?

  5. Erfahren
    Avatar von rso4x4
    Dabei seit
    05.04.2007
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    333

    AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #5
    Zitat Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
    ...
    Und das Fazit?
    naja, du wirst auch nicht jeden tag nen super platz zum zelten finden, oder?
    (hab ich jedenfalls auf zelttouren auch nicht immer, und wilde stellplätze bei den geländewagentouren waren auch von top bis flop)

    aber zum fazit bzgl. zimmersuche (erfahrung auch aus anderen touren):
    -privatzimmer sind meist besser als einfache hotels.
    -unbedingt vorher zimmerverzeichnisse besorgen und ortsansässige fragen
    -das äußere sagt nichts übers innere
    -besonders sauber ist es nie (vielleicht bin ich ja auch ein pedant )
    -manchmal fällt man einfach rein oder hat keine alternative....

    wohlgemerkt reden wir hier auch vom preislich unteren level.... der absolut gesehen aber gar nicht so niedrig ist
    cu
    Rainer

  6. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.680

    AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #6
    Zitat Zitat von rso4x4 Beitrag anzeigen
    naja, du wirst auch nicht jeden tag nen super platz zum zelten finden, oder?
    Ja klar, aber für 0 Euro bin ich bereit gewisse Abstriche zu machen, bzw. weiß mas mich erwartet.

    Ne ich meinte eigentlich Fazit -> Rheinsteig.
    Sehenswert, oder kann man sichs schenken?

  7. Erfahren
    Avatar von rso4x4
    Dabei seit
    05.04.2007
    Ort
    Zeven
    Beiträge
    333

    AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #7
    Zitat Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
    ...Ne ich meinte eigentlich Fazit -> Rheinsteig.
    Sehenswert, oder kann man sichs schenken?
    grundsätzlich sehenswert. in der saison bestimmt sauvoll. aber nach ner gewissen zeit doch immer wieder irgendwie das gleiche (rauf , runter und daneben der rhein). 3 bis 4 tage reichen!
    cu
    Rainer

  8. AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #8
    Na endlich mal ein Bericht der die wandertouristische Realität am Rhein anspricht: klasse Weg, sehr schöne Landschaft, super Markierung, das Marketing rund um den Weg auf der Höhe der Zeit - nur die örtliche Gastronomie und Hotellerie hinkt noch 30 Jahre hinterher.

    Werner

  9. Erfahren
    Avatar von wanderhans
    Dabei seit
    03.10.2008
    Ort
    Saarländche
    Beiträge
    183

    AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #9
    Hallo alter Hase! Da sind wir ja Kollegen; ich bin auch einer.
    Deinen Bericht finde ich recht kurzweilig, auch lustig.
    1) Hast Du keine Angst, Dir eine Klage wegen §§§ Geschäftsschädigung" oder sowas einzufangen? Sicher ist Dein Bericht wahrheitsgemäß, ist er aber auch zulässig?
    2) Im Gegensatz zu Dir fand ich "meinen" Rheinsteig, 2007, am Stück und allein, sehr ansehnlich, kurzweilig, vermutlich war auch mein Wetter schöner als Deins? Ich versuche hier mal einen LINK, wer der nicht klappt, geh bitte in mein www:
    * http://www.wandernmithans.de/rheinsteig.html *
    3) Die FOTOS kriegst Du doch sicher auch schöner rein(?).
    Weiterhin "Frohes Wandern" und Gruß - Wanderhans

  10. AW: [DE] 4 Tage Wandern am Rheinsteig

    #10
    Schön auch mal was aus meiner Heimat zu lesen. Ich bin in Boppard geboren und aufgewachsen und hätte Dir bei der Tourenplanung empfohlen NICHT in Filsen zu übernachten. Es gibt eine Fähre zwischen Boppard und Filsen, die ganzjährig von morgens bis abends fährt. Boppard ist zu 1000% auf Touristen ausgelegt - Filsen hat da die Entwicklung verschlafen.
    Die Gegend ist wirklich schön. Ich bin auch immer mal wieder auf dem Rheinsteig unterwegs auch wenn es natürlich kein Wildnis-Hardcore-Erlebnis ist. Kurzweilig eben und es gibt ne Menge zu sehen an Landschaft und Ortschaft. Ich finde es nicht schlecht, auch für Jüngere. ;)
    Schade dass ihr kein Wetter hattet. Auf Burg Maus gibt es einen Falkenhof, die bei gutem Wetter eine nette Flugschau machen.
    lG
    Gabi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)