Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. [DE] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #1
    Mitreisende: chinook
    Land: Deutschland
    Reisezeit: 1. Mai
    Region/Kontinent: Mitteleuropa

    Teil I: Vom Rhein bis zur Lahn
    (ich werde hier in lockerer Folge, sicher auch mit grossen Zeitabständen und wenn ich eine weitere Strecke des Limes gelaufen bin, weitere Beiträge zum Thema einstellen)

    Zum 1. Mai und dem vermutlich schönsten Wochenende im Jahr (alle Vögel da, Gesangsaktivität mörderisch hoch, Frühblüher, Bäume gerade ausgeschlagen (Buchen) oder beginnend (Eichen), Obstbäume blühend) habe ich zwei Mitwanderer überzeugt, meinem Faible für lange Mauern(*) folgend mit dem westlichsten Punkt des Rhein-Donau Limes beginnend diesem Bodendenkmal zu folgen. Ausgerüstet haben wir uns mit Schlafsäcken, Isomatten, minimaler Wechselkleidung und Hygieneausstattung, einem Hobo, einem 0,7l Titangefäß, Kamera und der Limeswanderkarte.

    Startpunkt der Reise: Rheinbrohl am Rhein. Wir sind erst bei Dunkelheit angekommen und dann fast ohne Orientierung im Gelände einfach dem ansteigenden Mittelgebirge gefolgt. Die erste trockene und ebene Gelegenheit haben wir dann zum Nachtlager gewählt.

    Am nächsten Morgen:



    Duch Glück hatten wir tatsächlich den Limeswanderweg gefunden,



    der wechselnd gut markiert ist:



    Bald war dann auch der Limes selber in Form eines noch erhaltenen Walles nebst Graben zu erkennen:



    Über weite Strecken führt der Limes heute durch Rotbuchen-Hochwald (Charaktervogel: Misteldrossel),



    oft jedoch auch durch landwirtschaftlich genützte Strecken (Grasmücken ohne Ende)



    und bisweilen öffnet sich der Blick bis auf den Rhein



    Im Wald ist der Limesverlauf oft noch recht gut zu erkennen:



    Die steinernen Wachtürme sind restlos zerstört und bestenfalls noch an Steintrümmern zu erkennen:



    An einigen Orten sind jedoch Nachbauten errichtet, die aber eher weniger als mehr autentisch und von "Limesromantik" bestimmt sind:



    In den letzten Jahren sind an einigen Stellen, wo Überreste gefunden worden sind Kastelle, Kleinkastelle, Bäder oder Tore teilrekonstruiert worden. Hier ein Beispiel eines Kleinkastells:



    Hier eine rekonstruierte Palisade, die in der letzten Ausbaustufe Wall und Graben zusätzlich sicherte:



    An sehr vielen Orten ist die limesbegleitende Landschaft einfach "schön" bis atemberaubend:



    Wegen des aussergewöhlich guten und stabilen Wetters konnten wir unter freiem Himmel schlafen



    es sind aber auch entlang des Limeswanderweges viele Schutzhütten vorhanden (die sogar in der Wanderkarte verzeichnet sind), so dass man mit Schlafsack und Isomatte in jedem Fall auskommt. Belohnt wird man mit morgendlichen Ausblicken:




    Noch ein paar allgemeine Anmerkungen:
    - Es ist erstaunlich, wie einfach doch das Wandern in zivilisierten Gegenden ist. Man kann zwar nicht überall einkaufen (streng genommen ist es sogar schwierig überhaupt Geschäfte entlang des Limes-Wanderweges zu finden), aber man kann sicher ein mal am Tag in einem Restaurant essen, man kann aus praktisch jedem der kleinen Mittelgebirgsbäche trinken, man findet oft eine Gelegenheit zum Waschen. Man kann mit Minimalgepäck gehen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt mehr als 10Kg auf dem Rücken und habe noch nennenswerte Anteile der Ausrüstung meiner Mitwanderer getragen. Ich habe diesmal keine "Wanderschuhe" getragen, sondern "Walkingschuhe" (Turnschuhklasse) und hatte _null_ Fussprobleme. Das kenne ich ganz anders von einer anderen Mauer(*) ...
    - Wir sind in zwei Tagen untrainiert 80km gewandert. Dabei insgesamt ca. 1500 kumulierte Höhenmeter.
    - Verwendete Wanderkarte: Offizielle Karte UNESCO-Weltkulturerbe Obergermanisch-Raetischer Limes in Rheinland-Pfalz von Rheinbrohl bis zur Saalburg (Hessen). Gemeinschaftlich hrsg. v. Deutsche Limeskommission, Generaldirektion Kulturelles Erbe - Direktion Archäologie, verein Deutsche Limes-Straße, Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz. - Koblenz: Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz 2007. ISBN 978-3-89637-384-7
    - Es waren _extrem_ wenig Menschen unterwegs auf dem Weg abseits von Ortschaften. Wenn wir in zwei Tagen mehr als 30 getroffen haben ...
    - Die Wanderung wird fortgesetzt bis zur Donau und dann gibt es noch den Neckar-Odenwald-Limes.
    - Auch an anderen Orten dieser Welt gibt es lange Mauern ...


    -chinoook

    (*) ein Reisebericht von mir über eine andere lange Mauer steht noch aus ...
    Geändert von Sandmanfive (07.11.2011 um 20:45 Uhr) Grund: Reisecharakter eingestellt
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  2. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.034

    AW: Obergermanisch-Raetischer Limes

    #2
    Sehr schöner Bericht, tolle Bilder - bekommt man auch Lust.

    Eine Frage, weil bei mir das Thema ansteht. Welchen Rucksack hast Du genommen - ich hatte bei mir festgestellt, daß sich 9 Kilo in meinem 25-Liter-Rucksack erstaunlich schlecht tragen lassen.

    Gruß Florian

    P.S. Habt Ihr ein Tarp für Notfälle dabei ?
    P.P.S. Läßt sich auf dem Hobo auch "richtig" kochen, oder ist der eher zum Heißmachen von Wasser, das dann wo drauf kommt ?

  3. AW: Obergermanisch-Raetischer Limes

    #3
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    S
    Eine Frage, weil bei mir das Thema ansteht. Welchen Rucksack hast Du genommen - ich hatte bei mir festgestellt, daß sich 9 Kilo in meinem 25-Liter-Rucksack erstaunlich schlecht tragen lassen.
    Golite Jam Pack. Der hat 49l. Kleiner wäre nicht gegangen, da ich zwei Schlafsäcke im Rucksack getragen habe. Sonst ist mir bis zu dem Gewicht von 12Kg ziemlich egal, was für ein Rucksack das ist. Der hat ja _null_ Tragesystem, aber damit bin ich auch 1400km durch die chinesische Wüste gelaufen ...


    P.S. Habt Ihr ein Tarp für Notfälle dabei ?
    Nur die Baumarkt-Gewebeplane 2x3m. Die haben wir als Unterlage benutzt (Schmutzbarriere) und hätten die bei einsetzendem Regen nachts einfach über uns gelegt. Aber wie schon geschrieben, das Wetter war gut und stabil. Hätte es geregnet, wären wir auf die Schutzhütten ausgewiesen, die es reichlich gibt.

    P.P.S. Läßt sich auf dem Hobo auch "richtig" kochen, oder ist der eher zum Heißmachen von Wasser, das dann wo drauf kommt ?
    Klar lässt sich mit dem richtig kochen. Geht schnell und ist unterhaltsam.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  4. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.056

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #4
    Schöner Bericht, schöne Fotos
    Also ihr seid in Rheinbrohl los und bis zur Lahn? Das wäre der Karte nach etwa Bad Ems als (vorläufiger) Endpunkt?

    Gruß, Martin

  5. AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #5
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Schöner Bericht, schöne Fotos
    Also ihr seid in Rheinbrohl los und bis zur Lahn? Das wäre der Karte nach etwa Bad Ems als (vorläufiger) Endpunkt?

    Exakt.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  6. #6
    Und es geht weiter auf dem Limes von der Lahn (Bad Ems) bis nach Idstein (Taunus).

    Zwei Tage, am ersten bin ich mit der Bahn angereist und erst um 11:00 losgelaufen. Der Limeswanderweg beginnt direkt im(!) Bahnhof. Trotz reduzierter Zeit laufe ich mit wenig Gepäck und leichten Schuhen 51Km. Ich finde einen ruhigen Schlafplatz, umgeben von schnaufenden Rindern.
    Am zweiten Tag rächt sich die Geschwindigkeit vom Vortag, Blasen zwingen mich, nach 31Km in Idstein mit dem öffentlichen Personalverkehr meine lokale Infrastruktur zu beanspruchen.

    Fazit: Die gelaufene Strecke ist absolut lohnenswert, sicher eine der attraktivsten in Mitteleuropa, das rheinische Schiefergebirge. Die Landschaft unglaublich grün (ich habe vor einem Jahr das staubige Grau der chinesischen Wüsten durchwandert ...), abwechselungsreich und leicht zu bewältigen. Versorgung mit Lebensmitteln ist schwer (es gibt einfach keine Geschäfte in Reichweite, noch Gaststätten). Aus vielen Bächen habe ich getrunken, sensiblere Gemüter würden das wohl nicht machen. Ich schätze aber die Eingeborenen so ein, dass sie Einem Wasser reichten, verlangte er danach ...

    Fotos:









    Und so einfach ist das Übernachten in Mitteleuropa. Einfach hinlegen. Schlafen.



    Und bereits der Feldberg in Aussicht. Es geht weiter ...




    -chinoook
    Geändert von chinook (03.06.2008 um 11:37 Uhr)

  7. Anfänger im Forum
    Avatar von Place-T
    Dabei seit
    04.03.2008
    Ort
    Hessen/Taunus/Frankfurt
    Beiträge
    31

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #7
    Schön, schön chinook.

    Einige Ecken erkenne ich zwar auch so wieder, z.B. den Römerturm bei Orlen gegenüber der Waffelfabrik, aber nett wäre noch ein kleine Bildunterschirft zur besseren Orientierung.
    ...

  8. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.680

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #8
    Scheint ja wirklich ne sehr schöne Strecke zu sein. Leider etwas zu weit weg vom Schuss für mich.

    Aber....

    27.05.2008, 16:56 AW: Hermannsweg in 8 Tagen #4
    Zitat:
    Zitat von Harry

    Untrainiert, ohne Übung 160 km in 3 Tagen halte ich für fahrlässig.

    Zitat von Chinook

    Und vier Tage sind schon weicheierig.
    Woran lags? Römerlatschen vergessen?

  9. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.056

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #9
    Zitat Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
    Woran lags?
    Trotz reduzierter Zeit laufe ich mit wenig Gepäck und leichten Schuhen 51Km.
    Denke chinook ist (gegenüber seinem Normaltempo, AFAIR 4km/h) ein kleines bißchen schneller gegangen

    Für mich sehen die Bilder von der zweiten Etappe weniger spektakulär aus. Wird auch ganz schön warm gewesen sein denke ich

    Gruß, Martin

  10. AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #10
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Denke chinook ist (gegenüber seinem Normaltempo, AFAIR 4km/h) ein kleines bißchen schneller gegangen

    Für mich sehen die Bilder von der zweiten Etappe weniger spektakulär aus. Wird auch ganz schön warm gewesen sein denke ich

    Gruß, Martin

    Das Tempo war wieder ca. 4km/h. Aber die Summe war wohl doch zu viel. Es war weder die Kondition noch was muskuläres, es waren einfach Blasen, die das Weitergehen unmöglich machten. Das ist das Schicksal des Wochenendgehers, der nicht jedes Wochenende geht.

    Die Landschaft war sicher nicht schlechter als in der ersten Etappe, allein, einsamer. Die Schönheit lässt sich photografisch schwer einfangen, der Weg ist auch dort absolut wandernswert und weit besser als das meiste, was ich in .de gewandert bin. Darüber hinaus infrastrukturell so einfach zugänglich. Wie ein unerkannter Schatz, ist doch das Rhein-Main-Gebiet so nah.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  11. Sternenstaub
    Gast

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #11
    hallo chinook,
    das ist ein interessanter Bericht. Da möchte man gleich den Rucksack packen. ;)

    hm, dieser Weg kommt auf meine to-do-list. Bin schon gespannt, wie es weitergeht.

  12. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.056

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #12
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Das Tempo war wieder ca. 4km/h.


    Da stand, Du bist um 11:00 Uhr losgelaufen und hast 51km gemacht. 51km : 4km/h = 13h, 11:00 + 13h ---> 24:00
    Wow.

    Gruß, Martin

  13. AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #13
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen


    Da stand, Du bist um 11:00 Uhr losgelaufen und hast 51km gemacht. 51km : 4km/h = 13h, 11:00 + 13h ---> 24:00
    Wow.

    Ich bin um 22:00 in den Schlafsack gefallen. Du kannst die Durchschnittsgeschwindigkeit anpassen, die stimmt ...


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  14. Fuchs
    Avatar von marcus
    Dabei seit
    01.12.2004
    Ort
    oh du schöner Westerwald,....
    Beiträge
    2.230

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #14
    Eine so schöne Strecke abzuhetzen ist ja schon strafbar

    wir haben es letztes jahr schön langsam angegangen, haben das schöne wetter und die landschaft genossen und es uns gutgehn lassen.

    irgendwo sollte noch ein bericht unserer oster-limes-tour hier rumschwirren...

    streß hab ich im alltag genug.

    aber jedem das sein. hauptsache es macht spaß.

    greets, marcus
    \"wir haben gelernt wie vögel zu fliegen, wie fische zu schwimmen, aber wir haben verlernt wie menschen zu leben\"

  15. AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #15
    Doppelpost

  16. AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #16
    Seltsam, immer wenn ich ein paar Tage weg bin, rennen die Leute die Wege vor meiner Haustür rauf und runter. Im letzten Jahr war's genauso! Zwischen Bild 5 und meiner Wohnung liegen 2,5 km.

    Werner

  17. Gerne im Forum
    Avatar von mclupo
    Dabei seit
    02.03.2005
    Ort
    Dausenau
    Beiträge
    73

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #17
    Und zwischen Bild 2 und meinem Kaminholz ca. 300m.
    Im Ernst, der Bauernhof meines Schwiegervaters liegt quasi direkt an/auf dem Limes.

    Ich schätze aber die Eingeborenen so ein, dass sie Einem Wasser reichten, verlangte er danach ...
    Als quasi Eingeborener kann ich das auf jeden Fall bestätigen. Zur not gibt es auch Milch und Lagerplatz.

    McLupo

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    04.02.2013
    Ort
    Bella Colonia
    Beiträge
    31

    AW: [D] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #18
    der bericht macht spass und motiviert .... notiert und gemerkt!

  19. Dauerbesucher
    Avatar von OliverR
    Dabei seit
    16.02.2007
    Ort
    Worms am Rhein
    Beiträge
    704

    AW: [DE] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #19
    Jepp, habe ich auch schon länger notiert - und für dieses Jahr nun endlich geplant
    The earth is your grandmother and mother, and is thus sacred. Every step that is taken upon her should be as a prayer (Black Elk)


  20. Feldherrin Fuchs
    Avatar von Karliene
    Dabei seit
    08.03.2009
    Ort
    Dresden/Olbernhau
    Beiträge
    2.454

    AW: [DE] Obergermanisch-Raetischer Limes

    #20
    Hallo chinook... Schön das ich das hier entdeckt habe. Ich hab gerade tierisch Bock auf Frühling und Rucksack packen bekommen.
    Das muss ich auch mal machen. Sicher nicht solche "Gewaltmärsche". 35 km am Tag tuns auch

    Sehr sehr schöne Ecke Deutschlands!

    Danke für die Bilder und den Bericht, alle Daumen hoch !!!
    "Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist." Walter Kempowski - Schriftsteller (1929 - 2007)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)