Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    29.04.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    9

    Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #1
    Ich möchte kein Wildwasser touren und suche für "normale" Flüsse ein einsitziges Kajak zum aufblasen. Das Sevylor Kajak KCC305 würde mich sehr interessieren.

    Hat jemand schon Erfahrung damit oder gibt es noch vergleichbare Modelle anderer Hersteller?

  2. Sevylor Kajak

    #2
    Servus,
    bei dem KCC kann ich Dir nicht mit eigenen Erfahrungen dienen.
    Habe aber selbst das SVX 500 und bin damit sehr zufrieden.
    Ist schnell auf und auch wieder abgebaut, läuft viel schneller als die "Fest oder Faltfraktion" von Gummienten immer behauptet und liegt schön stabil im Wasser. Das neue Modell muss wohl noch deutlich steifer im Boden sein, da die beim neuen Hochdruckboden nun mit 7 PSI (0,48 bar) arbeiten. Das wäre dann also nochmal deutlich mehr als bei Grabner.
    Die Länge von gut 5 m ist für die Geschwindigkeit und die für ein Gummibot recht gute Spurtreue sicher nicht unwichtig und schafft auch Platz für mitgeführtes Gerödel. Ob das auch für das KCC so gilt kann ich wie gesagt nicht beurteilen - die Länge hat es jedenfalls nicht und die ist meiner Meinung nach nicht unwichtig.
    Ach ja - ich benutze das SVX hauptsächlich auf Seen und im Meer (große Buchten und in Küstennähe) und da find ichs super.
    Schöne Grüße
    Max

    Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur vieeeel krasser.

  3. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    #3
    Die klassische Frage ist, warum es ein aufblasbares sein soll und kein Gerüstboot. Und die 2. klassische Frage ist die nach den Preisvorstellungen.

    Mac

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Susanne
    Dabei seit
    22.02.2002
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    948

    #4
    Hallo cerberus,

    ein Kumpel von mir hat das Grabner Discovery 1 und ist damit mehr als zufrieden.

    Gruß Susanne
    havet - Ölmalerei
    Blomstene på fjellet er formet som klokker og stjerner. Sagnet sier at det er fordi vidda ligger så nær himmelen. Pedder W. Cappelen

  5. Jaerven
    Gast

    #5
    ein Kumpel von mir hat das Grabner Discovery 1 und ist damit mehr als zufrieden.
    sehen gut aus, kosten 2600 Euro und sind ziemlich Seitenwindanfällig.
    Dann würde ich doch zum Faltboot greifen-
    ein Triton Ladoga bekommt man für die Hälfte.
    Ansonsten- mal nach Gumotex- Booten suchen.
    Wobei mir diese Luftboote als Kajak nicht spurstabil genug und zu problematisch bei Wind sind. Ab 4bf ist Schluss mit Lustig.


    M.

  6. Erfahren

    Dabei seit
    05.05.2004
    Beiträge
    125

    #6
    Hallo Cerberus!

    Wenn du keine Flüsse und WW fahren willst, ist die Überlegung in Richtung aufblasbares Kajak definitiv falsch. Gute aufblasbare sind gleich teuer wie Faltboote oder Feststoffboote. Und der Vorteil von aufblasbaren (Touren-)Kajaks ist eindeutig bei WW und Flusstouren zu sehen. Es gibt ja aber zwischenzeitlich eine Riesenauswahl an Faltkajaks die für ruhige Gewässer sicher besser geeignet sind.

    Ich hab mir heuer ein Grabner Explorer zugelegt, aber im speziellen für eine 3-WO-Flusstour mit mittlerem WW und vielen Kiesbankschwällen. Da ich mich dafür auch noch ausfliegen lassen muss, blieb fast nur noch ein Luftboot übrig.

    So wie du das beschreibst, ist das aber für dich das falsche Gerät.

    gr
    hgr

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    741

    #7
    Hier noch ein Link zu einem alten Posting von mir vom letzten Jahr ->klick

    Das sind so meine Erfahrugen. Ein vorsichtiges Pro-Luftboot, mit Einschränkungen - wegen der Windanfälligkeit bei > 4 Bf.

    Gruß hikingharry

  8. Neu im Forum

    Dabei seit
    09.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5

    Lidl ist eine Alternative

    #8
    Hi Cerberus,

    nachdem wir diverse Luftkajaks angeschaut und uns beraten haben, hatten wir uns geistig schon für das Helios II von Gumotex entschieden. Das ist bummelig für 400 Euro zu bekommen. Bei einer Spritztour auf der Alster (ruhiges Gewässer) haben wir einen Paddler mit einem KCC 305 (Colorado) getroffen. Da dies bei Globetrotter nicht angeboten wurde, hatten wir es erst auch nicht auf der Rechnung. Aber das Teil hat uns restlos überzeugt. Und die Aussagen des Kollegen waren auch durchweg positiv.

    Dann kam der Zufall dazu. Das Teil wird derzeit bei www.lidl-aktionen.de
    als 'Panama' für sagenhaft günstige 299 Euro angeboten.

    Heute haben wir es bekommen und aufgebaut. Die Verarbeitung macht einen tadellosen Eindruck. Selbst beim ersten Aufbau war es nach 10 Minuten erledigt.

    Vorteil: Erhöten Sitzposition und keinen nassen Po mehr, ordentliche Sitze mit Staumöglichkeiten für Getränke etc., eine Netztasche, die im hinteren Bereich passgenau verstaut werden kann und alles wird im Rucksack verstaut. Abbauen ging noch wesentlich schneller.

    Den Kauf haben wir nicht bereut.

    Kleiner Tipp: Wenn Du Dir unsicher bist und in der Nähe einen Globetrotter Laden hast, kannst Du dort verschiedene Boote zur Probe fahren.

    Viel Spaß, egal für welche Entscheidung :-)

  9. Jaerven
    Gast

    #9
    Kajak Panama P330-E

    Dieses Kajak ist ideal zum bequemen Wasserwandern auf Flüssen, Seen oder an der Küste geeignet!
    die Aussage, speziell was Wasserwandern an der Küste angeht, ist imho grob fahrlässig.

    8)

    M.

  10. Alter Hase
    Avatar von ich
    Dabei seit
    08.10.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.946

    #10
    Zitat Zitat von Mundil
    Kajak Panama P330-E

    Dieses Kajak ist ideal zum bequemen Wasserwandern auf Flüssen, Seen oder an der Küste geeignet!
    die Aussage, speziell was Wasserwandern an der Küste angeht, ist imho grob fahrlässig.

    8)

    M.
    Jepp, da stimm ich Mundil zu! Ist eine seeeehr reisserische Werbung für ein einfaches, robustes Boot für ruhige Gewässer. Aber auf der Alster macht ihr damit nix falsch!
    Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

    Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

  11. Jaerven
    Gast

    #11
    Aber auf der Alster macht ihr damit nix falsch!
    nö, das stimmt. Ist ja eher der gemütliche Ententümpel.


    M.

  12. Neu im Forum
    Avatar von LarsM
    Dabei seit
    27.07.2007
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    9

    #12
    Da ich Neueinsteiger in dem Sport bin und sicherlich nicht mit Wildwasser beginnen werde, habe ich mir auch Gedanken zu dem Kauf des Kajak Panama P330-E von LIDL gemacht.

    @Alsterlauf: Kannst du mal einen detailierten Erfahrungsbericht zusammenstellen (mit Pro und Contras).
    Für welche Zwecke ist das Boot brauchbar, für welche nicht?

    PS: Bitte auch Tipps von den erfahrenen Profis hier...

    Gruss
    Lars
    Geändert von LarsM (27.07.2007 um 22:26 Uhr)

  13. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.07.2008
    Beiträge
    6

    AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #13
    Hallo erstmal,

    Ich bin noch ganz neu hier im chat und auch im Kajak bereich, ich fahre zwar des öffteren mit leihkajaks aber das ist kinderkram und macht mittlerweile nicht mehr wirklich spass da die routen nun bekannt sind. Deswegen will ich mir ein kleines einman Kajak kaufen um wann ich will und wo ich will wie lang ich will fahren zu können (dort wo zugelassen). Jedoch würde ich die experten gerne um rat fragen.

    Was sind die Nach-/Vorteilevon einem aufblasbarem Kajak? denn ich habe ein auto mit kleinem Kofferraum und Anhängerkupplung passt da auch nicht ran. Ich befürchte nur dass diese aufbasbaren Kajaks sich aufscheuern und auch weich beim anfassen sind das ist irgendwie kommisch in meiner vorstellung, kann mir das aufblasbare nicht so richtig vorstellen oder ist das richtig hart und man bekommt nix davon mit?

    Falls ihr mir ein aufblasbares Kajak Empfehlen könnt das nicht zu teuer ist dann welches, wie ihr hier seht sind das in etwa meine vorstellungen:
    http://www.kuhnshop.de/Wassersport/K...le&language=de
    Ich würde es gerne auf Flüssen nutzen und da sind auch Cascaden drin also kleine bachstürze.

    Ich danke euch schonmal für euro info.

    Schönes Wochenende euch allen und ciao

    Frank

    P.s.:Achja ich bin 175 und wiege 105 KG (Jaja leider stark übergewichtig aber ich will hin zum sport) und das Kajak hier soll ja 105 kg tragen also vom Gewicht müsste es passen. Wieviel bar druck müssen in ein solches Kajak und welche pumpe reicht aus? Würde die hier reichen und wie lange braucht man in etwa um es damit uafzu pumpen http://www.kuhnshop.de/Wassersport/Z...HKS6::577.html sie hat 2 x 3 liter
    Geändert von frankbackes (06.07.2008 um 12:41 Uhr)

  14. Jaerven
    Gast

    AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #14
    Diese ganzen LIDL- Aldi "Kajaks" wenn man die so nennen darf sind badeboote.
    Nichts sonst.
    Das Stearns ist vielleicht etwas besser, als "Kajak" würde ich es aber auch nicht bezeichnen. Da würde ich eher nach Booten von Grabner bzw. Gumotex sehen, wenn es aufblasbare sein sollen.
    Oder denk mal über ein gebrauchtes Faltboot nach

  15. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.07.2008
    Beiträge
    6

    AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #15
    Und was haltet ihr von dem sevylor k1 http://www.baayaa.de/catalog/product...roducts_id/912
    MfG Frank Backes

  16. AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #16
    Hi Frank,

    das Pointer ist ein recht passables Boot. Habs dieses Jahr auf der CBR in Augenschein genommen aber nicht gefahren. Das Konzept mit den ABS Platten gefällt mir. Auch KCC und SVX sind robuste und preiswerte Boote. Mir liegen die SVX am meisten, u.A. da sie nach dem Paddeln unproblematischer zu trocknen sind. Die Textilaussenhaut bei den anderen saugt sich doch immer voll und braucht deutlich länger zum trochen werden. Den Gummi bei den SVX oder nat. auch Grabner, Gumotex wischt Du halt einfach nur trocken - fertig. Und - ich sags immer wieder - der Hochdruckboden beim SVX ist gigantisch!!!

    Ach ja - die Stearns sollen immer wieder mal Probleme mit manchen Nähten haben. Mir hat ein Händler mal deshalb abgeraten. Weiß aber nicht, ob das inzwischen besser ist.
    Geändert von Schnapsmax (07.07.2008 um 11:02 Uhr) Grund: Nachtrag
    Schöne Grüße
    Max

    Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur vieeeel krasser.

  17. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.07.2008
    Beiträge
    6

    AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #17
    Zitat Zitat von Schnapsmax Beitrag anzeigen
    Hi Frank,

    das Pointer ist ein recht passables Boot. Habs dieses Jahr auf der CBR in Augenschein genommen aber nicht gefahren. Das Konzept mit den ABS Platten gefällt mir. Auch KCC und SVX sind robuste und preiswerte Boote. Mir liegen die SVX am meisten, u.A. da sie nach dem Paddeln unproblematischer zu trocknen sind. Die Textilaussenhaut bei den anderen saugt sich doch immer voll und braucht deutlich länger zum trochen werden. Den Gummi bei den SVX oder nat. auch Grabner, Gumotex wischt Du halt einfach nur trocken - fertig. Und - ich sags immer wieder - der Hochdruckboden beim SVX ist gigantisch!!!

    Ach ja - die Stearns sollen immer wieder mal Probleme mit manchen Nähten haben. Mir hat ein Händler mal deshalb abgeraten. Weiß aber nicht, ob das inzwischen besser ist.

    Hallo,
    ich habe mir nun folgendes Kajak gekauft
    http://www.airkayaks.com/ae1012.html

    mit

    Includes a 4pc Cannon Cascade breakdown paddle,
    AE2007 Advanced Spray Skirt
    AE2023-AF1 Backbone

    für gerade mal 424 € inklusive porto und versand denkst du ich habe ein gutes kajak und einen Guten preis bekommen? ich suche noch anch eine Pumpe mit manometer und ein manometer um auf das ventil zu plazieren um den druck des kajaks im auge zu behalten da ja durch sonnen einwirkung der druck steigen kann und dann gegebenenfalls druck abgelassen werden muss. Kennst du eine gute Pumpe?

    MfG Frank Backes

  18. AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #18
    Jede Doppelhubpumpe sollte funktionieren. Die gibts natürlich auch schon mit Manometer (die von Grabner z.B.). Sonst einfach ein extra Manometer kaufen (bei meinem Sevylor SVX war das dabei). Sollte jeder vernünftige Bootshändler haben.
    Ich denke, dass diese Boote recht vergleichbar sein werden. Das Advanced sieht etwas weicher aus, als z.B. das K1. Wie sich das aber im Wasser bemerkbar macht, muss man testen. Ich hab weder das K1 noch das Advanced selbst gefahren. Schau einfach erst mal auf unproblematischen Gewässern, wie Du zurechtkommst und schätze Dich und Dein Boot bei fraglichen Einsätzen lieber zu kritisch als zu unkritisch ein.
    Ach ja - investiere noch etwas in eine Weste. Luftboote sind ja sehr kentersicher aber unverhofft kommt oft. Ich denke, dass das mindestens für den Anfang ein schönes Boot ist. Was Dir dann in den Sinn kommt, zeigt sich.

    Viel Spass damit

    Max
    Schöne Grüße
    Max

    Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur vieeeel krasser.

  19. Erfahren
    Avatar von Wildbertstock
    Dabei seit
    26.09.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    323

    AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #19
    Nur zum Verständnis für mich: Wo liegt außer im Preis der Vorteil von diesen Gummiteilen?

    Nach meiner Vorstellung und was ich so gehört habe, bekommt man in diesen Dingern doch seeeeehr laaaaange Arme, wenn keine Strömung mithilft.
    Wenn es kein Festboot sein kann, würde ich doch lieber zu etwas Faltbarem wie einem Kajak von Featherkraft oder ähnlich greifen!

  20. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.07.2008
    Beiträge
    6

    AW: Suche aufblasbares Kajak, was ist empfehlenswert

    #20
    Zitat Zitat von Wildbertstock Beitrag anzeigen
    Nur zum Verständnis für mich: Wo liegt außer im Preis der Vorteil von diesen Gummiteilen?

    Nach meiner Vorstellung und was ich so gehört habe, bekommt man in diesen Dingern doch seeeeehr laaaaange Arme, wenn keine Strömung mithilft.
    Wenn es kein Festboot sein kann, würde ich doch lieber zu etwas Faltbarem wie einem Kajak von Featherkraft oder ähnlich greifen!
    Hallo bei mir ist das die optimale Lösung, ich weiss nicht ob du den SLk 55 Amg kennst, aber der hat einen super kleinen kofferraum und das muss da rein natürlich kann ich es auch auf den gepäckträgerpacken ist auch so gedacht aber nur für die zuruckfahrt zum trocknen ansonsten doch lieber diskret. und ein faltbot ist doch etwas grösser und ich habe mich irgendwie in diese kleinen "Luftboote" gewöhnt. Und ich denke die haben mehr auftrieb das ist aber nur eine vermutung.

    MfG Frank Backes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)