Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    19.09.2020
    Beiträge
    2

    Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #1
    Hallo zusammen,
    Ich hab sehr spontan Urlaub für die nächsten zwei Wochen und bin auf der Suche nach einem Fernwanderweg (ca. +- 6-10 tage). Ich habe große Lust auf Schweden oder südl. Alpen. Die einzige Solotour die ich bisher gemacht habe, war der Küsteweg (camino de la costa) in Spanien. Dh. Dort gab es immer regelmäßig Einkaufsmöglichkeiten und Hütten.
    Nun suche ich eine Tour mir etwas Infrastruktur (gerne Zeltplätze), da ich es mir noch nicht zutraue Proviant für sehr viele Tage zu tragen und ich mich auch freue hin und wieder Leute zu treffen.
    Habt ihr hier zu einen Tipp?
    Ich würde mich sehr über Ideen von euch freuen.
    VLG Vana

  2. Erfahren
    Avatar von Heather
    Dabei seit
    03.06.2013
    Ort
    Schottland
    Beiträge
    164

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #2
    West Highland Way? In Schottland.

    Nicht genau das Erfragte, aber es koennte passen. Der Weg ist gut erschlossen, man kann immer wieder einkehren, oder auch nicht, und es gibt im Notfall die Moeglichkeit Gepaeckservice zu buchen. Wer will zeltet wild.

  3. Fuchs
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    1.007

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #3
    WHW dürfte fast etwas kurzfristig sein. Zelten im Herbst in SCO muss man mögen (wobei es dieses Jahr wohl recht gut aussieht) und die B&Bs am WHW könnten entweder schon zu oder vermutlich belegt sein. Da braucht es Glück.
    Zumal das Quarantänethema ggf. 2 mal hinzu kommt.
    Geändert von Martin1978 (19.09.2020 um 23:16 Uhr)
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  4. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.514

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #4
    Hallo Vana.

    Zunächst sende ich dir ein herzliches willkommen hier im Forum! Schön, dass du den Weg gefunden hast.
    Was deine andere Wegsuche betrifft wird es wohl etwas schwieriger. Berghütten sind durch Corona stark eingeschränkt und nicht spontan nutzbar. Also fallen alpine Regionen aktuell meist aus, wenn man nicht mit dem Zelt unterwegs ist. Fernwanderwege gibt es viele. In strukturschwachen Regionen kann es aber auch hier zu Corona-bedingten Schwierigkeiten bei der Übernachtung führen. Ich musste eine Wanderung in Frankreich abbrechen weil einfach im ländlichen Raum keine Übernachtung mehr zu finden war. Daher empfehle ich dir aktuell eher auf Wege aus zu weichen, wo es genug Infrastruktur/Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Zusätzlich sind die Länder sehr unterschiedlich offen für Reisen. Es sei denn du nimmst zusätzliche 2 Wochen Quaratäne mit in die Planung auf. Leider kann sich sowas auch recht kurzfristig ändern und das sogar rückwirkend. Spanien lasse ich daher mal weg.
    Generell kann es im September im Süden noch recht warm werden. Daher würde ich die eher zu nördlich der Alpen raten. Wie wäre es mit einem Weitwanderweg durch deutsche Mittelgebirge? Z.B. auf dem E1 durch Westerwald oder Sauerland, Eggegebirge oder Westweg? 6 bis 10 Tage würde auch gut auf den Albnordrandweg passen.

    Gruß Wafer

  5. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.540

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #5
    Du könntest auch mal in diesem Thread suchen, ob Dich davon was anspricht: Wanderwege in Norddeutschland, dabei vielleicht eine Kombination ausgehend vom Weserberglandweg/Wesergebirgsweg.

    Den E1 kann ich natürlich auch uneingeschränkt empfehlen Davon evtl. den Teil Hermannsweg/Eggeweg.

  6. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.677

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #6
    Ein weiterer Vorschlag wäre Korsika. Der GR20 wäre vermutlich zu anspruchsvoll für dich, aber der Mare-e-Monti vielleicht genau richtig, bergige Region mit leicht begehbaren Pfad, viel Wald und Buschland und einige Küstenberührungen.
    Ausreichend Einkaufsmöglichkeiten, aber wie es dort coronabeding mit den Unterkünften ausschaut weiss ich nicht. Aber wenn ich deinen Eingangspost richtig verstanden habe würdest du zu Not auch mit Zelt losziehen.

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    19.09.2020
    Beiträge
    2

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #7
    Hallo zusammen,
    Vielen dank schonmal für eure Tipps und Anregungen. Das ist echt klasse mit dem Forum.
    In der Tat ist es coronabeding nicht wirklich einfach, daher fallen leider einige Ziele schon mal raus (Korsika, UK). Der mar y Monti ist auch mein großer Favorit gewesen. Zumal auch mit Bahn und Fähre erreichbar aber da nun risikogebiete fällt der leider raus.

    Ich habe ein kleines Zelt und bin sehr gern mit dem Zelt unterwegs. Ich meinte nur, dass ich momentan kein großer Fan bin komplett alleine zu campieren, daher find ich es schön hin und wieder auf einen Campingplatz zu kommen.

    Dazu kommt wie gesagt die Thematik mit dem Proviant. Anstatt Proviant für sehr viele Tage zu tragen fänd ich es etwas angenehmer hin und wieder eine Einkaufsmöglichkeiten haben.

    Ich werd mir eure Vorschläge mal genauer anschauen. Danke schon mal.
    Wenn euch noch weitere Tipps einfallen dann auch gerne her damit.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    280

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #8
    Dann schlage ich mal Dänemark vor:
    E1 (Ochsenweg / hærvejen) oder
    E6 (Gendarmstien, Øhavstien und weiter über Fyn und Sjælland - vor Kopenhagen coronabedingt aufstoppen)
    Jeweils Start an der D/DK-Grenze, nette Mischung aus Natur (freie Zelt- und Shelterplätze, Küste) und Zivilisation (einkaufen, Hotdogs, Campingplätze), rel. wenige andere Wanderer, jederzeit Variation / Abbruch mit ÖPNV möglich

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    870

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #9
    Zitat Zitat von Vana13 Beitrag anzeigen
    Wenn euch noch weitere Tipps einfallen dann auch gerne her damit.
    Oder "das Übliche" in Südschweden. Mit "Zivilisation" ähnlich wie DK: der Skåneleden. Etwas einsamer bspw. Blekingeleden oder Bohusleden. Bzw. Teile davon.

    Obwohl du da um diese Jahreszeit schon überall tendenziell allein campieren würdest.

  10. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.677

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #10
    Die Alpen (D/A/I) lassen sich trotz Corona noch recht entspannt bereisen. Mit dem einzigsten Nachteil dass Hüttenübernachtungen vorher gebucht werden müssen. Vielleicht einen der bekannten Fernwanderwege?

    Aber ab Freitag soll eine Kaltfront mit Schneefall bis auf 1500 m übers Land ziehen. Nächste solls aber wieder schön werden.

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #11
    Kinners, da bastelt ein User im Forum was, und keiner weist darauf hin....


    B1 vom, Alpstein nach Airolo - komplett dokumentiert, und wenn man entweder einen Tag extra einplant, dann passt der. Oder man vekürzt und startet z.B. in Wildhaus (2 Tage weniger) und dann passt das.

    Und er ist dokumentiert mit pdf....
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  12. Fuchs
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    1.007

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #12
    sieht nach viel Arbeit aus!

    OT: Ich hätte nur bei einer Becksschen gemütlichen Sonntagstour Angst, dass zwischendrin plötzlich die ein oder andere Steilwand auftaucht
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #13
    Zitat Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
    sieht nach viel Arbeit aus!



    OT: Ich hätte nur bei einer Becksschen gemütlichen Sonntagstour Angst, dass zwischendrin plötzlich die ein oder andere Steilwand auftaucht
    Feedback zur Tour:

    Zitat Zitat von brainsearch Beitrag anzeigen
    Mir sind pro Tag in den meisten Routen maximal 6-8 Personen entgegen gekommen. Man braucht schon gut Kondition für die Routen, aber die Touren sind super beschildert.

    [...]

    Ich traue es mich kaum zu sagen, weil ich gerne die Abgeschiedenheit der Berge der Umgebung erhalten möchte, aber:
    Die Tour war ein Traum!

    LG, Michael
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  14. AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #14
    Wie wär's mit dem E5? Also von Meran aus in Richtung Süden.

    Am Gardasee gibt's auch längere Rundwanderwege (Garda Trek).

  15. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #15
    Zitat Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
    sieht nach viel Arbeit aus!

    OT: Ich hätte nur bei einer Becksschen gemütlichen Sonntagstour Angst, dass zwischendrin plötzlich die ein oder andere Steilwand auftaucht
    Die Etappen haben eine T-Wertung. Wenn man da die zahme Route wählt, bleibt das Ganze bei T3 maximal und man schrammt höchstens am Steinbockweg die T4, wobei ich mich da frage, wo die Schwierigkeit sein sollte, denn es ist alles im sicheren Bereich. Nach ein paar Tagen unterwegs hat man sich aber ans Wandern gewöhnt und dürfte keine Probleme damit haben.

    Ausserdem ist alles schön markiert und lediglich oben auf der Sardonaebene dürfte Openstreetmap & Handy von Vorteil sein, wenn man bei Nebel da durch kommt.

    Und: man kann ja auch abkürzen, z.B. Engi -> Elm per Bus, oder Wildhaus -> Chäserrugg per Bergbahn, Startpunkt -> Hoher Kasten (Bergbahn) etc. etc.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    870

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #16
    ...wobei ich aus "gerne Zeltplätze" im Ausgangsbeitrag herauslese, dass das eine Tour mit Zelt werden soll. Bei "Alpen" und den diversen Diskussionen dazu werde ich da langsam skeptisch.

  17. Fuchs
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    1.007

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #17
    Vielleicht müsste auch erstmal ausgelotet werden, wie kalt es beim Zelten werden darf/soll und ob entsprechende Ausrüstung für kühle Temperaturen vorhanden ist. Das grenzt dann schon mal stark ein.

    Wenn es wärmer sein soll und nicht anschließend Zeit für Quarantäne ist, bleibt eigentlich aktuell nur Italien übrig.
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  18. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Spontane erste Mehrtagestour (solo)

    #18
    Ich werfe hier auch mal den Rennsteig ins Rennen , sollte in 6-7 Tagen gut zu rennen laufen sein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)