Weserberglandweg

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Weserstein in Hannoversch Münden
Blick von der Tillyschanze auf Hann. Münden
Abendrot über Kloster Amelungsborn
Morgennebel über der Weser bei Bodenwerder
Firstverzierung am Renaissance-Schloss Hämelschenburg


Der 225 km lange Weserberglandweg führt in (bis zu) dreizehn Tagesetappen durchs Weserbergland. Er folgt dem Lauf der Weser von ihrem Ursprung bis zu ihrem Durchbruch in die norddeutsche Tiefebene. Ausgangspunkt der Wanderung ist Hannoversch Münden, wo die Weser durch den Zusammenfluss von Fulda und Werra entsteht. Wanderziel ist Porta Westfalica. Hier trennt das Durchbruchtal der Weser das Wiehengebirge vom Wesergebirge und macht den Weg für den Eintritt in die norddeutsche Tiefebene frei.

Der Weserberglandweg verläuft durch den Reinhardswald (max. Gahrenberg, 472m), Solling (max. Große Blöße, 527m), Vogler (max. Ebersnacken, 460m), Süntel (max. Hohe Egge, 437m) und das Wesergebirge (max. Möncheberg, 326m). Auf dem Weg von Gipfel zu Gipfel sind insgesamt ca. + 4645 / - 4734 Höhenmeter (Anstieg/Gefälle) zurückzulegen.

Die für den Weserberglandweg ebenfalls gebräuchliche Doppelbezeichnung Weserberglandweg-Wesergebirgsweg soll andeuten, dass der Weserberglandweg zwei Tagesetappen auf dem Wesergebirgsweg (von Hameln bis Porta Westfalica) geführt wird. Im westlichen Weserbergland (zwischen Porta Westfalica und Bückeburg) haben Weserberglandweg und der Bückeberg-Weg (von Porta Westfalica bis Bad Nenndorf) identische Wegführung. Ab Porta Westfalica verlängert dann der Wittekindsweg (von Osnabrück bis Porta Westfalica) den Weserberglandweg ins westlich liegende Wiehengebirge. Der Europäische Fernwanderweg E11 (von Den Haag bis Masuren) wird im Weserbergland zunächst auf dem Wittekindsweg durch das Wiehengebirge und anschließend auf dem Weserberglandweg durchs Wesergebirge und den Süntel geführt.

Zur Verbesserung der Attraktivität des Weserberglandwegs bemühen sich Wandervereine insbesondere in Niedersachsen, aber auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen derzeit (Jahr 2009) um eine naturnähere Wegführung. Sie dürfte zukünftig auch zu einer Verlängerung des Gesamtwegs führen.

Markierung

Der Weserberglandweg ist durchgängig vom Weserstein bis Porta Westfalica mit blauem XW auf grünem Grund ausgeschildert.

Streckenverlauf

  • Etappe 1: Hann. Münden bis Reinhardshagen/Veckerhagen, 13,9 km, + 449 / - 405 Höhenmeter
  • Etappe 2: Veckerhagen bis Sababurg, 12,8 km, + 398 / - 240 Höhenmeter
  • Etappe 3: Sababurg bis Bad Karlshafen, 20,1 km, + 458 / - 673 Höhenmeter
  • Etappe 4: Bad Karlshafen bis Schönhagen, 12,1 km, + 395 / - 285 Höhenmeter
  • Etappe 5: Schönhagen bis Silberborn, 14,4 km, + 424 / - 190 Höhenmeter
  • Etappe 6: Silberborn bis Stadtoldendorf, 22 km, + 391 / - 625 Höhenmeter
  • Etappe 7: Stadtoldendorf bis Bodenwerder, 18,9 km, + 508 / - 674 Höhenmeter
  • Etappe 8: Bodenwerder bis Lüntorf, 18,9 km, + 645 / - 510 Höhenmeter
  • Etappe 9: Lüntorf bis Emmerthal, 13,7 km, + 179 / - 318 Höhenmeter
  • Etappe 10: Emmerthal bis Hameln, 19,6 km, + 431 / - 416 Höhenmeter
  • Etappe 11: Hameln bis Rohdental, 27,3 km, + 875 / - 794 Höhenmeter
  • Etappe 12: Rohdental bis Rinteln, 15,9 km, + 602 / - 565 Höhenmeter
  • Etappe 13: Rinteln bis Porta Westfalica, 15 km, + 504 / - 648 Höhenmeter

Versorgung

Wenn der Weserberglandweg als Mehrtageswanderung gegangen wird, lassen sich die Wasservorräte in den auf und am Weg liegenden Orten problemlos ergänzen. Nahrungsmittel können in den zahlreichen größeren Ortschaften nachgekauft werden.

Karten und Literatur

  1. Naturpark Habichtswald, Reinhardswald, Topographische Freizeitkarte 1:50 000 mit Wander- und Radwegen, Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformationen (Hann. Münden bis Bad Karlshafen)
  2. Naturpark Solling-Vogler, Topographische Karte 1:50 000 mit Wanderwegen, Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen (Bad Karlshafen bis Bodenwerder)
  3. Naturpark Weserbergland, Schaumburg - Hameln, Topographische Karte 1:50 000 mit Wanderwegen, Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen (Bodenwerder bis Porta Westfalica/Hausberge)
  4. Freizeitkarte Nr. 2 "Minden-Lübbecker-Land", Naturpark Nördlicher Teutoburger Wald, Wiehengebirge (Ostteil), Wanderkarte 1:50 000, Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen (Rinteln bis Porta Westfalica; nicht zwingend erforderlich)

Route, Höhenprofil und Track

Weitere Informationen

Tourenbilder und Reiseberichte