Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    04.02.2012
    Beiträge
    5

    Paddler aus der Zürcher Ecke

    #1
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und stelle mich deshalb kurz mal vor. Ich wohne in der Nähe von Zürich, hatte bis vor einigen Tagen ein Pouch RZ 85/3 mit Segel und jetzt (weil der Platz im Keller langsam knapp wird) hab ich das "eingetauscht" gegen ein gebrauchtes Pakboats Puffin II Saranac, offenbar erste Generation - die mit den aufblasbaren Sitzen mit dem starren Alurohrviereck am Rücken. Das hatte ich mal bei einem Kanuhändler anschauen können und hatte im Fokus, es als 1er-"Faltkanadier" mit Familienoption zu verwenden, möglichst nicht mit den Wendepaddeln, sondern mit einem Stechpaddel.

    Paddeln hab ich im Kanadier gelernt, auf mehreren Touren als Jugendlicher, mal Mecklenburger Seenplatte, mal Main oder Mosel, auch mal ein Kanulager in der Schule. Dann gab's eine längere Pause, bedingt durch Studium und die Startphase in den Beruf. Vor einigen Jahren dann konnte ich gebraucht und sehr günstig einen alten RZ85/3 kaufen und bin seitdem wieder öfter auf dem Wasser.

    Ich bin "geradeauslauf-verwöhnt" durch das RZ85/3 - klar, mit Steueranlage und so kann nicht viel schiefgehen, auch sonst lag das Ding wie ein Brett im Wasser (Kentern? Was ist das?) und hat auch grössere Wellen mit weissen Krönchen aufm Zürichsee gut weggesteckt, wenn ich solo mit Segel unterwegs war. Sonst war ich damit vor allem auf der Limmat, Aare oder Rhein unterwegs, mittelbreite Flüsse mit ganz bisschen WWII-Stellen und viiiiielen, vielen Wehren . Die 35kg ständig rumschleppen war nicht schön, trotz Bootswagen, man hat halt nicht immer eine Rampe... Ich bin das Ding oft auch mit "Stechpaddel" gefahren, effektiv mit einem der Pouch-Paddel, auf das ich den abgesägten Knauf von einem Gartenwerkzeug montiert hatte... Als Jugendlicher war ich ja mehrmals länger mit dem Kanadier unterwegs und mag das "Feeling" einfach mehr als bei einem Kajak.

    Das Saranac fährt sich verglichen damit mit meinen zwei kleinen Jungs im Bug (zusammen 35kg) und mir auf Spant 4 ziemlich gut, natürlich etwas "hippeliger" und kippliger. Ich muss mehr links und rechts korrigieren, aber das liegt wohl an der fehlenden Ruderanlage (und vielleicht falschem Aufbau, wie ich vor einigen Tagen rausgefunden hab...) - ohne die konnte ich das Pouch auch "mit den Knien wenden". Die Aufblassitze scheinen meinen Schwerpunkt aber recht weit nach oben zu legen. Mit nur einem Kind vorne (ca. 15kg) und mir auf Spant 5 ist es grenzwertig, geht aber auch noch. Solo (mein Hauptverwendungszweck...) ist eine ganz andere Sache, da bin ich aktuell am Experimentieren, aber das wird noch. Der 20L-Ballastkanister zum Falten ist bestellt und die Anschnallfinne im Eigenbau ist in der Konzeptphase Für mich definiert sich die Freude an einem Boot auch immer zum Teil über die zusätzlichen Bastelarbeiten

    Jetzt kommt der Herbst - das heisst, es werden wieder mehr Genussfahrten auf dem ruhigen Zürichsee, auf der buntblättrigen Limmat und dem Rhein stattfinden. Ich freu mich schon

    Viele Grüsse,
    Simon
    Geändert von Eingehirner (01.09.2020 um 08:51 Uhr) Grund: falscher Smiley...

  2. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    6.143

    AW: Paddler aus der Zürcher Ecke

    #2
    Na denn willkommen und Glückwunsch zum Saranac. Die Sitze sind echt Mist...
    Bitte stell dann mal die Eigenbau-Finne vor, bräuchte ich auch.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)