Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 58 von 58
  1. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.610

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #41
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Uncool vielleicht nicht, aber irgendwie unnötig. Dafür sind die Ansprüche zu unterschiedlich.

    Mir würde bei 2+2 ein Gasbrenner (3-Bein) und mein 4.7l Topf + ein Teekessel reichen. Dazu 4 Schalen und evtl 4 Trinkbecher, oder noch besser die Trinkflasche, die da ist und die Essenschalen dann für Tee. Dazu Löffel. Fertig. Klar. Noch etwas Spüli, Geschirrtuch etc. Aber ich schlepp doch nicht für 4P eine Küche mit.
    Würde oder ausprobiert?
    Welche Teile nimmst du denn genau?
    Was wiegt das ganze zusammengenommen und wie viel Platz nimmt es im Rucksack ein?
    Passen der Topf und der Gasbrenner zusammen?
    Wie bekommst du das Essen aus dem Topf und das Angebrannte anschließend?
    Wie bekommst du Gemüse/Käse/... geschnitten oder machst du nur Fertigessen?

    In der Theorie ist alles ganz einfach. Bis man dann was hat, was in der Praxis gut funktioniert (kochen, verteilen, essen, säubern, verpacken) dauert es ein wenig.
    Ich hätte diesen Thread damals gut brauchen können, denn wir kamen vom Radfahren und waren nicht gewohnt sehr sparsam mit Gewicht und Packvolumen umzugehen. Wenn man mit Kids unterwegs ist, die noch nicht gut tragen bzw. z.T. noch selbst getragen werden müssen, auf der anderen Seite aber andere Ansprüche ans Essen (und die Geschwindigkeit der Zubereitung ) als Erwachsene, dann wir die Sache deutlich kniffeliger. Fertigessen sind meist keine Option.

  2. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    323

    #42
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Uncool vielleicht nicht, aber irgendwie unnötig. Dafür sind die Ansprüche zu unterschiedlich.

    Mir würde bei 2+2 ein Gasbrenner (3-Bein) und mein 4.7l Topf + ein Teekessel reichen. Dazu 4 Schalen und evtl 4 Trinkbecher, oder noch besser die Trinkflasche, die da ist und die Essenschalen dann für Tee. Dazu Löffel. Fertig. Klar. Noch etwas Spüli, Geschirrtuch etc. Aber ich schlepp doch nicht für 4P eine Küche mit.
    Hm, verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wer schleppt denn hier eine Küche mit? Deine Auflistung scheint mir bislang die umfangreichste zu sein. 4,7l und einen Teekessel? Trägst Du das wirklich im Rucksack? Gut, wie Du schon sagst, Ansprüche sind unterschiedlich.

    Ansonsten finde ich die Küchen-Setups bislang doch relativ ähnlich. Praktisch alle haben nur einen Topf mit. Davon nehmen alle, die in einem Zuge kochen, einen Topf zwischen 2,5 und 3l mit. Ansonsten reichen auch 1,75 bis 1,9l. Alle haben kleine Essnäpfe pro Person mit. Meine Kinder sind scheinbar doch nicht die einzigen, bei denen das Essen aus einem Topf zu Streit führen würde.
    Das es ansonsten unterschiedliche Prioritäten und Vorlieben gibt, ist klar. Der eine schwört auf Gas, der andere auf Spiritus. Die Sammlung ist ja nur als Orientierung und Anregung gedacht. Ich bin zufrieden.

  3. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.717

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #43
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Uncool vielleicht nicht, aber irgendwie unnötig. Dafür sind die Ansprüche zu unterschiedlich.

    Mir würde bei 2+2 ein Gasbrenner (3-Bein) und mein 4.7l Topf + ein Teekessel reichen. Dazu 4 Schalen und evtl 4 Trinkbecher, oder noch besser die Trinkflasche, die da ist und die Essenschalen dann für Tee. Dazu Löffel. Fertig. Klar. Noch etwas Spüli, Geschirrtuch etc. Aber ich schlepp doch nicht für 4P eine Küche mit.
    Was wiegt dann Dein Set-up? 2,5 kg? Das Volumen des 4,7 l-Topfes wäre mir definitiv zu groß.

    Ich finde den Thread hilfreich. Wir schleppen immer noch zu viel mit (wenn auch mit dem Rad), daher ist es gut, ein paar Anregungen zu bekommen.

    Kocher (MSR Rocket Pocket glaub ich ) ist grenzwertig mit einem 3-Liter Topf, da muss eigentlich was stabileres her.

    Btw. gab es nicht mal einen Thread zum Brennstoff-Vergleich?

    Für jeden ein Berghaferl und einfaches Besteck aus der Küchenschublade (Gabel, Löffel). Plastiksporks halten bei uns nicht lange und ich mag davon auch nicht gern essen.
    Der genannte 3-Liter-Topf und dazu noch ein 1,7l-Topf, die ineinander passen. Dazu ebenfalls Salz, Pfeffer, Spüli, Läppchen und ein Taschenmesser (Opinel).

  4. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.635

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #44
    Wegen der Kippstabilität nutzen wir den Primus Omnifuel, einfach mit ner Gaskartusche. Der ist halt da und steht mega stabil. Mit meinem Primus Express wäre mir das samt rumhampelnder Kinder zu gefährlich.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  5. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.548

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #45
    Zitat Zitat von anja13 Beitrag anzeigen
    Btw. gab es nicht mal einen Thread zum Brennstoff-Vergleich?
    Kann ich mich jetzt nicht wirklich dran erinnern, aber es gibt einen Kochervergleich im wiki auf der Grundlage des Westerwald-Treffens, wo auch der Brennstoffbedarf mit gelistet ist.
    Geändert von lina (23.08.2020 um 10:59 Uhr)

  6. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    323

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #46
    Meinst Du den hier?

  7. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.548

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #47
    OT: Super, vielen Dank! – gleich mal als Link in’s wiki zum Thema Brennstoffe geschoben

  8. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.077

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #48


    der Aufschraubbrenner muß auf dem Bördelrand der Kartusche aufsitzen.

    Den Soto nicht mit Aufsteckwindschutz verwenden,da kann die Isolierung des Igniters schmelzen



    es gibt kaum noch Alu Töpfe mit Metall Deckel
    Geändert von lutz-berlin (23.08.2020 um 12:21 Uhr)

  9. Erfahren

    Dabei seit
    19.11.2013
    Beiträge
    450

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #49
    Moin!
    Darf's auch was von früher -vor 30 Jahren- sein? Fotos gibt es leider nicht. Die Reisenden: 1E, 3 K; M 6; J 9, M 12, damals alles Vielfraße. Evernew-Standalone Gaskocher (stabiles Drahtgestell, ohne Vorheizschlaufe, integrierter Düsen-Windschutz, zerlegbar), Faltwindschutz aus Alu, dünner Edelstahltopf mit Henkel und Deckel (Primus?), 2,8l, darin ein Edelstahltopf (SIGG?) mit 1,75l; Gaskocher, Feuer, Kochlöffel Holz, Titangabel & -löffel für jeden (30g; Gastgeschenk aus USA), Gewürze, Spüli, Topfschwamm, Griffzange, Lappen. Im Zwischenraum der Töpfe Teebeutel in Plastiktüte, kleines Keramik-Schärfsystem "Cross Stix" (12g, ebenfalls Gastgeschenk aus USA). Separat: Gaskartusche, DIN A4-großes, dünnes Schneidbrett aus Kunststoff ins Wachs-Tischtuch gewickelt, dazu Kershaw Camp Knife mit Wechselklingen im Etui. Dazu für jeden, von den Kindern jeweils selbst getragen, eine stählerne Thermoschüssel von Relags (140g) im von der netten Nachbarin genähten baumwollenen Beutel (10g), in der die Kinder auch ihre Unterwegs- & Zwischendurchverpflegung transportierten, und, gaaanz wichtig: Zölzers Wassersack mit 4 oder 5l Fassungsvermögen. Der wurde immer von zwei Kindern getragen und musste oft schon Nachmittags aufgefüllt werden. Fast vergessen: jedes Kind hatte ein rostfreies Opinel, mit dem auch Brot bestrichen, Kartoffeln geschält und Gemüse geschnippelt wurde. Zum Gewicht kann ich nichts mehr schreiben; ich habe auch damals nicht gewogen. Als "schwer" habe ich die Küche jedoch nicht empfunden. Bei mir geblieben ist lediglich das Kershaw Camp Knife, meine Thermoschüssel und mein Titanbesteck; alles andere haben die Kinder bei ihrem Auszug mitgenommen und nutzen es, wie ich kürzlich beim gemeinsamen Picknick sah, weiterhin.
    Mit freundlichem Gruß,
    janhimp

  10. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.351

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #50
    Der 3 l Topf auf einem Aufschraubkocher ist wirklich etwas suboptimal.
    Nur wenn man die Kartusche in den Sand stecken kann.
    der Aufschraubkocher wird eher für den 1,7 l Topf genutzt zum Wasser kochen.
    Ansonsten eher mit einem Schlauchkocher im Flüssiggasbetrieb.

    Kann man den Picogrill 239 kocher auch mit Gas benutzen?
    gibts den schon als China Clon
    Den benötigt man glaube ich am ehesten in den Familienkocher Varianten.
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  11. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.077

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #51
    307gr mit Deckel
    Fire Maple mit 2l

    +Kovea spider
    oder Pinnacle

    mitA4 Kartusche 12min bis zum kochen Verbrauch 26gr im Sommer
    Geändert von lutz-berlin (23.08.2020 um 14:04 Uhr)

  12. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.610

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #52
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Wegen der Kippstabilität nutzen wir den Primus Omnifuel, einfach mit ner Gaskartusche. Der ist halt da und steht mega stabil. Mit meinem Primus Express wäre mir das samt rumhampelnder Kinder zu gefährlich.
    Das ist ein wirklich wichtiges Argument. Bei uns war es nur so, dass die Kinder derartig hampelig sind, dass sie für den Kochprozess vom Ort des Geschehens weit ferngehalten werden mussten, egal worauf der Topf steht. Da ging dann auch wieder der Aufschraubkocher.

    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    Den Soto nicht mit Aufsteckwindschutz verwenden,da kann die Isolierung des Igniters schmelzen
    Jep. Das Lehrgeld haben wir auch schon bezahlt.

    Zitat Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    Der 3 l Topf auf einem Aufschraubkocher ist wirklich etwas suboptimal.
    Nur wenn man die Kartusche in den Sand stecken kann.
    Wir haben immer einen klappbaren Kartuschenfuß verwendet.

    Kann man den Picogrill 239 kocher auch mit Gas benutzen?
    Ja, aber es ist schwierig einen Topf zu finden, der gut zum Gasbetrieb passt und groß genug ist. [/QUOTE]

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.548

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #53
    Vielen Dank @wilbert & lutz-berlin :-)

  14. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #54
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    ???einen Hordentopf hängt man übers ,den bekommst Du doch nicht mit einem Kartushenbrenner heiß.

    es soll Rucksack tauglich sein, bei 4p ist ein 3l Topf schon groß genug. Der Gasverbrauch steigt nicht linear zum Volumen an!
    Wer sagt, dass ich einen Hordentopf habe? Für uns passt es jedenfalls. Der 4,7l Topf ist ja nicht randvoll.

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #55
    Ich habe keine Waage zuhause. Erst springt auch keiner auf den Thread an und plötzlich ist alles anders, weil ich den Menschen hier unterstelle, für eine Familie packen zu können.

    Es passt nahezu alles in den Topf rein, daher sehe ich kein Packproblem. Auch nutze ich keinen Pocketrocket, ich schrieb 3 Bein, nicht 3 Arm

  16. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    323

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #56
    OT: Aber ehrlich gesagt, sehe ich auch nicht den Sinn darin, in ein Thema reinzuplatzen mit der Aussage, dass es unsinnig sei. Dann muss man sich auch nicht wundern, wenn die Antworten dementsprechend ausfallen.

  17. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.301

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #57
    Kann man den Picogrill 239 kocher auch mit Gas benutzen?
    Ja, aber es ist schwierig einen Topf zu finden, der gut zum Gasbetrieb passt und groß genug ist.
    Der 2,5 / 3 l Zebra Pot sitzt wie A... auf Eimer.
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1597624
    Töpfe mit größerem Bodendurchmesser passen dann nur noch, mit dem Pfannen-Kreuz oben drauf.

    VG. -Wilbert-

  18. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.610

    AW: Die leichte Familienküche – Ideensammlung

    #58
    Genau nach sowas hatten wir gesucht.
    Entweder den gab es da noch nicht oder wir waren zu doof ihn zu finden

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)