Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.04.2014
    Beiträge
    14

    Pingo will in die Hardangervidda

    #1
    Hallo ihr lieben, leider hat es eben meinen Beitrag gelöscht, als ich ihn senden wollte.... 20 Minuten Arbeit umsonst. Also jetzt leider die Kurzversion in einer echten Textdatei:

    Ziel: Hardangervidda, Ende Juli/Anfang August 2020, mit An-Abreise sind maximal 13 Tage zur Verfügung


    Erfahrung: arbeite im Waldkindergarten, 4-tägige Wanderung im Harz , viel gelesen und gesehen, der allgemeine Umgang mit der Natur ist bekannt logischerweise




    1. Anfahrt mit Auto von Schleswig-Holstein über Dänemark nach Kristiansand.
    Wo starte ich am besten? Ich möchte ungern noch 10 Stunden um das Naturschutzgebiet herum fahren.
    Wo parke ich?
    Wir sind mindestens zu zweit, wollen ZELTEN und würden dann „im Kreis“ herum laufen und zum Auto zurück gehen.



    2.Ausrüstung

    Das meiste habe ich von der Harz-Tour und es war richtig, auf das Gewicht zu achten.
    Ist mein Schlafsack für die Hardangervidda geeignet? https://www.decathlon.de/p/daunensch...AU_T%C3%9CRKIS
    Ich sehe manche Menschen in Videos mit Mückenhut. Ist das sinnvoll? Welches Mückenspray?
    Brauch ich eine Axt für kleinere Lagerfeuer oder hat sich das durch die Baumgrenze erledigt?
    Welche Faltschaufel nehmt ihr fürs Koten? Einfach n Loch buddeln und dann wieder zu?
    Wanderstöcke für das eher kleinere Budget?


    3.Karte und Kompass

    Brauch eich ein GPS-Gerät? Die guten sind meist teuer...
    Welche topografische (also analog!) Karte könnt ihr empfehlen? Ich kenne digital Komoot, Google Maps/Earth und ut.no :P
    Und kann mir jemand einen Crashkurs für das Navigieren mit dem Kompass geben. Denn in Norwegen besteht ja eine relevanter Abweichung von geografischem und magnetischen Pol. Mein Kompass auf Jugendtagen ist der hier: https://www.karstadtsports.de/dw/ima...7_d.jpg?sw=300


    4.Nasse Schuhe

    Ich sehe in den vielen Videos, dass Menschen im Skandinavien beim Wandern irgendwann nasse Schuhe und Füße bekommen. Sei es durch Sumpf oder Flüsse. Muss ich mich damit abfinden? Und wie kriege ich meine Wanderschuhe schnell trocken?
    Wie durchquert ihr kleinere Flüsse?


    5.Hütten
    Falls wir irgendwie doch nicht zelten können/wollen, kann man in den Hütten dort auch spontan unterkommen oder muss man Mitglied irgendwo sein?




    Welche Ausrüstung darf auf keinen Fall fehlen?
    Was ist absolut überflüssig? 1 Dose Bier?



    Es klingt alles etwas pampig und unhöflich, aber ich schreibe bereits seit ner Stunde
    Vielen Dank :*

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    620

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #2
    Hallo Pingo, kurz und knapp findest Du alles was Du suchst hier: Hardangervidda und Hardangerjokulen-Umrundung

    Ansonsten:
    - Deinen Schlafsack würde ich nicht für die Hardangervidda empfehlen, der ist auch im Sommer um ca. 10°C zu kalt...
    - Mückenhut auf jeden Fall mitnehmen
    - Schaufel lässt sich auch mit Trekkingstöcken ersetzen
    - eine Axt brauchst Du hier nicht - gibt eh keine Bäume
    - Wanderstöcke sind hier "nice to have" aber von Gelände her nicht unbedingt nötig

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.04.2014
    Beiträge
    14

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #3
    Vielen Dank, das ging ja schnell mit der ersten Antwort


    Stimmt... die Frage zum Wetter und der Temperatu rhab eich vergessen.
    Ich vermute mal, es gibt viel Wind und Regen. Die Durchschnittstemperatur soll ja herbslich sein ^^

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.04.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    71

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #4
    Ich war vergangenen Sommer in der Hardangervidda, hier meine "Weisheiten" zu deinen Fragen:

    Zu 1. Wahrscheinlich irgendwo im Süden, z.B. Haukeliseter oder so. Rundkurs wegen Auto schränkt natürlich ein, vielleicht solltest du in die Überlegungen auch die Möglichkeit, mit dem Bus zum Auto zurückzukommen mit einbeziehen. Nur so als Idee!

    Zu 2. Ich fand Wanderstöcke nützlich, nicht nur weil sich dann die Schaufel erledigt (außerdem plädiere ich für AZ-Blaster, an einer Stelle sah es so aus, als ob unbedingt mal ein Bestseller "Nicht ohne meinen AZ-Blaster" geschrieben werden sollte...), sondern auch beim Überqueren der Bäche auf mehr oder weniger wackeligen oder glitschigen Steinen.
    Mückenhut hatte ich nicht dabei, brauchte auch keinen, aber das lag wohl auch am Wetter...

    Zu 3. Ich habe mit ut.no geplant, fand ich super. Papierkarte hatte ich die übliche (die ich gerade leider nicht finde...), Maßstab 1:100 000 dabei, die war völlig ausreichend, die Wege sind gut markiert. Kompass oder GPS-Gerät brauchst du nicht, solange du nicht quer durch die Pampa willst.

    Zu 4. Tja, da habe ich auch noch keine ideale Lösung, ich habe mich dann damit abgefunden. Als ich neulich im Schwarzwald nasse Schuhe hatte, habe ich das erste Mal Plastiktüten über die Socken gezogen, hat super funktioniert, es war aber auch kalt genug, um keine Schweißfüße zu bekommen.

    Zu 5. In den Hütten kann man spontan ankommen, auch ohne Mitglied zu sein. Bei mir hat das jedenfalls geklappt.

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.03.2012
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    637

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #5
    Hallo Pingo,

    ich denke auch, mit Auto aus Süden kommend ist Haukeliseter am Südrand guter Startpunkt. Und wenn du nach Hellevasbu gehst und beim Rückweg über Middalsbu, gehst du nix doppelt. Und dazwischen hast du viele Möglichkeiten, je nach gewünschter Tourlänge, gut zu planen auf ut.no

    Schlafsack sollte schon wärmer sein, als für Sommer im Harz. Komfortbereich bis Gefrierpunkt ist i.d.R. nicht zu warm
    Mückennetz für Kopf - Geschmackssache und wetterabhängig. Im Sommer würde ich die 20 g einkalkulieren.

    GPS nicht notwendig. Kompass würde ich mitnehmen. Nicht für echte Navigation, die Pfade sind kaum zu verfehlen. Aber wenn man sich doch mal grob orientieren muss (Nebel)... Da brauchst du keine großen Kenntnisse. Für Standortbestimmung finde ich persönlich das Smartphone super. Handynetz wirst du nicht haben (außer wahrscheinlich am Harteigen), aber für Standortbestimmung reicht ja GPS-Signal und offline gespeicherte Karte.

    Schuhe unterwegs trocknen klappt nicht (außer du gehtst in "Joggingschuhen", was manche aus diesem Grund wirklich tun). Solltest sehen, dass sie trocken bleiben. Sonst sind die Füße halt paar Tage nass. Blasenpflaster (Compeed) nicht vergessen!
    Zum Waten nehme ich diese leichten flexiblen Surfschuhe mit. 20 € in Wassersportabteilung, brauchen kaum Platz und Gewicht ist okay.

    Übernachtung in Hütten ist recht teuer. Aber manchmal wirklich guttuend
    Als DNT Mitglied starker Rabatt. Lohnt aber erst bei mehreren Übernachtungen.
    In vielen Hütten kannst du auch Verpflegung nachkaufen.
    Alle infos bei DNT

    Stöcke je nach persönlichem Bedarf. Hatte ich früher nie dabei. Heute geh ich nicht mehr ohne. Allein schon beim Queren größerer Bäche, beim Steinchen-Hüpfen, erleichtern sie mir das Gleichgewicht zu halten.
    Axt unnötig.
    Schaufel? Oft sehr steinig. Da wird's nicht eingegraben, sondern abgedeckt.
    Bei den Hütten gibt's Plumpsklos

    Kann viel regnen. Oder oft Sonnenschein. Mit allem rechnen!
    Auch im Sommer noch größere Schneefelder möglich.

    Bier - nettes nice-to-have
    Aber eine Dose?
    Dann lieber eine Flasche Wein - wenn es gewichtsmäßig passt
    Sonst nimmt so mancher Wandersmann(frau) auch kleine Flasche Whisky mit

    Tolle Gegend. Viel Spaß
    Peter

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #6
    Watschuhe sind wirklich wichtig. Gerade nach längeren Regenfällen kann es schnell so viel Wasser haben, daß einfache Wanderstiefel beim queren vollaufen. Einige machen es trotzdem, bekommen dann irgendwann Probleme mit dauernassen Schuhen und brechen dann irgendwann ganz ab.

    GPS : Was sonst im hohen Norden eher nicht geht - Hardangervidda ist sonst sogar schon ganz gut mit OSM-Karte abgedeckt, z.B. Reiterkarte.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.04.2014
    Beiträge
    14

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #7
    Vielen Dank, die Antworten und Tipps helfen mir wirklich

    Dass es steinig ist, hab ich mir gedacht. "Dann kack ich eben auf n Felsen"

    AZ Blaster... wo finde ich das google kennt nur 3 Seiten, wo Leute die Vorteile beschreiben


    Welche Offline-Karten-App nutzt ihr für GPS-Ortung? (Ja das mit Internet- und telefonempfang hab ich mir fast gedacht).

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    620

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #8
    Als Karte z.B. die Open Andro Maps, OSM Topo Norway Summer oder die Freizeitkarte Norwegen.

    Bei den Watschuhen bin ich normalerweise auch immer sofort dabei, muß aber sagen dass bei meiner Tour durch die Hardangervidda ausnahmslos alle Flüsse Brücken hatten. Hängt aber auch von der Jahreszeit ab, bei mir waren alle Sommerbrücken aufgebaut und in Takt. Die Watschuhe hätte ich mir also sparen können. Meine Füße sind eher durch den Sumpf und den Dauerregen nass geworden, aber dafür helfen Watschuhe ja auch nicht.

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #9
    Hängt sicher auch von Strecke und Regenlage ab. Kann sein daß es mit meinen hohen Lundhags immer ging, aber andere waren sehr am Klagen. Manche Ecken waren auch etwas matschig, da tat mir die Turnschuh-Fraktion leid.

  10. Erfahren
    Avatar von Voronwe
    Dabei seit
    03.04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    218

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #10
    Was die DNT-Hütten angeht: Für die unbewirtschafteten braucht man einen Schlüssel (oder muß hoffen, daß schon jemand da ist), und den bekommt man meines Wissens nur als DNT-Mitglied (bzw. auch als Mitglied des STF (Schweden) - das ist günstiger, allerdings unterstützt man mit dem DNT-Beitrag auch z.B. die Unterhaltung der Brücken und Wegmarkierungen.

    Mitglied kann man auch spontan auf einer der bewirtschafteten Hütten werden, da kann man auch den Schlüssel bekommen (z.B. in Haukeliseter oder Finse).

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #11
    Wobei ich das dort mit den unbewirtschafteten Hütten etwas merkwürdig fand. In allen wo ich war, gab es dann doch einen Hüttenwart und mein Schlüssel war unnötig. Nur eben keine Bewirtschaftung. Kenne ich sonst aber auch anders.

  12. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.788

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #12
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Wobei ich das dort mit den unbewirtschafteten Hütten etwas merkwürdig fand. In allen wo ich war, gab es dann doch einen Hüttenwart und mein Schlüssel war unnötig. Nur eben keine Bewirtschaftung. Kenne ich sonst aber auch anders.
    Das ist nur in der Hauptferienzeit. In der Nebensaison ist da niemand.

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #13
    Zitat Zitat von Pingo Beitrag anzeigen
    .....Ende Juli/Anfang August 2020.....
    ?

  14. AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #14
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Wobei ich das dort mit den unbewirtschafteten Hütten etwas merkwürdig fand. In allen wo ich war, gab es dann doch einen Hüttenwart und mein Schlüssel war unnötig. Nur eben keine Bewirtschaftung. Kenne ich sonst aber auch anders.
    Dürfte in Zukunft auch in weiteren Regionen so sein.

    Nicht dass ich es traurig finde wenn ein Hüttenwart da ist, sondern was der Grund dafür ist.

    Das elende Schmarotzertum.

    Aktuell gerade wieder in der Mitgliederzeitschrift der Troms Turlag
    Gratispassasjerer på hyttene

    Auch ich hatte schon das Vergnügen oder zumindest das Gefühl mit solchen Leuten in der Hütte zu sein, und deren Sprache habe ich nur zu gut verstanden.


    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.04.2014
    Beiträge
    14

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #15
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    da tat mir die Turnschuh-Fraktion leid.
    Wer geht denn mit Turnschuhen in die Berge





    @henning:

    Ich kann leider die Zeitschrift nicht lesen.
    Was meinst du mit "weniger Hüttenwarte"?

    Also mein Verständnis davon ist, dass man alles so hinterlässt, wie man es vorgefunden hat. Kein Müll, nichts kaputt machen etc.
    Kann man im blödesten Fall auch "vor Ort" zahlen bzw. sich ne Rechnung schreiben lassen?
    Denn ich weiß nicht, ob sich das für mich lohnt, im DNT gleich Mitglied zu werden. Müssen ALLE Teilnehmer der Wanderung Mitglied sein oder nur eine Person?

    Frohe Weihnachten

  16. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.788

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #16
    Man muss nicht Mitglied im DNT sein. Übernachtung und Verbrauch wird über Zettel abgerechnet und bar oder per Kreditkarte bezahlt.
    Normalerweise trägt man sich gleich bei Ankunft ins Hüttenbuch ein, hat dann die Besuchernummer (auch nur als Pause machender und nicht übernachtender). Ich lege dann meist gleich den angefangen auszufüllenden Abrechnungszettel daneben. Auch als Zeichen für Andere.

  17. AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #17
    Für alle die die Zeitschrift wie Pingo nicht lesen können - oder genauer nicht verstehen was sie lesen
    Der Grund für die Hüttenwarte liegt daran dass leider die Schmarotzer - sprich Leute die die Hütten nutzen ohne zu zahlen - auch in Norwegen mittlerweile ein nicht unbedeutendes Problem geworden sind. Weshalb einige Turlag auch wieder eigene Schlüssel eingeführt haben.
    Mit dem Eintragen im Besuchsprotokoll (dem Hüttenbuch mit Datum, Adresse etc) meldet man sich in der Hütte an und hat ab dann (!) auch das Recht die Hütte zu nutzen, wer sich nicht einträgt darf im Prinzip der Hütte verwiesen werden (Habe ich bisher den jeweils ebenfalls anwesenden Norwegern überlassen).
    Die Hütten darf Jeder nutzen egal ob Mitglied oder nicht, aber: Den Schlüssel dürfen nur Mitglieder im DNT (oder seinen Partnerorganisationen) haben (Falls ich mal ein Jahr nicht Mitglied sein sollte, werde ich meinen Schlüssel sicher nicht gleich wegwerfen/abgeben, ihn aber während der Zeit nicht einsetzen). Es reicht also wenn eine Person in der Gruppe Mitglied im DNT (bzw. Svenska Turistföreningen, Suomen Latu oder Ferðafélag Íslands) ist.
    Ob man in den Hütten in der Hardangervidda Mitglied werden kann entzieht sich meiner Kenntnis - das ist ein mir bisher unbekanntes Tourengebiet - ich weiss aber dass das einzelne Turlag auch in den unbedienten Hütten ermöglichen (ermöglicht haben) - Schlüssel bekommt man dann natürlich trotzdem nicht vor Ort.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    527

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #18
    Zitat Zitat von Pingo Beitrag anzeigen
    Denn ich weiß nicht, ob sich das für mich lohnt, im DNT gleich Mitglied zu werden.
    Kommt darauf an, wo genau man übernachtet, aber bspw. hat man als Erwachsener den Jahresmitgliedsbeitrag durch Mitgliedsermäßigungen bei sechs Übernachtungen in unbesetzten ("selbstbedient", "selvbetjent", "self serviced") Hütten auf der Hardangervidda wieder heraus.

    (Beitrag NOK 695, regulärer Übernachtungspreis 400, ermäßigt 280)

    Zitat Zitat von Pingo Beitrag anzeigen
    Müssen ALLE Teilnehmer der Wanderung Mitglied sein oder nur eine Person?
    Wie schon mehrmals gesagt, niemand muss Mitglied sein, aber nur Mitglieder bekommen eine Ermäßigung. Also wenn nur einer Mitglied ist, bekommt auch nur der eine Ermäßigung, die anderen können auch übernachten, aber zahlen den vollen Preis.

  19. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #19
    Interessant ist ggf. auch, daß man als DNT-Mitglied vergünstigten Proviant bekommt. Habe dort dann doch z.B. große Mengen an Haferkeksen verzehrt.

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.04.2014
    Beiträge
    14

    AW: Pingo will in die Hardangervidda

    #20
    Zitat Zitat von pekra62 Beitrag anzeigen
    Hallo Pingo,

    ich denke auch, mit Auto aus Süden kommend ist Haukeliseter am Südrand guter Startpunkt. Und wenn du nach Hellevasbu gehst und beim Rückweg über Middalsbu, gehst du nix doppelt. Und dazwischen hast du viele Möglichkeiten, je nach gewünschter Tourlänge, gut zu planen auf ut.no

    Es wird wohl darauf hinauslaufen. Das sind so grob 65-70 km und das kriegen wir hin

    Das mit dem DNT bespreche ich mit meinem Kumpel.

    Uuuuuuund das mit dem "Kacke-Abspüler" tu ich mir nicht an. Ich habe in einem Ultraleicht-Frum einen Beitrag gelesen, wo jemand Steine und seine Hand genommen hat. nein danke... bei dem Thema brauche ich wirklich ein wenig Zivilisation (sprich 5 Rollen Klopapier )




    Vielen Dank soweit,
    wenn ich zusätzliche Fragen habe, melde ich mich

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)