Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 43
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.794

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #21
    Mitreisende: ticipico
    Um den Pfad-Anteil zu erhöhen wird unmittelbar neben dem breiten Weg ein Pfad angelegt.
    Den dann kaum jemand benutzt, weil es auch wirklich irgendwie eigenartig wäre. Der Rothaarsteig ist auf dem Gebiet für mich der Sieger. Aber auch sonst ist das weit verbreitet. Oder mal eben quer durch den Wald hoch und wieder runter neben der Forst-Autobahn.

    Für Aussichten bin ich jederzeit bereit, Wege und Umwege jeder Art zu laufen. Als Norddeutsche fehlt mir was, wenn ich stundenlang nur auf Baumstämme gucke. Ab und zu eine Möglichkeit zum Einkehren gefällt mir auch. Obwohl wir meist im Winter wandern und die dann alle geschlossen haben.

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    609

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #22
    liegt vielleicht daran, dass ich in den alpen aufgewachsen bin, aber wenn ich schotterpiste/forststrasse sehe verliere ich die lust am laufen. ein kurzes stück mal zwischendrin ist ok, aber dann will ich wieder hinsehen müssen wo ich lauf, stehenbleiben für den rundblick, vom weg gehen wenn jemand entgegenkommt.

    sonst pack ich mein rad und los gehts. aber das hat für mich nix mit wanderweg zu tun. beste beispiele für mich:

    könig ludwig weg und lechhöhenweg. beide bin ich komplett mitm rad gefahren. zu fuss hab ich den 2. abgebrochen, den 1. bin ich gleich mitm rad los. lieber ein oder zweimal kurz schieben ( weil ich ein grottenschlechter radler bin) oder über nen weidezaun heben als mir die füsse auf schotterpiste oder gar geteert in die schultern zu stampfen.

    ich hab angst vor dem "prädikatswanderweg".

    ... und ich finde ticipicos kritik absolut berechtigt. danke dafür!
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.015

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #23
    Zitat Zitat von ticipico Beitrag anzeigen
    Bei meiner Kritik am Harzer Hexen-"Stieg" ging es mir nicht darum, ob er mir gefällt oder nicht, - sondern eher darum, ob in der "Verpackung" (Qualitätsweg, Top Trail of Germany) drin ist, was versprochen ist...
    Also eine Mogel-Packung - hatte ich auch verstanden. Es gehört sich für andere auch nicht, einen Reisebericht so zu zerreden, wobei es ein interessantes und weitreichendes Thema ist.

    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    liegt vielleicht daran, dass ich in den alpen aufgewachsen bin, aber wenn ich schotterpiste/forststrasse sehe verliere ich die lust am laufen....
    Bei mir besonders wenn´s dann auch sichtbar für lange Zeit schnurgerade aus geht. Bei ein paar Kurven kann ich schon eher damit leben.

  4. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.875

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #24
    Ich denke es wird nicht ein Reisebericht zerredet, wenn auf deutliche Aussagen im Reisebericht eingegangen wird.

    Was die Definition von "naturnahen Wegen ist" bin ich in Meck-Pomm fündig geworden und zitiere mal aus dem Powerpoint Foliensatz zum Thema Qualitätswege:
    naturnahe Wege

    naturbelassene Wege: erdig, grasig,
    auch steinige Wege, wenn landschaftstypisch
    anspruchsvoll, aber begehbar

    befestigte Wege: bewachsen oder verwittert,
    gut begehbar, mit dominierendem Anteil erdiger, grasiger Oberfläche
    Wenn ein bewachsener oder verwitterter Weg nach Aufnahme in den Premiumweg wieder hergestellt wird weiss ich nicht, wie oft eine "Nachkontrolle" stattfindet.

    Ansonsten ist drin schön die Wegekategorien erklärt.

  5. AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #25
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Ich denke es wird nicht ein Reisebericht zerredet, wenn auf deutliche Aussagen im Reisebericht eingegangen wird.
    Stimmt. Ich finde es prima, wenn mein Reisebericht zu einem Austausch über Fakten, Sinn, Verpackung und Wirklichkeit von Qualitäts-/Premiumwegen beiträgt.

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Was die Definition von "naturnahen Wegen ist" bin ich in Meck-Pomm fündig geworden...
    Danke für die Info. Sehr ausführlich und aufschlussreich.

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    ... wie oft eine "Nachkontrolle" stattfindet.
    Nach meinem Kenntnisstand ist bei "Qualitätswegen" eine "Nachkontrolle" (wie auch immer diese aussieht) durch den Wanderverband alle drei Jahre fällig.
    „Wie komm ich am besten den Berg hinan? Steig nur hinauf und denk nicht dran!“ – Friedrich Nietzsche


  6. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.794

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #26
    aber wenn ich schotterpiste/forststrasse sehe verliere ich die lust am laufen
    Und das würde sich ändern, wenn du einfach neben der Schotterpiste gehst?

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    609

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #27
    Zitat Zitat von Enja Beitrag anzeigen
    Und das würde sich ändern, wenn du einfach neben der Schotterpiste gehst?
    du meinst mich, oder?
    weglos nebendran oder im strassengraben? nein sicher nicht. ich kenne teile des rennsteiges wo der pfad 1-2 meter neben der teerstrasse läuft. auch nicht so berauschend. ausser sicht, auf einem pfad, da wachsen die chancen.

    berniehh´s touren sind nah an meinem ideal, aber in .de ja eh nur ein traum.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.02.2012
    Beiträge
    86

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #28
    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass die "Qualitätswege" "Wanderbares Deutschland" oft nicht das halten, was sie versprechen. Die Wege, die von diesem Wander-Institut, zertifiziert werden, scheinen mir dagegen einen gewissen Qualitätsstandard zu wahren. Ist aber natürlich subjektiv ...

  9. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.672

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #29
    Hallo ticipico,
    da waren wir zur selben Zeit im Harz unterwegs.

    Wie hast du es geschafft den Gipfelfelsen des Broken ohne Leute zu fotografieren? Wie ich am Gipfel war sind die Leute in Schlangen angestanden um sich gegenseitig mit dem Fels ab zu lichten. Davon habe ich dann ein Bild gemacht, dass ich allerdings in meinem Reisebericht nicht verwenden kann, sonst hätte ich rund hundert Einverständnisserklärungen gebraucht.

    Einige Kilometer bin ich ebenfalls auf dem Hexenstieg gewandert und dabei sind mir die selben Gedanken durch den Kopf gegangen wie dir. Es sind zu viele Strecken mit breiten Forstwegen dabei, nur selten mal ein richtiger Steig.
    Geändert von blauloke (08.08.2018 um 21:39 Uhr)
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  10. AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #30
    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Wie hast du es geschafft den Gipfelfelsen des Broken ohne Leute zu fotografieren?
    Das Foto ist am Abend, ca. 19 Uhr, an einem Wochentag entstanden. Der Tagesrummel war schon abgeebbt und das Licht war einfach klasse.

    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Es sind zu viele Strecken mit breiten Forstwegen dabei, nur selten mal ein richtiger Steig.
    Stimmt. Und von "Steig" kann sowieso keine Rede sein (wenn man die Wikipedia- bzw. Duden-Definition als Basis nimmt).
    „Wie komm ich am besten den Berg hinan? Steig nur hinauf und denk nicht dran!“ – Friedrich Nietzsche


  11. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    807

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #31
    @ticipico- dein Lager im Wald , find ich echt gut, morgens mit Vogel gesang.
    Überhaupt, eigentlich ein Heimspiel für mich, dein schöner Bericht mit den tollen Fotos zeigt alle Ecken an denen ich auch schon war.
    Ich sag es ja , ganz schlecht ist der Harz nicht.
    Aber leider wird der auch immer voller!

    Wie ich es immer sage, um meist dann gleich einen Rüffel zu bekommen, ......verhälst du dich ruhig , unauffällig, angepast......kannst du dein Lager aller orts aufschlagen.

    Weiter so

    gruss Michael
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  12. Erfahren
    Avatar von JHL
    Dabei seit
    16.10.2015
    Beiträge
    185

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #32
    Der Harz ist ein Mittelgebirge mitten in Deutschland und seit Jahrhunderten eine intensiv bewirtschaftete Gegend. Da hatte es Bergbau, Forstwirtschaft, Wasserregal, Almwirtschaft lange, lange bevor ein gelangweilter Postindustrieller auf die Idee kam, dort naturnahe Zerstreuung zu suchen.

    Daher wird sich nur dadurch, dass irgendwelche Touristik-Marketing-Spezis dolle Siegel und Namen erfinden, um in Gegenden, die mehr oder weniger in wirtschaftliche Schieflage geraten, möglichst wirksam neue Märkte zu erschließen, nicht das über mindestens Jahrzehnte geprägte Landschaftsbild (welches ja mitunter auch sehr reizvoll sein kann) ändern.

    Es muss doch klar sein, dass ein möglichst naturbelassener, menschleerer Pfad oder Steig in einem Land wie Deutschland nicht im Mehrtagestourumfang unterbrechungsfrei zu finden ist. Nicht im Flachland, nicht im Mittelgebirge, nicht in den (Vor-)Alpen bis vll. 1500müNN (wo Bergbahnverkehr herrscht, sogar noch weiter). Weder auf dem Hexen-, Soonwald-, Urwald-, Renn-, Rothaar-, Eifel- oder sonstigem Steig.

    Hier wird sich daran gerieben, dass mit selbstgemalten Zertifikaten und wohlklingenden Namen Geld gemacht und Kunden gewonnen werden sollen. Ja, Leute, das habe ich doch inzwischen in allen Lebensbereichen. Ernährung, Sport, Wellness, Autos…

    Wenn es krankt, dann an der Voraussetzung. Wenn man mit viel zu hohen Erwartungen los zieht, dann kann man doch nur enttäuscht werden. Dafür wäre mir meine knappe Freizeit zu schade. Stör Dich nicht an Bezeichnungen der Produktnamen, und lege sie vor allem nicht auf die Goldwaage. Am Ende des Tages muss man sich doch nur fragen, ob das Luxusgut Freizeit mit dem, was auf deutschen Wanderwegen geboten wird, hinreichend ausgefüllt werden kann. Ganz subjektiv.

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    21.870

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #33
    Beim Hexenstieg könnte ich mir auch vorstellen, dass das früher tatsächlich mal eine Sammlung nicht gut ausgebauter Pfade war, welche inzwischen zusammengefügt, für mehr Bevölkerungsgruppen zugänglich gemacht und vermarktet wurden.

    Drumherum gibt es ganz viele weitere kleine Pfade, weswegen ich sowieso nicht verstehe, warum man auf der Hauptstrecke bleiben muss, wenn einem die Wegbeschaffenheit nicht zusagt. Zusammen mit einem Navi findet man auch immer wieder aus dem Dickicht raus, insofern kann man nach Lust und Laune die Gegend erkunden gehen und einfach mal schauen, wo man zufällig landet :-)

  14. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.015

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #34
    Nach meinem Empfinden hat der Hexenstieg schöne Pfadabschnitte eingebaut - gut einer (der Magdeburger Weg) ist leider nun gesperrt, aber z.B. auch der Bereich Oberharzer Wasseregal. Ich sehe das auch so wie JHL und freue mich deshalb wenn wider Erwarten doch was dabei ist. Aber letztendlich geht es ja nicht um das "ob" oder "ob nicht" sondern um die Vermarktung/ Klassifizierung die ich hier und anderswo auch als übertrieben emfinden würde.

  15. Erfahren
    Avatar von pieckenbrock
    Dabei seit
    30.06.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    128

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #35
    Zitat Zitat von ticipico Beitrag anzeigen
    Will ich beleuchten und habe auch was gefunden:

    Der Deutsche Wanderverband vergibt das Zertifikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland".
    Herrlich und humorvoll "beleuchtet" von Manuel Andrack in seinem Buch "Das neue Wandern". Er macht bei Brämer sogar zwei Praktika...

  16. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.535

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #36
    Zitat Zitat von JHL Beitrag anzeigen
    Der Harz ist ein Mittelgebirge mitten in Deutschland und seit Jahrhunderten eine intensiv bewirtschaftete Gegend. Da hatte es Bergbau, Forstwirtschaft, Wasserregal, Almwirtschaft lange, lange bevor ein gelangweilter Postindustrieller auf die Idee kam, dort naturnahe Zerstreuung zu suchen.

    Daher wird sich nur dadurch, dass irgendwelche Touristik-Marketing-Spezis dolle Siegel und Namen erfinden, um in Gegenden, die mehr oder weniger in wirtschaftliche Schieflage geraten, möglichst wirksam neue Märkte zu erschließen, nicht das über mindestens Jahrzehnte geprägte Landschaftsbild (welches ja mitunter auch sehr reizvoll sein kann) ändern.

    Es muss doch klar sein, dass ein möglichst naturbelassener, menschleerer Pfad oder Steig in einem Land wie Deutschland nicht im Mehrtagestourumfang unterbrechungsfrei zu finden ist. Nicht im Flachland, nicht im Mittelgebirge, nicht in den (Vor-)Alpen bis vll. 1500müNN (wo Bergbahnverkehr herrscht, sogar noch weiter). Weder auf dem Hexen-, Soonwald-, Urwald-, Renn-, Rothaar-, Eifel- oder sonstigem Steig.

    Hier wird sich daran gerieben, dass mit selbstgemalten Zertifikaten und wohlklingenden Namen Geld gemacht und Kunden gewonnen werden sollen. Ja, Leute, das habe ich doch inzwischen in allen Lebensbereichen. Ernährung, Sport, Wellness, Autos…

    Wenn es krankt, dann an der Voraussetzung. Wenn man mit viel zu hohen Erwartungen los zieht, dann kann man doch nur enttäuscht werden. Dafür wäre mir meine knappe Freizeit zu schade. Stör Dich nicht an Bezeichnungen der Produktnamen, und lege sie vor allem nicht auf die Goldwaage. Am Ende des Tages muss man sich doch nur fragen, ob das Luxusgut Freizeit mit dem, was auf deutschen Wanderwegen geboten wird, hinreichend ausgefüllt werden kann. Ganz subjektiv.

    Dein Beitrag hinkt,
    und zwar dort, wo naturbelassene WANDERwege zu befestigten Breitspurschneisen umgebaut werden (populärstes Beispiel, der Götheweg) und Traditionswege entwidmet werden (es gibt mannig Beispiele im Harz, Sauerland, ich nenne zum beispiel den Schillingsweg im Arnsberger Wald, - kauf dir mal einen Wanderführer aus den 50er Jahren, dann siehst Du klarer

    Grade wegen der Kritik an den tourismusindustriellen Auswüchsen, gefällt mir der Bericht sehr gut
    Geändert von Goettergatte (10.08.2018 um 09:32 Uhr)
    Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------Boykott FIFA WM 2018
    Mit erkaltetem Knie;-------------------------------------------in Russland
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,------Keine Sendeminute! Kein Klick!
    Der über Felsen fuhr.________havamal
    --------"Was darf Satire?-Alles!" Tucholsky.

  17. Erfahren
    Avatar von JHL
    Dabei seit
    16.10.2015
    Beiträge
    185

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #37
    Zitat Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
    Dein Beitrag hinkt,
    und zwar dort, wo naturbelassene WANDERwege zu befestigten Breitspurschneisen umgebaut werden (populärstes Beispiel, der Götheweg) und Traditionswege entwidmet werden (es gibt mannig Beispiele im Harz, Sauerland, ich nenne zum beispiel den Schillingsweg im Arnsberger Wald, - kauf dir mal einen Wanderführer aus den 50er Jahren, dann siehst Du klarer

    Grade wegen der Kritik an den tourismusindustriellen Auswüchsen, gefällt mir der Bericht sehr gut
    Da ich weder den Historikern, noch den Nostalgikern zuzurechnen bin, nutzt mir besagter Wanderführer eher weniger. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe auch mehr Freude auf und an Pfad und Steig und erachte Wirtschafts- und Forstwege als ein gewachsenes, meist notwendiges Übel; auf die von Dir beschriebenen Breitspurschneisen träfe ich am Liebsten auch nicht. Es scheint da aber sowas wie eine Nachfrage zu geben.

    Daher sollte man sich nicht wundern, dass man auf dem themengebenden Harzer Hexenstieg zwar viel Harz, aber nun mal wenig Hexen und noch weniger Stieg findet. In der Packung findet man eine verunstaltete, industrialisierte Variante dessen, was außen als Produktbild prangt und man sich folglich evtl. vorstellt. Ist bei Müsli auch so. Man hat also die Wahl, das fertige Produkt als Massenware zu konsumieren, oder man mischt sich seine Wegführung selbst zusammen. Wie beim Müsli.

    Wir können jetzt gerne noch die Diskussion eröffnen, bis zu welchem Grad Wegebau gerade noch vertretbar ist (Stufen im Wald? Anker im Fels?), aber ich denke, spätestens dann lesen wir hier Text in blau von einem Nutzer in grün.

  18. AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #38
    Erstmal danke für den schönen Bericht mit sicher berechtigter Kritik. Zwei Fragen schießen mir da so durch den Kopf:

    Ist es nicht so, dass das Brocken-Ambiente halt auch ein Teil der deutsch-deutschen Geschichte ist? Gerade diese Panzerstraße dort hoch ist ja vor allem der Teilung geschuldet und rund um den Brocken gab es die höchste Abhördichte auf beiden Seiten, da sowohl die NATO als auch der Warschauer Pakt glaubten, eben hier mit größter Wahrscheinlichkeit an Informationen zu gelangen. Auch deshalb sieht der Gipfel so aus, wie er sich uns heute darbietet. Ich war im zarten Alter von 5 Jahren das erste Mal da und habe schwache Erinnerungen an den Harz in den 60ern. Insofern schimpfe ich heute nicht, sondern freue mich, dass es mir möglich ist, den ganzen Harz zu besuchen und dorthin zu gehen, wo ich hin will.

    Und: Es heißt ja immer wieder "Nationalpark Harz". Kann ich da einfach überall mein Nachtlager aufschlagen, wie ich möchte?

    LG,
    Babs

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    807

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #39
    Von der rechtlichen Seite sicher nix, mit Lager aufschlagen wo ich will!
    Allerdings sind wir hier ja auch nicht da um zu bestimmen was falsch und richtig ist.
    Trotzdem oder gerade deshalb , ein schöner Bericht!
    Ich möchte lieber gar nicht wissen, wie viele hier im Forum ihr Lager aufschlagen, ( wo es eigentlich nicht gestattet ist ), aber die sagen es wahrscheinlich nicht!?
    Ich bin auch oft im Harz unterwegs, mit nächtigen im Wald
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  20. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.672

    AW: [DE] Harzer Hexen-"Stieg"

    #40
    Es ist nur ein kleiner Teil des Harz Nationalpark und es gibt sehr viele Schutzhütten im Harz; siehe in unserem WIKI
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)