Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.524

    90-Tage China Visum

    #1
    Dieses Jahr möchte ich gerne von Anfang Juli bis September zum Trekking ins Tian Shan Gebirge nach China.
    Für meine geplante Route brache ich ein 3-Monats Visum. Ich möchte einen Flug Hamburg-Urumqi retour buchen.

    Mir ist schon klar daß ich für ein 90-Tage China Visum Hotelbuchungen für den gesamten Zeitraum vorlegen muss. Genau das ist aber das Problem!
    Erstens ist es sowieso kaum möglich so detailliert und taggenau zu planen.
    Zweitens will ich nur die ersten zwei Nächte in einem Hostal in Urumqui übernachten und dann für die nächsten Wochen durch die Berge wandern mit Übernachtungen im Zelt.
    Und drittens wäre es mir viel zu zeitaufwändig für einen Zeitraum von drei Monaten Fake-Buchungen zu machen, die ich sowieso nicht nutzen will und hinterher eh wieder stornieren muss.

    Vor einigen Tagen habe ich das China Visa Center in Hamburg besucht. Der Dame am Schalter habe ich meinen Reiseplan erläutert und gefragt ob es in diesem Fall auch ausreichen würde wenn ich nur für die ersten zwei Nächte Hotelbuchungen vorlegen würde.
    Sie verstand meinen Reiseplan und antwortete daß es normalerweise nicht möglich wäre, aber ich könne es ja mal probieren. Sie konnte mir aber nicht sagen ob es so akzeptiert wird.

    Es wäre mega ärgerlich für mich falls mir deswegen ein Visum verweigert würde. Dann wäre nicht nur die recht teure Visagebühr von 160 Euro futsch, sondern auch das gebuchte Flugticket!!!

    Vorgestern habe ich das China Visa Center in Hamburg nochmal angerufen. Ich bekam die gleiche Dame am Apparat, mit der ich zwei Tage zuvor persönlich gesprochen hatte.
    Ich habe sie gefragt, ob es denn akzeptiert würde, wenn ich übernachtungen in einem Hotel in Urumqi für die kompletten drei Monate durchbuchen würde (ich weiss, es würde ziemlich unglaubwürdig klingen drei Monate im selben Hotel zu übernachten, aber es geht mir ja nur darum das Visum zu bekommen ).

    Sie antwortete mir wörtlich folgendes: "nein, mach das besser nicht. Bring in diesem Fall nur den ausgefüllen Visaantrag plus Flugticket und dann sehen wir mal weiter."

    Das klingt ja schon etwas optimistischer.
    Wie soll man diese Aussage interpretieren? Wenn es nicht akzeptiert würde, hätte sie es ja direkt sagen können.

    Wie schätzt ihr die Lage ein???
    Bevor ich ein hohes Risiko eingehe daß der Visa-Antrag abgelehnt wird, mit den damit verbundenen finanziellen Kosten, würde ich die China Reise besser gleich absagen und stattdessen lieber ins Pamir-Gebirge nach Tadschikistan fahren.

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.......

  2. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    348

    AW: 90-Tage China Visum

    #2
    Pamirgebirge und Tadtschikistan würde mich sehr interessieren und ist sicherlich keine schlechte Wahl...., sicher besser als sich mit den Chinesischen Offiziellen anzulegen oder versucehn, mit unsicheren Tricks durchzukommen ....

    Wenn sich an der Visastelle rausstellt, das es wirklich geht, OK, sonst würde ich auf ne Alternative ausweichen.

    Alternative: über Kirgisistan ins Tian Shan Gebirge?

    Hab was ähnliches, für 90 Tage Mongolei brauche ich fürs Visum eine Einladung aus Mn....

  3. AW: 90-Tage China Visum

    #3
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Dieses Jahr möchte ich gerne von Anfang Juli bis September zum Trekking ins Tian Shan Gebirge nach China.
    .....
    Ich mach das immer so (ich war 21x in China): Ich buche irgendein Hotel in Beijing für die geplante Dauer (elong, booking.com, ...) und füge dem Visaantrag die Bestätigung bei. Sobald ich das Visum habe, storniere ich die Buchung wieder.
    Hat bisher jedesmal geklappt, keine Rückfrage, gar nichts. Drei Monate in Xingjiang würde ich nicht buchen. Da könnten die hellhörig werden.

    Bezüglich Visa bekommt man so gut wie nie verbindliche Aussagen. Und schon mal gar nicht aus China ...


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  4. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.524

    AW: 90-Tage China Visum

    #4
    Schonmal vielen Dank für die Antworten

    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Ich mach das immer so (ich war 21x in China): Ich buche irgendein Hotel in Beijing für die geplante Dauer (elong, booking.com, ...) und füge dem Visaantrag die Bestätigung bei. Sobald ich das Visum habe, storniere ich die Buchung wieder.
    Was für ein Visum beantragst du denn immer? 30, 60 oder 90 Tage?
    Ich habe gehört daß man 30 Tage problemlos bekommt, aber bei 60 oder 90 Tagen schauen sie schon sehr genau hin
    ....und es muss doch auf dem Visa-Antrag ziemlich unglaubwürdig aussehen wenn du angibst 90 Tage im gleichen Hotel zu übernachten?

    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Drei Monate in Xingjiang würde ich nicht buchen. Da könnten die hellhörig werden.
    da stimme ich dir im Prinzip zu, aber mein Flug soll doch nach Xingjiang gehen.
    Einen Return-Flug nach Urumqi zu buchen, aber die 3-Monatige Unterkunft in Peking zu buchen ist doch erst recht unglaubwürdig

    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Alternative: über Kirgisistan ins Tian Shan Gebirge?
    hm, momentan reizt mich nur der chinesische Teil des Tian Shan, der sieht deutlich unerschlossener aus wie der kirgisische Teil des Tian Shan.

    Daher würde als Alternative dann eher der Pamir in Tadschikistan in Frage kommen.

  5. AW: 90-Tage China Visum

    #5
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Schonmal vielen Dank für die Antworten


    Was für ein Visum beantragst du denn immer? 30, 60 oder 90 Tage?
    Ich habe gehört daß man 30 Tage problemlos bekommt, aber bei 60 oder 90 Tagen schauen sie schon sehr genau hin
    ....und es muss doch auf dem Visa-Antrag ziemlich unglaubwürdig aussehen wenn du angibst 90 Tage im gleichen Hotel zu übernachten?
    Ich glaube die letzten waren 40 Tage. Ich war oft länger als nur 4 Wochen in China. Wenn es aber kritisch würde, dann würde ich eine Einladung benutzen, ich habe Familie in China .

    Dann reserviere doch drei Hotels, eins in Beijing, eins in Shanghai und eins in Nanjing. Irgendwie sowas.
    Das mit dem Flug kann ein Problem sein. Vielleicht ist aber Xingjiang gar kein Problem. Das ändert sich schnell, je nach politischer Tageslage. Insgesamt ist China anstrengend, aber auf jeden Fall lohnend. Ganz besonders in so abgelegenen Regionen. Wenn Du erst mal da bist, dann wirst Du vermutlich keine Probleme mehr haben. Versuche, nicht aufzufallen. Stealth travel eben. Und sobald zu zu Fuss unterwegs bist, kann praktisch gar nichts mehr passieren. Wenn Du nicht zu nah an irgendwas militärisches oder an irgendwas von vermeintlicher nationaler Sicherheit gerätst. Von Auslandsgrenzen würde ich mich großräumig fern halten. Da bin ich schon vom Militär verhaftet worden ...


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  6. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.524

    AW: 90-Tage China Visum

    #6
    danke für die Infos chinook.

    Bei so vielen Besuchen musst du dich ja inzwischen sehr gut da auskennen


    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Von Auslandsgrenzen würde ich mich großräumig fern halten.
    Das Tian Shan Gebirge grenzt aber an Kasachstan und Kirgistan.
    Wieviele Kilometer Abstand von der Grenze wäre in deinen Augen denn großräumig genug?

  7. AW: 90-Tage China Visum

    #7
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    danke für die Infos chinook.

    Das Tian Shan Gebirge grenzt aber an Kasachstan und Kirgistan.
    Wieviele Kilometer Abstand von der Grenze wäre in deinen Augen denn großräumig genug?
    Schwer zu sagen. Ich bin bei so ca. 20km in heftigste Schwierigkeiten gekommen. Da war kein Schild, das mich hingewiesen hätte, da hat mich niemand gewarnt, da war nichts zu erkennen. Aber da war eine Polizeistation an der Straße, die war erkennbar anders als alle anderen. Und da haben mich einige Personen schon schief angesehen, ohne etwas zu sagen.

    In den Bergen kann das komplett anders sein. Ich rate dazu, zumindest zu wissen, wie weit man von einer Grenze entfernt ist und dann besonders vorsichtig zu sein. Vielleicht auch nicht zu vielen Leuten zu sagen, in welche Richtung man aufbricht. Und generell unauffällig zu sein.

    Bei lokaler Bevölkerung würde ich mir keine Gedanken machen. Aber bei allem, was irgendwie "offiziell" ist schon.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  8. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.524

    AW: 90-Tage China Visum

    #8
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Da bin ich schon vom Militär verhaftet worden ...
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Ich bin bei so ca. 20km in heftigste Schwierigkeiten gekommen.
    da bin ich jetzt neugierig geworden auf Details.
    Wann und wo war das, wielange wurdest du festgehalten und ist da am Ende denn auch noch eine Strafe bei rausgekommen?

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: 90-Tage China Visum

    #9
    Ich bin mal so frei: https://www.outdoorseiten.net/forum/...auer%28n%29-VI

    Wo sind eigentlich die Bilder?
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  10. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.524

    AW: 90-Tage China Visum

    #10
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    krasse Storry

  11. AW: 90-Tage China Visum

    #11
    Bis heute ein wenig traumatisierend. Ich habe meine Unbekümmertheit in China ein wenig verloren.

    Zumal ich weiterhin wiederholt von Polizei oder sonstwas festgenommen wurde. Nichts annähernd Schlimmes, aber jedesmal viele Stunden in irgendwelchen Büros auf dem Land und immer absoluter Willkür ausgesetzt. Da ich Chinesisch spreche, bin ich jedes Mal wieder rausgekommen, aber schön war das nie.

    In Xinjiang würde ich Probleme erwarten. Andere zwar, aber schon störende. Mich würde das aber nicht abhalten ...


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  12. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.524

    AW: 90-Tage China Visum

    #12
    heute habe ich mein China-Visum abgeholt und bin sehr froh daß ich 90 Tage bekommen habe
    Mit dem Visum-Antrag habe ich eingereicht: die Bestätigung eines Hin- und Rückfluges nach Peking plus die Hostelreservierungen für 90 Tage in verschiedenen Städten Ostchinas, jeweils zwei Wochen pro Stadt.
    Das muss ich jetzt alles wieder stornieren

    Am 26.Juni geht mein Flug von Hamburg nach Ürümqi
    Geändert von berniehh (17.05.2018 um 23:19 Uhr)

  13. Fuchs
    Avatar von Libertist
    Dabei seit
    11.10.2008
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    1.901

    AW: 90-Tage China Visum

    #13
    Freut mich, dass es geklappt hat, Bernd!
    Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)