Seite 78 von 81 ErsteErste ... 28687677787980 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.541 bis 1.560 von 1606
  1. Gesperrt Anfänger im Forum

    Dabei seit
    02.01.2018
    Beiträge
    42

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen

    gewichtsdefiniert wird ein bergsteiger niemals ultralight, ausser im sommer im flachland auf ner "mädchentour".
    Natürlich kann auch ein Bergsteiger ultralight sein Ziel erreichen.
    Gewichtsdefiniert: so leicht wie möglich, aber dass du dich immer nicht nur körperlich, sondern auch seelisch noch so wohlfühlst, dass du dein Ziel erreichen kannst.
    Dazu gehört auch das so leicht wie mögliche Essen, das aber für Körper und Psyche (da zählt auch der subjektive Geschmack) ausreichend sein muss, um das Ziel zu erreichen.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    981

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von oldschool Beitrag anzeigen
    Natürlich kann auch ein Bergsteiger ultralight sein Ziel erreichen.
    Gewichtsdefiniert: so leicht wie möglich, aber dass du dich immer nicht nur körperlich, sondern auch seelisch noch so wohlfühlst, dass du dein Ziel erreichen kannst.
    Dazu gehört auch das so leicht wie mögliche Essen, das aber für Körper und Psyche (da zählt auch der subjektive Geschmack) ausreichend sein muss, um das Ziel zu erreichen.
    eben nicht. nach gewicht definiert sind es unter 5 kilo! da gibts ne ganz klare ansage für ultralight.

    ich seh deinen punkt. klar fühle ich mich ultralight wenn ich bei -20 alles im schlafsack anhabe das ich dabei habe. aber nach der gewichtsdefinition bin ich es eben nicht mit meiner schweren und warmen ausrüstung (+ seil, gurtzeug, steigeisen, etc.). sondern nur wenn ich unter 5 kilo ohne consumables unterwegs bin. da sind die ul-er ganz strikt. wir bergsteiger sehen das völlig anders. auch klar.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  3. Dauerbesucher
    Avatar von heinz-fritz
    Dabei seit
    27.06.2007
    Beiträge
    707

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    eben nicht. nach gewicht definiert sind es unter 5 kilo! da gibts ne ganz klare ansage für ultralight.

    ich seh deinen punkt. klar fühle ich mich ultralight wenn ich bei -20 alles im schlafsack anhabe das ich dabei habe. aber nach der gewichtsdefinition bin ich es eben nicht mit meiner schweren und warmen ausrüstung (+ seil, gurtzeug, steigeisen, etc.). sondern nur wenn ich unter 5 kilo ohne consumables unterwegs bin. da sind die ul-er ganz strikt. wir bergsteiger sehen das völlig anders. auch klar.
    Nun ist UL bei weitem nicht nur ein Thema für Trekking. Die magischen 5kg mögen dort als Regel für einen speziellen Kontext definiert worden sein, sie auf andere Aktivitäten als Grundregel zu übertragen und damit andere von dem sehr sinnvollen, keineswegs neuen Gedanken, Gewicht zu sparen, per definitionem auszuschließen, ist vermessen und lachhaft. Das ist - so ich in guter UL Manier nur 20% der Beiträge gelesen habe - das Grundproblem dieser ganzen Diskussion hier.
    Bloß kein UL Bier.

  4. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    3.370

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    "Supermarktparkplatzwanderer"
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    ...im Hochgebirge...
    Irgendwann musst du dich aber mal entscheiden!


    Zitat Zitat von Bergzebra Beitrag anzeigen
    Wenn ich da "Glas" lese, ist dieses Glas dann UL oder ist es spezielles UL-Glas?
    Ne, das ist nur das Glas, in dem ich die Sachen kaufe. Für Touren fülle ich die Sachen dann um in kleinere, wiederverwendbare Kunststoffbehälter. Das bezog sich nur auf das Thema Nachhaltigkeit bei Tütenfutter, weiter oben.


    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    nach gewicht definiert sind es unter 5 kilo!
    5kg (eigentlich 10lbs=4,53592kg) stellen keine Grenze für UL dar. Siehe dazu Post#1.
    Viele UL-Techniken stammen übrigens aus der Bergsteigerei, die Ray Jardine selber vor der Langstreckenwanderei betrieb. Wie du selber schreibst:

    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    klar fühle ich mich ultralight wenn ich bei -20 alles im schlafsack anhabe das ich dabei habe.

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.01.2017
    Beiträge
    25

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von heinz-fritz Beitrag anzeigen
    Nun ist UL bei weitem nicht nur ein Thema für Trekking. Die magischen 5kg mögen dort als Regel für einen speziellen Kontext definiert worden sein, sie auf andere Aktivitäten als Grundregel zu übertragen und damit andere von dem sehr sinnvollen, keineswegs neuen Gedanken, Gewicht zu sparen, per definitionem auszuschließen, ist vermessen und lachhaft. Das ist - so ich in guter UL Manier nur 20% der Beiträge gelesen habe - das Grundproblem dieser ganzen Diskussion hier.
    In dem Thread geht es eben um Ultraleicht Trekking Das schließt, egal an welcher Definition man sich orientiert nicht aus, den Gedanken Gewicht zu sparen auf andere Sportarten zu übertragen.

    Lachhaft ist es diese Art Konkurrenzdenken überall hineininterpretieren meinen zu müssen


    OT: Für andere Anwendungen müsste man erstmal überlegen was unter den jeweiligen Umständen überhaupt als "ultraleicht" im Sinne von "Sehr viel weniger Gewicht als sonst für gleichartige Touren üblich" gelten könnte. Fände ich btw. interessant was Packrafter, Mountainbiker oder Extrembergsteiger da als "ultraleicht" betrachten würden. Zum Thema Skitouren hab ich vor nicht allzu langer Zeit diese Packliste und diesen Tourbericht entdeckt - würde ich schon als ziemlich "ultraleicht" bezeichnen

  6. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.275

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von oldschool Beitrag anzeigen
    Natürlich kann auch ein Bergsteiger ultralight sein Ziel erreichen.
    Gewichtsdefiniert: so leicht wie möglich, aber dass du dich immer nicht nur körperlich, sondern auch seelisch noch so wohlfühlst, dass du dein Ziel erreichen kannst.
    Dazu gehört auch das so leicht wie mögliche Essen, das aber für Körper und Psyche (da zählt auch der subjektive Geschmack) ausreichend sein muss, um das Ziel zu erreichen.
    Was glaubt Du wieviele Bergsteiger (also von Ersttätern, Sommerfrischlern oder Unwissenden) Freiwillig oder Absichtlich mehr mitnehmen/schleppen als nötig??

    ,-) und wieviele von denen den Begriff "Ultralight" überhaut kennen

  7. Gesperrt Anfänger im Forum

    Dabei seit
    02.01.2018
    Beiträge
    42

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    nach gewicht definiert sind es unter 5 kilo! da gibts ne ganz klare ansage für ultralight.
    Eine Definition kontext- und bedingungslos für eine Sache, die immer wesentlich geprägt ist von konkreten Bedingungen und immer unterschiedlichen auch individuellen Zusammenhängen, bringt doch nichts. Wandern, Trecking an sich im luftleeren Raum ist doch gar nicht denkbar.


  8. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.018

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Was glaubt Du wieviele Bergsteiger (also von Ersttätern, Sommerfrischlern oder Unwissenden) Freiwillig oder Absichtlich mehr mitnehmen/schleppen als nötig??

    ,-) und wieviele von denen den Begriff "Ultralight" überhaut kennen
    ich finde gerade beim Bergsteigen traut man sich erst mit Erfahrung Gewicht zu reduzieren. Wer kann denn nach den ersten paar Touren wirklich einschätzen was wirklich wichtig ist OHNE die Tour vorher schon mal gemacht zu haben? Mit der Zeit wird bspw. bei Sommer Hochalpintouren das Seil häufig kürzer, die Keile, Friends, Karabiner weniger, der Rucksack, die Schuhe leichter, extra Bekleidungsschichten eingespart etc...

    Kaum jemand geht bei seiner ersten Hochtour im Rahmen der absolut nicht definierten Definition "UL Bergsteigen" UL los. Dafür hat man normalerweise zu viel Respekt...

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    93

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von backpackersimon Beitrag anzeigen
    OT: Für andere Anwendungen müsste man erstmal überlegen was unter den jeweiligen Umständen überhaupt als "ultraleicht" im Sinne von "Sehr viel weniger Gewicht als sonst für gleichartige Touren üblich" gelten könnte. Fände ich btw. interessant was Packrafter, Mountainbiker oder Extrembergsteiger da als "ultraleicht" betrachten würden.
    Ich kann nur für das Bikepacking mit dem MTB reden... und da hat sich eigentlich nie eine gewichtsmäßige UL-Schwelle etabliert. Das ist deshalb vielleicht interessant, weil in diesem Bereich so gut wie alle Leute, die auch nur halbwegs anspruchsvolle Single Trails fahren, mit ultraleichter Ausrüstung unterwegs sind. Die Gewichtsminimierung ist schon wegen des geringen Packvolumens und für die Erhaltung guter Fahreigenschaften praktisch zwingend. Ich denke: Weil das so ist, braucht's auch keine Zielmarke. UL oder nicht? Das ist da kein Diskussionsthema.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    600

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von heinz-fritz Beitrag anzeigen
    Nun ist UL bei weitem nicht nur ein Thema für Trekking. Die magischen 5kg mögen dort als Regel für einen speziellen Kontext definiert worden sein, sie auf andere Aktivitäten als Grundregel zu übertragen und damit andere von dem sehr sinnvollen, keineswegs neuen Gedanken, Gewicht zu sparen, per definitionem auszuschließen, ist vermessen und lachhaft. Das ist - so ich in guter UL Manier nur 20% der Beiträge gelesen habe - das Grundproblem dieser ganzen Diskussion hier.
    (Hervorhebung von mir) Das (dass Jemand hier nur 20% der Beiträge liest und dann meint, etwas dazu schreiben zu müssen) ist das Grundproblem der ganzen Diskussion hier (und ja, ich habe alles gelesen). Das mit der Definion (magische 5kg) wurde nämlich in den restlichen 80% der Beiträge, die Du nicht gelesen hast, ausführlichst mehrfach diskutiert.

  11. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.687

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von kletterling Beitrag anzeigen
    (Hervorhebung von mir) Das (dass Jemand hier nur 20% der Beiträge liest und dann meint, etwas dazu schreiben zu müssen) ist das Grundproblem der ganzen Diskussion hier (und ja, ich habe alles gelesen). Das mit der Definion (magische 5kg) wurde nämlich in den restlichen 80% der Beiträge, die Du nicht gelesen hast, ausführlichst mehrfach diskutiert.
    Dann kannst du sicherlich auch sagen, wie oft sich in den 1550 Beiträgen hier im Kreis gedreht wurde.
    Ich vermute die durchschnittliche Kreis-Beitragszahl liegt hier mittlerweile bei 30.
    Womit ich auf 51-mal "alles wieder durchgekaut" komme.
    Bei 20% gelesen sollten immerhin der Diskussionsstoff gut 6x durchgekaut worden sein.
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

  12. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.275

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    ich finde gerade beim Bergsteigen traut man sich erst mit Erfahrung Gewicht zu reduzieren. .....
    Dafür hat man normalerweise zu viel Respekt...
    So isses.... mit jeder Tour lernt man dazu was man weglassen kann, was nicht und was nie!

    Und jeden Morgen muss das neu justiert werden (Route/Wetter/Länge)

    Und zwar net mit ner Excel Tabelle sondern mit Landkarte und Wetterbericht.

  13. AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Ich stelle hier mal den Link zu einem aktuelle Thread ein:

    Meine Erfahrungen zum Thema Trekking

    Da mag jemand von seinen Trekkingerfahrungen berichten. Er schreibt eindeutig "my way of doing things". Schreibt explizit von seinem (!) angenehmen (!) Maximalgewicht.
    Und was kommt gleich von UL-Seite her?
    "Das Gewicht ist heftig. Weniger Gewicht würde dich glücklicher machen. Stell die Packliste ein."

    Das finde ich super arrogant und unsypathisch! Und es ist eben nicht "hike your hike", was hier so oft beschworen wurde.
    Er hat auch nicht um eine Diskussion gebeten sondern ganz klar deklariert, dass er beschreiben mag, wie er es macht.

    Für ihn ist das Gewicht angenehm! Wir wissen nicht mal, was es für eine Unternehmung war und was er dafür braucht! Wenn weniger Gewicht jemanden glücklich macht, dann vielleicht nicht den Threadersteller, vielleicht hat er lieber etwas mehr Lagerkomfort? Essenskomfort?

    Ich habe mir verkniffen, etwas in den dortigen Thread zu schreiben, aber mE ist es ein super Beispiel dafür, dass es für mich zu viele ULer gibt, die es nicht so stehen lassen können, wenn jemand anders unterwegs ist als sie selber.

  14. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.962

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen

    Ich habe mir verkniffen, etwas in den dortigen Thread zu schreiben, aber mE ist es ein super Beispiel dafür, dass es für mich zu viele ULer gibt, die es nicht so stehen lassen können, wenn jemand anders unterwegs ist als sie selber.
    Habe ich auch schon gesehen. Anderes Forum, Bericht über so ne Mehrtagestour am Rhein entlang. Da wurde dann gar fürchterlich über zwei wandernde Tonnen abgelästert, die mit viel zu viel Gepäck die gleiche Strecke absolviert haben (Bilder gabs). Alles viel zu viel, kein Genuß, fürchterlich.

    Ende vom Lied im Bericht: Gevatter Leichtfuß mußte die Tour wegen Beschwerden abbrechen, die Tonnen sind die Tour durchgewackelt.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  15. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.962

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Kaum jemand geht bei seiner ersten Hochtour im Rahmen der absolut nicht definierten Definition "UL Bergsteigen" UL los. Dafür hat man normalerweise zu viel Respekt...
    Und das mit Recht, denn unten im Tal, so kuschelig in Gehreichweite auf breite Wegen zum nächsten Dorf und Supermarkt ist ein Fehler vielleicht maximal mit etwas Komforteinbuße verbunden, aber oben stehen die Chancen recht gut, daß es eben der erste und letzte Fehler sein wird.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    953

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Und das mit Recht, denn unten im Tal, so kuschelig in Gehreichweite auf breite Wegen zum nächsten Dorf und Supermarkt ist ein Fehler vielleicht maximal mit etwas Komforteinbuße verbunden, aber oben stehen die Chancen recht gut, daß es eben der erste und letzte Fehler sein wird.
    Möchte nur festhalten: "Fehler" ist so ein absolutes Wort. Dabei ging die letzte Tour mit genau der gleichen Ausrüstung vielleicht gut. Vielleicht auch die letzten 100 Touren. Aber dieses Mal war irgendwas anders an den Randbedingungen, und das wirft einen dann um, wenn man nicht darauf vorbereitet ist, was oft Gewicht kostet.

    Letzlich ist die Frage also, auf wie viel Pech man sich vorbereitet (und wie).

    MfG, Heiko

  17. Erfahren

    Dabei seit
    31.01.2014
    Beiträge
    204

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Ich stelle hier mal den Link zu einem aktuelle Thread ein:

    Meine Erfahrungen zum Thema Trekking

    (...)

    Ich habe mir verkniffen, etwas in den dortigen Thread zu schreiben, aber mE ist es ein super Beispiel dafür, dass es für mich zu viele ULer gibt, die es nicht so stehen lassen können, wenn jemand anders unterwegs ist als sie selber.


    Dass der angefeindete Kollege vlt. gar kein ULer ist, kam Dir aber dennoch nicht in den Sinn. Ruhig weiter aufgrund einer EINZELMEINUNG eine komplette Gruppe in Sippenhaft nehmen.

    Solche und ähnliche Posts kann man hier zu nahezu jedem Thema auch ohne UL-Bezug finden!

  18. AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Es war nicht ein einzelner, zumindest mehrere. Natürlich nicht alle, das ist klar.

    Aber ihr könnt es jetzt hier zerreden und zerpflücken wie ihr mögt: der Thread zeigt ganz klar auf, was "die UL Szene" für mich unsympathisch macht und was die "Abwehrreflexe" auslöst:

    Es kann nicht stehengelassen werden, wenn jemand von seinen Erfahrungen berichtet, die für ihn gut funktionieren.

    "Leichter ist besser" kommt reflexartig, auch wenn nicht nach Beratung gefragt wurde.

    "Ich war's nicht" und "der, der es geschrieben hat, ist kein ULer" hilft nicht. Tatsache ist: Ein Erfahrungsbericht, klar deklariert, wird sofort als "du hast es falsch gemacht, leichter wär besser, es würde dich glücklicher machen" eingestuft.
    Ob das letztlich von einem einzelnen, von zwei, drei oder mehr Leuten kommt, ist unwesentlich. Es ist der Eindruck der "aus der UL Ecke" entsteht. Danach wurde hier im Thread ja immer wieder gefragt: Warum wird so "gegen uns" geschrieben, wir lassen doch jedem sein Ding machen etc. Deswegen habe ich hier darauf hingewiesen, wie es eben oft läuft.

  19. Vorstand
    Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    5.695

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Hm, aber was soll die "UL-Szene" denn machen, wenn du die Leute je nachdem, wie sehr sie nerven, in ihre Ecke schiebst?
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?


  20. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.018

    AW: Ultraleicht Trekking – die Macht der Schattenkrieger

    Ich denke die Problematik hat sich im Thread selbst mittlerweile gelöst und es sieht so aus als ob alle glücklich sind...

Seite 78 von 81 ErsteErste ... 28687677787980 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)