PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [IN] Von Delhi nach Varkala



T0M
24.03.2011, 01:55
Land: Indien
Reisezeit: April 2010

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Header.jpg

Endlich April, endlich gehts los, den Flug hatten wir bereits im August gebucht (~ € 400 mit Turkish Airlines), nach endlosem warten sitzen wir im Flieger.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India001.jpg

Übrigens kann ich das Essen bei TA wirklich nur empfehlen, die Auberginen waren einfach ein Traum.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India003.jpg

Wir fliegen über Istanbul und haben hier mehrere Stunden Aufenthalt, hier trinke ich das bisher teuerste Bier meines Lebens (knappe € 10,-), aber irgendwie muss man die Zeit ja totschlagen ;-)

Am Flughafen werden mein Kumpel und ich von einer Freundin abgeholt, die wg. ihres Studiums schon einen Monat eher geflogen ist. Sie sieht inzwischen selber aus wie eine Inderin, im bunten Kleid und braungebrannt.

Bei der Fahrt mit dem Taxi durchs nächtliche Delhi nach East Patel Nagar riecht es nach Rauch, viele Leute verbrennen kleine Häufchen des sich am Tag angesammelten Mülls. Nach einem Kingfisher auf dem Balkon des Guesthouses falle ich Tot ins Bett.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India006.jpg

Es ist noch früh am Morgen, die Boys haben super leckere Tomaten-Gurken-Sandwiches gemacht, draußen hat es gefühlte 100°C. Endlich Tuk Tuk fahren! Und zwar, zum "gewöhnen", mit den Mädels auf den Sarojini-Market.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India007.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India008.jpg

Hier warten alle Klischees auf uns! Wir werden von allen Seiten angesprochen und angebettelt, teilweise von auf dem Boden sitzenden Bettlern kurz am Bein festgehalten. Es ist schon ziemlich anstrengend. Und wie fast immer beim Einkaufen: Ich finde nichts. Deshalb versuche ich meine gefakte Oakley-Sonnebrille an ein paar Inder zu verkaufen. Hätte auch fast geklappt :bg:

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India009.jpg

Der Lotus Temple sieht von außen interessant aus, hat von innen allerdings die Atmosphäre eines Klassenzimmers. Wir wollen kurz danach weiterfahren, und der Tuktukfahrer schlägt uns vor, auf dem Weg einen Abstecher zum Delhi Hut zu machen. Prima! Da wollten wir doch sowieso hin.
15 Minuten später fahren wir durch eine staubige Nebenstraße, über eine Schottereinfahrt fahren wir auf das Gelände des Dilli Haat. Natürlich dem falschen... Aber was solls, wenn man schon mal da ist, kann man ja auch mal gucken. Immerhin sind die Verkaufsräume klimatisiert.

Ein Verkäufer kommt neugierig auf mich zu, wir unterhalten uns kurz (woher komme ich, wie lange bleibe ich, etc). Dann legt er eine ernste Miene auf und fragt: "So, you are from Germany, how do you think about Hitler?". Ich kläre ihn darüber auf, dass der Beliebtheitsgrad äußerst gering ist..

Insg. sind wir 5 Tage in Delhi, ich denke mir, dass ich niemals in dieser Stadt wohnen könnte. Zu dreckig, zu laut und zu chaotisch.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India010.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India011.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India012.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India013.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India014.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India015.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India017.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India018.jpg

Als wir abends wieder ins Guesthouse fahren möchten, haben wir richtig Glück mit unserem Tuktukfahrer, lassen uns noch lange durchs nächtliche Delhi fahren und quatschen mit ihm.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India019.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India020.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India021.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India022.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India023.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India024.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India025.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India026.jpg

So unglaublich die Ausmaße des Red Forts sind, so touristisch ist es auch. Wir schlendern etwas abseits der Hauptwege und stehen auf einmal an einer Stelle der Außenmauer, die etwas heruntergekommen scheint. Über eine Treppe gehen wir hoch und sehen ca. 100 Meter weiter einen Wächter mit der typischen Kalaschnikow. Er winkt hektisch mit den Armen, wir verstehen und gehen wieder runter. Mist. Wir wollen da doch lang! Nach ein, zwei Minuten gehe ich vorsichtig noch mal hoch - er ist weg! Nachdem wir ungefähr eine Viertelstunde über die Mauer gelaufen sind, kommen wir in einen Bereich, in dem offensichtlich Leute wohnen. Es hat hier einen ganz besonderen Reiz, die alte englische Architektur, der morbide Charme des Zerfalls und zwischendrin die essenden, spielenden und haarewaschenden Menschen. Ich komme mir zwar etwa so vor, als wenn ich gerade bei jemandem mitten ins Wohnzimmer geplatzt bin, freue mich aber trotzdem.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India027.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India028.jpg

Morgens um 4 sitzen wir in der Lobby und warten auf den Driver nach Agra. Unser Guesthousebesitzer hat 'da was gedreht und noch am Preis gemacht' (wahrscheinlich ist alles ganz normal und er hat es nur auf die charmante indische Art angepriesen :bg:), als der Fahrer jedoch um halb 5 noch nicht da ist, wird er leicht hektisch und beginnt wild zu telefonieren. Um 5 steht ein sichtlich aus dem Schlaf gerissener Fahrer in der Tür, los gehts. Die Klimaanlage des Wagens kennt leider nur zwei Modi - "Aus" und "Sibirien" - und so kommen wir gute 2h später, ziemlich verfroren, im Backofen Indiens an. Es ist 7h Morgens, draußen sind ca. 45°C, es ist unerträglich.

Mein Kumpel ist irgendwie etwas angeschlagen, das Essen, die Fahrt und vor allem die Temperatur gehen nicht spurlos an ihm vorbei. Er sucht sich ein schattiges Plätzchen, ich laufe weiter herum. Hätte ich gewusst, dass er sich in diesem Moment "in den Vorgarten des Taj Mahals" übergibt, hätte ich mit der Kamera parat gestanden :bg:

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India029.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India030.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India031.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India032.jpg

Ach, die Inder sind doch ein nettes Volk. Man steht einfach irgendwo rum, schon kommt einer und bietet einem an, ein Foto zu machen. Nachdem er uns an 5 verschiedene Stellen geführt hat merke sogar ich mit meinem Schockgefrostetem und anschließend gegrilltem Hirn, wo der Hase läuft. Leicht genervt lasse ich die Prozedur trotzdem über mich ergehen und gebe ihm hinterher ein paar Rupees.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India034.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India035.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India036.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India037.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India038.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India039.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India040.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India041.jpg

An jeder Ecke Indiens spürt man die Angst vor terroristischen Anschlägen.
Am Eingang zur Metro in Delhi werden die Taschen durchleuchtet und man muss durch einen Metalldetektor gehen.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India042.jpg

Am Flughafen legen sie noch eine Scheibe drauf.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India043.jpg

Nach den staubigen, heißen Tagen in Delhi, dem Flug und der Fahrt kommt mir die Ankunft in Goa vor wie Ankunft im Paradies.
Es weht eine leichte Brise, überall chillige Musik, nach nichtmal 5 Minuten fährt ein langhaariger Althippie auf einem Motorrad vorbei.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India044.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India045.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India046.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India049.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India052.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India054.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India055.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India056.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India057.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India058.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India059.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India060.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India061.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India062.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India063.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India064.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India065.jpg

Palolem Beach ist wirklich das Paradies. Ich habe noch nie so entspannende Tage gehabt, wie hier. Den ganzen Tag rumsitzen, rumliegen, sich Obstsalat an den Strand bringen lassen und abends King Prawns essen. Ich komme mir vor wie eine Mischung aus Gott in Frankreich und einem Maharaja.

Was haben wir die ganze Zeit gemacht? Am Strand liegen, Essen, Rollerfahren.
Beim Ausleihen der Roller muss unsere indische Freundin übrigens eine Proberunde fahren, was auf weichem Sand nicht unbedingt gekonnt aussieht. Ob es letztendlich an der Proberunde oder der generellen Skepsis gegenüber den NRIs liegt dass sie keinen eigenen Roller bekommt, ist spekulativ.



http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India066.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India067.jpg

Von Goa wollten wir mit dem Zug nach Kannur fahren. Bis wir ein Ticket kaufen "durften" mussten wir uns allerdings an drei verschiedenen Schaltern anstellen. Am ersten Schalter wollte der gute Mann uns einfach keine verkaufen, am zweiten hieß es dass es keine Tickets mehr gäbe, die Dame am dritten Schalter hatte schließlich erbarmen.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India068.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India069.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India070.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India071.jpg

Zugfahren in Indien ist genial. Einfach die Tür aufmachen, den Kopp in den Wind halten und sich des Lebens freuen. Ganz groß.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India072.jpg

In der Nähe von Kannur sind wir bei Verwandten einer Freundin auf einer Kautschukplantage.

Am zweiten Abend wollen wir für die Familie kochen, typisch deutsch: Nudeln mit Tomatensauce ;-)

Im Supermarkt finden wir Tütensuppen von Maggi und Knorr, die sind so gewürzt, dass man sie in Deutschland als Zubereitung für ein Curry verkaufen könnte. Einen Blumentopf können wir mit dem ungewohnten Essen übrigens nicht gewinnen.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India074.jpg

Abends sitzen wir auf der Veranda und ich komme mir vor wie in Afrika. Am Horizont geht die rotleuchtende Sonne hinter einem Baum unter, die Grillen und sonstige Insekten rasten richtig aus.

Man merkt, dass es stark auf den Monsun zugeht, die Gewitter in den Abendstunden werden länger und heftiger. Der Donner ist körperlich spürbar und unglaublich laut.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India075.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India076.jpg

Die Gegend von Kannur ist sehr touristenarm, ich würde fast sagen dass wir die ersten waren. Um die Gegend etwas zu erkunden haben wir wieder einen Fahrer, er spricht kein Wort Englisch und es ist ihm sichtbar peinlich mit Weißen gesehen zu werden. So viele verachtende Blicke habe ich noch nie geerntet, es ist das erste mal dass ich Fremdenfeindlichkeit selbst erlebe.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India077.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India078.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India079.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India080.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India081.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India082.jpg

Über drei Ecken haben wir ein Hausboot für eine Backwaterstour organisiert bekommen, mit einer Übernachtung für ca. € 10 pro Person.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India083.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India084.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India085.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India086.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India087.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India088.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India089.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India090.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India091.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India092.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India093.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India094.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India095.jpg

Über die Western Ghats fahren wir Richtung Kumily. Nach einigen Tee- und Gewürzgeschäften landen wir schließlich beim Elefantenreiten. Nie wieder.
Einmal, weil die Tiere nicht glücklich ausgesehen haben und von den Wärtern sichtlich gegängelt werden, andererseits weil mein Sattel nicht richtig fest war und ich mich permanent festhalten musste, um nicht herunterzufallen.
Also lieber schnell weiter ins Guesthouse.

Im Mickey Home Stay ankommen, ist wie zu Hause ankommen. Wir werden richtig herzlich von der Guesthousebesitzerin empfangen, beziehen die großen und schönen Zimmer und wissen, dass wir hier eine sehr gute Zeit haben werden.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India096.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India097.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India098.jpg

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/India099.jpg

Und während die anderen nochmal in den Ort fahren, gehe ich zum 'Arzt'.
In den Backwaters wollten wir baden gehen. Das Boot legt an, wir steigen aus und stehen auf einer kleinen Steinmauer. Ich gucke unten ins Wasser und sehe weit unten den Grund. Es scheint tief genug zum springen. Also stoße ich mich weit ab und lande, wie es natürlich kommen musste, mit dem rechten Fuß auf dem einzigen großen Stein weit und breit.

Ich lege mich beim Doc auf die Pritsche, er entzündet eine Kerze, erwärmt darüber etwas Öl. Er benetzt seine Finger mit dem Öl, fasst meine Füße an, spricht ein kleines Gebet und beginnt mit der Massage. Ich bin in seine Praxis hineingehumpelt und komme herausgelaufen. Die Besserung durch die insgesamt drei Massagen der nächsten Tage ist unglaublich!

TBC

Hitman
02.05.2011, 14:54
;-) ich freu mich immer über einen Indienbericht. Super Bilder, aber bitte schreib doch ein wenig mehr über deine Eindrücke und Erfahrungen (gute wie schlechte).

Ich empfand Indien als ständiges Auf- und Ab: Manches war extrem super, manches war ultra-lästig. Aber immer spannend ;-)

smeagolvomloh
03.05.2011, 15:59
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Wäre wirklich schön, wenn du deine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen auch in Worten darlegen könntest. Ich weiß, dass die Devise "lasst Bilder sprechen" häufig sehr aussagekräftig ist, aber Manches lässt sich eben nur in Worten schildern.

Ich bin allerdings guter Hoffnung, dass da noch was kommt. Schließlich nimmt das Bilderhochladen und Verlinken auch schon eine ganze Menge Zeit in Anspruch.

T0M
06.05.2011, 09:30
Stimmt, der Bericht ist wirklich ziemlich knapp gehalten, es ist ja inzwischen auch über ein Jahr her. Ich werde am Wochenende mal gucken, was mir noch spannendes einfällt!

wuschl25
06.05.2011, 22:14
ahhh was ist das denn für ne riesen spinne?! :ignore::o sind die giftig? hab gehört dort laufen so fette biester rum...

T0M
25.05.2011, 17:33
ahhh was ist das denn für ne riesen spinne?! :ignore::o sind die giftig? hab gehört dort laufen so fette biester rum...

Eher nicht, unser Driver hat sie ganz lässig mit einer aufgerollten Zeitung entfernt. Es war aber auch die einzige Spinne in dieser Größe, die ich gesehen habe! Zum Glück :bg:

Habe gerade noch etwas weitergeschrieben, mit etwas Glück folgt am WE der Rest aus Varkala Beach!

s1ndbad
15.09.2013, 21:12
Toller Bericht mit tollen Bilder...leider bekomm ich auf den Geschäftsreisen immer nicht so viel von Kultur und Landschaft mit. Da ist es toll hier mal solch einen Bericht lesen zu können. Danke

T0M
23.10.2013, 21:28
Toller Bericht mit tollen Bilder...leider bekomm ich auf den Geschäftsreisen immer nicht so viel von Kultur und Landschaft mit. Da ist es toll hier mal solch einen Bericht lesen zu können. Danke

Danke!

Auch wenn du die Landschaft bei deinen Reisen weniger siehst, so doch bestimmt das, was zumindest mich am nachhaltigsten beeindruckt hat - Die Menschen und das Straßenleben.

Die Neugier und Herzlichkeit der Inder war, bis auf wenige Ausnahmen, fast überall gleich vorhanden. Als ich zB wegen der Sprunggelenkszerrung von meinem Arzt einen Verband bekam, damit das Öl von der Behandlung länger einwirken kann, sprachen mich regelmäßig Leute auf der Straße an, um zu erfahren, was mir passiert ist, wie ich behandelt werde und ob es schon besser geworden ist.

Wie viele wildfremde Menschen hätten sich in einer anderen Gegend der Welt dafür interessiert?

In Delhi muss man eigentlich nur mit einem netten Tuktukfahrer in den Abendstunden ein, zwei Stunden durch die Stadt fahren und erhält von der Straße aus unzählige Eindrücke in private und manchmal intime Momente der Menschen, ob man will, oder nicht.

Lookas
26.10.2013, 08:59
Mal 'ne Frage ab vom Schuss: Womit hast du die coole Übersichtskarte erstellt? Also die Karte an sich, nicht die Collage mit dem Foto. Die sieht total schön aus!

T0M
26.10.2013, 09:06
Mal 'ne Frage ab vom Schuss: Womit hast du die coole Übersichtskarte erstellt? Also die Karte an sich, nicht die Collage mit dem Foto. Die sieht total schön aus!

Die Karte ist aus iPhoto, wenn man dort ein Fotobuch anlegt kann man die einfügen und mit den Orten beschriften.

Lookas
26.10.2013, 09:19
Oh, okay. Danke für die Info!