PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wegmarkierung südl. Kungsleden



Flieger
19.02.2007, 17:03
Hallo!
Ich befasse mich gerade mit meiner kommenden Sommertour. Da steht unter anderem auch der südl. Kungsleden mit dem Rogengebiet auf der Wunschliste.
Allerdings würde ich vorher gerne wissen, inwieweit der Königsweg mit den Wintermarkierungen "verschönert" ist? Laut meiner Karten laufen ja beide desöfteren parallel, bzw. sind es ganzjährig markierte Wege. Und die vielen langen Stangen würden mich dann doch sehr stören...
Die andere Frage betrifft die Laufrichtung. Die meisten gehen ihn ja von Nord nach Süd. Hat dies irgendeinen nachvollziehbaren Grund?
Vielen Dank schonmal :D
Flieger

(edit) Ups: habe gerade bemerkt, daß er ja im falschen Forum gelandet ist...Mea culpa! Kann das vielleicht einer verschieben? Danke!!

Robiwahn
19.02.2007, 17:55
Moin

Hmmh, ich kann dir leider nur aus Wintersicht antworten und da ist man manchmal echt froh, wenn man alle 25-30m so ein Ding stehen hat, z.B. bei dichtem Nebel und SChneetreiben (sog. White Out). Habe leider auch keine Info, ob die dann wieder abgebaut werden, aber z.B. auf den schwed. Fjällkarten sind ganzjährig markierte Wanderwege eingemalt, die werden dann wohl auch ganzjährig markiert sein.
Zur LAufrichtung, ich weiß ja nicht, wo du die Info herhast, aber ich bin von Süd nach Nord gegangen (auf Ski, etappenweise). Und schön ist es genauso, egal, ob so rum oder andersrum.

Grüße, Robert

Issoleie
19.02.2007, 18:11
Schön ist es deshalb, nach Süden zu laufen, weil man dann die Sonne öfter im Gesicht hat. Außerdem läuft man dann gewöhnlich der eigenen Heimat entgegen, aber da möchte man ja vielleicht auch lieber weglaufen :D . Also das ist dann eher eine Geschmackssache.
Andere Gründe gibt es glaube ich nicht, aber die Sonne ist, denke ich, ein gewichtiger...
Aber wenn du bei Laufrichtung nord ein schöneres Gefühl hast, machs, denn darauf kommt es ja letztlich nur an.
Schönen Gruß

ps. eventuell hat das ja auch was mit den Trollen zu tun. Die können dich dann nicht von hinten anfallen, weil sie von der Sonne geblendet werden. Also müssen sie von vorne kommen, aber da sind sie meist zu schüchtern für, sie lassen sich nicht gerne sehen...

Flieger
19.02.2007, 19:59
Hallo!
@Robiwahn: wenn man hier mal die Suche nach dem südl. Kungsleden bemüht, Reiseberichte liest usw. starten fast alle in Storlien...
@Flaublosch: das mit den Trollen ist ein Argument...Da muß man sehr aufpassen. Als ich in der Femundsmarka unterwegs war, habe ich auch immer einen weiteren Stein auf die Steinhaufen gelegt...
In die Sonne laufen hat auch was!
Hm, hat mich halt verwundert..
Zu den Markierungen: die sind mir in dem super Bericht von Fjaellraev (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=16615) negativ aufgefallen! Und wenn so in ganz Schweden markiert ist...
Flieger

Fjaellraev
19.02.2007, 20:14
Dann melde ich mich doch auch gleich selber zu Wort :wink:
Ich kenne dort ja "nur" den Abschnitt von Grövelsjön bis Fjällnäs (Richtig ich bin Süd-Nord gelaufen),
Wo die Wege zusammenfallen läuft man halt schon ziemlich im "Stangenwald", aber wie schon früher mal geschrieben: Mit der Zeit blende ich das einfach aus.
Gerade bis zum Rogen halten sich die kombinierten Abschnitte ja in Grenzen, und dem See entlang ist dann eh nichts mit Wintermarkierungen.
Auf dem Abschnitt am Vättafjället kurz vor Fjällnäs war ich sogar recht froh über die Wintermarkierungen, eine Wegspur war nämlich beim besten Willen nicht zu sehen, aber gerade dieser Abschnitt hat nach neusten Karten auch keine Wintermarkierung mehr.

Gruss
Henning

Robiwahn
19.02.2007, 21:59
Hmmh, das mit den Trollen klingt fast pausibel :wink: , aber obwohl ich halt die angeblich ungünstige Richtung gelaufen bin (Sälen-Gördalen-Flötningen-Grövelsjön-Fjällnas-Storlien) habe ich keine gesehen. Gut es gab ein paar Sachen (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=15045&postdays=0&postorder=asc&start=20) (etwas runterscrollen), die man fast für das Werk von Trollen halten könnte, aber mit etwas gesundem Optimismus schafft man das schon.
Das einzige was ich gesehen habe, waren Spuren von Schneehasen, Vielfraß und einem Schneehasen, der vom Adler gerissen wurde. Neben den Scotterspuren und den Wegkreuzen natürlich. So schlecht sehen die im Schnee nun aber auch wieder nicht aus:

http://img73.imageshack.us/img73/3936/schweden5hj0.th.jpg (http://img73.imageshack.us/my.php?image=schweden5hj0.jpg)

http://img73.imageshack.us/img73/6411/schweden2ty5.th.jpg (http://img73.imageshack.us/my.php?image=schweden2ty5.jpg)


Grüße, Robert

PS: Sacht mal, verläuft der Kungsled nicht in Nord-Süd-Richtung (oder halt andersrum) und hat die Sonne ihren Lauf nicht in Ost-West-Richtung oder bin ich gerade ein bisschen plem-plem?

Issoleie
19.02.2007, 22:13
nein, verplant bist du nicht. Du bedenkst nur nicht, dass die Sonne nicht vom Osten in den Westen hüpft, sondern vielmehr über den Süden wandert, sich in nördlicher Richtung dagegen seltener aufhällt... Also hat man schon die längste Zeit, wendet man sich nach Süden, das Gesicht in der wunderbaren Wärme der Sonne, auf Tour irgendwie ein Muss. Man kann natürlich auch drei Wochen im Regen laufen, dann störts nicht, sich nach Norden zu richten...
Die Angaben stimmen natürlich nur begrenzt. Die Sonne macht das nämlich alles ein bisschen anders, wenn man sie zum Beispiel in Südamerika anschaut. Da müsste man dann andersrum laufen, aber da gibts ja auch keine Trolle. Naja, genug damit. Sollte alles klar sein.
Viel Spaß auf jeden Fall, ob mit oder ohne Sonne im Gesicht und langen Stangen, die frech aus dem Boden wachsen...

Robiwahn
19.02.2007, 22:18
@Flaublosch

Jaja, jetzt komt langsam die Erinnerung an Schweden, ich war einfach zu lange in Äquatornähe, da scheint die gute Sonne halt immer von fast oben :D . Wird Zeit, das ich wieder da hoch komme

Nicht übertreiben
19.02.2007, 22:31
Ich bin auch von Süden nach Norden gelaufen :bg:

Flieger
19.02.2007, 22:33
Hallo!
Danke für Eure Antworten!
Die Laufrichtung ist mir eigentlich völlig egal! Da ich ja unbedingt die Femundsmarka noch mitnehmen will, ist mein Start-, bzw. Endpunkt Röros. Also Röros-Rogen-Storlien oder andersrum...
In welchen Abständen stehen denn die Wintermarkierungen?
Flieger

German Tourist
20.02.2007, 00:05
Ich bin Ende August 2005 von Storlien bis kurz vor Grövelsjön gelaufen und dann Richtung Femundsmarka abgebogen und bis nach Röros.
Ich versuche mich schon seit 10 Minuten verzweifelt zu erinnern, ob es dort im Sommer noch Wintermarkierungen gab, aber mir fällt nix ein. Also entweder gab es keine (was ich annehme) oder nur in so geringem Umfang, dass, ich das Thema völlig verdrängt habe.
War eine schöne Tour - ich wünsche Dir viel Spaß! Und wenn Du sonst noch Fragen hast, dann lass es mich wissen.

Christine

Flieger
20.02.2007, 09:10
Hallo!
@Christine: Wenn Dir das mit den Stangen noch einfällt... Wie lange hast Du denn für die Tour gebraucht? Du bist ja so eine schnelle Weitwanderin...
Ich war Anfang August 05 in der Femundsmarka und hatte echt besch..... Wetter :grrr: 7 Tage nur Regen. War das bei Dir besser?
Bis dann
Flieger

German Tourist
20.02.2007, 11:02
Das ganze hat genau eine Woche gedauert. Anreise nach Oslo Freitag abend, dann mit dem Nachtzug nach Storlien (per minipriser sehr preisgünstig gebucht!) und Wanderstart am Samstag morgen. Abreise Sonntag nachmittag von Röros aus mit dem Zug nach Oslo, Flug zurück nach Berlin.

Wetter war sehr durchwachsen. Teilweise hatte ich so schlimmen Regen, der selbst mich fast in die Knie gezwungen hätte. Am schlimmsten war der Wind - so schlimm hatte ich es selbst in Patagonien nie erlebt. Die Hälfte der Zeit war aber auch super Sonnenschein.
Der erste Teil der Strecke (Blahammaren, Sylarna) war ziemlich belebt, danach war ich fast allein unterwegs. Gut fand ich, dass man in den Hütten unterwegs Futter kaufen konnte, so musste ich nicht soviel rumschleppen.

Insgesamt muss ich sagen, dass mir die Tour schon gefallen hat. Ich plane, irgendwann auch den restlichen Teil zu laufen. Wenn Du aber noch nicht soviel in Skandinavien unterwegs warst, gibt es auch noch schönere andere Gegenden.

Christine

blauerbembel
20.02.2007, 12:37
@Robert,
für das südl. Skandinavien gilt:

Im Osten geht die Sonne auf,
im Süden nimmt sie ihren lauf,
im Westen wird sie untergehen,
im Norden ist sie nie zu sehen.

o.ä.... :wink:
Wie ist es denn am Äquator?
Bitte auch als Reim.

Gruß Lutz

Susanne
20.02.2007, 13:22
hallo flieger,

ich war bisher nur in der sälen-region auf dem kungsleden. da wimmelt es vor lauter wegmarkierungen nur so. :wink:

http://www.nordsuechtig.de/flatfjall05/flat05.jpg

gruß susanne

Flieger
20.02.2007, 23:18
Hallo!
@German Tourist: Eine Woche! :shock: :shock: :shock:
Bist Du geflogen? Ich habe mir dafür 15 Tage Zeit genommen, bzw. ich habe für meinen Urlaub soviel Tage reine Wanderzeit.
@Susanne: Ist Sälen noch auf dem Kungsleden? Liegt ja sehr weit im Süden. Aber sowas wie auf Deinem Bild meinte ich. Da habe ich keinen Bock drauf. Da ist das in Norwegen schon besser gelöst mit den Steinhaufen bzw. den Markierungen- die man allerdings teilweise sehr lange suchen muß...!
Bis dann und danke schonmal
Flieger

Nicht übertreiben
20.02.2007, 23:33
So schlimm ist es mit den Wegmarkierungen nicht - es gibt natürlich wie auf dem Bild zu sehen auch Extremfälle, aber meist sind die Wege eher schlecht markiert.

Susanne
21.02.2007, 07:48
hi flieger,

sälen ist sehr südlich, stimmt. dort beginnt aber der südliche kungsleden. ist allerdings vielen nicht bekannt. hier mal ein foto des kungsleden-starts in sälen:

http://www.nordsuechtig.de/schweden03/osstart.JPG

gruß susanne

Robiwahn
21.02.2007, 11:24
@susanne

Endlich seh ich die Gegend auch mal im Sommer :wink: , ich glaube mich sogar an die genaue Ecke zu erinnern.

@flieger

Wie Fjellraev weiter oben schon schrieb, wie auf Susannes Bild sieht es nur aus, wenn Winter- und Sommerweg sich überlagern, das ist aber nicht immer und überall der Fall. Schau auf die Karten, da ist das eingezeichnet.

Grüße, Robert

Flieger
22.02.2007, 06:47
Hallo!
@Robiwahn: Das mit der Karte habe ich gemacht. Laut ihr gibt es zum einen reine Winterwege, reine Sommerwege und ganzjährig markierte Wege. Nun habe ich mich halt gefragt, ob die ganzjährig markierten auch so wie die Winterwege markiert sind? Müßten sie ja eigentlich sein. Und von diesen Wegen gibt es schon einige auf dem Leden...Deswegen meine Anfrage.
Grüße Flieger

Fjaellraev
22.02.2007, 18:29
Ja die kombinierten Wege sind so markiert wie die Winterwege, dazu halt teilweise auch noch Farbklekse an den Steinen, damit man merkt dass man auf dem Sommerweg ist.

Gruss
Henning

Fjaellraev
22.02.2007, 18:29
Ja die kombinierten Wege sind so markiert wie die Winterwege, dazu halt teilweise auch noch Farbklekse an den Steinen, damit man merkt dass man auf dem Sommerweg ist.

Gruss
Henning

Fjaellraev
22.02.2007, 18:29
Ja die kombinierten Wege sind so markiert wie die Winterwege, dazu halt teilweise auch noch Farbklekse an den Steinen, damit man merkt dass man auf dem Sommerweg ist.

Gruss
Henning

Aelfstan
22.02.2007, 22:47
Bin dort auch von Süd nach Nord gelaufen - hab's überlebt...
Ich würde mir übrigens keine Sorgen wegen der Wegmarkierungen machen, das ist absolut problemlos dort, wahrscheinlich brauchst du noch nicht mal eine Karte (solltest du natürlich trotzdem dabei haben)... :old:

Aelfstan
22.02.2007, 22:47
Bin dort auch von Süd nach Nord gelaufen - hab's überlebt...
Ich würde mir übrigens keine Sorgen wegen der Wegmarkierungen machen, das ist absolut problemlos dort, wahrscheinlich brauchst du noch nicht mal eine Karte (solltest du natürlich trotzdem dabei haben)... :old:

Aelfstan
22.02.2007, 22:47
Bin dort auch von Süd nach Nord gelaufen - hab's überlebt...
Ich würde mir übrigens keine Sorgen wegen der Wegmarkierungen machen, das ist absolut problemlos dort, wahrscheinlich brauchst du noch nicht mal eine Karte (solltest du natürlich trotzdem dabei haben)... :old:

Jogi
22.02.2007, 23:19
Jo! Ich bin vor ein paar Jahren von Storlien nach Grövelsjön getappt, da war an jedem dritten Stein ein Farbmarkierung. Ausserdem war der Weg recht ausgelatscht, da war eh klar, wo's lang geht. Karte und Kompass hab ich nur benutzt, um nicht einzurosten.
Viel Spaß.
jk

Jogi
22.02.2007, 23:19
Jo! Ich bin vor ein paar Jahren von Storlien nach Grövelsjön getappt, da war an jedem dritten Stein ein Farbmarkierung. Ausserdem war der Weg recht ausgelatscht, da war eh klar, wo's lang geht. Karte und Kompass hab ich nur benutzt, um nicht einzurosten.
Viel Spaß.
jk

Jogi
22.02.2007, 23:19
Jo! Ich bin vor ein paar Jahren von Storlien nach Grövelsjön getappt, da war an jedem dritten Stein ein Farbmarkierung. Ausserdem war der Weg recht ausgelatscht, da war eh klar, wo's lang geht. Karte und Kompass hab ich nur benutzt, um nicht einzurosten.
Viel Spaß.
jk

Flieger
23.02.2007, 13:27
Hallo!
Danke für Eure Hilfe!!!!!!!!!
@Aelfstan: ich will ja möglichst wenige Markierungen! Und wenn ich Dich da richtig interpretiere kann ich das ja wohl vergessen... :roll:
Flieger- der sich jetzt überlegt, ob er das so will

Flieger
23.02.2007, 13:27
Hallo!
Danke für Eure Hilfe!!!!!!!!!
@Aelfstan: ich will ja möglichst wenige Markierungen! Und wenn ich Dich da richtig interpretiere kann ich das ja wohl vergessen... :roll:
Flieger- der sich jetzt überlegt, ob er das so will

Flieger
23.02.2007, 13:27
Hallo!
Danke für Eure Hilfe!!!!!!!!!
@Aelfstan: ich will ja möglichst wenige Markierungen! Und wenn ich Dich da richtig interpretiere kann ich das ja wohl vergessen... :roll:
Flieger- der sich jetzt überlegt, ob er das so will

Robiwahn
23.02.2007, 13:40
Also nochmal für alle zum mitmeißeln:
Dort wo "ganzjährig markierter Wanderweg" (durchgehender Strich) auf den schwed. Fjällkartan eingemalt ist, ist auch ganzjährig markiert. D.h. solche Stangen aus Metall oder Holz mit dem roten Kreuz und das alle 25-30m und manchmal noch Farbkleckse an Steinen.
Wo gestrichelt eingezeichnet ist, ist nur im Winter markiert (auch mit den gleichen Stangen mit Kreuz), wenn gepunktet eingezeichnet ist, sind vermutlich nur Farbkleckse an Bäumen oder Steinen.
Also möge jeder seinen Weg finden, so wie er es gern hätte.

Grüße, Robert

Robiwahn
23.02.2007, 13:40
Also nochmal für alle zum mitmeißeln:
Dort wo "ganzjährig markierter Wanderweg" (durchgehender Strich) auf den schwed. Fjällkartan eingemalt ist, ist auch ganzjährig markiert. D.h. solche Stangen aus Metall oder Holz mit dem roten Kreuz und das alle 25-30m und manchmal noch Farbkleckse an Steinen.
Wo gestrichelt eingezeichnet ist, ist nur im Winter markiert (auch mit den gleichen Stangen mit Kreuz), wenn gepunktet eingezeichnet ist, sind vermutlich nur Farbkleckse an Bäumen oder Steinen.
Also möge jeder seinen Weg finden, so wie er es gern hätte.

Grüße, Robert

Robiwahn
23.02.2007, 13:40
Also nochmal für alle zum mitmeißeln:
Dort wo "ganzjährig markierter Wanderweg" (durchgehender Strich) auf den schwed. Fjällkartan eingemalt ist, ist auch ganzjährig markiert. D.h. solche Stangen aus Metall oder Holz mit dem roten Kreuz und das alle 25-30m und manchmal noch Farbkleckse an Steinen.
Wo gestrichelt eingezeichnet ist, ist nur im Winter markiert (auch mit den gleichen Stangen mit Kreuz), wenn gepunktet eingezeichnet ist, sind vermutlich nur Farbkleckse an Bäumen oder Steinen.
Also möge jeder seinen Weg finden, so wie er es gern hätte.

Grüße, Robert

Flieger
23.02.2007, 15:28
D.h. solche Stangen aus Metall oder Holz mit dem roten Kreuz und das alle 25-30m und manchmal noch Farbkleckse an Steinen.

Grüße, Robert

Hallo!
Das ist endlich mal eine Aussage!!!
Der Rest Deines postings war mir ja klar. Habe ich ja auf meiner Karte gleich gesehen. Deswegen auch meine Anfrage, wie es denn in natura ausschaut...
Flieger

Flieger
23.02.2007, 15:28
D.h. solche Stangen aus Metall oder Holz mit dem roten Kreuz und das alle 25-30m und manchmal noch Farbkleckse an Steinen.

Grüße, Robert

Hallo!
Das ist endlich mal eine Aussage!!!
Der Rest Deines postings war mir ja klar. Habe ich ja auf meiner Karte gleich gesehen. Deswegen auch meine Anfrage, wie es denn in natura ausschaut...
Flieger

Flieger
23.02.2007, 15:28
D.h. solche Stangen aus Metall oder Holz mit dem roten Kreuz und das alle 25-30m und manchmal noch Farbkleckse an Steinen.

Grüße, Robert

Hallo!
Das ist endlich mal eine Aussage!!!
Der Rest Deines postings war mir ja klar. Habe ich ja auf meiner Karte gleich gesehen. Deswegen auch meine Anfrage, wie es denn in natura ausschaut...
Flieger

Aelfstan
23.02.2007, 16:17
@Flieger: Ich hoffe, daß ich dich jetzt nicht davon abhalte, diese Strecke zu gehen. Auch wenn es jetzt nicht unbedingt eine besondere sportliche Herausforderung war, hab ich die Gegend dort wirklich gern durchwandert. Es lohnt sich!

Aelfstan
23.02.2007, 16:17
@Flieger: Ich hoffe, daß ich dich jetzt nicht davon abhalte, diese Strecke zu gehen. Auch wenn es jetzt nicht unbedingt eine besondere sportliche Herausforderung war, hab ich die Gegend dort wirklich gern durchwandert. Es lohnt sich!

Aelfstan
23.02.2007, 16:17
@Flieger: Ich hoffe, daß ich dich jetzt nicht davon abhalte, diese Strecke zu gehen. Auch wenn es jetzt nicht unbedingt eine besondere sportliche Herausforderung war, hab ich die Gegend dort wirklich gern durchwandert. Es lohnt sich!

Flieger
23.02.2007, 22:39
Hallo!
@Aelfstan: Ne-Ne, keine Sorge 8) . Darum geht es ja hier. Sich erkundigen und selber daraus Rückschlüsse ziehen...
Flieger

Flieger
23.02.2007, 22:39
Hallo!
@Aelfstan: Ne-Ne, keine Sorge 8) . Darum geht es ja hier. Sich erkundigen und selber daraus Rückschlüsse ziehen...
Flieger

Christine M
03.03.2007, 11:38
Ich glaube, die Antwort auf die eigentliche Frage dürfte inzwischen klar sein: die Schweden lassen die Winter-Land-Markierungen ganzjährig stehen (im Gegensatz zu den Norwegern, die sie im Sommer abbauen und offenbar erst gegen Ostern - wenn dort unten die Saison schon fast vorbei ist - wieder einsetzen). D. h. überall dort, wo laut Karte Winterweg über Land ist (egal ob kombinierter Sommer-Winter-Weg oder nur Winterweg) stehen in Abständen von ca. 25 m die roten Kreuze. Ich fand's aber im Herbst auch nicht so störend, schließlich bewegt man sich ja auch sonst nicht in völlig unberührtem Gelände (Weg, Bohlenstege, Sommermarkierungen ...).

Christine

Kay Oss
06.03.2007, 20:29
Hi,

hat jmd. Erfahrungen mit welchen Temperaturen man Mitte / Ende Mai auf dem südl. Kungsleden ( Storlien - Funäsdalen) zu rechnen hat + wie es in dieser JAhreszeit mit den Mücken aussieht?

Danke.

derMac
07.03.2007, 15:20
hat jmd. Erfahrungen mit welchen Temperaturen man Mitte / Ende Mai auf dem südl. Kungsleden ( Storlien - Funäsdalen) zu rechnen hat + wie es in dieser JAhreszeit mit den Mücken aussieht?
Ich war zwar noch nicht um die Zeit dort, befürchte aber, dass du dann hüfttief im Matsch stehst.

Mac