PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tsampa



zoika
29.05.2006, 23:49
habt ihr erfahrungen mit tsampa gemacht?
es ist eine tibetische grundnahrung, geröstete gerste feingemahlen und dann mit tee oder einer anderen flüssigkeit verknetet.
in den bioläden werde ich aber immer nur erstaunt angeschaut. eine schweizer firma bietet zwar tsampa an, aber mit 3,50 für 250g mehl erscheint mir das ziemlich teuer, nur weil es bio ist und bei vollmond geerntet wurde oder so.
gerste selbst rösten würde ich noch auf mich nehmen, geht im wok wenn man 2 stunden rührt (uff), aber ich habe keine getreidemühle.
kennt jemand bezugsquellen? oder wo kann man selbstgeröstete gerste mahlen lassen?
http://www.tsampa.ch/

pfadfinder
29.05.2006, 23:53
oder wo kann man selbstgeröstete gerste mahlen lassen?
http://www.tsampa.ch/

bei mir zu hause*g*-mfg

ps.:kann man getreide in der kaffeemühle malen??

zoika
30.05.2006, 00:16
ps.:kann man getreide in der kaffeemühle malen??

eine gute frage. sowas hab ich zwar auch nicht, aber die sind ja erschwinglich. geht dann halt nur portionsweise, aber egal.
nur weiß ich eben nicht, ob es seinen grund hat, daß getreidemühlen ein vielfaches kosten.
oder war das ein angebot? :bg:

abgesehen davon, daß es mich rein kulinarisch interessiert, ist es bestimmt auch die perfekte trekkingnahrung, weil man ja im notfall nicht einmal brennstoff benötigt.

derMac
30.05.2006, 00:19
ps.:kann man getreide in der kaffeemühle malen??
Ja.

Mac

Christine M
30.05.2006, 00:20
Hallo Zoika,

ich habe vor längerer Zeit mal welches von Demeter gekauft. Keine Ahnung, was ich dafür bezahlt habe. Da es eine Biomarke ist, ist es aber vermutlich auch nicht ganz preiswert.

Edit: man könnte Getreide natürlich auch statt in einer Kaffeemühle in einer Getreidemühle mahlen. :wink:

Christine

zoika
30.05.2006, 00:33
das von demeter ist schon das einzige, das es überhaupt gibt, also 3,50eu/250g, für den "alltagsgebrauch" damit ungeeignet. wenn ich es aber bekommen kann, werde ich es natürlich probieren. bisher leider erfolglos.
hats denn geschmeckt???

ich habe leider weder/noch mühle...

Christine M
30.05.2006, 00:36
Ich habe gar nicht viel davon gegessen. Denn eigentlich würde ja noch richtiger Buttertee dazugehören...

Christine

zoika
30.05.2006, 00:49
Buttertee

na das ist ja nun noch das geringste problem:

Zutaten:

1 Liter kaltes Wasser,
ca. 5 Gramm Schwarztee ( evtl. vom tibetischem Teeziegel ),
50 Gramm Süß- oder Sauerrahmbutter,
200 ml Vollmilch,
1 gestrichener Teel. Salz

Zubereitung:

Das Wasser mit dem Tee in einen Topf geben und aufkochen, abdecken und auf kleiner Flamme noch ca. 15 Minuten köcheln lassen. Den Tee abseihen und den Teesud in einen stabilen Topf geben. Salz, Milch und Butter hinzugeben und alles kräftig mit dem Schneebesen oder besser einem elektrischem Mixer durchschlagen bis sich alle zutaten gleichmäßig mit dem Tee vermischt haben.

gar nicht mal unlecker! jetzt fehlt nur noch...

stefN
30.05.2006, 01:05
abgesehen davon, daß es mich rein kulinarisch interessiert, ist es bestimmt auch die perfekte trekkingnahrung, weil man ja im notfall nicht einmal brennstoff benötigt.

Aber für den Tee brauchst Du doch Brennstoff - wenn mich nicht alles täuscht :bg:

Grüße von
Stefan

zoika
30.05.2006, 01:26
und einen elektrischen mixer, ok. das habe ich übersehen.
aber ich bevorzuge auf meinen bergtouren eh brot mit speck oder einer gscheiten wurst.

derMac
30.05.2006, 02:01
Warnung:
Liebe Kinder, schmeisst zu Hause jetzt bitte kein Getreide in die Kaffemühle. Das Mahlen funktioniert zwar, aber man bekommt die Mühle hinterher nur schwer wieder sauber. :old: Das könnte für familiäre Unstimmigkeiten sorgen. :D

Mac

zoika
30.05.2006, 02:27
ps.:kann man getreide in der kaffeemühle malen??
Ja.

Mac


Warnung:
Liebe Kinder, schmeisst zu Hause jetzt bitte kein Getreide in die Kaffemühle. Das Mahlen funktioniert zwar, aber man bekommt die Mühle hinterher nur schwer wieder sauber. :old: Das könnte für familiäre Unstimmigkeiten sorgen. :D

Mac

:bg: na das nenn ich doch mal vorbildlich recherchiert!
aber du bekommst das mit der familie wieder hin, wenn du morgen früh getreidekaffee als DAS wellnessgetränk verkaufst.
ich hatte übrigens die gegenläufige idee (sic!) bei herrn darboven anzufragen, ob er mir nicht einen sack gerste rösten und mahlen will.
das gäbe dann zusammen mit buttertee, salz, eipulver und von den maschinen herrührendem kaffeearoma das perfekte instant-frühstück schlechthin.
ein klecks erdbeermarmelade obendrauf: lecker!

derMac
30.05.2006, 09:55
:bg:
Nee, ich hab das nicht gestern schnell noch ausprobiert. Aber mein Opa hatte da ne spezielle Kaffeemühle führ. Ich hatte nur gestern Abend ein schlechtes Gewissen, da ich einfach nur kurz ja geschrieben hatte.

Mac

thefly
30.05.2006, 10:07
oder war das ein angebot? :bg:

Wenn nicht meld dich mal, je nach Umfang werden wir uns da schon einig (also jede Woche 10kg zu mahlen wäre mir dann doch zuviel :D ) wobei mit Hin- und Rückporto bist du dann wahscheinlich schon bei den Schweizer Preisen..

gruß

thefly

winter
30.05.2006, 10:07
Tashi Deleg

Zum ergänzen:

Tsampa + Buttertee + Zucker

So wirds jedenfalls in Tibet gemacht. Einige lassen Zucker weg andere werfen gleich Kiloweise hinein.
Auch zum Reis wird oftmals Buttertee beigemischt.

Anstatt Bioladen, kann man Tsampa auch in Ethnoläden kaufen.
Irgendwo zwischen peruanischen Wollsocken, Pashmina und Tschortenhering...
Demeter.... naja....

@zoika

Ist nicht so einfach Buttertee (wie er vor Ort schmeckt) zu zubereiten, aber Dein Rezept scheint viel versprechend. Werde ich bei Gelegenheit sicher ausprobieren.

zoika
01.06.2006, 03:30
Ist nicht so einfach Buttertee (wie er vor Ort schmeckt) zu zubereiten

die hauptschwierigkeit liegt natürlich in der beschaffung der yak-butter, wenn man es wie die tibeter machen will. das rezept hab ich einfach aus dem netz, viele variationen werden da gar nicht angeboten. salz ist natürlich pflicht, zucker habe ich bisher wenig gelesen. beides zusammen würde ich persönlich auch eher ablehnen :ill:
ungewohnt ist für uns eher, daß der tee so lange gekocht wird.
ein freund kam gerade von dort zurück und hat mir zumindest yak-käse mitgebracht: den finde ich sehr lecker: sind halt echte männer-kühe mit ordentlich aroma...

ich bin jetzt jedenfalls stolzer besitzer eines kilos gerste, komme wahrscheinlich am wochenende zum rösten und werde berichten.

@thefly: wenn ich keinen ökoshop finde, der mir mein selbstgeröstetes mahlen will, melde ich mich vielleicht :D danke!

winter
01.06.2006, 11:31
Männerkühe... Du sagst es:
Yak Butter... na dass möcht ich sehen...
Eher Dre (weibliches Yak) -Butter. Yaks geben keine Milch.
Das mit dem langen Kochen ist mir auch so in Erinnerung.
Welchen Käse hast Du denn? Den hellen, Parmesan-mässigen Klumpen?
Doch, doch, Tsampa + Buttertee + Zucker. Probiers aus. Ich fands jedenfalls lecker.

zoika
01.06.2006, 13:10
naja ok... unser europäischer sprachgebrauch wendet "yak" auf beide geschlechter an. überall ist von yakbutter oder yakkäse die rede, auch im englischen. ich habe eher auf das wilde äußere angespielt...
auch auf meinem käse steht "yak-cheese", er ist in konsistenz und farbe festerem gouda vergleichbar, aber sehr aromatisch, fast richtung ziege, nur eben nicht so bröckelig wie letzterer und hat keine löcher. stammt allerdings auch aus ladakh (und ist schon fast alle).

es gibt sie auch bei uns:
http://www.pongratz.or.at/yakzucht.htm
http://www.yaks.ch/deu/index.htm

übrigens verwende ich natürlich lecker süßrahmbutter vom gemeinen hausrind, die tut es wunderbar :D
sobald ich mein tsampa hab, probier ichs gerne mit zucker: den buttertee pur aber doch lieber nur mit salz.

winter
01.06.2006, 13:18
Ja, beim Buttertee kommt mir auch kein Zucker hinein.

Süssrahmbutter... Danke für den Tip :D

Guten Appetit

pfadfinder
01.06.2006, 13:57
oder war das ein angebot? :bg:

Wenn nicht meld dich mal, je nach Umfang werden wir uns da schon einig (also jede Woche 10kg zu mahlen wäre mir dann doch zuviel :D ) wobei mit Hin- und Rückporto bist du dann wahscheinlich schon bei den Schweizer Preisen..
gruß
thefly

Also,ihr Experten!!-Eure Rezepte interessieren mich wirklich und daher denke ich,das Angebot war als eines zumindest angedacht... :wink: -Von hier nach Recklinghausen halte ich für den reinen Irrsinn!!
Du wohnst in Hamburg,kannst ja mal eine pn schicken...

MfG-Der Pfadi

Aelfstan
05.06.2006, 12:46
Zum kulinarischen Erlebnis: Man kann das Zeug schon essen. Zubereitung ist simpel, Nährwert bestimmt hoch... Die ganze Zeit würde ich mich auf einer Tour nicht davon ernähren wollen - ist halt so eine Art Getreidebrei. Als Ergänzung zu anderer Nahrung im Rucksack OK, mehr aber auch nicht.

Achilles
09.08.2006, 12:56
Hab das Thema erst jetzt gefunden (gesucht).

Wir haben im Bioladen auch Tsampa (Demeter) gekauft und für gut befunden :D Sogar so gut, dass ich zwei Tage später wieder in den Laden bin und mir Gerste gekauft habe. Die habe ich dann in der Pfanne geröstet (eine Schicht Körner ist in vielleicht 5 Minuten fertig) und in unserer Getreidemühle gemahlen. Perfekt, kein Unterschied zum Original. Wer keine Mühle hat, kann die geröstete Gerste vielleicht im Bioladen mahlen lassen, die haben ja meistens eine Mühle.

Achilles
09.08.2006, 13:04
ist halt so eine Art Getreidebrei

Brei ist es nur, wenn man viel Flüssigkeit hinzu gibt. Man kann aber auch nur wenig Tee oder Milch dazu geben und es zu einem Teig kneten, von dem man dann Stücke abmacht und zu Kugeln formt. So darf man ganz legal wieder mit dem Essen spielen :lol:

cd
09.08.2006, 22:36
Tsampa.... Mehl aus gerösteter Gerste...

Auf Teneriffa hab ich so Zeugs unter dem Namen "Gofio" gefunden. Ist da allerdings nicht immer reine Gerste, gibts auch in Weizen/Gerste oder Mais.

Mit Milch angerührt IMO ein gigantischer Sattmacher.

Extrem lecker auch als Mousse de Gofio, nen Nachtisch aus Eiern, Sahne und Gofiomehl. Hmmmmmmm.......

chris

heron
10.08.2006, 19:27
Tsampa verwende ich gerne in meiner "Notration" gemeinsam mit einer Instant-Misosuppe. Das braucht nicht viel Platz, ist leicht und trotzdem nahrhaft, sehr einfach zubereitet - Wasser muss nur heiss sein, nicht kochend.
Bei meiner Getreidemühle (mit Steinmahlwerk) würde beim Selbermahlen allerdings kein so feines fluffiges Gerstenmehl rauskommen wie es in den Tsampapäckchen drinnen ist. Spielt vielleicht auch gar keine Rolle :roll:
mfg
sabine

Grabenspringer
16.08.2006, 19:20
Kenn ich bis jetzt nicht, werd ich aber schnell ausprobieren ...
Ich hab eine alte elektrische DDR-Kaffeemühle aus HO-Beständen im Keller stehen, damit gehts bestimmt ganz gut. Aber die Gerste Schicht für Schicht in der Pfanne zu rösten? Sicher, dass man da mit den derzeitigen Energiepreisen nicht genau so teuer kommt?

zoika
14.03.2007, 16:21
in einem neuen biomarkt haben sie endlich das fertige von demeter. gegenüber meinen eigenen experimenten ist das von der konsistenz her schon sehr gut, und es schmeckt einfach toll.
mein favorit bisher: einfach mit warmem wasser, butter und salz feste kugeln formen. oder geriebenen parmesan mit rein... oder tomatenflocken... oder sesam...