PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Kocher?



mopimops
22.01.2006, 19:25
So, nun ist es soweit, die Kinder sind in dem Alter, wo es wieder losgehen soll im Sommer und mit dem Kanadier.
Als wir noch zu zweit waren hatten wir einen Benzinkocher, der hat gut gekocht, schien mir aber recht wartungsintensiv zu sein, verstopfte Düsen, undichter Tank vor allem unter Druck, mit dem Pumpen hat mir das auch nicht so gefallen, Benzingestank etc...
Nun sind wir zu fünft, die Kleinen sind im Sommer 2 bis 6 Jahre. So nach und nach kaufen wir nun die fehlende Ausrüstung. Nur beim Kocher habe ich keine richtigen Vorstellungen. Benzin? Spiritus? Gas? Wir werden kaum über 1000 Meter über dem Meer hinauskommen und das wird so schnell nicht passieren. Also Norwegens Gebirge sind Zukunftsmusik oder ein Traum, da müssen die Kinder noch wachsen. Ziel wäre erst einmal Schweden und Norwegen in paddelbaren Kindefreundlichen Gegenden.
Gruß und Danke Ralf

ich
22.01.2006, 19:32
Hi Ralf,

ich habe mir Benzin keine negativen Erfahrungen gemaht. Liegt vielleicht auch am Modell...
Wir benutzen seit vielen Jahren einen MSR Wisperlite und sind total zufrieden, sowohl im Winter wie im Sommer, alleine oder mit Kindern.

Vielleicht schaust du dir einfach mal die momentane Auswahl an und wenn du die "Suche" hier im Forum benutzt, findest du bestimmt ne Menge unterschiedlicher Meinungen :bg:

Gruß
Bene

Loki_82
22.01.2006, 19:41
Hi ...
Na das klingt doch mal richtig gut ! Die Kinder freuen sich bestimmmt :P

Also mein Tipp:
Wenn ihr eh mit dem Kanadier unterwegs seit, kommt es ja nicht so auf Gewicht an! Also einen Trangia Kocher ... oder vielleicht sogar zwei ! Einen kleinen und einen großen; Zu dritt könnte es mit einem eng werden !
Die Kocher sind super standfest, haben einen Windschutz und sind eigentlich unzerstörbar ! Ich finde den Gaseinsatz von Primus klasse, aber das muss jeder selbst entscheiden !

Aber bitte kein Alu, da bleibt alles drin kleben !
Duossal oder Non-stick ! :old:

ciao

Dirk N.
22.01.2006, 19:59
Bin seit ein paar Jahren begeisterter Nutzer des Primus Omnifuel weil er einfach mit fast allem gfüttert werden kann und ich mir keine Gedanken um einen bestimmten Brennstoff im Zielgebiet machen muß.
Wenn es geht nehme ich Gas, wenn keins aufzutreiben ist halt Benzin.

Dirk

Christoph123r
22.01.2006, 22:58
Hi Ralf,

wie schon angedeutet ist das mit dem Kocher so eine Glaubensache.

Choose your first stove wisely. It is easier to get a man to change his religion than it is to change stoves." Colin Fletcher :wink:

Ich würde für solch eine Tour den Optimus Hunter 8R, oder gar den Optimus Hiker 111r (der mit 1,6kg wohl den meisten zu schwer sein dürfte :wink: ) mitnehmen.
Also ich habe bei allen von mir benutzen Kochern nie einen Undichten Tank etc. und auch keinen Benzingestank gehabt (Coleman Fuel+ Vorheizen mit Spiritus) Pumpen muss man beim Hunter auch nicht.

Wennn sich deine Kinder beim kochen in der nähe aufhalten würde ich in jedemfall zu einem Kocher raten der:

1. einen niedrigen Schwerpunkt hat (bzw. die Gefahr das der Topf um-/runterfällt möglichst gering ist)
2. mit einem Brennstoff zu Betreiben ist der "weniger gefährlich" ist
3. allg. der Kocher unkompiziert zu bedienen ist (musst dich ja eventl. nicht nur auf´s den Kocher Konzentrieren)
4. nicht umbedingt die Lautstärke eines Düsentriebwerks hat

Alles in allem scheint mir der Trangia hier eine gute Möglichkeit zu sein, der Topf sitzt wie ein Fels in der Brandung, die bedienung ist kinderleicht, und der Brennstoff ist nicht ganz so bedenklich wie Benzin (gerade Autobenzin--> Schadstoffemission)
Auf jedenfall, wenn Trangia dann duossal oder non-stick.

Gas dürfte bei der Verbrennung wohl am saubersten sein.

hier würde ich sowas in der Art wie

PRIMUS Gravity
Markill spider etc.

vorschlagen

Vielleicht ist auch eine Kombination Trangia mit Primus Gaseinsatz überlegenswert.

Gruß,

Christoph

Thomas75
23.01.2006, 09:22
Trangia, weil er so schön sicher steht. Mit Gaseinsatz, damit die Kinder nicht verhungert sind bis sie was zu essen kriegen. ;)

Viele Grüsse,
Thomas

Indi
23.01.2006, 09:55
Ich hab mir die Trangia´s auf m Forumstreffen mal in Action angesehen...
ich denke wenn´s nicht gerade Winter ist und sich der Spiritus besser anzünden lassen würde, ne feine Sache...(naja hab mein Gaskocher auch fast nicht anbekommen)
Jedenfalls steht der Trangia sicherer als kein anderer Kocher!

Ich bin inzwischen total auf den geschmack eines 8enzinkocher´s gekommen! Funtioniert immer, hat leistung und vorallem ist Benzin überall auf unserer Erde herzubekommen.


Aber da du im Winter warscheinlich nicht unterwegs bist (Kinder) würd ich Dir auch zum Trangia mit Gaseinsatz raten.

Rajiv
23.01.2006, 09:58
Wenn ihr paddeln wollt und demzufolge nicht mit jedem Gramm geizen müßt, dann schließe ich mich Christoph an, was die Empfehlungen betreffs Optimus angeht.
Trangia klappt selbstverständlich auch vorzüglich.
Wie schon von etlichen angesprochen, es ist ein bissel Philosophie dabei. Der eine will nur Gas, weil problemlos. Der andere will Benzin, weil er Gas-Kartuschen nicht mag. Der dritte schwört auf Spiritus. Haben alle ihre Vorteile.

Rajiv

jasper
23.01.2006, 10:53
Ich rate zu Benzin :bg:

Da kann man nämlich dann auch mal größere Sachen kochen und braucht nicht allzu ewig. Da ist einfach ein bisschen mehr Leistung (ja, leider auch Schallleistung :wink: ) drin.

Hab das mal in Schweden beim Kanufahren gemerkt. Ca. 10 min vor uns (2 Personen) hat eine Gruppe mit 3 Personen angefangen, mit ihren 2 Tangrias zu kochen. Wir haben mehr oder weniger das selbe gekocht (500 gr. Spagetthi und Tütensoße), ich war ca. 10 Minuten früher fertig!

Wenn ihr wirklich viel Platz habt, könnt ihr ja auch so einen schönen Campingaz Doppelplattenkocher (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cg_01009&GTID=5682aa5374f84dddb3213691013e08b8a33) (sogar mit Kindersicherung) mitnehmen. Der ist schön stabil, auch ausreichend für große Töpfe und man fix drauf kochen! Braucht eine große Kartusche, ist schwer, aber beim Kanufahren ja nicht wirklich schlimm!

MfG,

Jasper

Thomas
23.01.2006, 11:38
Wenn er nicht im Winter betrieben werden soll, würde ich zu einem Gaskocher raten.

Gaskocher sind im allgemeinen völlig wartungsfrei, verbrennen absolut sauber, leise und sind gut zu regulieren. Lästiges und mitunter gefährliches Vorheizen entfällt.
Die Standsicherheit ist sehr gut, wenn man einen Kocher nimmt, der für sich alleine steht und per Schlauch mit der Kartusche verbunden ist.
Nachteil ist, dass man auf kompatible Kartuschen angewiesen ist.

Aber bei der Kocherwahl kommt es natürlich stark darauf an, wann und wo Du unterwegs sein wirst.
Nachdem sich des öfteren keine passende Gaskartusche auftreiben lies und im Winter die Leistung stark zu wünschen übrig lies, habe ich mir einen Multifuel-Kocher zugelegt.

Gruß, Thomas

mopimops
23.01.2006, 11:53
Hallo und danke erst einmal für die Unterstützung,

mit dem Trangia habe ich auch schon geliebäugelt, habe halt nur etwas Bedenken, was die Leistung angeht, wie ihr ja auch geschrieben habt. Mit dem Gaseinsatz ist mir das neu, werde mich mal schlau machen...
Wie ist das mit den Töpfen, Duosal, Non Stick, kann man die auch auf´s Lagefeuer stellen oder sind die da einfach zu schade für?
Gruß Ralf

Christoph123r
23.01.2006, 13:54
Hallo und danke erst einmal für die Unterstützung,

mit dem Trangia habe ich auch schon geliebäugelt, habe halt nur etwas Bedenken, was die Leistung angeht, wie ihr ja auch geschrieben habt. Mit dem Gaseinsatz ist mir das neu, werde mich mal schlau machen...
Wie ist das mit den Töpfen, Duosal, Non Stick, kann man die auch auf´s Lagefeuer stellen oder sind die da einfach zu schade für?
Gruß Ralf

Um die Leistung würde ich mir bei 2-3 Leuten keinen Kopf machen, gerade bei wärmeren Temperaturen und im Urlaub.
Im vergleich zu einem Campinggaz Beulet 206 schneidet der Trangia nicht schlecht ab, die Kochzeiten geleichen sich umsomehr an je windiger die Bedingungen sind.
Ein viel größeres Problem dürfte sein das, jetzt mal abgesehen von der Leistung, bei 5 Leuten der große Topf, des Großen Trangia´s ziemlich knapp bemessen ist. (bei zwei hungrigen ist er schon voll mit Nudeln).

Zwar gibt es den Lagerkessel der noch oben auf den Trangia passt aber, der ist erstens Alu (wnn du nur nudeln etc. kochst nicht so schlimm) , zweitens würde hier der Spiritusbrenner wirklich an seine Grenzen kommen.
Hier wäre ein Gaseinsatz angebracht, aber der Lagerkessel sitzt halt nicht mehr so schön im Windschutz.

Also vielleicht 2 Große Trangia holen oder einen "Schlauchgas-kocher" (hab das Gerücht aufgenommen das es von Optimus bald einen gibt) ,bzw. Optimus Hiker 111C , mit recht großen töpfen.

Zwei Kocher wären bei 5 Leuten vielleicht ganz praktisch, je nachdem was ihr essen wollt.

Auf dem Lagerfeuer hab ich sowohl mit Duossal als auch Nonstick gekocht, bisher ohne Probleme.


Gruß,

Christoph

jackknife
24.01.2006, 22:18
Ich rate zu Benzin :bg:

Da kann man nämlich dann auch mal größere Sachen kochen und braucht nicht allzu ewig. Da ist einfach ein bisschen mehr Leistung (ja, leider auch Schallleistung :wink: ) drin.

Hab das mal in Schweden beim Kanufahren gemerkt. Ca. 10 min vor uns (2 Personen) hat eine Gruppe mit 3 Personen angefangen, mit ihren 2 Tangrias zu kochen. Wir haben mehr oder weniger das selbe gekocht (500 gr. Spagetthi und Tütensoße), ich war ca. 10 Minuten früher fertig!

Wenn ihr wirklich viel Platz habt, könnt ihr ja auch so einen schönen Campingaz Doppelplattenkocher (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cg_01009&GTID=5682aa5374f84dddb3213691013e08b8a33) (sogar mit Kindersicherung) mitnehmen. Der ist schön stabil, auch ausreichend für große Töpfe und man fix drauf kochen! Braucht eine große Kartusche, ist schwer, aber beim Kanufahren ja nicht wirklich schlimm!

MfG,

Jasper


Das sind nur 10 Minuten im Herbst, daraus wird auch mal eine Stunde im Winter!!!
Matthias

Silas
25.01.2006, 17:43
Zu was ratet ihr allgemein?
Gas, Benzin oder Petroleum?

Hab oft gehört das Benzin am wwenigesten Platz wegnimmt .. also auch von der Verbrauchsmenge her weniger ist. Zum anderen muss man Benzinkocher häufiger warten als Gaskocher. Was wird hierbei unter "warten" verstanden? Auseinanderdrechseln und mit nem Tuch die Ventile abreiben?

Hier mal 2 Direktlinks zu den schon oft genannten Allesverbrennern:

Primus Omni Fuel (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=pr_01003&GTID=7032597f97770f09577566e5fc26e945a31)
MSR Dragonfly (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=mr_01007&GTID=7032597f97770f09577566e5fc26e945a31)

^^ wobei mir jetzt mal jmd sagen muss was ich beim Omni Fuel für 10€ mehr geboten bekomme ... laut Produktbeschreibung und Kundenrezzensionen kann ich da nämlich keinen Unterschied rauslesen!
"außer" das der Omnifuel noch Gas verbrennen kann

:wink: :P

Onkel Tom
25.01.2006, 17:55
Hi,

der Omnifuel verbrennt auch Gas, der Dragonfly nicht. Die Kocher von Primus haben z.B. 'ne Pumpe aus Metall, MSR verwendet Kuststoff - der eine mags, der andere nicht. Unter Wartung fällt z.B. auch das Pumpenleder fetten, die Düsen bei Bedarf reinigen, Dichtungen kontrollieren usw. Wenn man nicht ganz ungeschickt ist dürfte es kein allzugroßes Problem darstellen. Ich selbst habe den MSR XGK EX, habe diesen bisher aber nur mit Benzin betrieben, zu Petroleum kann ich Dir jetzt nicht allzuviel sagen. Habe noch 'nen MSR Superfly Gaskocher - der Benzinkocher macht aber mehr Spaß!

Gruß

TOM

Silas
25.01.2006, 17:58
Wieviel ml verbraucht man so ca bei einer Mahlzeit? Vom Aufbau bis zum Abbau.

Achso: Aus dem Aspekt würde es ja dann mehr Sinn machen 10 € mehr zu latzen und man hat wirklich ne eigerlegende Wollmillchsau.

Master_of_Disaster
25.01.2006, 18:17
Also ich kann mich der Meinung der anderen nur anschliesen ein Trangia ist das best. Am besten nimmst du ein größeres Modell. Aber brennender Spiritus kann leicht zu schlimen Verbrenungen führen. (hab da schon erfahrung :bg: ) Aber trotz der kleinen Kritik ist das der best Kocher überhaupt. Meiner meinung nach.

MFG
Max :wink:

Onkel Tom
25.01.2006, 18:19
Verbrauch würde ich sagen so ca. 125-150ml/Tag - bei meinem XGK hab' ich das nocht nicht getestet. Hab' ihn nocht so allzulange. Die 10,-€ wären dann für die Eierlegende Wollmilchsau gut angelegt.

Gruß

TOM

Dirk N.
25.01.2006, 19:13
Achso: Aus dem Aspekt würde es ja dann mehr Sinn machen 10 € mehr zu latzen und man hat wirklich ne eigerlegende Wollmillchsau.

Mein reden.

Dirk

Nicht übertreiben
25.01.2006, 19:24
Ich finde die Primuskocher fackeln beim Vorheizen wesentlich mehr, als der Dragonfly - zumindest war das mein Eindruck beim Wintertreffen. Ich würde auf jeden Fall wieder MSR kaufen, sehr guter Service (nach 7 Jahren intensiver Nutzung wurde mein Dragonfly kostenlos repariert!) und ein super Kocher. Der Trangia gefällt mir aber auch sehr gut, ist um einiges billiger und wirklich narrensicher. Für eine Familie brauchst du aber 2 davon, denn die maximale Topfgröße wird durch den Windschutz vorgegeben.

Gruss,
Thorben

Voitsberg
25.01.2006, 20:39
Ich hab den großen Trangia mit Titantöpfen (hab halt nen Faibl für Titan..) mit einem Optimus Nova drinn. Der geht mit Petroleum (verwende ich vorwiegend weils nicht so stinkt und auch nicht so leicht enzündlich ist wie Benzien), Benzien, Diesel und Kersosien. Wenn ich denn irgendwann mal Zeit in meinem Leben habe möchte ich noch versuchen den Kocher auf Gas laufen zu lassen. Auf jedenfall gebe ich die Kombination: Trangia (super Windschutz und sehr gute Wärmeausbeute) mit Optimus Nova (3000 Watt Leistung, verschiedenste Brennstoffe, leise und sehr feine Regelung) sicher nicht mehr her!!!

Voitsberg

Silas
25.01.2006, 21:01
man man man. und schon wieder hat man die qual der wahl.

Mit dem Optimus Nova haben wir jetzt schon ein 3er Gespann an hochgelobten (fast)alleskönnern ... was die entscheidung wohl nicht einfacher macht.

hab mir eben mal den Trangia angeschaut. Der preis ist echt nicht schlecht, aber vertaut man nicht besser doch auf nen "automatischen" Kocher?
aber der wird doch auch so hoooch gelobt *wein*

Back to Planwirtschaft ... soviel auswahl macht mich KRANK :P

Bodenhafter
25.01.2006, 21:04
Back to Planwirtschaft ... soviel auswahl macht mich KRANK :P

Also wenn Du das so siehst, dann ist die Wahl doch ganz einfach: 'ne Barthelbombe. :bg: Aber die richtigen (Juwel 34) gibt es leider nicht mehr, die Dinger, die man heute noch beim Globetrotter unter dem Namen Juwel kaufen kann, sind nur ein billiger Abklatsch.

Karsten

Silas
25.01.2006, 21:09
'ne Barthelbombe!

Auch "Fass" genannt :bg:

Wenn jetzt ein größerer preisunterschied zwischen dem "3er Gespann" wäre, würde die entscheidung sicherlich leichter fallen.

Und dann kommt dieser blöde Trangia daher und frech wie er ist ist er gut und billig ... argh! :bg:

Bodenhafter
25.01.2006, 21:28
Und dann kommt dieser blöde Trangia daher und frech wie er ist ist er gut und billig ... argh! :bg:

Das kommt ja nun aber darauf an, was Du damit vor hast. Bei Temperaturen unter 0°C wirst Du am Trangia nicht viel Freude haben.

Wie wäre es denn als Alternative zum "3er Gespann" mit dem Primus MultiFuel? Der kommt schon etwas günstiger und hat außer der Lautstärke kaum nennenswerte Nachteile gegenüber dem OmniFuel. Noch billiger wäre der VariFuel, den es ab und an noch als Restposten für ca. 50 EUR gibt. Da hat man zwar keinen Gasanschluss mehr, aber den gibt es bei MSR und Optimus ja auch nicht.

Zu bedenken ist natürlich, das sowohl MultiFuel als auch VariFuel schlechter regelbar sind als OmniFuel, Dragonfly und Nova.

Karsten

Silas
25.01.2006, 21:37
Der Trangia ist zwar extrem klein und samt Getöpf perfekt ineinander stapelbar, aber in der Standartversion nur mit Spiritus einsatzbereit und deswegen unter kälteren Umständen nicht so gut zugebrauchen.

Die anderen sind zwar teuer, dafür ist hat man nirgendwo Probleme mit dem Brennstoff. Einen der 3en wird man schon auftreiben können. Man brauch keinen extra Kocher für den Winter ...

^^ den "Brenner" an sich könnte man noch in die Töpfe zwängen, bei den Brennstofflaschen wirds dann schon problematischer.

Wie ist das eigentlich: Ist das so eine Art Stöpsel dabei damit man den Schlauf über jede Flasche stülpen kann oder brauch man da extra Benzin bzw Spiritusflaschen?

Bodenhafter
25.01.2006, 21:41
Wie ist das eigentlich: Ist das so eine Art Stöpsel dabei damit man den Schlauf über jede Flasche stülpen kann oder brauch man da extra Benzin bzw Spiritusflaschen?

Da braucht man extra Benzinflaschen (Spiritus kann übrigens offiziell keiner der Mehrstoffkocher verbrennen). Bei Primus und Optimus passen aber auch ganz normale Sigg-Flaschen bzw. andere Flaschen mit diesem Gewinde. MSR hat, soweit ich weiß, ein Gewinde mit einer anderen Steigung, so dass da nur MSR-Flaschen einwandfrei passen.

Karsten

Thomas
25.01.2006, 21:46
(Spiritus kann übrigens offiziell keiner der Mehrstoffkocher verbrennen)
Auch inoffiziell habe ich das noch nicht hinbekommen, obwohl in der Anleitung steht, dass es theoretisch möglich sei.

Christoph123r
25.01.2006, 21:54
......

hab mir eben mal den Trangia angeschaut. Der preis ist echt nicht schlecht, aber vertaut man nicht besser doch auf nen "automatischen" Kocher?
aber der wird doch auch so hoooch gelobt *wein*

Back to Planwirtschaft ... soviel auswahl macht mich KRANK :P


Auch wenn ich ein bekennender Anhänger von Optimus Benzinern bin würde ich keinem Kocher mehr Vertrauen als einem Trangia (bzw. Spirituskocher)


Bodenhafter Schrieb

Das kommt ja nun aber darauf an, was Du damit vor hast. Bei Temperaturen unter 0°C wirst Du am Trangia nicht viel Freude haben.

Wie wäre es denn als Alternative zum "3er Gespann" mit dem Primus MultiFuel? Der kommt schon etwas günstiger und hat außer der Lautstärke kaum nennenswerte Nachteile gegenüber dem OmniFuel. Noch billiger wäre der VariFuel, den es ab und an noch als Restposten für ca. 50 EUR gibt. Da hat man zwar keinen Gasanschluss mehr, aber den gibt es bei MSR und Optimus ja auch nicht.

Der Trangia lässt dich durchaus noch unter 0°C betreiben ist halt schwerer zu entzünden, aber das bekommt man mit etwas Geschick auch hin.

Zum dem Primus Varifuel muss ich sagen das der Anschluss Schlauch-Pumpe nicht so gelungen ist (Verschleiß der Dichtung) so würde ich ihn auch geschenkt nicht auf ne tour nehmen wenn ich was verlässliches brauche..

Gruß,

Christoph

PS: ganz Offiziell lässt sich Spiritus im Multifuelkocher Hiker 111C und Optimus Explorer verbrennen.

Bodenhafter
25.01.2006, 21:54
Auch inoffiziell habe ich das noch nicht hinbekommen, obwohl in der Anleitung steht, dass es theoretisch möglich sei.
Und was ist passiert? Ein Feuerball?


Zum dem Primus Varifuel muss ich sagen das der Anschluss Schlauch-Pumpe nicht so gelungen ist (Verschleiß der Dichtung) so würde ich ihn auch geschenkt nicht auf ne tour nehmen wenn ich was verlässliches brauche..
Das halte ich für ein Gerücht. Die Original-Dichtung ist zwar wirklich schei.. äh nicht besonders gelungen, aber mit einem O-Ring für ein paar Cent ist dieses Problem leicht zu beheben. Habe das jetzt schon seit ca. 1 Jahr im Einsatz und es sind keinerlei Verschleißerscheinungen an der Dichtung mehr aufgetreten.

Karsten

Zwiebelforscher
25.01.2006, 21:58
mal ne frage, da ich auf dem gebiet kocher noch recht unbedaft bin:
was is denn genau, dieses Optimus Nova?
weil ich will im nächsten sommer nach island und da will ich mich jetzt schon mal schlöau machen was man so fürn brenner benötigt da oben

Christoph123r
25.01.2006, 22:19
Auch inoffiziell habe ich das noch nicht hinbekommen, obwohl in der Anleitung steht, dass es theoretisch möglich sei.
Und was ist passiert? Ein Feuerball?


Zum dem Primus Varifuel muss ich sagen das der Anschluss Schlauch-Pumpe nicht so gelungen ist (Verschleiß der Dichtung) so würde ich ihn auch geschenkt nicht auf ne tour nehmen wenn ich was verlässliches brauche..
Das halte ich für ein Gerücht. Die Original-Dichtung ist zwar wirklich schei.. äh nicht besonders gelungen, aber mit einem O-Ring für ein paar Cent ist dieses Problem leicht zu beheben. Habe das jetzt schon seit ca. 1 Jahr im Einsatz und es sind keinerlei Verschleißerscheinungen an der Dichtung mehr aufgetreten.

Karsten


Ein Feuerball wird nicht rauskommen, es wird einfach nicht ordentlich brennen (Düsenbohrung zu klein etc. )

Zu dem Varifuel:

ich hab mich nur gewundert das zwei Varifuel die Ich geholst hatte gleich beim 2. Mal kochen leckten. Globi wusste gleich bescheid. Also wenn wenns mit einem Anderen O-Ring als dem Orginal geht nuja, aber skeptisch bin ich gegenüber den Schlauchverbindungen trotzdem.
Aber is ja eh vieles Glaubensache.

@Zwiebelforscher

Schau mal hier :

www.optimus.se

welcher Brenner besonders geeignet ist kommt ganz drauf an was du wo, zu welcher Jahreszeit etc. machen willst.
Aber der Nova dürfte da schon mit 1. Wahl sein oder halt so ziemlich alle anderen oben besprochen Kocher.

Onkel Tom
25.01.2006, 22:21
Der Optimus Nova ist auch einer dieser Mehrstoffkocher(vielleicht auch DER Kocher schlechthin - jeder hat so seine vorlieben) :bg:

Guckst Du hier: SCHWUPDIBUP (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=opt01001&GTID=cc7fb3c8a3e4a9e09e0f2e12427d54f3a32)

Da leider schon ausverkauft.

Gruß

TOM

Bodenhafter
25.01.2006, 22:32
aber skeptisch bin ich gegenüber den Schlauchverbindungen trotzdem.

Nicht ganz zu unrecht, denn wenn auch das Problem mit der pumpenseitigen Abdichtung leicht in den Griff zu bekommen ist, so lauert doch auch am anderen Ende eine böse Falle, nämlich an der Verschraubung zwischen Schlauch und Generator. Ich kann Multi- und VariFuel-Besitzer nur davor warnen, diese Verschraubung ohne zwingenden Grund zu lösen, denn sie ist nur mit viel Basteln und Probieren wieder dicht zu bekommen und mit dem "Bordwerkzeug" dürfte das ein ziemlich frustrierendes Spielchen sein.

Karsten

Onkel Tom
25.01.2006, 22:44
Eins Vorneweg - ich kenn' jetzt die Primus Kocher nicht wirklich im Detail, aber wo besteht dort das Problem mit der Verbindung Schlauch - Kocher? Oder ist das Problem nur auf " Unsachgemäßen" Gebrauch zurückzuführen? Ich hab' noch 'nen alten SIGG Fire Jet, da wird auch der Brennstoffschlauch mit dem Kocher verschraubt(is' 'ne Gummidichtung mit drin) das ist 100% dicht. Oder bin ich grad irgendwo total falsch unterwegs?

Bitte klärt mich auf - will nicht weiterhin dumm bleiben müssen...! :roll:

Gruß

TOM

Thomas
25.01.2006, 22:50
Auch inoffiziell habe ich das noch nicht hinbekommen, obwohl in der Anleitung steht, dass es theoretisch möglich sei.
Und was ist passiert? Ein Feuerball?

Nö. Beim Vorheizen brennt der Alc. noch schön ruhig, aber dann wird die Vergasung im Generator immer heftiger, die Ausströmgeschwindigkeit steigt rapide an und die Flamme erlischt fauchend. Nach einer Weile kommts wieder flüssig und man kann ihn wieder entzünden (gefährlich, weil er dann schön spuckt). Der Generator wird wieder heiß, der Kocher geht erneut fauchend aus, usw...

Wie Christoph123r schon schrieb: Die Düse ist einfach zu klein und die Strömungsgeschwindigkeit zu hoch.


Ich kann Multi- und VariFuel-Besitzer nur davor warnen, diese Verschraubung ohne zwingenden Grund zu lösen, denn sie ist nur mit viel Basteln und Probieren wieder dicht zu bekommen und mit dem "Bordwerkzeug" dürfte das ein ziemlich frustrierendes Spielchen sein.

Huch? Ich hab den Multifuel schon mehrere Male zerlegt und kein Problem an dieser Stelle entdeckt.
Das beiligende Werkzeug ist ein bisschen schmal und hinterlässt schnell Rillen in der Kupfermutter. Aber dicht ist die Verbindung selbst wenn ich die Verbindung ohne rohe Gewalt festdrehe.

Bodenhafter
25.01.2006, 22:56
Wie Christoph123r schon schrieb: Die Düse ist einfach zu klein und die Strömungsgeschwindigkeit zu hoch.

Evtl. auch anders herum, d.h. Düse zu groß? Spiritus hat doch einen höheren Siedepunkt als Benzin, glaube ich. Da für Petroleum (noch höherer Siedepunkt) eine kleinere Düse eingebaut werden muss, könnte das bei Spiritus auch funktionieren. Muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, von 1x wird es ja hoffentlich nicht gleich alle Dichtungen zerfressen.


Huch? Ich hab den Multifuel schon mehrere Male zerlegt und kein Problem an dieser Stelle entdeckt. Das beiligende Werkzeug ist ein bisschen schmal und hinterlässt schnell Rillen in der Kupfermutter. Aber dicht ist die Verbindung selbst wenn ich die Verbindung ohne rohe Gewalt festdrehe.
Dann betrift das offensichtlich nicht alle Kocher, interessant. Meiner und der einzige andere, dessen Zerlegung ich bisher beiwohnen durfte, haben da üble Probleme gehabt. Ist bei Deinem Kocher zwischen Schlauch und Generator eine Dichtung eingebaut? Bei meinem nämlich zu meiner großen Verwunderung nicht.

Karsten

Thomas
25.01.2006, 23:13
Ich weiß nicht, ob man den Düsendurchmesser einfach an der Siedetemperatur festmachen kann. Auf jeden Fall wird die Strömungsgeschwindigkeit mit kleinerem Querschnitt immer höher und das geht nur gut, solange die Verbrennung noch schritthalten kann.
Spiritus scheint eher langsam verbrennen zu wollen, daher vielleicht eher mit größerer Düse.


Ist bei Deinem Kocher zwischen Schlauch und Generator eine Dichtung eingebaut?
Nein, habe da auch keine Dichtung.
Metall auf Metall - da wird es wohl sehr stark auf die Fertigungstoleranzen ankommen.

Gruß, Thomas.

Silas
26.01.2006, 22:41
hab jetzt schon öfter was von einer Optimus Nova und Trangia Kombination gehört. Wie darf ich das verstehen? Muss ich mir dann zu dem Optimus Nova dann den kompletten Trangia für 60€ kaufen?

Christoph123r
27.01.2006, 11:21
hab jetzt schon öfter was von einer Optimus Nova und Trangia Kombination gehört. Wie darf ich das verstehen? Muss ich mir dann zu dem Optimus Nova dann den kompletten Trangia für 60€ kaufen?


Ja darfst du

Beides gibt es nicht im Set.
alternativ könnteste du dir auch alles in Einzelteilen kaufen halt nur den Spriritusbrenner nicht, würde wohl teuerer kommen.

Indi
27.01.2006, 11:41
Ich hab mich jetzt für den "fakelnden" Primus entschieden.

Ich hab´s auch gesehne die haben schon hin und wieder rumgefakelt, aber mir ist eine Metallpumpe und der universelle einsatz eben sehr wichtig.

Der Rest meiner unsicherheit war dann ganz weg als ich sah dass der Primus 5 Sterne hat und der MSR nur 3 (Bei Globi halt)

Und mich stört´s nicht wenn er n paar Flammen spuckt... :wink:

Hawe
27.01.2006, 12:15
Der Trangia ist zwar extrem klein und samt Getöpf perfekt ineinander stapelbar, aber in der Standartversion nur mit Spiritus einsatzbereit und deswegen unter kälteren Umständen nicht so gut zugebrauchen.Und da sind sie wieder, die anscheinend nicht auszurottenden Vorurteile...
Wie anderswo zu lesen benutze ich im Winter bei Temp bis -35°C NUR den Trangia. OK, man muss ein paar Kleinigkeiten beachten, aber dann ist das Teil nicht viel langsamer als jeder Benziner. Ca. 6 Minuten für den Liter Wasser statt 4 ist mir die Ruhe und der fehlende Stress der Wartung wert...
Auch wenn die Entscheidung gefallen ist, aber das konnte ich einfach nciht dauernd wiederholt stehen lassen...

Hawe

Silas
27.01.2006, 12:52
ich konnte es leider selbst noch nicht ausprobieren. und die meinung das der Trangia für Minusgrade weniger tauglich ist hab ich hier eben mehrfach so gehört ... und deshalb als kleines fazit für mich gezogen.

is aber ja ned mein thread :P

Indi
27.01.2006, 14:07
Ich hab mich jetzt für den "fakelnden" Primus entschieden.



ist auch nicht mein Theard...sag aber trotzdem was ich denk

Hessel
27.01.2006, 14:12
hi, um die müde bande früh morgens aus den federn zu bekommen, lohnt sich ein lauter kocher, seit über zehn jahren nerve ich mit einem msr xgk, die plastepumpe ist auch so alt und hat in kalten winternächten immer ihren dienst getan
seitdem der xgk da ist, hat mein trangia kaum noch den weg ins reisegepäck gefunden - nur auf ausdrückliche bitten von mitreisenden langschläfern. vielleicht würde ich dem trangia den vorzug geben, wenn kleine kinder in der nähe sind, er steht schön fest, da können die zwerge schon mal kochen üben :wink:

jackknife
27.01.2006, 14:15
@ Hawe, das mach mir mal vor, mit den 6min.
Dann schmelz mir mal einen großen MSR Topf mit Schnee. Nein, den Murks glaube ich Dir einfach nicht, da ich es selbst erlebt habe. Unter einer halben Stunde geht da nichts. Zumal ein Dragonfly, Omnifuel oder Nova mindestens die dreifache Power von dem Trangia Fondueset hat.
Man kann sich ja an vielem festhalten, aber leider leben wir im Jahr 2006, und da gibt es vernünftige Kocher.
Matthias

Silas
27.01.2006, 14:16
wie kann man sich denn die lautstärke dieser benziner vorstellen?

jackknife
27.01.2006, 14:17
Wie ein Hartlötbrenner.
Matthias

Indi
27.01.2006, 14:25
@ Hawe, das mach mir mal vor, mit den 6min.
Dann schmelz mir mal einen großen MSR Topf mit Schnee. Nein, den Murks glaube ich Dir einfach nicht, da ich es selbst erlebt habe. Unter einer halben Stunde geht da nichts. Zumal ein Dragonfly, Omnifuel oder Nova mindestens die dreifache Power von dem Trangia Fondueset hat.
Man kann sich ja an vielem festhalten, aber leider leben wir im Jahr 2006, und da gibt es vernünftige Kocher.
Matthias

sowas in der art hab ich vorher auch geschrieben ...doch anschließend wieder gelöscht...


Ich glaubs auch nicht...beweißvideo!! mit Thermometer und Uhr :bg:

Hawe
27.01.2006, 14:34
@ Hawe, das mach mir mal vor, mit den 6min.
Dann schmelz mir mal einen großen MSR Topf mit Schnee. Nein, den Murks glaube ich Dir einfach nicht, da ich es selbst erlebt habe. Unter einer halben Stunde geht da nichts. Zumal ein Dragonfly, Omnifuel oder Nova mindestens die dreifache Power von dem Trangia Fondueset hat.
Man kann sich ja an vielem festhalten, aber leider leben wir im Jahr 2006, und da gibt es vernünftige Kocher.
MatthiasIch habe nichts von "Schnee schmelzen" gesagt.
Wasser aus geschmolzenem Schnee fürs Essen zuzubereiten, das habe ich seit ich etwas erfahrener bei Wintertouren wurde nicht mehr gebraucht.
Wenn ich Wasser aus Schnee gemacht habe, dann auf Vorrat, und dann habe ich auch mehr Zeit. z.B. nach dem essen, vor dem Schlafengehen etc.
Klar, wenn ich nicht nachdenke, nicht vorsorge, und dann aber zack Schnee schmelzen muss, das dauert. Wobei man den Prozess auch erheblich durch etwas Erfahrung abkürzen kann, aber das führt zu weit.

Hawe,
der auch Fahrradtouren macht, obwohl es im 21. Jahrhundert mächtig schnelle Rennwagen gibt

Felix
27.01.2006, 14:38
wie kann man sich denn die lautstärke dieser benziner vorstellen?
Normale Gespräche im Umkreis von mindestens 3m unmöglich.
Wenn du als Frühaufsteher mit dem Benzinner auf einem normalen Campingplatz bist, dann ist er sehr sparsam: nach 2 Tagen hast du den Gaskocher der Zeltnachbarn zum Teekochen ;-)

Gruß

Felix

Thomas
27.01.2006, 14:38
Wie ein Hartlötbrenner.
Karsten (Bodenhafter) hat am Primus VariFuel einen interessanten Umbau vorgenommen (den Brenner eines Gaskochers aufgeschraubt) und der Kocher arbeitete damit bedeutend leiser als mit den Originalteilen.

Da passt allerdings nicht jeder x-beliebige, mit dem "Bleuet 270 Micro" von Campingaz z.B. gehts bei mir nicht besonders gut.



Normale Gespräche im Umkreis von mindestens 3m unmöglich.
Dann wäre beim Forumstreffen ja gar keine Konversation möglich gewesen. :bg:
Schon wenn man einen Windschutz verwendet und den Topf draufstellt ist er nur noch halb so laut.

Indi
27.01.2006, 14:46
@ Hawe, das mach mir mal vor, mit den 6min.
Dann schmelz mir mal einen großen MSR Topf mit Schnee. Nein, den Murks glaube ich Dir einfach nicht, da ich es selbst erlebt habe. Unter einer halben Stunde geht da nichts. Zumal ein Dragonfly, Omnifuel oder Nova mindestens die dreifache Power von dem Trangia Fondueset hat.
Man kann sich ja an vielem festhalten, aber leider leben wir im Jahr 2006, und da gibt es vernünftige Kocher.
MatthiasIch habe nichts von "Schnee schmelzen" gesagt.
Wasser aus geschmolzenem Schnee fürs Essen zuzubereiten, das habe ich seit ich etwas erfahrener bei Wintertouren wurde nicht mehr gebraucht.
Wenn ich Wasser aus Schnee gemacht habe, dann auf Vorrat, und dann habe ich auch mehr Zeit. z.B. nach dem essen, vor dem Schlafengehen etc.
Klar, wenn ich nicht nachdenke, nicht vorsorge, und dann aber zack Schnee schmelzen muss, das dauert. Wobei man den Prozess auch erheblich durch etwas Erfahrung abkürzen kann, aber das führt zu weit.

Hawe,
der auch Fahrradtouren macht, obwohl es im 21. Jahrhundert mächtig schnelle Rennwagen gibt

etwa reinsalzen *gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg* wobei etwas Salz im schnee gar kein fehler ist ...elektrol....te

jackknife
27.01.2006, 14:54
Hawe, Du schriebst von -35°. Wo in allerherrgottsnamen findest du z.B. flüssiges Wasser in Lappland im Winter.
Ich habe dann normalerweise kein Werkzeug dabei, um ein Loch in eine halbmeter dicke Eisdecke zu hacken.
Matthias

Bodenhafter
27.01.2006, 15:07
Da passt allerdings nicht jeder x-beliebige, mit dem "Bleuet 270 Micro" von Campingaz z.B. gehts bei mir nicht besonders gut.

Hab das mal als Erfahrungsbericht in diesen thread (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=10270&highlight=primus+leiser) übernommen.

Karsten

Tarvandyr
27.01.2006, 15:16
Das halte ich für ein Gerücht. Die Original-Dichtung ist zwar wirklich schei.. äh nicht besonders gelungen, aber mit einem O-Ring für ein paar Cent ist dieses Problem leicht zu beheben. Habe das jetzt schon seit ca. 1 Jahr im Einsatz und es sind keinerlei Verschleißerscheinungen an der Dichtung mehr aufgetreten.

Karsten[/quote]

Was für ein O-Ring? Aus Gummi? Was unterscheidet den von der Original Dichtung?

jackknife
27.01.2006, 15:22
Zu der Erfahrungsgeschichte, wenn man den ganzen Tag mit einer Pulka oder Rucksack im Norden unterwegs ist, dann trinkt man das am Morgen erschmolzene Wasser über den Tag während des Laufens und den Pausen aus. Baue ich mein Lager auf, dann schmelze ich Schnee, oder habe ich da bis jetzt immer etwas falsch gemacht. Das Zelt steht in zwei Minuten, Isomatte ausgerollt und den Schlafsack aufloften. Schnee in den Topf und Brenner an. Dann heißt es beim Trangia, warten. Ich habe aber derweil Hunger und Durst. Deshalb keinen Trangia mehr.
Hawe, schreib doch mal bitte, wie Du das machst.
Entschuldigt bitte diesen OT-Kram
Matthias

Bodenhafter
27.01.2006, 15:24
Was für ein O-Ring? Aus Gummi? Was unterscheidet den von der Original Dichtung?

Das Material war glaube ich Viton oder NBR (beides "Gummi" im weitesten Sinne), die Dimensionen 1,5 mm x 5 mm. Woraus die Originaldichtung gemacht ist weiß ich nicht, aber jedenfalls ist deren Material deutlich weicher als das meiner Ersatzdichtung. Außerdem ist letztere vom Durchmesser her minimal kleiner, beides trägt dazu bei, die beim Original verheerenden Verschleißerscheinungen praktisch auf Null zu reduzieren.

Falls jemand interessiert ist, ich hatte damals 10 Dichtungsringe bestellt, weil das die kleinste mögliche Menge war, habe aber noch 9 davon völlig unbenutzt herumliegen und es ist nicht absehbar, dass ich sie jemals brauchen werde. Falls also ein Besitzer eines Primus VariFuel oder Gravity MF so einen brauch, einfach mal melden.

Karsten

Hawe
27.01.2006, 15:29
Hawe, Du schriebst von -35°. Wo in allerherrgottsnamen findest du z.B. flüssiges Wasser in Lappland im Winter.
Ich habe dann normalerweise kein Werkzeug dabei, um ein Loch in eine halbmeter dicke Eisdecke zu hacken.
MatthiasHej Matthias
Selbst bei den genannten Temperaturen (die ja auch da oben nicht ganz so häufig sind) gibt es bei schnellfliessenden Gewässern, und vor allem unter einer einigermassen dicken Schneedecke so gut wie immer offenes Wasser. Muss man nur finden, und ist im offenen Bergland selten.
ber selbst da habe ich offen fliessende kleine Bäche gesehen - keine Ahnung, warum die nicht zufroren.
Dann habe ich noch was von Vordenken geschrieben. OK, doch mal ein paar Hinweise:
Ein kleiner Schwups aus der Thermosflasche als Starter beim Schneeschmelzen wirkt Wunder.
Natürlich keinen Pulverschnee nehmen, je eisähnlicher, desto schneller wird Wasser draus.
Eine zweite Thermosflasche als Wasserspeicher für Essen kochen spart ne Menge Zeit - nachfüllen kann man in den Kochpausen.
Zur Not Schnee schmelzen wenn Zeit ist, einfrieren lassen -geht bei -35°C in ein paar Minuten, und als Eisblock lagern oder transportieren und Bei Bedarf wieder auftauen. Geht auch sehr viel schneller als Schnee erst bei Bedarf schmelzen.
Bei Temperaturen bis ca. -20°C kann man Wasser auch im Wassersack (mit grosser Öffnung) lagern: Loch in den Schnee buddeln, abdecken. möglichst luftigen Schnee suchen, das isoliert. Das wasser friert aussen und lässt den Kern flüssig.
Da ich mit Pulka unterwegs bin, und die Temperaturen meist so um die 10°C liegen, kann ich problemlos Wasser aus einem Bach über Tage transportieren. Schmeckt besser als aufgetauter Schnee, damit habe ich schon einigen armen Schneeschmelzern die ich traf aus der Patsche geholfen, und sei es nur, weil wir das flüssige Wasser als Starter nehmen konnten. usw usw
Wer lange und oft im Winter unterwegs ist kennt noch mehr Tricks.

Klar würde ich bei ausschliesslicher Möglichkeit an Wasser über geschmolzenen Schnee zu kommen, und wenn ich mehrere Leute versorgen muss, auf einen leistungsstärkeren Kocher wechseln.

Und klar gebe ich zu, dass ein Omnifuel die dreifache Leistung eines Spiritusbrenners bietet. Vorheizen, warten etc. abgezogen komme ich auf die doppelte Zeit mit meinem Trangia. Und ? Die Zeit habe ich doch unterwegs, und die Relation kommt nahe an die oben (zugegeben vielleicht etwas geschönte) Vergleichszeit heran...

Wobei ich auch musher kenne, die für ihre 10-Hundeteams mit Spiritusbrenner-Batterien Wasser schmelzen für Futter. Da wird eine ziemlich Menge benötigt, aber der Vorgang hat Zeit.
So viel Zeit würde ich denn auch nicht investieren...

Gruss hawe
der ansonsten für mehr gelassenheit plädiert. die Frage nach dem "richtigen" Kocher hat was von Religionsfragen... mit den üblichen Extremen

derMac
27.01.2006, 16:17
Hawe, Du schriebst von -35°. Wo in allerherrgottsnamen findest du z.B. flüssiges Wasser in Lappland im Winter.
Ich habe dann normalerweise kein Werkzeug dabei, um ein Loch in eine halbmeter dicke Eisdecke zu hacken.
MatthiasHej Matthias
Selbst bei den genannten Temperaturen (die ja auch da oben nicht ganz so häufig sind) gibt es bei schnellfliessenden Gewässern, und vor allem unter einer einigermassen dicken Schneedecke so gut wie immer offenes Wasser. Muss man nur finden, und ist im offenen Bergland selten.
ber selbst da habe ich offen fliessende kleine Bäche gesehen - keine Ahnung, warum die nicht zufroren.
Ich denke mal, das ist die Energie, die das Wasser bei der Bewegung freisetzt. Ich hab schon gesehen, wie am Ende eines wirklich strengen Winters (längere Zeit < -20 °C) jemand durchs scheinbar endlos dicke Eis eines Flusses gebrochen ist, weil er das Pech hatte genau die Stelle zu erwischen, wo es durch das schnell fließende Wasser extrem dünn war. Besonders an Quellen dürfte man gute Chancen haben, offenes Wasser zu finden.

Mac

Ewald
27.01.2006, 18:16
Puh, da soll noch einer behaupten das Ausrüstungsforum sei platt oder flach, zumindest mehr als "früher". Das stimmt nun gar nicht mehr!

Danke für die bisherigen Informationen! :kaffee:
eWALD

Indi
27.01.2006, 23:20
@ Hawe Thema war ja dass du meintest der Trangia wäre gleich schnell. Jetzt gibst du doch zu dass er länger braucht und die Zeit ja hast. :lol:

Christoph123r
28.01.2006, 00:07
... nicht viel langsamer als jeder Benziner. ...

Hawe

"nicht viel langsamer" bedeutet nicht gleich schnell

Man hört immer wieder das Spriritus bei Minusgraden nicht tauglich sein soll, klar es lässt sich schlechter entzünden, aber es geht.
(hab grad meinen Hunter 8r bei -8°C mit spritus ohne probleme anbekommen.)


Wenn man ein paar Tricks beherzigt dann steht demm Winterkochvergnügen nix im Wege, vor allem muss ich hier nochmal betonen das man einen sogut wie ausfallsicheren Kocher hat. Und das kann man von keinem Benziner behaupten.
Jeder kocher hat seine Schwächen, hauptsache man kennt sie ....

Aber das geht soweiso alles leicht am eigentlichen Thema vorbei.

Indi
28.01.2006, 09:37
Ich hatte mal n Dosenkocher gebastelt... da hab ich den Spiritus in zwei Flaschen gehabt... einmal die große Flasche im Rucksack und nen alten, kleinen Flachmann in der Jackeninnentasche.
So ist eine gewisse Menge immer auf "Betriebstemp."

trotzdem ist ein Benzinkocher vvviiieeelll Leistungsstärker.... sonst würden unsere Autos auch nicht mit Benz. laufen sondern mit dem viel billiger herzustellenden 'Spiritus

Thomas
28.01.2006, 11:53
sonst würden unsere Autos auch nicht mit Benz. laufen sondern mit dem viel billiger herzustellenden 'Spiritus
Guck mal hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Ethanol#.28Bio.29Ethanol_als_Kraftstoff). Schweden ist Vorreiter bei Autos, die mit E85 (85% Ethanol, 15% Benzin) fahren. :wink:

Indi
28.01.2006, 12:04
weiß ich schon... aber die haben uch keine 100% Leistung...und wenn dann mit sehr viel aufwand.

...und zu wikipedia....betonung auf beigemischt (bin halber KFZler)

Silas
28.01.2006, 14:30
Indi, du hast doch jetzt den Primus Omni Fuel. Hab im Netz keine brauchbaren Bilder gefunden wie das Teil in eingeklapptem Zustand aussieht. Könntest du evtl. mal ein Foto davon machen.

Der Optimus Nova hingegen macht nen mächtig schlanken Fuß in der Transportform (http://www.unterwegs.biz/auction/uploaded/5165_2.jpg) - und das in doppelter Hinsicht: optisch wie auch praktisch. :wink:

Indi
28.01.2006, 14:58
sorry...wär echt kein Problem. Aber du hast da was falsch verstanden...ich hab mich für den entschieden...aber hab´n noch nihct gekauft... sorry


aaabbberrrrr guckst du da....


http://moontrail.com/primus/omni-fuel/omni-fuel-inhand.jpg

Silas
28.01.2006, 16:52
zwar nicht so hübsch wie der Optimus Nova, aber trotzdem "handlich" (wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist :wink: )

Hab ihr genaue Angagen von den beiden Kochern, also Nova und Onmie Fuel?
Tabellarisch angeordnet würde das wie eine pro-/contraliste funktionieren.

Primus Omni Fuel
Lautstärke in dB:
Gewicht: 464 g
Verbrauch x in ml:
Preis:159.95 €
Packmaß: ca. 17 x 9 x 8 cm
Bonus:Gaskocher, Inkl. Neopren-/ Nylonbeutel mit integriertem Düsenreiniger, Tauschdüse, Werkzeug

Optimus Nova
Lautstärke in dB:
Gewicht: 316 g (Kocher), 115 g (Pumpe), 100 g (Flasche)
Verbrauch x in ml:
Preis:169.95 €
Packmaß: 14 x 12 x 8 cm
Bonus: Windschutz, Stahlflexleitung, Metallpumpe, 0,6 Liter Alutank, Werkzeug und Nylontasche

Liste darf erweitert werden :P

Dirk N.
28.01.2006, 19:24
Hey Leute, beißt euch nicht so an dem Thema Lautstärke fest.Mein Motorrad ist laut, aber nicht mein Omnifuel.(im Gegensatz dazu jedenfalls :D )
Das Kaffeewasser kocht in Null komma nix und dann ist das Ding wieder aus.
Ihr tut ja so als bräuchte man grad Ohrenschützer beim Betrieb der Geräte.
Der Omnifuel ist im Benzin- wie Gasbetrieb praktisch gleich "laut"
falls das von Interesse ist.

Dirk

Silas
28.01.2006, 20:07
Hey Leute, beißt euch nicht so an dem Thema Lautstärke fest.

^^ das problem ist einfach das ich null referenz hab. ich hab so ein teil noch nie gesehen bzw. gehört. und wenn einige sagen im umkreis von 3 m wäre eine normale konversation nicht mehr möglich und der nachbar auf dem campingplatz würde sich auch nicht wirklich drüber freuen. Wenn ich das dann höre kommt mir das schon sehr laut vor.

vorrangig soll das teil ja schon für trekkingtouren sein, aber wird dann doch wohl mal auf dem ein oder anderen campingplatz oder festivalplatz sein dasein fristen ... und dann kann ich in aller herrgottsfrühe kein aggregat anschmeißen - ok aufm festival schon :bg:

da will man morgens sein liebchen mit einer heißen tasse kakao überraschen und macht die gesamte meute wach :wink:

ich kann mirs halt echt nicht bildlich(?) ... akustisch(!) vorstellen :cry:

jasper
28.01.2006, 20:23
ich kann mirs halt echt nicht bildlich(?) ... akustisch(!) vorstellen :cry:

Mein Dragonfly ist laut, aber nicht so laut. Und wer im Umkreis von drei Metern keine Konversation halten kann, sollte mal überlegen, ob er was mit den Ohren hat oder immer flüstert. 8)

Hat mich bis jetzt noch nicht so unglaublich gestört. Und beschwert hat sich bis jetzt auch noch keiner. Und auf konventionellen Campingplätzen überwiegt einfach der "Aha - Was habn denn Sie da?"-Effekt. :bg:

In diesem Sinne,

Jasper

Nicht übertreiben
28.01.2006, 20:29
Beim Winterwander läuft so ein Kocher jeden abend und morgen eine ganze Weile, ich denke mal 1,5 bis 2h/d und man kann sich dabei gut unterhalten. Ich würde mal sagen wie ein rauschender Bach der durchs Vorzelt fließt *gg*

Für mich würden nur der MSR oder der Optimus in Frage kommen, irgendwie mag ich den Primus nicht (rein vom Gefühl und dem Eindruck vom Forentreffen)

Zur Pumpe vom MSR: Die war früher aus Kunststoff (meine ist jetzt 7 oder 8 Jahre alt...) und inzwischen aus Glasfaser. Das die nicht aus Metall ist, hat auch einen Grund: Explosionsgefahr. Wenn mal irgendwas passiert, schmilzt die Pumpe, bei den anderen gibt es nen lauten Knall (so hat MSR mir das mal erklärt). Bisher ist an meiner noch kein Verschleiss zu erkennen und ich hab ne Ersatzpumpe...als sollte ich für die nächsten Jahre auch noch ausgesorgt haben. Sorry, bin von dem Kocher echt begeistert, da muss ich mal ein bisschen Werbung machen *gg*

Gruss
Thorben

Onkel Tom
28.01.2006, 20:29
Wie schon gesagt, Laut is' relativ. Mein MSR XGK EX, is auch laut, aber bei weitem nicht so, als das man sich nicht mehr unterhalten kann - hat auch den Vorteil - man bekommt sofort mit, wenn der Kocher mal ausgehen sollte :wink: . Mich hat' bisher noch nicht gestört, und auf 'nem Campingplatz mit den ganzen Leuten, Kindern, Autos, und Wohnmobilen fällt der Koch wahrlich nicht auf!

Gruß

TOM

Zwiebelforscher
28.01.2006, 21:21
mh, hier wird ja gerade ausgiebigst über gaskocher diskutiert.
wann sollte ich denn nun einen gaskocher einen benzin/spirituskocher vorziehenß
also bei kälte kein gas oder wie? und wie is das bei langen tourenß was lohnt sich da ehr? weil die "verpackung" des gases is ja auch nicht wirklich leicht...

Onkel Tom
28.01.2006, 21:35
Ähm, das waren jetzt alles Benzin/- Mehrstoffkocher... :wink:

Zwiebelforscher
28.01.2006, 21:40
mh dann bin ich wohl atm n bisl total verpeilt^^
könnt ihr mir trotzdem die frage mit dem gas beantworten büdde ? *liebguck*
^^

Thomas
28.01.2006, 22:50
Vom Gewicht her sind die meisten Gaskocher deutlich besser als die Benziner, selbst wenn Du die Kartusche mitrechnest.
Und bei Kälte musst Du halt wie bei Spiritus etwas tricksen, um das Gas vernünftig aus der Kartusche zu bekommen.

Onkel Tom
28.01.2006, 22:59
Zum Beispiel HIERMIT (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=yk_01001&GTID=73ab7e3753e8ab90174935430f3fc93da32), das legste unter die Gaskartusche, hab's selbst noch nicht ausprobiert, wurde aber schon mal hier irgendwo im Forum diskutiert - glaub' ich.

Gruß

TOM

jackknife
28.01.2006, 23:11
Zum Beispiel HIERMIT (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=yk_01001&GTID=73ab7e3753e8ab90174935430f3fc93da32), das legste unter die Gaskartusche, hab's selbst noch nicht ausprobiert, wurde aber schon mal hier irgendwo im Forum diskutiert - glaub' ich.

Gruß

TOM

ist schwachfug, steht nicht in dem Nutzen zum Verbrauch dafür. Das Wasser muß dann 10min gekocht werden, um das Gelkissen zu reaktivieren.
Matthias

Onkel Tom
28.01.2006, 23:25
Sagte ja, daß ich's noch nicht gemacht habe, hab's aber schon mal hier irgendwo im Forum gelesen. Wenn Du Wasser erhitzt, kannste ja dann das Kissen schon ins Wasser reinlegen, bzw. wenn etwas Wasser übrigbleibt einfach dort drin liegen lassen.

Gruß

TOM

Thomas
28.01.2006, 23:37
Nee, das Blöde an den Kissen ist, dass das Wasser während der Reaktivierungsphase richtig kochen muss. Nur heißes Wasser, auch wenn es eben noch gekocht hat, reicht nicht aus.

Ich habe immer ein Schälchen Wasser erwärmt und dann die Kartusche reingestellt.
Mit richtig heißem Wasser bekommt man bei einer nahezu leeren Kartusche so auch noch das letzte Gas fauchend aus der Kartusche.

Nicht übertreiben
28.01.2006, 23:38
Bei Kälte strömt Gas nicht mehr besonders willig aus der Kartusche, daher brennt der Kocher nur sehr eingeschränkt oder gar nicht (in großer Höhe widerum ist es genau umgekehrt *gg*). Generell bleibt imo immer etwas Gas in der Kartusche zurück, da irgendwann der Gasdruck nicht mehr zum vernünftigen Kochen ausreicht. Vorteile von Gas sind die einfache Handhabung und die gute Regulierbarkeit, weitere Nachteile der Umweltgedanke (Verpackung), der hohe Schwerpunkt (bei den Dingern zum Aufschrauben), der hohe Brennstoffpreis und die manchmal mangelnde Verfügbarkeit von Brennstoff.

Für Wochenendtouren sind Benziner wirklich nicht optimal, da sie ihre Gewichtsnachteile erst bei längeren Touren wieder wett machen. Multifuel ist zwar schön, aber ich würde, soweit möglich, immer mit gereinigtem Benzin kochen, da die Additive in Tankstellen und Reinigungsbenzin nicht gerade gesund sind. Wenn an der Tanke, dann Benzin und kein Super!

Im Sommer finde ich den Trangia aber immer noch ausgesprochen gut, läßt sich zwar nicht besonders gut regulieren, aber steht super, es kann nichts kaputt gehen und ist einfach Kult. Da ich selbst keinen habe, habe ich mir irgendwann mal nen Dosenkocher gebaut. 3 Häringe als Topfständer, eine Alufolie als Windschutz, funktioniert wunderbar, wiegt unglaublich wenig und funktioniert sehr gut.

Wenn ich einen Kocher wählen könnte wäre es Benzin (Wintertouren), wenn zwei, dann Benzin und Spiritus (allerdings nicht den Trangia sondern eine Leichtversion (http://www.thermojetstove.com)) und wenn drei, dann halt Benzin, Spiritus und Gas (Bergtouren) (habe ich auch alles :wink: )

Gruss,
Thorben

Onkel Tom
28.01.2006, 23:41
Nee, das Blöde an den Kissen ist, dass das Wasser während der Reaktivierungsphase richtig kochen muss. Nur heißes Wasser, auch wenn es eben noch gekocht hat, reicht nicht aus.

Hm, O.K., dann nehm' ich alles zurück, und behaupte das Gegegenteil. :roll:

Gruß

TOM

Silas
29.01.2006, 15:31
... die kocherfrage grenzt ja echt schon an religion :cry:

Nicht übertreiben
29.01.2006, 16:13
Nicht, wenn du keine Religion drauß machst...es gibt viele zufriedene Nutzer von allen hier genannten Kochern, also werden alle wohl auch funktionieren.

Eigentlich muss du nur die Schwächen der einzelnen Brennstoff kenne und dann auswählen, was dir wichtig ist. Ist nur ein Kocher *gg*

Indi
29.01.2006, 16:15
genau, nicht übertreiben :wink: :bg:

Silas
29.01.2006, 17:02
stimmt eigentlich. am liebsten würd ich die alle mal probe kochen lassen...aber das wird wohl ned gehn.

hab hier noch was gefunden. was genau ist das? halb trangia, halb ..."?"

link[url] (http://www.yeah-ag.com/yeahshop/shop/detail.php4?artnr=203541)

alaskawolf1980
29.01.2006, 17:06
halb MFS



in vielen kleinen Outdoorgeschäften kann man die Kocher durchprobieren. Also einfach hinsetzen , sich 5 Kocher geben lassen und schauen, wo einem das Spielen am meisten Spaß macht. hihi... ja wirklich. Wer so n kleines Raketentriebwerk wie Multifuel Primus mag, dann wird er sich sowas auch kaufen. Wer lieber nen lautlosen Agententrangia mag, dann nimmt er diesen.

Mütze
29.01.2006, 17:15
bringt es eigentlich was, wenn man sich für einen billig-gaskocher einen alu-windschutz kauft? von wegen schneller essen fertig? oder macht das nur sehr wenig aus?

Mfg Mütze

Indi
29.01.2006, 17:20
bringt seeehr viel!!

Thomas
29.01.2006, 18:18
Man muss für einen Windschutz nicht unbedingt mehrere Euro ausgeben.
Einige Lagen Alufolie richtig gefaltet ergeben auch einen recht robusten Windschutz, der zusammengefaltet nicht größer als eine Packung Papiertaschentücher ist.

Schoolmann
29.01.2006, 19:14
bringt es eigentlich was, wenn man sich für einen billig-gaskocher einen alu-windschutz kauft? von wegen schneller essen fertig? oder macht das nur sehr wenig aus?

Mfg Mütze

Denk an die Explosionsgefahr bei Kochertyp, der direkt auf die KArtusche geschraubt wird. Würd ich nur bei Kochern mit Gaskartusche machen, die per Flexleitung angebracht wird.[/b]

Onkel Tom
29.01.2006, 21:00
Hatte mit meinem MSR Superfly bisher noch keine Probleme - hatte den Windschutz auch nicht so dicht dran.

Gruß

TOM

boehm22
29.01.2006, 22:03
bringt es eigentlich was, wenn man sich für einen billig-gaskocher einen alu-windschutz kauft? von wegen schneller essen fertig? oder macht das nur sehr wenig aus?

Mfg Mütze


Solange es nicht der einfache Camping-Gas ist.

Wir hatten diesen als unseren ersten Kocher vor 15 Jahren, als ich desen mit einem schönen Alu-Windschutz betreiben wollte, wurde der Kocher regelmäßig zu heiß und es hat so eine kleine Dichtung im Kocher rausgehaut. Der Druck hat den Kocher gelöscht und das Gas ist sehr laut und deutlich ausgeströmt.

Wir haben das noch ein paar mal probiert und konnten das reproduzieren.

Nicht übertreiben
30.01.2006, 00:33
Der "Mischkocher" scheint mir nen Trangia mit dem Optimus zu sein. Damit legt man sich halt wieder auf eine maximale Topfgröße fest (Familie!), ansonsten ist es bestimmt gut, wenn auch schwerer als ein normaler Benzinkocher.

jasper
30.01.2006, 09:11
Man muss für einen Windschutz nicht unbedingt mehrere Euro ausgeben.
Einige Lagen Alufolie richtig gefaltet ergeben auch einen recht robusten Windschutz

Kann bei einem Benzinkocher richtig böse werden. Wenn das Ding richtig heiß wird, fängt das das glühen an und schwupps hast du ein Rießenloch drin. Das geht ganz schnell.

Zumindest bei meinem Dragonfly mit 1/3 Benzin 2/3 Heizöl würde ich das ganze nicht probieren. Da hab ich mir schon den (dicken) regulären Windschutz durchgebrannt. :wink:

Bei Gaskocher wäre das schon möglich. Würde das ganze halt nur im oberen Bereich um den Brenner und den Topf rum machen. Kann man ja mit Alufolie schön basteln. Dann sollte auch nicht das Gasproblem von Rosi da sein. Wird aber wahrscheinlich ein ziemliches Gestöpsel.

Aber Gaskocher wie die billigen Campinggaz sind eh total mistig! :ignore:

Thomas
30.01.2006, 10:26
Man muss für einen Windschutz nicht unbedingt mehrere Euro ausgeben.
Einige Lagen Alufolie richtig gefaltet ergeben auch einen recht robusten Windschutz
Kann bei einem Benzinkocher richtig böse werden. Wenn das Ding richtig heiß wird, fängt das das glühen an und schwupps hast du ein Rießenloch drin. Das geht ganz schnell.

Ist mir noch nicht passiert, aber jetzt bin ich ja gewarnt. ;)
Ein Loch ginge ja noch zu verkraften - wenn er gänzlich in Flammen aufgehen würde, wäre das schon etwas unschön.



Aber Gaskocher wie die billigen Campinggaz sind eh total mistig! :ignore:
Mein Bleuet stammt aus der Wendezeit, hat also schon reichlich 15 Jahre auf dem Buckel, wobei man ihm diese Zeit auch deutlich ansieht. Probleme hatte ich mit dem nie - mal abgesehen von der Kartuschenverfügbarkeit.
Nach einem guten Jahr mit dem viiiel teureren Primus MFS habe ich dagegen schon ein Service Kit nachgekauft (Dichtung kaputt).
Trotzdem werde ich mir aus verschiedenen Gründen aber keinen Bleuet mehr zulegen.

Thomas

Tarvandyr
30.01.2006, 12:35
s Vorzelt fließt *gg*

Für mich würden nur der MSR oder der Optimus in Frage kommen, irgendwie mag ich den Primus nicht (rein vom Gefühl und dem Eindruck vom Forentreffen)


Gruss
Thorben

Welchen Eindruck hattest Du denn vom Forentreffen?

Nicht übertreiben
30.01.2006, 13:03
@Tarvandyr: Ich fand halt, dass die Primus-Kocher beim Vorheizen ziemlich hohe Flammen produziert haben (macht z.B. der MSR Wisperlite auch), beim Dragonfly kann ich bei Bedarf auch vorheizen und die Flammen schlagen kaum über den Kocherrand hinaus. Beim Kochen im Zelt wäre das für mich wichtig.

Ist aber nur ein Eindruck, der aus Konstruktionsweise des Kochers und dem Zugucken beim Treffen entstanden ist und muss keinesfalls richtig sein. Wie schon gesagt, die Kocher sind alle gut, letzlich ist es eine Frage des Geschmacks und (vor allem bei eurem ;) des Preises.

Viele Grüße

Thorben

alaskawolf1980
30.01.2006, 13:18
bringt es eigentlich was, wenn man sich für einen billig-gaskocher einen alu-windschutz kauft? von wegen schneller essen fertig? oder macht das nur sehr wenig aus?

Mfg Mütze

Ein Windschutz ist immer effektiv. Klar muß man je nach kocherbauweise darauf achten, dass der Treibstoffbehälter (Gas Benzin..) nicht die Hitze abbekommt.

Habe für meinen Primus Multifuel aus Bratalufolie (die ist etwas dicker als die normale) einen Windschutz gebastelt. Der hält nun schon seit 2 Jahren.

Einfach mehrmals falten und so ein Teil ist robuster als man denkt. Zudem kann man so einen Windschutz nach seinen eigenen Vorstellungen modifizieren. Soll er bis an die Unterseite des Topfes gehen, oder lieber noch höher? Sollen wenige kleine oder mehr große Luftzuglöcher am Boden angebracht werden? All das kann man selber bestimmen.

Toregon
30.01.2006, 13:21
Hallo ich überlege mir den Primus Classic Trail zu kaufen. Er ist billig und laut Bewertung von Globetrotterkäufern hat bis jetzt noch keiner schlechte Erfahrungen damit gemacht? Hat den jemand von euch schon ausprobiert?
Gruss Toby

alaskawolf1980
30.01.2006, 13:30
Ich habe das Teil mal bei jemanden rumstehen sehen, als er damit gekocht hat. Konnte es aber selber nicht in die Hände nehmen. Wenn er zu dem paßt, was du vor hast, dann kannst du bei dem Preis sicherlich nicht viel falsch machen. Der ist wirklich billig und als Gaskocher ausreichend.