Sigwardsweg

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegmarkierung Sigwardsweg (braunrotes Zeichen), in der Nähe von Bad Rehburg

Allgemeine Tourbeschreibung

Der Sigwardsweg wurde benannt nach dem Mindener Bischof Sigward aus dem 12. Jahrhundert. Er führt von Minden nach Idensen, und da es sowohl eine Nordroute (über Petershagen, Stolzenau und Loccum, ca. 90 km) als auch eine Südroute (über Porta Westfalica, Bückeburg, Obernkirchen und Bad Nenndorf, ca. 80 km) gibt, kann man sozusagen einen Rundweg gehen. Die Gesamtlänge der Runde beträgt 170 km.

Wegmarkierungszeichen: braunrote Kreisform mit braunrotem Kreuzsymbol und weißen Zwischenräumen auf braunrotem Grund, auf dem Rand in Weiß Sigwards Wahlspruch "Sum quod eram, nec eram quod sum." Auch: weißes Kreuzsymbol auf braunrotem Grund (siehe Foto).

Etappenvorschläge

z.B. je 5 Etappen pro Route. Insgesamt gibt es auf der Strecke 24 Pilgerstationen.

Besonderheiten technischer Art

  • Schwierigkeitsgrad der Tour und Länge: ca. 170 km
  • Anfahrt: Minden ist per DB erreichbar
  • Nahrungsversorgung: unproblematisch
  • Karten: ...
  • Literatur: ...
  • Notwendige Ausrüstung: nichts Außergewöhnliches, ggf. vor dem Start Pilgerpass erwerben
  • Klimainformationen: mitteleuropäisch

Schutzhütten

...

Weitere Informationen

Allgemeine Infos

Webseite zum Sigwardsweg (momentan (10/2014) offline)
LGN-Karte: Pilgerführer Sigwardsweg (ISBN-10: 3941177214, ISBN-13: 978-3941177215), Auflage von 2009

Links mit gps-tracks

Reiseberichte und Informationen im Forum

...