Routeburn Track

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über die Routeburn Flats

ALLGEMEINE TOURENBESCHREIBUNG

Der Routeburn Track ist einer der Great Walks in Neuseeland. Er führt durch den Fjordland National Park und den Mount Aspiring National Park im Südwesten der Südinsel und kann in 2-3 Tagen gelaufen werden. Anfang und Ende liegen im (Buchen-)Wald, dazwischen geht es durch subalpines Gelände mit spektakulären Panoramen, herrlich klaren Bergseen und vielen Wasserfällen. Beste Wanderzeit ist im Sommer (Oktober bis April), wobei der Februar der am wenigsten feuchte Monat ist. Für erfahrene Winterwanderer auch als alpine Wintertour möglich (viel Schnee, Lawinengefahr). Übernachtet werden darf nur in den Hütten des Department of Conservation und auf den ausgewiesenen Zeltplätzen. Um eine Rundtour zu laufen, kann man den Routeburn Track mit dem Greenstone Track oder dem Kaples Track kombinieren.

Besonderheiten technischer Art

  • Schwierigkeitsgrad der Tour und Länge: Mittlerer Schwierigkeitsgrad (technisch nicht besonders anspruchsvoll, bei Regen ist an einigen Stellen aber Vorsicht geboten, Grundkondition erforderlich), Länge 32 km (einige zusätzliche Abstecher möglich), Höhenunterschied ca. 700 m
  • Anfahrt: Der westliche Trailhead (The Divide) liegt ca. 85 km nördlich von Te Anau an der Milford Road, der östliche (Routeburn Shelter) liegt etwa 25 km nordwestlich von Glenorchy, der nächste größere Ort ist Queenstown. Zu beiden Trailheads gibt es Shuttlebusse, von Te Anau aus zu The Divide und von Queenstown aus zu beiden Trailheads. Ebenso gibt es an beiden Trailheads Parkplätze.
  • Nahrungsversorgung: Unterwegs gibt es keine Möglichkeit an Nahrungsmittel zu kommen, Wasserversorgung ist problemlos (Hütten und Bäche)
  • Karten: Da der Weg kaum zu verfehlen ist, reicht die Karte, die in der Informationsbroschüre des DOC enthalten ist, völlig aus. Die Informationsbroschüre bekommt man bei der Anmeldung beim DOC. Es gibt aber natürlich auch richtige Karten z.B. die Trackmap Routeburn & Greenstone im Maßstab 1:75 000.
  • Notwendige Ausrüstung: Übliche Trekkingausrüstung (gutes Regenzeug ist wichtig!). Auch im Sommer braucht man warme Sachen. Wenn man in den Hütten übernachtet, braucht man keine Isomatte und keinen Kocher, aber Schlafsack, Töpfe, Geschirr und Lebensmittel.
  • Klimainformationen: Das Wetter in dieser Gegend ist sehr wechselhaft und insgesamt sehr feucht, es muss auch im Sommer mit Frost, Schnee und starkem Wind gerechnet werden. Die Tagesmitteltemperaturen liegen im Sommer knapp unter 20 Grad.
  • Sonstige wichtige Besonderheiten: Im Sommer ist eine Anmeldung beim Department of Conservation erforderlich. Im Winter sollte ein Intention Form beim DOC hinterlassen werden.

Wichtige GPS-Koordinaten der Tour

Weitere Informationen

  • Autor(en): Inukshuk
  • Informationsseite(n):

Routeburn Track Informationen des Department of Conservation

Bilder zu dieser Tour

Track Tourenbilder

Diskussion

Track Diskussion