Rennsteig

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Rennsteig

Beginnend im Dörfchen Hörschel (nahe Eisenach) an der Werra, bzw. Hörsel und endet in Blankenstein an der Saale.

Dieser Weg ist ein Kammweg durch den Thüringer Wald, was bedeutet, daß es wenige An- und Abstiege während der 167 km gibt. Der Tradition nach wird ein kleiner Stein in Hörschel eingesteckt und in Blankenstein in die Saale geworfen. Der Rennsteig ist Qualitätsweg und sehr gut ausgeschildert, mit einem großen R. Verlaufen kann man sich dort kaum.


1. Streckenverlauf des Rennsteig:

Hörschel, Clausberg, Hohe Sonne, Ruhlaer Haus, Brotterode, Tabarz, Schmalkalden, Tambach-Dietharz,Oberschönau, Oberhof, Schmiedefeld, Neustadt, Masserberg, Limbach, Neuhaus, Spechtsbrunn, Steinbach am Wald, Blankenstein.

Der Rennsteig ist gut in 6 Tagen zu schaffen.


Etappenvorschlag hierfür:


1. Hörschel - Großer Inselsberg

2. Großer Inselsberg - Oberhof

3. Oberhof - Neustadt am Rennsteig

4. Neustadt am Rennsteig - Limbach

5. Limbach - Steinbach am Wald

6. Steinbach am Wald - Blankenstein


oder in 5 Tagen, bei Anreise und Abreise am 1. bzw. 5. Tag (bei guter Kondition)


1. Hörschel - Großer Inselsberg

2. Großer Inselsberg - Oberhof

3. Oberhof - Masserberg

4. Masserberg - Spechtsbrunn

5. Spechtsbrunn - Blankenstein


Impressionen vom Rennsteig


Hinter-hoerschel.jpg


Kurz hinter Hörschel


Gloeckner.jpg


Sonnenaufgang am Glöckner


Rennsteig Wirtschaftsweg.jpg


Überweigend verläuft der Rennsteig auf Wirtschaftswegen


Rennsteig Pfad.jpg


...und teitweise auf Pfaden



2. Übernachtungen:

Jugenherbergen am, oder in der Nähe des Rennsteiges sind in Eisenach, auf dem Großen Inselsberg, Tambach/Dietharz, Neuhaus am Rennweg.

Weiterhin gibt es zahlreiche Pensionen in den kleineren und größeren Orten am Weg. Es gibt auf dem Weg zahlreiche Schutzhütten, meistens in sehr gutem Zustand und teilweise sehr schön gebaut.


3. Versorgung

In fast allen Ortschaften und vielen Stellen direkt am Weg gibt es Gasthöfe. Kaufläden nur wenige, sind aber vorhanden. Wasser aus Bächen, bzw. Quellen ( 2 km vor Zollstock N50 55 26.0 E10 19 42.8 , Gabelwiese N50 50 07.7 E10 29 32.0 ) gibt es kaum, da es sich hier um einen Kammweg handelt.

Wer unterwegs nicht im Gasthof, oder Privatpersonen nach Wasser fragen will, muß eben absteigen um sich sein Wasser aus Bächen zu holen.


4. Ausrüstung

Die Ausrüstung sollte für Mittelgebirge angepasst sein. Regenkleidung ist unabdingbar. Je nach Jahreszeit sollte 2-3 Liter Wasser mitgeführt werden können.

In den Bergen kann es auch im Spätsommer schon recht kühl und feucht sein, besonders in den frühen Morgenstunden. Daher ist eine Fleecejacke, nebst einer windabweisenden dünnen Jacke sinnvoll.

Im Winter ist Schnee äußerst wahrscheinlich. Die Ausrüstung ist daher der Jahreszeit und Gegebenheiten anzupassen (Daunenjacke, Handschuhe, Mütze, lange Unterhose und Unterhemd aus Merino oder Wolle). Schneeschuhe sind notwendig. Loipen meiden.

Da diese Strecke nicht weit ab der Zivilisation liegt, braucht es keine besondere Ausrüstung)


5. Wegebeschaffenheit

Meistens geht der Rennsteig über Forstwege, seltener Pfade und am Ende an einer 6 kn langen Landstraße vorbei.

Da es ein Kammweg ist gibt es keine größeren Schwierigkeiten, mit Ausnahme des Anstieges nach Masserberg, welcher durch ein altes Bachbett mit sehr viel Geröll führt. Wer nicht den ganzen Weg gehen möchte, könnte die letzte Etappe in Steinbach am Wald, (Bahnhof) beenden, denn wirklich schön wird der Rennsteig nach Spechtsbrunn, auf den letzen 40 Kilometern nicht mehr.


6. Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bahn Hörschel Förtha bei Eisenach Reinhardsbrunn Suhl Steinbach am Wald Neuhaus am Rennweg Blankenstein

Busverbindungen gibt es in den meisten kleineren Orten.


7. Flora und Fauna

Es sind bemerkenswert wenig wildlebende Tiere sichtbar. Teilweise verläuft der Rennsteif nur durch Wälder, ohne Lichtungen, sodaß der Weg ab und an einwenig monoton werden könnte. Belohnt wird man dafür durch schöne Ausblicke die immer wieder vorhanden sind. Auch auf dem Rennsteig gibt es Gebiete mit starken Sturmschäden.


8. Karten und Literatur

5 teiliger Kartensatz, Topographische Karte : Rennsteig, 1:50000 mit allen notwendigen Infos, Höhenprofilen, Versorgungs- und Übernachtungspunkten und Entfernungsangaben vom Freistaat Thüringen (Landesamt für Vermessungen). ISBN 3-86140-170-3


9. Reiseberichte im Forum


Geschrieben von Raus [1]

Schutzhütten

Für den Rennsteig existiert ein Schutzhüttenverzeichnis.