Pilgerweg Loccum – Volkenroda

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegweiser für Hauptweg (blaues Kreuz) sowie Nebenwege (grün, Sigwardsweg rotbraun) auf dem Gelände des Klosters Loccum
Weitere Wegweiser-Variante: Gemaltes LV mit (und manchmal auch ohne) Ergänzung

Allgemeine Tourbeschreibung

Neben den Hauptwegen (Varianten zu Fuß sowie mit dem Rad zwischen den beiden Zisterzienserklöstern Loccum (Niedersachsen) und Volkenroda (Thüringen)) gibt es noch diverse Nebenwege, z.B. zu weiteren Kirchen und Klöstern in relativer Hauptweg-Nähe. So kann man zu Beginn des Wegs noch das Kloster Mariensee mit einbeziehen (und in Folge um das Steinhuder Meer herum wandern (gut 80 km)), bei Hessisch Oldendorf einen Abzweig entlang der Weser zum Kloster Möllenbeck wählen (+ 56 km) und in Mühlhausen (d.h. kurz vor Volkenroda) noch einen Schlenker (ca. 80 km) einbauen (Küllstedt Kloster Hülfensberg bzw. Kloster Zella).

Die historisch korrektere Laufrichtung wäre jedoch umgekehrt: Der Weg geht zurück auf die Aussendung eines Abts und zwölf Mönchen Anno 1163 vom Kloster Volkenroda, mit dem Ziel, in Loccum ein neues Kloster zu gründen. Welchen Weg diese Gruppe nahm, bleibt unbekannt, so wie auch die Wege, die weitere derartige Gruppen in den folgenden Jahren wählten. Die aktuelle Wegbeschilderung stammt aus dem Expo-Jahr 2000 und ist momentan (2014) oft schon sehr verblichen.

Etappenvorschläge (nach Pilgerweg-Navigator)

01 Loccum – Stadthagen (ca. 22 km)
02 Stadthagen – Rehren (ca. 19 km)
03 Rehren – Fischbeck (ca. 16 km)
04 Fischbeck – Hameln (ca. 12 km)
05 (a . Variante östlich entlang der Weser) Hameln – Grohnde (ca. 13 km)
05 (b . Variante westlich, eher weserfern) Hameln – Lüntorf (ca. 17 km)
06 (a . Variante östlich entlang der Weser) Grohnde – Bodenwerder (ca. 13 km)
06 (b . Variante westlich, eher weserfern) Lüntorf – Bodenwerder (ca. 15 km)
07 Bodenwerder – Königszinne-Kirchbrak (ca. 12 km)
08 Kirchbrak – Amelungsborn (ca. 11 km)
09 Amelungsborn – Silberborn (ca. 22 km)
10 (a . östliche Variante) Silberborn – Uslar (ca. 19 km)
10 (b . westliche, waldigere Variante) Silberborn – Schönhagen (ca. 14 km)
11 (a . östliche Variante) Uslar – Bursfelde (ca. 20 km)
11 (b . westliche, waldigere Variante) Schönhagen – Lippoldsberg (ca. 15 km)
12 (b . westliche, waldigere Variante) Lippoldsberg – Bursfelde (ca. 16 km)
13 Bursfelde – Dransfeld (ca. 14 km)
14 Dransfeld – Friedland (ca. 25 km)
15 Friedland – Heiligenstadt (ca. 21 km)
16 (a . südlichere Variante) Heiligenstadt – Dingelstädt (ca. 23 km)
16 (b . nördlichere, waldigere Variante) Heiligenstadt – Beinrode (ca. 18 km)
17 (a . südlichere Variante) Dingelstädt – Mühlhausen (ca. 22 km)
17 (b . nördlichere, waldigere Variante) Beinrode – Mühlhausen (ca. 33 km)
18 Mühlhausen – Volkenroda (ca. 15 km)

Besonderheiten technischer Art

  • Schwierigkeitsgrad der Tour und Länge: ca. 280 km
  • Anfahrt: Das Kloster Loccum ist gut per Bahn und Bus erreichbar.
  • Nahrungsversorgung: unproblematisch
  • Karten: LGN Pilgerführer mit Kartenausschnitten, bestellbar auf der Webseite zum Weg. Wer mehr Umgebung sehen möchte, braucht zusätzliche Karten.
  • Literatur: Diverses auf der Webseite zum Weg, Vieles auch erhältlich im Klosterladen Loccum
  • Notwendige Ausrüstung: nichts Außergewöhnliches
  • Klimainformationen: mitteleuropäisch

Weitere Informationen

Pilgerweg-Navigator Zoombare Karte der Haupt- und Nebenwege sowie downloadbare gps-tracks und ausdruckbare Etappen-PDFs

Reiseberichte und Informationen im Forum