Polyamid

Aus Outdoor Wiki

(Weitergeleitet von Nylon)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Polyamid ist der Sammelbegriff für Kunstfasern aus Makromolekülen, die durch Polykondensation von Aminen oder durch Ringöffnung von Caprolactam hergestellt werden.

Eigenschaften:
Polyamide haben nach der Herstellung praktisch einen Wassergehalt von 0%. Erst nach Aufnahme von ca. 0,5-1,5 % Wasser steigt die Schlagzähigkeit an bei gleichzeitigem Verlust an Steifigkeit und Festigkeit. Zusätzlich ändert siczh das Volumen. Maximale Wasseraufname 3,5 - 4,5 % bei Normklima (23°C, 50% Luftfeuchte). Bei technischen Bauteilen ist dies zu berücksichtigen, für die Verwendung als Material im Outdoorbereich ist es nur relevant bei un- oder einseitig beschichteten Zelt- und Tarpstoffen, die bei Feuchtigkeit quellen und an Spannung verlieren.
Technisch Relevant sind zwei Sorten Polyamid:
Polyamid 6 aus Caprolactam (Ringöffnungspolymerisation), Erweichungstemperatur 215-225°C, auch als Perlon oder Dederon bezeichnet
Polyamid 6.6 aus Hexamethylendiamin und Adipinsäure; auch als Nylon bezeichnet, Erweichungstemperatur 250-260°C. Der Name Nylon wurde von der Firma DuPont eingeführt, aber nie Markenrechtlich geschützt, so daß er sich vor allem im angelsächsischen Raum als Synonym für Polyamid 6.6 eingebürgert hat.
Es existieren weitere Handelsnamen

Allgemein zeichnet sich Polyamid durch gute Zugfestigkeit und chemische Beständigkeit (Achtung: Anfällig für Säuren) aus. Außerdem hat es gute Gleit- und Verschleisseigenschaften.
Polyamid läßt sich mit 70-80%iger Ameisensäure kleben.

Verwendung im Outdoorbereich:
- Zelte und Planen
- Funktionsbekleidung
- Seile, Bandmaterial, Reepschnur
- Verschlüsse, D-Ringe und andere Kleinteile


Siehe auch

Ripstop Nylon, Cordura

Sportausrüstungen und Outdoorbekleidung

Funktionsjacke von Ulla Popken : 100% Polyamid. Futter: 100% Polyester