Mallorca

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite befindet sich momentan noch im Aufbau. Es fehlen entweder noch wesentliche Informationen, sie ist nicht den Anforderungen entsprechend strukturiert oder enthält Informationen, die nicht zum Thema des Wikis passen.



Mallorca ist zum größten Teil in Privatbesitz. Das heißt viele der Wege, die auch auf den Karten verzeichnet sind, sind nicht öffentlich zugänglich. So kann es schnell passieren, dass man irgendwo auf dem Land vor verschlossenen Toren steht und dann individuell entscheiden muss, wie man weiterkommt. Die Tramuntana Region ist durchgehend bergig und schroff. Querfeldein von einem Weg zum Anderen zu laufen ist meist nicht möglich. Ein aktueller Wanderführer kann die eine oder andere Sackgasse ersparen.

Es gibt zwei große Wanderwege: die Trockenmauerroute GR-221 und die Artà-Lluc Route GR-222. Beide Wege sind noch in Arbeit, d.h. nicht überall ist mit Schildern zu rechnen. Zusätzlich existieren eine ganze Reihe kleinerer markierter Wanderwege.

Zwischen den Bergdörfern und Kirchen existieren noch viele, oftmals alte, angelegte Wege neben dem Straßennetz. Die sind recht gut zu begehen aber oft nicht markiert.

  • Beschreibung aller offiziellen und markierten Wanderwege, oftmals mit detaillierten Karten [1]
  • Aktuelle Informationen zu Änderungen und Sperrung von Wanderwegen [2]

Allgemeine Hinweise

Klima

  • Klimatabellen und historische Daten vom staatlischen spanischen Wetterdienst [3] für Palma

Nahverkehr

Es gibt ein Linienbusnetz, das sich über die ganze Insel erstreckt. Zwischen Palma und Sa Pobla (kurz vor Alcudia im Norden) gibt es zusätzlich eine schnelle Regionalbahn, Tren genannt.

Leider ist es oftmals nicht so einfach die Haltestellen der Busse vor Ort ausfindig zu machen. Es scheint neben den Busnetz, welches über die TIB organisiert ist noch zusätzliche lokale Busse zu geben. Vor Ort sind uns jedenfalls immer wieder Haltestellen begegnet, von deren Existenz wir gerne schon bei der Tour-Planung gewusst hätten.

Fahrpläne für das Nahverkehrsnetz bei der TIB. Bei den Busplänen erscheinen manchen Linien nur, wenn man die Seite in der Sprache Castellano ansieht. Man kann dort alle Linienpläne als PDF finden.

Katalanisch für Busfahrer

Übernachten

Hütten (Refugis)

Insbesondere entlang des GR-221 gibt es bewirtschaftete Hütten. Diese sollten jedoch bereits vorab reserviert werden.

  • Landkarte mit Refugis [4]
  • Bewirtschaftete Hütten am GR-221 mit Onlinereservierung (Consell de Mallorca) [5]
  • Bebilderte Übersicht über die Hütten auf der Website von Marc Schichor & Kirsten Elsner, den Autoren des Buches "Wandern auf Mallorca" [6]

Zelten

Zelten ist in Mallorca offiziell grundsätzlich verboten.

Die Olivenhaine oder Terassen bieten jedoch oft genug Gelegenheit ein Zelt aufzustellen. Außerhalb der Zivilisation wird man oft niemanden stören, könnte aber durchaus vom Schäfer oder Großgrundbesitzer geweckt werden. Die Gegen ist generell sehr steinig. Nicht immer ist ohne Weiteres eine Stellfläche ohne Geröll zu finden. Auf jeden Fall sollte man eine stabile Bodenplane benutzen.

Es gibt einen einzigen Zeltplatz beim Kloster Lluc. Der Platz wurde im Jahr 2007 modernisiert und bietet Platz für etwa 300 Zelte. [7]

  • Kloster Lluc mit Informationen zum Zeltplatz [8]

Karten und Literatur

Karten und Tourbeschreibungen

  • Offizielle topografische Vektorkarte der gesamten Insel mit Wanderwegen und POI [9]
Diese Karte hat einer wirklich hohe Qualität, wie man sie sich meist nur Wünschen kann. Über viele POI lassen sich Detailinformationen abrufen. Zwar kann man sie nicht in die Tasche stecken, aber sie ist ideal zu Vorbereitung.
  • Aktuelle topografische Karten der Tramunatana Region im Maßstab 1:25.000, Verlag Editorial Alpina [10]
Zum in die Tasche stecken und zur Vorbereitung. Jeder Karte liegt ein mehrsprachiges Heft mit ca. 10-15 Streckenbeschreibungen bei. Die Karten können direkt online beim Verlag bestellt werden.

Links ins Forum von outdoorseiten.net (Reiseberichte)