Kepler Track

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf dem Kepler Track

Der Kepler Track ist einer der Great Walks in Neuseeland. Er befindet sich in der Nähe von Te Anau im Fjordland National Park im Südwesten der Südinsel. Der Kepler Track ist ein Rundkurs von ca. 60 km und wird meist in 3 bis 4 Tagen gelaufen. Die Landschaft ist sehr abwechselungsreich, man läuft durch moos- und flechten bewachsenen Buchenwald, an zwei Seen mit mehreren Stränden entlang, die zum Baden einladen. Oberhalb der Baumgrenze gibt es spektakuläre Aussichten über die von Gletschern geformte Landschaft. Beste Wanderzeit ist im Sommer (Oktober bis April). Für erfahrene Winterwanderer auch als alpine Wintertour möglich.

Streckenverlauf

Der Kepler Track kann in beide Richtungen gegangen werden, wird meistens aber gegen den Uhrzeigersinn gelaufen.

Control Gates - Luxmore Hut (ca. 13,5 km)

Der erste Abschnitt des Tracks ist sehr eben und folgt dem Ufer des Lake Te Anau. Er führt durch herrlich üppigen Südbuchenwald mit viel Farn und dicken Moospolstern und einigen interessanten endemischen Baumarten wie Rimu und Miro. Einige Strände laden zum Baden ein, das Wasser ist aber recht kalt. In Brod Bay befindet sich einer der ausgewiesenen Zeltplätze am Kepler Track mit Seeblick. An der Brod Bay fängt der Hauptanstieg des Tracks an. Bis zur Baumgrenze geht es kontinuierlich durch den dichten Wald nach oben. Ab der Baumgrenze hat man eine großartige Aussicht, und der Anstieg wird weniger steil. Bald erreicht man die Luxmore Hut. Von hier aus kann man einen Abstecher zur Luxmore Höhle machen. Abends bietet der Ranger eine naturkundliche Führung an (das war zumindest 2004 so).

Luxmore Hut - Iris Burn Hut/Campsite (ca. 14,5 km)

Beinah die ganze Strecke liegt über der Baumgrenze und eröffnet Ausblicke in verschiedene Richtungen. Zuerst geht es aufwärts zum höchsten Punkt des Tracks, von dem aus man einen kurzen Abstecher auf den Mount Luxmore machen kann. Dann geht es hinunter zum Forest Burn Sattel, wo es eine Schutzhütte (nur für Notfälle, nicht als reguläre Übernachtungsmöglichkeit) gibt. Von hier aus geht man auf einem Grad hinauf zur Hanging Valley Schutzhütte. Dann kommt der (recht steile) Abstieg, es geht wieder in den Wald. Unten im Tal befinden sich die Irisburn Hut und die Iris Burn Campsite. Hier bietet sich ein Abstecher zum Iris Burn Wasserfall an.

Iris Burn Hut/Campsite - Moturau Hut (ca. 16 km)

Die Strecke führt meist eben durch das bewaldete Tal des Iris Burn. Kurz vor der Mündung des Irisburn geht es durch eine Schlucht. Entlang des Ufers von Lake Manapouri kommt man an einigen einladenden Buchten vorbei. An einer dieser Buchten liegt die Moturau Hut.

Moturau Hut - Control Gates (ca. 15 km)

Dieser Teil des Tracks ist sehr eben und führt größtenteils durch Buchenwald, über einige sumpfige Stellen führen Wege aus Holzplanken. Am Rainbow Reach kann man den Trail verlassen, es gibt einen Parkplatz und Shuttlebusse nach Te Anau (die man allerdings vorher buchen sollte). Der letzte Teil des Tracks führt ebenfalls ziemlich eben am Fluss entlang zurück zum Control Gate.

Üppiger Buchewald in der Nähe von Brod Bay

Übernachtung

Übernachtet werden darf nur in den Hütten des Department of Conservation und auf den ausgewiesenen Zeltplätzen. Im Sommer ist eine Anmeldung erforderlich. Die Zeltplätze haben einen Unterstand, Toiletten und Wasserversorgung. Die Hütten bieten Matratzenlager (ohne Decken), Toiletten und Waschraum, eine Küche mit Gaskochern und einen Aufenthaltsraum, in dem es meistens auch einen Kamin gibt.

  • Campingplätze: Brod Bay Campsite, Iris Burn Campsite
  • Hütten: Luxmore Hut, Iris Burn Hut, Moturau Hut
  • Schutzhütten: Forest Burn Shelter, Hanging Valley Shelter

Versorgung

Unterwegs gibt es keine Möglichkeit, an Nahrungsmittel zu kommen. Wasser gibt es an den Hütten und Zeltplätzen und z.T. unterwegs an Flüssen und Seen.

Ausrüstung

Übliche Trekkingausrüstung für kältere Regionen: Basispackliste-Kalt. Gutes Regenzeug ist wichtig! Wegen einer gewissen Giardia-Gefahr sollte man einen Wasserfilter oder ein geeignetes Wasserdesinfektionsmittel dabei haben. In den tiefergelegenen Gebieten können Sandflies eine Plage sein, also entsprechende Netze oder Cremes einpacken!

Wenn man in den Hütten übernachtet, braucht man keine Isomatte und keinen Kocher, aber Schlafsack, Töpfe, Geschirr und Lebensmittel (im Winter werden die Gaskocher aus den Hütten entfernt).

Schwierigkeit

Mittlerer Schwierigkeitsgrad (technisch keine größeren Schwierigkeiten, aber Grundkondition erforderlich), Länge 60 km, Höhenunterschied ca. 1250 m

Anfahrt und Rückreise

Der Kepler Track beginnt und endet am "Control gate", ca. 5 km von Te Anau entfernt. Wer den Trail etwas abkürzen möchte, kann sich mit dem Boot nach Brod Bay bringen lassen (Kepler Water Taxi - die scheinen tatsächlich noch keine Homepage zu haben. Kontakt: stevsaunders - at - xtra.co.nz). Am Ende kann man den Trail am Rainbow Reach (12 km von Te Anau) verlassen; von dort gibt es Shuttlebusse nach Te Anau (z.B. Tracknet oder Topline Tours).

Blick vom Kepler Track

Klima

Das Wetter in dieser Gegend ist sehr wechselhaft und insgesamt sehr feucht, es muss auch im Sommer mit Frost, Schnee und starkem Wind gerechnet werden. Die Tagesmitteltemperaturen liegen im Sommer knapp über 15 Grad.

Karten und Literatur

Da der Weg kaum zu verfehlen ist, reicht die Karte, die in der Informationsbroschüre des DOC enthalten ist, völlig aus. Die Informationsbroschüre bekommt man bei der Anmeldung beim DOC. Es gibt aber natürlich auch richtige Karten z.B. die Trackmap Kepler im Maßstab 1:60 000.

Sonstige Hinweise

Im Sommer ist eine Anmeldung beim Department of Conservation erforderlich. Im Winter sollte ein Intention Form beim DOC hinterlassen werden.

Reiseberichte

Kurzbericht von Der Waldläufer

Weitere Informationen

Autor(en): Inukshuk

Informationsseite(n): Informationsseite des Department of Conservation zum Kepler Track

Bilder zu dieser Tour

Track Tourenbilder

Diskussion

Diskussion