Küchengeräte

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Töpfe und Pfannen

Materialien

Duossal

ist ein Sandwichmaterial; auf der Innenseite wird ein Aluminiumtopf mit Edelstahl laminiert. Verbindet die Kratzfestigkeit und Geschmacksneutralität von Edelstahl mit dem geringen Gewicht und der Wärmeleitfähigkeit von Alu.

Edelstahl

ist das schwerste aber auch das stabilste der genannten Materialien. Gut zu reinigen. Um das Gewicht zu drücken werden oft dünne Wandstärken genutzt, die dazu führen können, dass sich das Kochgeschirr bei übermäßiger Wärmezufuhr (leerer Topf) verzieht.

Nonstick

ist die Bezeichnung für antihaftbeschichtete Töpfe. In der Regel wird Alu als Trägermaterial genutzt. Die Beschichtung ist empfindlich.

Titan

das leichteste und teuerste Material.

Aluminium

ist ein leichtes und wohl das älteste Material was verwendet wird. Alu leitet die Wärme besser als die übrigen Materialien. Da es relativ weich ist verkratzt es schnell. Essen brennt im Alu-Topf schneller an als bei anderen Materialien. Außerdem steht Alu im Verdacht Alzheimer zu fördern, allerdings konnte der Verdacht in den letzen 40 Jahren nicht bewiesen werden.

Hartanodisiertes Aluminium

Die Pfanne und die Töpfe sind absolut kratzfest. Egal ob Sand, Metall oder andere harte Sachen, es macht der Oberfläche nichts aus. Kratzt man mit einer Metallgabel o.ä. auf dem Topfboden herum, bleiben Spuren, die aber keine Kratzer sind, sondern Metallabkreidungen, weil die Gabel weicher ist als die HA-Keramikschicht

Die Oberfläche ist auch dellenunempfindlich - Macken verformen zwar das Geschirr wie üblich bei Alu, führen aber nicht zum Reißen oder Abplatzen der Oberfläche. Die ist mit dem Metall regelrecht verwachsen (statt aufgetragen wie bei einer Beschichtung).

Die Brateigenschaften ähneln denen einer guten, unbeschichteten Bratpfanne. Sprich: bei vernünftiger Verwendung (nicht ohne Fett; Fett vor dem Braten gut vorerhitzen) brennt - im Gegensatz zu Alu - nichts an; das Bratgut löst sich wunderbar. Ohne Fett Rührei in die kalte Pfanne zu schütten und dann den Kocher anzuschmeißen, verzeiht die Pfanne im Gegesatz zur teflonbeschichteten aber nicht. Grundkenntnisse in der sachgerechten Bedienung von Bratpfannen sind also im Gegensatz zu Nonstickpfannen notwendig.

Edelstahl mit Kupferboden

verbindet die Eigenschaften von Edelstahl mit dem Wärmeleitfähigkeit von Kupfer.

'Zubehör

Wer Brennstoff sparen will oder oft bei kalten Temperaturen unterwegs ist, sollte über eine Thermohülle für den Topf nachdenken. Einfach eine alte Isomatte zerschneiden und daraus eine Hülle nähen, die der Größe des Topfes entspricht. Außer bei heißem Öl kann der Topf normalerweise direkt vom Kocher in die Hülle gestellt werden ohne dass die Isomatte schmilzt. Hier kann das Essen dann entweder nachgaren (Brennstoff gespart!) oder man kann auch im Winter das gesamte Essen heiß genießen.

Essgeschirr

Auf Tour eignen sich 3 verschiedene Arten von Essgeschirr besonders gut:

Topf
Vorteil: Kein zusätzliches Gewicht; nur ein Teil, das man abwaschen muss
Nachteil: Nicht so variabel; bei zwei Personen eine gewisse Koordniationsfähigkeit erforderlich, bei mehr Personen schwierig

Tupperdose o.ä.
Vorteil: Leicht, verschließbar um Reste aufzubewaren, leicht zu säubern, durch die Form auch für Suppen etc. geeignet, variabel
Nachteil: Mehr Teile die Abgewaschen werden müssen, mehr Gewicht

Kunststoffteller
Vorteil: Am "Kultiviertesten", variabel
Nachteil: Abwasch, Gewicht, für Suppen etc. meist schlecht geeignet

Besteck

Messer
Wird im Normalfall beim typischen Essen auf Tour nicht benötigt, für evtl. Schneidarbeiten kommt das Taschenmesser zum Einsatz. Falls doch ein Messer mit muss, sollte auf jeden Fall Metall gewählt werden, da Kunststoff an Fleisch etc. recht schnell scheitert

Gabel
siehe oben, falls doch muss je nach Festigkeit des Essens abgewogen werden, ob Kunststoff reicht oder Metall (schwer!) gebraucht wird

Löffel
Dient auf Tour sowohl zum Umrühren als auch zum Essen. Bei Non-Stick-Töpfen sollte auf jeden Fall ein hochwertiger Kunststoff gewählt werden, da so die Beschichtung nicht zerkratzt. Dieser ist auch leichter und besser abzuwaschen, eignet sich dafür aber nicht so gut um abgesetzte Stellen im Topf loszukratzen etc. Falls dies wichtig ist, sollte Metall gewählt werden.

Gaffel/Spork
Hybridform zwischen Gabel und Löffel. Im Prinzip werden in einen Löffel an der Spitze einige Kerben geschnitten, die das Aufpieksen ermöglichen. Für letzte Suppenreste im Berghaferl nicht so geeignet. Erfüllt aber seinen Zweck, ist auch in Titan zu haben und sehr leicht.

Sets
Am verbreitetsten ist hier wohl das Besteckset der Bundeswehr und Kopien. Es umfasst ein recht brauchbares Messer, Gabel, Löffel (für alle mit Futterneid, einfach riesig) und einen Dosenöffner, der zugleich zum Verstauen und Arretieren der übrigen Teile dient. Leider ist dieses Set enorm schwer und die meisten Teile werden im Normalfall bei einer Wanderung etc. nicht gebraucht.

Billige Kopien des Sets taugen im Allgemeinen nicht viel und verbiegen sehr schnell.

Schneebesen
Sehr hilfreich um die oft pulverförmige Nahrung gut einzurühren (Milchpulver, Grießbrei, Milchreis etc.) Miniaturausführungen des Schneebesens finden sich oft für 1-2€ in den Billigangebotsecken von Supermärkten mit Küchenzubehör.

Trinkbehälter

Hier erfährt das Berghaferl eine weite Verbreitung. Dieses universell einsetzbare Behältnis ist gleichermaßen für heiße wie kalte Getränke geeignet und kann auch zum Verzehr von Müsli, Suppe o.ä. verwendet werden. Es ist robust, leicht und wird von den Benutzern, nicht ohne einen gewissen Kultstatus, seit vielen Jahren mitgeführt.

Auch Edelstahlbecher, Thermobecher/Isolierbecher, Emailbecher, Becher aus Hartplastik u.v.m. sind oft im Einsatz. Hier spielt der persönliche Geschmack bzw. das Einsatzgebiet eine große Rolle: Während der Biker z.B. den Edelstahlbecher bevorzugt, reist der Trekker nicht ohne seinen doppelwandigen Thermobecher und der romantische Cowboy sattelt die Pferde nur mit Emailbecher im Gepäck. Die einzelnen Typen unterschieden sich nicht nur optisch. Gewicht, Wärmeleitfähigkeit/Isolierung und Handling sind auch Faktoren, die man vor einem Kauf beachten sollte.

Trinkbehälter

Siemens Home Store Weitere hochwertige Küchengeräte beim führenden Hausgerätehersteller