Island

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Island

Landschaft + Flora und Fauna

Island, das Land der Geysire, ewigen Gletscher und Vulkane hat weit mehr als diese zu bieten. Wälder sucht man vergeblich, denn seit der Besiedlung durch die Wikinger gibt es keine mehr, da diese sämtliches Holz für ihre Schiffe verwendeten. Doch mit den Wikingern kamen auch Pferde auf die Insel, welche heute eine eigene Rasse bilden - das Islandpferd - manchmal wegen seiner geringen Größe auch als Pony bezeichnet. Außerdem gibt es noch Polarfüchse und im Winter gelegentlich Eisbären, die über das Packeis von Grönland her kommen. Am wahrscheinlichsten ist jedoch die Chance Vögel beobachten zu können. Zum Beispiel den Islandischen Nationalvogel - den Papageientaucher - mit seinem markanten roten Schnabel. Ansonsten wechseln sich Flüße und Wüsten, Schneefelder und Gletscherseen, sowie Berge mit zerklüfteten Küstenstreifen ab.

Outdooraktivitäten

Island ist ein wahres Outdoorparadies !!! Hier kann man sie noch finden - die Einsamkeit. Doch diese Insel hoch im Norden sollte man nicht unterschätzen. Erneute Wintereinbrüche im Mai sind genau so möglich, wie 3 veregnete Wochen, ohne einen Sonnentag. Man kann vor allem wandern, doch auch Reit- und Radtouren sind möglich.

Touren

Der Laugavegur zählt als einer der schönsten, unter den weltweiten Wanderwegen. Er erstreckt sich vom Hochland bis an die Südküste Islands und ist auch ohne viel Erfahrung oder Ausrüstung zu schaffen.

Siehe auch

Online Kartenmaterial im Outdoorwiki (Linksammlung)

Links