Feuerkunde

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gedanke vieler ist wohl bei diesem Thema: Ein Feuer bringt doch wirklich jeder an! Das ist meistens so, doch wie oft wird ein riesen Feuer für 5 jämmerliche Würstchen entfacht? Nicht selten sah ich schon Familien mit 2 ganzen Tannen aus dem Wald kommen, um ganz wenig Grillgut zu garen. Doch wie sieht ein passendes Feuer aus? Darum soll es im Folgenden gehen!

Feuerarten

Kleines Pyramidenfeuer

Das erste, was man bedenken sollte, ist, wofür das Feuer benötigt wird. Generell braucht man für ein Kochfeuer ein kleines punktförmiges Feuer, damit die Flamme auch bei einem Windhauch noch unter dem Topf ist und nicht seitlich am Topf hochschlägt. Zum Grillen braucht man v.a. Glut, damit nachher nicht alles verkohlt. Trotzdem braucht man auch dafür kein großes Feuer. Geht es ans Backen braucht man so viel Glut, dass man schon ziemlich große Holzscheite verbrennen muss und das Feuer somit etwas größer ist, als beim Kochen oder Grillen. Soll das Feuer nur der Ästhetik dienen oder als Wärmefeuer, kann das Feuer natürlich komplett anders aussehen, aber auch da brauch kein "Wald" abgebrannt werden...

Feuerholz

Links

Diskussionen aus dem Forum