Deltapad

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deltapad (LAW 5-1) ist ein niederländischer Weitwanderweg, der von Hoek van Holland (bei Rotterdam) entlang der Nordseeküste bis ins Städtchen Sluis an der belgisch-niederländischen Grenze führt. Zusätzlich zur 180 km langen Küstenroute, zweigt in Goedereede die gut 60 km lange Binnenvariante ab, die in Bergen ob Zoom ihr Ende findet. Dort geht der Deltapad in den GR5 über, der bis nach Nizza ans Mittelmeer führt.

Der Deltapad gehört zum System der niederländischen Weitwanderwege, den Lange-Afstand-Wandelpaden, die alle mit einer Nummer versehen sind, in diesem Fall eben LAW 5-1. Zugleich ist der Deltapad Teil des Hollands Kustpfad, der sich aus mehreren Wegen zusammensetzt, deren Nummerierung immer mit LAW 5- beginnt.

Von Hoek van Holland bis Sluis ist dieser Weitwanderweg Teil des Europäischen Fernwanderwegs E9, er gehört damit auch zum Europäischen Küstenweg und dem von der EU geförderten North Sea Trail. Die Route ab Hoek van Holland bis zum Abzweig in Goedereede und weiter bis nach Bergen op Zoom ist der Beginn des Europäischen Fernwanderwegs E2 (Dublin-Nizza) auf dem Festland.

Seinen Namen erhielt der Deltapad, weil er sehr oft über und entlang der Deltawerken geführt wird. Die Deltawerken sind ein System unterschiedlicher Deich- und Hochwasserschutzbauwerke, die Zeeland und die Hafenstadt Rotterdam vor großen Sturmfluten schützen sollen. Obwohl der Deltapad Regionen des Mündungsdeltas von Maas, Schelde und Rhein berührt, war dies nicht der Grund für die Namensgebung.

Markierung

Der Deltpad ist mit der weiß-roten Markierung der niederländischen LAW-Routen (Lange-Afstand-Wandelpad) gekennzeichnet. Bis auf den Verlauf durch größere Dörfer und ein paar kurze Abschnitte in den Dünen an der Nordseeküste, ist die Markierung sehr gut. Im Zweifel kann man sich gut an den in dichter Folge auftauchenden Radwegweisern orientieren.

Sollte in den Dünen die Markierung lückenhaft sein (wie 2010 in den Duinen van Voorne zwischen Oostvoorne und Stuifakker), hilft meist das Ausweichen auf den Strand oder das Zurückgreifen auf einen lokalen Wanderweg. In den oben genannten Dünen wäre das zum Beispiel die gut markierte Wandelroute Voornepad.

Leider sind die lokalen Wanderrouten nicht im Wanderbuch für den Deltapad berücksichtigt worden, so dass man als Weitwanderer auf die lokalen Infotafeln angewiesen ist.

Etappenkurzbeschreibung

Hoek van Holland bis Bergen op Zoom (E2)

Hoek van Holland nach Brielle

  • Wegbeschaffenheit: Der offizielle Begiin des Deltapads und des E2 ist am Fähranleger von Hoek van Holland Haven. Es besteht jedoch die Möglich, direkt an der Nordsee zu starten. Dafür kann auf den im Wanderbuch einegezeichneten LAW 5-2 zurückgegriffen werden. Beim Start an der Nordsee, anfangs Sandwege duch die Dünen. Später oft wassergebundene Wanderwege durch einen schmalen Waldstreifen bis zum Staelduinse Bos. Das ist ein kleiner Wald nördlich von Maasdijk. Über schmale Polder-, befestigte Wiesenwege und den Deich zur Fähre Maasluis-Rozenburg. Ab Rozenburg durchgehend über geteerte Radwege bis in den historischen Ortskern von Brielle.
  • Länge: 26 km

Brielle nach Rockanje

  • Wegbeschaffenheit: Anfangs noch geteerte Radwege. Auf Höhe des Campinplatz durch die Dünen bis Oostvoorne überwiegen Sand- und Wiesenwege. Danach bis Rockanje ein Gemisch aus Waldwegen (teils befestigt), Dünenwegen und geteerten Zufahrtswegen zu den sehr verstreut liegenden Häusern.
  • Länge: 19 km

Rockanje nach Goedereede

  • Wegbeschaffenheit: Hinter Rockanje über den Strand bis zur N57 und den Haringvliet sleuzen. Ab da über geteerte Radwege, oft parallel zu den über die Deiche und Dämme geführten Straßen.
  • Länge: 13 km

Goedereede nach Herkingen

  • Wegbeschaffenheit: Die ersten Kilometer durch Ackerland über geteerte Wirtschaftswege. Später auf einem langen Wiesenweg durch das Natuschutzgebiet Slikken van Flakkee, das sich bis auf die Beweidung durch eine widerstandsfähige Rinderrasse selbst überlassen bleibt. Die letzen Kilometer bis Herkingen entweder über schmale geteerte Radwege, die mal auf den Deichen, mal daneben laufen oder immer über die Deiche. Dann meist Graswege.
  • Länge: 16 km

Herkingen nach Nieuwe Vossemeer

  • Wegbeschaffenheit: Die erste Hälfte fast durchgehend über geteerte Wege. Entweder über die geteerte Deichkrone zwischen Herkingen und dem Grevelingendam, oder über Radwege entlang des Philipsdam. Die zweite Häflte setzt sich aus Wiesenwege über die Deichkronen und Wirtschaftswegen zusammen. Einige Abschnitte über die Deiche sind trotz eindeutiger Markierung von den Bauern blockiert worden, indem Tore verschlossen oder Übersteighilfen entfernt wurden.
  • Länge: 29 km

Nieuwe Vossemeer nach Bergen op Zoom

  • Wegbeschaffenheit: Direkt nach Verlassen von Nieuwe Vossemeer zweigt der Weg in ein sehr kleines Natuschutzgebiet ab. Dort Feld- und Wiesenweg. Im Anschluss bis Bergen op Zoom ausschließlich befestige Nebenstraßen und Innenstadtverkehr.
  • Länge: 35 km

Goederreede bis Sluis (Küstenvariante, E9)

Goederreede nach Renesse

  • Wegbeschaffenheit:
  • Länge: 25,5 km

Renesse nach Westenschouwen

  • Wegbeschaffeneit:
  • Länge: 19 km

Westenschouwen nach Westkapelle

  • Wegbeschaffenheit:
  • Länge: 24 km

Westkapelle nach Vlissingen

  • Wegbeschafffenheit:
  • Länge: 22 km

Vlissingen nach Sluis

  • Wegbeschaffenheit:
  • Länge: 29 km


Literatur und Karten

Wanderkarten für den Deltapad gibt es nicht. Die Stichting Wandelplatforum-LAW, Amersfoort gibt ein Wanderbuch für diesen Weitwanderweg heraus.

  • Deltapad - Deel 1 van het Nederlandse Kustpad, inkl. Kartenausschnitte 1:25.000 (enhält keine lokalen Wanderwege, nur den Deltapad), Ausgabe 2005, Stichting Wandelplatform-LAW, ISBN 90-71068-63-3

Deutsche Buchhändler (sogar Spezialbuchhandlungen) und der einschlägige Internethandel brechen sich einen ab, wenn sie das Buch aus Holland besorgen sollen. Einfach, flott und freundlich läuft das ab, wenn man direkt im Internetshop der Wandelplatform bestellt. In der Regel wird das Bestellformular die Bestellung nicht annehmen (deutsche PLZ). Eine freundliche E-Mail mit den Buchwünschen löst dieses Problem.

Im Buch finden sich Kartenausschnitte 1:25.000 (immer 11 x 18 cm groß), jeweils eine Wegbeschreibung für jede Gehrichtung (natürlich auf niederländisch), touristische Hinweise, ein Unterkunftsverzeichnis, usw. Die 25.000er Karte ist eine hochkopierte 50.000er, folglich fehlen die Details, die man von Karten des größeren Maßstabs kennt. Macht nichts, geht aus so ganz gut.

Besonderheit: In den Kartenausschnitten sind die Nummern und Aufstellorte der Radwegweiser punktgenau eingetragen. Weil der Deltapad nicht selten über Radwege geführt wird, oder diese kreuzt, eignen sich die Wegweiser auch für Wanderer zur Orientierung.

Die kleinen Kartenausschnitte decken immer nur einen sehr kleinen Teil der durchwanderten Region ab. Eine Straßenkarte mit vernünftigen Maßstab leistet wertvolle Dienste, besonders wenn Abstecher vom Deltapad geplant sind.

Übernachtung

Das Wanderbuch enhält eine Liste mit Unterkünften am Deltapad. Für die Strecke entlang der Küste sind nur ein Bruchteil der möglichen Übernachtungsorte aufgeführt. Die Küste ist Touriland, Unterkünfte gibt es in Hülle und Fülle. Wer Campingplätze bevorzugt wird ebenfalls fündig werden. Auch von diesen gibt es ein paar mehr als im Buch aufgeführt. Auf der Strecke runter nach Bergen op Zoom sieht das etwas anderes aus. Ausgesprochenes Touristengebiet ist das nicht und wer nicht mit Zelt auf Campingplätze ausweichen will, sollte sich vorher nach Alternativen erkunden.

Wildzelten ist in Holland verboten! An der Küste reiht sich Campingplatz an Campingplatz. Viele davon haben sich im Laufe der Jahre zu wahren Dörfern mit festen Häusern gewandelt. Einen Zelt- oder Wohnwagenplatz haben aber alle noch. Auch in der Feriensaison hat so gut wie jeder Platz eine Pazelle für ein Zelt frei.

Eine holländische Besonderheit sind die Trekkershutten. Dabei handelt es sich um einfache Holzhäuser, die extra für Wanderer, Wasserwanderer und Radfahrer geschaffen wurden. Meist findet man 4 Betten, einen Tisch mit Stühlen, gelegentlich eine kleine Küche (Kochplatten) vor, jedoch keine sanitäre Einrichtung und auch kein Bettzeug. Die Hütten steht fast immer auf einem Campingplatz, dessen sanitäre Anlagen genutzt werden. Die Aufenthaltsdauer ist auf maximal 3 Nächte begrenzt. Die Trekkershutten am Deltapad sind bis auf wenige Ausnahmen in den Kartenausschnitten des Wanderbuchs mit mit einem eigenen Symbol berücksichtigt worden. In der Hochsaison ist es fast unmöglich eine der Hütten ohne Voranmeldung zu bekommen. Einen Tag vorher anrufen schadet nicht.

Jugendherbergen direkt oder nahe am Deltapad gibt es nur in Rotterdam und Bergen op Zoom. Für die Jugendherbergen ist eine Mitgliedschaft im heimischen Verband erforderlich. Die wenigen Häuser an diesem Weitwanderweg liegen immer in touristisch stark frequentierten Regionen oder Städten, mit der Folge, dass die Häuser oft frühzeitig belegt sind.

Siehe auch

Europäischer Fernwanderweg, E2, E9, GR 5A Noord

Links ins Forum von outdoorseiten.net

Weblinks

Deltawerke