Aragonesischer Weg

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Teilstrecke des Jakobwegs startet an der französisch-spanischen Grenze am Col du Somport in den Pyrenäen, verläuft zunächst nach Süden über Jaca und knickt schließlich nach Westen ab. Über Sangüesa führt er weiter nach Puenta la Reina und trifft dort wieder auf den Hauptweg, den Camino Francés. Der Aragonesische Weg ist nicht so überlaufen wie der populäre Navarrische Weg, deshalb weitaus ruhiger und auch landschaftlich sehr attraktiv.

Somport - Jaca, 32km

  • Col du Somport
  • Canfranc-Estación
  • Canfranc
  • Villanúa
  • Castiello de Jaca
  • Jaca
Col du Somport, spanische Seite: "Santiago de Compostela 858 km, Undués de Lerda 87 km, COMUNIDAD AUTONOMA DE ARAGON"

Jaca - Santa Cilia de Jaca, 32km

  • Jaca
  • San Juan de la Pena
  • Santa Cilia de Jaca

Santa Cilia de Jaca - Artieda, 20km

  • Santa Cilia de Jaca
  • Puente la Reina de Jaca
  • Arrés
  • Mianos
  • Artieda

Artieda - Undués de Lerda, 23km

  • Artieda
  • Ruesta
  • Undués de Lerda


Undués de Lerda - Izco, 30km

  • Undués de Lerda
  • Sangüesa
  • Izco

Izco - Tiebas, 25km

  • Izco
  • Monreal
  • Tiebas

Tiebas - Puente la Reina, 16km

  • Tiebas
  • Ucar
  • Obanos
  • Puente la Reina

Besonderheiten technischer Art

Aufstieg zum Col du Somport auf
  • Schwierigkeitsgrad der Tour und Länge:
    • Keine besonderen technischen Anforderungen.
    • Vom Col du Somport bis Puente la Reina beträgt die Streckenlänge etwa 190 km, bis nach Santiago de Compostela sind es rund 860 km.
  • Anfahrt:
    • Flug nach Pau, z.B. von Paris Orly
    • Zug von Pau nach Oloron (4,30€ p.P.)
    • Bus direkt nach Col du Somport. Sollte man diesen verpassen, fährt ein Bus bis nach Urdos (Stand: 2002), von hier sind es etwa 4 Stunden Aufstieg bis zum Pass.
  • Nahrungsversorgung:
    • Der Weg streift ständig kleine Ortschaften, das Nachkaufen von Lebensmitteln ist also kein Problem
  • Karten:
    • Outdoor-Wanderführer aus dem Conrad Stein Verlag, "Spanien: Jakobsweg", ISBN 3-89392-323-3
  • Notwendige Ausrüstung:
    • Knöchelhohe Wanderschuhe sind empfehlenswert. Viele laufen den Weg mit Halbschuhen, aber schon wegen der auf den häufig vorkommenden Pisten reichlich vorhandenen Kiesel ist ein hoher Schaft von Vorteil.
    • Der Weg kann komplett als Hüttentour gelaufen werden. Dadurch erübrigt sich die Mitnahme von Zelt und Kochgeschirr und das Gepäck kann auf ein Minimum reduziert werden. Die meisten Pilger sind ohnehin mit kleinen Tagesrucksäcken unterwegs.
  • Klimainformationen:
    • In den Sommermonaten muss mit Temperaturen jenseits der 30°C-Marke gerechnet werden.
  • Sonstige wichtige Besonderheiten:
    • Im sogenannten "Heiligen Jahr" nimmt der Ansturm auf den Jakobsweg besondere Ausmaße an. Im Jahr 2004 kamen 174'000 Pilger in Santiago de Compostela an. Wenn der 25. Juli, das ist der Namenstag des hl. Jakobus, auf einen Sonntag fällt, ist ein "Heiliges Jahr". Das nächste "Heilige Jahr" ist 2010.

GPS-Koordinaten der Tour

  • N 42°47´54.9´´ W 000°31´43.7´´ Col du Somport
  • N 42°34´11.8´´ W 000°32´59.9´´ Jaca
  • N 42°34´32.0´´ W 001°16´52.9´´ Sangüesa
  • N 42°40´14.7´´ W 001°49´01.5´´ Puente la Reina

Weblinks