Ankasa

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitten im Urwald

Die Tour ist eigentlich nur zur Erkundung des Regenwalds gedacht. Der Regenwald ist nicht besonders gut erschlossen, es gibt jedoch ein paar offene Hütten in die man sich einfach reinlegen kann. Moskitonetz und Schlafunterlage kann man sich von einem Ranger holen. Von hier aus kann man dann die Umgebung erkunden wozu ein Wasserfall gehört und eben einfach der Urwald an sich.

Besonderheiten technischer Art

  • Schwierigkeitsgrad der Tour und Länge: Man schwitzt wie blöd, ist aber sonst nicht so schwer. Die Tour ist wenn man gerne rumläuft etwa 15 km im Urwald und 12 km hin und zurücklaufen von der Straße lang. Ist also was für 2 Tage, man kann aber durchaus auch länger bleiben.
  • Anfahrt: Mit einem Buschtaxi Richtung Elfenbeinküste fahren und dem Fahrer sagen, dass man nach Ankasa will. Er schmeisst einen dann etwa 15 km vor der Grenze aus dem Bus raus...
  • Nahrungsversorgung: Man sollte alles mitbringen aus irgendeiner Stadt der Umgebung. Wasser können die Ranger einem beschaffen, ansonsten muss man wieder filtern.
  • Karten: keine Ahnung ob es sowas gibt.
  • Notwendige Ausrüstung: Filter.
  • Klimainformationen: feucht-heiß.
  • Sonstige wichtige Besonderheiten: Nachts ist es so dunkel, dass es keinen Unterschied macht ob die Augen auf oder zu sind. da ist eine Lampe nicht zu verachten, ich hab es allerdings auch ohne Lampe gut überlebt...

Wichtige GPS-Koordinaten der Tour

Schwer zu sagen, wenn man sich einen Ranger holt braucht man das Teil eh nicht...

Weitere Informationen

  • Autor(en): Simeon Lange (Buschtrommler)
  • Informationsseite(n):

Reisefieberseite -> Afrika -> Ghana

Ghana

Bilder zu dieser Tour

Tourenbilder

Diskussion

Diskussion