Tjustleden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Outdoor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Überarbeitung und Aktualisierung)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Stub}}
 
{{Stub}}
  
Der '''Tjustleden''' ist ein ruhiger, selten begangener Sommerwanderweg an [[Schwedens]] Ostküste und führt quer durch das schöne Småland.
+
Der '''Tjustleden''' ist ein ruhiger, selten begangener Sommerwanderweg an [[Schweden|Schwedens]] Ostküste und führt quer durch das schöne Småland.
  
 
Technisch ist der Tjustleden nicht besonders anspruchsvoll. In dieser Hinsicht ist er auch für Anfänger sehr zu empfehlen. Er bietet zwar kaum spektakuläre Landschaft, aber viel von der schönen Flora und Fauna Südschwedens. Das Highlight der meisten Etappen sind die toll gelegenen Vindskyddds, in denen man die Nacht verbringen kann. Eine schönere (und biligere ;) ) Art, eine Hütte an einem einsamen schwedischen See zu bekommen, gibts wohl kaum.
 
Technisch ist der Tjustleden nicht besonders anspruchsvoll. In dieser Hinsicht ist er auch für Anfänger sehr zu empfehlen. Er bietet zwar kaum spektakuläre Landschaft, aber viel von der schönen Flora und Fauna Südschwedens. Das Highlight der meisten Etappen sind die toll gelegenen Vindskyddds, in denen man die Nacht verbringen kann. Eine schönere (und biligere ;) ) Art, eine Hütte an einem einsamen schwedischen See zu bekommen, gibts wohl kaum.
Zeile 10: Zeile 10:
 
=== Start & Ziel ===
 
=== Start & Ziel ===
 
Mörtfors südlich von Västervik an der Südgrenze Smålands bis Falerum an der Nordgrenze. Insgesamt etwa 160 km, unterteilt in 9 Etappen. Diese sind zwischen 13 und 21 km lang.
 
Mörtfors südlich von Västervik an der Südgrenze Smålands bis Falerum an der Nordgrenze. Insgesamt etwa 160 km, unterteilt in 9 Etappen. Diese sind zwischen 13 und 21 km lang.
 +
 +
In Mörtfors hat man Anschluss an den [[Ostkustleden]].
  
 
=== Etappen ===
 
=== Etappen ===
Zeile 24: Zeile 26:
  
 
=== Markierungen ===
 
=== Markierungen ===
Der Weg ist erstklassig ausgeschildert. An den Bäumen sind in passenden Abständen orangene Markierungen, an Start und Ziel einer Etappe sowie unterwegs weisen Schilder auf die Entfernung zum Etappenziel oder auf Sehenswürdigkeiten hin.
+
Der Weg ist meist erstklassig ausgeschildert. An Bäumen, Pfosten oder Steinen sind in passenden Abständen orangene Markierungen, an Start und Ziel einer Etappe sowie unterwegs weisen Schilder auf die Entfernung zum Etappenziel oder auf Sehenswürdigkeiten hin.
  
 
=== Wegbeschaffenheit ===
 
=== Wegbeschaffenheit ===
Zeile 63: Zeile 65:
  
 
*[https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/77567-SE-Tjustleden-Sommer-2013] im Sommer 2013 (von MichaCrow)
 
*[https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/77567-SE-Tjustleden-Sommer-2013] im Sommer 2013 (von MichaCrow)
 +
*[https://www.lansstyrelsen.se/kalmar/privat/bygga-och-bo/krisberedskap/aktuella-eldningsforbud-i-lanet.html Aktuelle informationen zu Feuerverboten]
  
 
[[Kategorie:Schweden (Wandern)]]
 
[[Kategorie:Schweden (Wandern)]]
 
[[Kategorie:Trails und Touren]]
 
[[Kategorie:Trails und Touren]]

Version vom 10. August 2019, 09:45 Uhr

Diese Seite befindet sich momentan noch im Aufbau. Es fehlen entweder noch wesentliche Informationen, sie ist nicht den Anforderungen entsprechend strukturiert oder enthält Informationen, die nicht zum Thema des Wikis passen.


Der Tjustleden ist ein ruhiger, selten begangener Sommerwanderweg an Schwedens Ostküste und führt quer durch das schöne Småland.

Technisch ist der Tjustleden nicht besonders anspruchsvoll. In dieser Hinsicht ist er auch für Anfänger sehr zu empfehlen. Er bietet zwar kaum spektakuläre Landschaft, aber viel von der schönen Flora und Fauna Südschwedens. Das Highlight der meisten Etappen sind die toll gelegenen Vindskyddds, in denen man die Nacht verbringen kann. Eine schönere (und biligere ;) ) Art, eine Hütte an einem einsamen schwedischen See zu bekommen, gibts wohl kaum.


Streckenverlauf

Start & Ziel

Mörtfors südlich von Västervik an der Südgrenze Smålands bis Falerum an der Nordgrenze. Insgesamt etwa 160 km, unterteilt in 9 Etappen. Diese sind zwischen 13 und 21 km lang.

In Mörtfors hat man Anschluss an den Ostkustleden.

Etappen

  • Etappe 1: (Mörtfors - Getgölen) 19km
  • Etappe 2: (Getgölen - Svarteström) 18km
  • Etappe 3: (Svarteström - Valstad kvarn) 18km
  • Etappe 4: (Valstad kvarn - Törnsfall) 14km
  • Etappe 5: (Törnsfall - Hallingeberg) 21km
  • Etappe 6: (Hallingeberg - Sixgöl - Odensvi) 21km
  • Etappe 7: (Odensvi - Björndalen) 20km
  • Etappe 8: (Björndalen - Lermon) 15km
  • Etappe 9: (Lermon - Falerum) 13km

Markierungen

Der Weg ist meist erstklassig ausgeschildert. An Bäumen, Pfosten oder Steinen sind in passenden Abständen orangene Markierungen, an Start und Ziel einer Etappe sowie unterwegs weisen Schilder auf die Entfernung zum Etappenziel oder auf Sehenswürdigkeiten hin.

Wegbeschaffenheit

Der Tjustleden führt meist durch Waldgebiete, über offenes Gelände, über Weiden und selten über sumpfige, feuchte Stellen. Meist wandert man auf kleinen "Trampelpfaden", zum Teil aber auch Stücke auf abgelegenen Feldwegen oder Straßen. Die Landschaft ist relativ eben mehr als einen größeren Hügel muss man kaum erklimmen.

An einigen Stellen merkt man dem Weg an, dass er sehr selten begangen wird. Die Folge sind zugewachsene Pfade, die einen mit Dornen und Brennnesseln malträtieren und manchmal nicht leicht zu finden sind.

Unterkunft

Jeweils am Ende einer Etappe gibt es ein Skärmskydd, eine zu einer Seite hin offen Hütte, in der ca 6 Personen Platz finden. Diese sind fast immer wunderschön direkt an einem der vielen Seen gelegen und mit Plumpsklo und manchmal Mülleimer ausgestattet. Einmal ist kein See in der Nähe, daher wurde ein altes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert zu einer Übernachtungshütte umfunktioniert, mit Kamin und zwei Pritschen. Auch dieses ist kostenlos. Ein Zelt ist für den Tjustleden nicht unbedingt erforderlich.

Achtung: Die Hütte am Mjösjön ist abgebrannt und wurde durch eine 2km früher in Valstadt Kvarn ersetzt. Wer noch alte Etappenbeschreibungen hat wird hier in die Irre geführt. Die Beschilderungen am Weg sind jedoch korrekt. Die neue Hütte liegt nicht an einem See, es gibt nur einen kleinen Bach.

Allgemeines

Beste Reisezeit:

Der Tjustleden ist eher ein Sommerwanderweg, sollte also in der Zeit von Mai bis Mitte Oktober erwandert werden. Wobei, wie aus den Gästebüchern hervorgeht, manche Schweden diesen Weg für Tagesausflüge auch im Winter bewandern.

Ausrüstung

Für den Tjustleden braucht es keine besondere Ausrüstung. Ein Schlafsack bis +0 C sowie gute Wanderschuhe und gute Regenkleidung sollten jedoch im Gepäck sein. Ein Zelt kann, muss aber nicht dabei sein.

Kartenmaterial

Beschreibungen der einzelnen Etappen findet man auf den offiziellen Tjust-Seiten (als PDF). Infos findet man auch in den Touristbüros. Diese geben eine Broschüre "Vandra i Västerviks kommun" heraus, in der viele Wanderwege der Region mit Kartenmaterial beschrieben sind. Eine gute Quelle für Karten ist auch die Länskarta, die man sich im Internet ansehen kann.

Proviant

Der Tjustleden führt eher selten an Läden vorbei. Mörtfors selbst besitzt keinen. Also muss man sich für die ersten Tage Proviant schon im Voraus mitnehmen. Auf Etappe 2 gibt es in Hjortet ein Kiosk, die "Ankarsrumsslinga" führt einen nach Ankarsrum, wo es mehrere Geschäfte gibt. Nach Etappe 4 kann man einen Abstecher nach Västevik machen, dannn erst wieder am Ende von Etappe 6 in Odensvi ein Landhandel (hat Mo-Fr bis 18:00 Uhr offen, Sa bis 13:00 und So geschlossen. Bei Etappe 8 gibt es die Möglichkeit, einen Abstecher nach Överum zu machen.

Anreise

Die Anreise erfolgt zum Beispiel mit dem Flugzeug nach Stockholm-Skavsta und von dort mit dem Flugbus nach Linköping. Alternativ mit der Bahn nach Linköping. Von Kopenhagen aus fährt ein Snabbtåg (X2000) direkt nach Linköping. Von Linköping aus fährt ein Zug nach Västervik, wo es einen Busverbindungen nach Mörtfors und Ankarsrum gibt. Överum und Falerum liegen an der Bahnstrecke Linköping-Västervik und sind per Zug erreichbar.

Wer es am Tag der Anreise nicht mehr bis zum ersten Shelter schafft, oder wer am Tag der Abreise noch eine Nacht verbringen muss findet in Västervik auf der Insel Gränsö schöne Schutzhütten am Meer. Die Nächste ist nur etwa 5km vom Bahnhof aus entfernt. Man geht vom Bahnhof die Straße nach Gränsö entlang bis Gränsö Kanal. Dort trifft man auf Wegbeschilderung des Gränsoleden, Der Gränsöleden ist ein etwa 13km langer Rundweg und hat mehrere Schutzhütten.

Fazit

Der Tjustleden ist eher unspektakulär, aber das Land und die Wege sind reizvoll. Die Unterschiede zum Bohusleden sind nicht groß, vielleicht kleine Vorteile bei der Streckenführung (Naturschutzgebiete) für den Bohusleden, dafür hat der Tjustleden die schöneren Übernachtungsplätze.

Reiseberichte im Forum