(N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nordwärts

    Erfahren
    • 16.12.2007
    • 153

    • Meine Reisen

    (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

    Im Juli geht es für 2 Wochen nach Norwegen, wir wollen dort in Breheimen, Reinheimen und Tafjordfjella unterwegs sein. Reinheimen/Tafjordfjellá hab ich schon seit einigen Jahren auf der Liste, nachdem ich hier im Forum darüber gelesen habe (Julia wars). Im Sommer solls dann was werden.

    Zum Einlaufen habe ich eine 3-4-tagestour in Breheimen angedacht, die auf der Karte ganz reizvoll aussieht:
    Von Sota Seter zur Hütte Slaeom und weiter zum Sygneskarsbreen, der genau dann, wenn wir dort sind, mehrere Eisberge in den Kupvatnet schickt.
    Am östlichen Ufer des Kupvatnet entlang zum Austdalsbreen und weiter am östlichen Ufer des Austdalsvatnet/Styggevatnet bis zum Staudamm.
    Von dort entweder direkt durchs Surtbyttdalen nach Sota Seter oder noch einen südlichen Schwenk über die Sprongdalshytta.

    Ist die Stecke vom Sygneskarsbreen entlang der Seen zum Staudamm so machbar? Auf der Karte sieht das ganz gut aus, lediglich zwischen dem Berg Kupen und dem See ist es etwas eng. Infos im Forum/sonstigen Netz habe ich nicht gefunden, aber vielleicht war ja schon jemand dort.

    Um auch mal auf den Jostedalsbreen schauen zu können, würden mich 2 Gipfel interessieren:
    Tverreggi: hoch vom Westen (Austdalsvatnet) und runter im Süden zum Sattel „Handspiken“
    oder
    Sprangdalseggi: hoch aus nordwestlicher Richtung (Handspiken) und runter zur Sprongdalshytta.

    Für sachdienliche Hinweise bin ich dankbar.

    Durch Reinheimen solls von Ost nach West gehen, aber da bin ich gerade dabei, die ausgedruckten Kartenschnipsel zusammenzukleben und hab noch keine konkrete Vorstellung.
    Aber: Welche Orte „muss“ man in Reinheimen und der Tafjordfjella gesehen haben, welche Gebiete, Strecken haben euch besonders gut gefallen?


    Gruß
    Ulrich

  • Julia
    Fuchs
    • 08.01.2004
    • 1384

    • Meine Reisen

    #2
    AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

    Hei Uli, in Breheimen bin ich leider im Sommer noch nie gewesen , kann Dir also leider auf Deine Fragen überhaupt nicht antworten...

    Tafjordfjella: Pyttegga ist ein "Muss". Ansonsten fand ich die "stillgelegte" Strecke zwischen Torsbu und Tunga ganz toll, aber die ist offiziell nicht mehr markiert, und "Wildgehen"-Können ist Voraussetzung, aber das ist es ja in Reinheimen sowieso, und so wie ich Dich kenne...
    Zuletzt geändert von Julia; 12.04.2011, 20:41.

    Kommentar


    • Julia
      Fuchs
      • 08.01.2004
      • 1384

      • Meine Reisen

      #3
      AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

      PS: Tafjordfjella: Die Umgbung um die Veltdalshytta ist toll - sehr eigenartige eiszeitüberformte "Schären"felsen mitten im Gebirge... Und die Fireldfarehytta muss besucht werden (unweit der Veltdalshytta)!

      Kommentar


      • nordwärts

        Erfahren
        • 16.12.2007
        • 153

        • Meine Reisen

        #4
        AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

        Breheimen
        einige Infos zu dem Gebiet hab ich bekommen. Es ist wohl überwiegend schweres Gelände (Blockfelder, Matsch, Platten bergab), die Landschaft sieht allerdings absolut klasse aus. Ob die Runde so machbar ist, ist nicht ganz klar, mal sehen. Die Gegend wird anscheinend nur selten begangen, in der DNT-Hytte Slaeom gab es 2008 nur 88 Übernachtungen, anscheinend konnte durch ein geschicktes Marketing die Anzahl 2009 mit 161 fast verdoppelt werden

        Tafjordfjella
        Vielen Dank Julia für die Hinweise, mit Pyttegga ist vermutlich der Berg westlich der Pyttbua gemeint.
        Die alte Strecke von Torsbu nach Tunga (im Treffpunkt Puttbudalen/Ulvaadalen ?) kann ich in den Karten nicht finden, ist der Verlauf so richtig?: Torsbu - Djupvatnet (zwischen Trollkyrkja und Nördre Lupen durch) – Inste/Heimste Glupvatnet – Trollkyrkjetjönna – von dort Trittspur bis Tunga.

        Reinheimen
        Die Karten sind mittlerweile zusammengeklebt und eine erste Vorstellung habe ich auch schon: Start in Lesja (Dombaas Richtung Romsdalen) – Weg hoch zum Avdemsaetri –Kjölen – Graahöi – Skardtind –irgendwie westlich ins Lordalen Richtung Skarvedalen – hoch zur Graahö (siehe Fjelltopper) und weiter zur Torsbu

        Mal sehen, was sich von den ganzen Ideen umsetzen lässt, reicht eigentlich für mind. 3 Wochen

        Ulrich

        Kommentar


        • Zwimon

          Dauerbesucher
          • 04.08.2008
          • 533

          • Meine Reisen

          #5
          AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

          Angefixt von nordwärts überlege ich, im Sommer von Øvre Årdal aus durch das Utladalen gen Norden und dann durch das Sognefjellet und Breheimen bis Grotli und dann weiter durch Tafjordfjella grob entweder Richtung Bjorli oder Geiranger zu laufen.

          Für das Ganze hab ich drei Wochen im August Zeit.

          Leider hab ich zu den Gegenden bisher noch nicht so viel gefunden. Insbesondere würde mich interessieren, ob es in Grotli möglich ist, Lebensmittel bzw. Gas zu kaufen, oder ob ich nach Lom mit dem Bus muss?

          Auch würde mich interessieren, ob schon mal wer die Etappe von Slæom nach Skridulaupbu gelaufen ist? Steht mit 9h und reichlich Höhenmetern in der Karte

          Hab nun zumindest Bilder von der Etappe gefunden

          Beste Grüße Simon
          Zuletzt geändert von Zwimon; 05.03.2012, 12:02. Grund: Link eingefügt
          NPL 2013 - It's not the fart that kills you, it's the smell! - Petter Solberg

          Kommentar


          • Julia
            Fuchs
            • 08.01.2004
            • 1384

            • Meine Reisen

            #6
            AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

            Hinweis: Du kannst nicht "durch" das Utladalen, aber das war sicher nur ein Missverständnis meinerseits. Du meinst sicher, dass Du auf der Höhe entlang des Utladalen laufen möchtest (vorzugsweise der Ostseite, da ist der Weg sehr viel besser).

            Grotli: Grotli besteht nur aus einem Hotel, hier kann man nichts kaufen. Also musst Du nach Lom runter (oder Stryn).

            Slæom-Skridulaupbu: Das ist genau die Etappe, die ich nicht persönlich kenne. Aber ich meine, irgendwo dazu hier drinnen einen Bericht gelesen zu haben... Vielleicht meldet sich ja noch jemand. Aber 9 Stunden sind bestimmt nicht allzuweit von der Wahrheit entfernt (wahrscheinlich eher mehr), und das Gelände ist anspruchsvoll.

            Kommentar


            • Zwimon

              Dauerbesucher
              • 04.08.2008
              • 533

              • Meine Reisen

              #7
              AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

              Hei Julia,

              du hast recht, ich möchte nicht durch das Tal wandern, sondern schön die Route auf der Ostseite nehmen.

              Zum Einkaufen hatte mir auch nordwärts schon geraten, den Bus nach Lom zu nehmen. Mal sehen wie viel Essen ich bis dahin mitnehmen muss, werd mir die Tage mal Gedanke über die genaue Route machen und dann ja sehen, wo ich was bekomme.

              nordwärts hat mir auch schon einige Fotos zu der Gegend rund um Slæom gezeigt, schon schön da

              Zu der besagten Etaape hab ich bisher nur die Fotos / den Bericht des Norwegers (siehe oben) gefunden, aber das sieht schon recht amtlich aus.

              Bin momentan auch noch am überlegen, ob ich mir einen PLB besorge. Werde wohl allein unterwegs sein und es sieht ja nicht so aus, als ob die Gegenden alle so stark begangen werden, jedenfalls lässt das DNT jahresheft darauf schliessen. Jetzt muss ich wohl erst mal die Sommerfahrpläne der Busse abwarten, bevor ich groß weiter mit der Planung machen kann

              Ha det

              Simon
              NPL 2013 - It's not the fart that kills you, it's the smell! - Petter Solberg

              Kommentar


              • nordwärts

                Erfahren
                • 16.12.2007
                • 153

                • Meine Reisen

                #8
                AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

                Hallo Simon,
                zum einkaufen musst du von Grotli nicht unbedingt bis Lom fahren, auf dem Weg dorthin gibt es mehrere Läden. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine mich zu erinnern, dass sich am Abzweig nach Slaeom ein Laden befindet.
                Lom ist aber auch einen Pausentag wert: das Fjellmuseum ist interessant, es gibt eine Stabkirche und ein Freilichtmuseum. Die wichtigste Attraktion ist allerdings die Lom Bakeri mit dem besten Brot weit und breit, die Pizza ist auch nicht zu verachten.

                Mit Reinheimen habe ich dort noch ein offenes Tourenziel aus dem letzten Jahr. Eigentlich deutlich reizvoller als der Pilgerweg Oppdal-Trondheim. Wann bist du unterwegs . . .

                Gruß
                Ulrich

                Kommentar


                • nordwärts

                  Erfahren
                  • 16.12.2007
                  • 153

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

                  frisch zurück aus Norwegen, das Zelt schwebt noch zum Trocknen über dem Rasen und um mich herum liegt das Auspackchaos.
                  In diesem Jahr hat es endlich geklappt, 7 Tage waren Zwimon und ich in Reinheimen unterwegs, dem größten Villmarkgebiet Südnorwegens (fast) ohne touristische Infrastruktur. 105 km haben wir von Lesja (Romsdalen) bis zur Torsbu zurückgelegt, ca 18 km führten über Wege, der Rest querfeldein. Ein menschenleeres Gebiet, nur am Parkplatz am Straßenende im Lordalen sind wir Ausflüglern begegnet, sonst hatten wir das Fjell ganz für uns allein.
                  Blockgelände in unterschiedlicher Körnung ohne Ende, die noch großflächig vorhandenen Restschneefelder haben das Vorwärtskommen sehr erleichtert.
                  Auf der Graahö, dem einzigen 2000er in dem Gebiet, waren wir bei Sonnenschein und guter Sicht, am Abend dann ein traumhafter Zeltplatz im Nordosten der Graahö (Söre Grönvatnet) mit nettem Blick auf den Berg. Auch am nächsten Tag hatten wir supertolles Wetter, von der Landschaft östlich und nördlich des Digerkampen waren wir hin und weg. An dem Tag passte einfach alles. Aber davon mehr im Bericht, der wird allerdings ein paar Wochen auf sich warten lassen.
                  Gemeinsam hatten wir eine richtig runde Tour, ich bin immer noch total begeistert.
                  Gruß
                  Ulrich

                  Kommentar


                  • Zwimon

                    Dauerbesucher
                    • 04.08.2008
                    • 533

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: (N) Tourplanung Breheimen, Reinheimen, Tafjordfjella

                    Was soll ich sagen, bin immer noch sprachlos nach 5 Wochen Norwegen. Kann mich da nur Ulrich anschließen, was für eine Tour

                    Und auch in Breheimen, Jotunheimen, der Nordmarka und Oslo war es einfach fantastisch. So viel Schnee und so viel Sonne, fast gar kein Regen und alles hat geklappt wie gewünscht! Eine Reisebericht kommt, aber das wird wohl ein paar Tage dauern, muss erst mal wieder hier ankommen









                    NPL 2013 - It's not the fart that kills you, it's the smell! - Petter Solberg

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X