Norwegen - nördlich von Trondheim

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Strumpf007
    Neu im Forum
    • 11.06.2024
    • 2
    • Privat

    • Meine Reisen

    Norwegen - nördlich von Trondheim

    Liebe Community,
    was für ein tolles Forum! Nachdem ich nun einige Stunden damit verbracht habe, mir Beiträge durchzulesen, wollte ich nun doch noch einmal fragen, ob jemand eine zündende Idee hat:

    - Mehrtageswanderungen gesucht (2-4 Tage), Mitte Juli bis Mitte August
    - wir übernachten im Zelt, haben alles dabei
    - gern am Wasser, so dass wir mit Wasserblick zelten können
    - am liebsten, natürlich, irgendwo, wo man niemanden trifft....
    - wir sind zwei Erwachsene, durchschnittliche bis gute Kondition
    - gern irgendwo, wo wir Schnee sehen, aber nicht durchqueren müssen -> wir wären gern ohne Schuh-Schneeketten unterwegs
    - wir haben kein Auto, sondern reisen mit den Öffentlichen.


    Vielen lieben Dank für euer Feedback!

    Strumpf

  • Kondor
    Gerne im Forum
    • 29.12.2022
    • 80
    • Privat

    • Meine Reisen

    #2
    Hei,

    ihr sucht ein wenig nach der eierlegenden Wollmilchsau... 😄
    Für eine 2-4-Tagerunde nördlich von Trondheim mit ÖPNV-Anreise Ende Juli/Anfang August gibt es einige Möglichkeiten, je nach dem wie weit nördlich Ihr von Trondheim aus hin wollt und wie erfahren Ihr mit weglosem Gebiet seid. Allerdings sind 2 bis 4 Tage relativ kurz und schränken die Möglichkeiten wieder ein, zumal dieses Jahr die Schneeschmelze bereits sehr weit fortgeschritten bzw. ist in vielen Regionen nicht so viel Schnee gefallen ist, so dass wahrscheinlich die meisten Gebiete Ende Juli schon schneefrei sein könnten.

    Recherchiere mal in den Tourenberichten nach dem Nationalpark Saltfjell-Svartisen. Im Forum gibt es richtig tolle Berichte über dieses Gebiet. Der ist gut mit ÖPNV zu erreichen, bietet viele Wege, abwechslungsreiches Gelände, Seen und Gletscher/Schnee auch Ende Juli/Anfang August. Ist auch nicht zuuu überlaufen, aber völlig einsam auch nicht. Am naheliegendsten zu Trondheim sind natürlich Lierne und der Blåfjella/Sjekerfjella NP, allerdings ist der Schnee dort bereits weitgehend weggeschmolzen bzw. bis Ende Juli ziemlich sicher weg und dort sind auch gerne Menschen unterwegs.

    Auf ut.no findest du einiges an Tourenvorschlägen, Wegenetz und weitere Informationen dazu. Auf Senorge.no unter dem Reiter "Snødybde" die aktuellen (Rest-)Schneehöhen.

    Kommentar


    • vobo

      Dauerbesucher
      • 01.04.2014
      • 720
      • Privat

      • Meine Reisen

      #3
      Willkommen im Forum!

      wenn ihr so weit nach Norden wollt, lauft aufs Seiskallåfjellet mit Blick in den Nordfjorden und den Svartisen. Mit Abstecher auf einen der Gipfel. Da ist es einsam.
      Wunderschön und ziemlich leer sind auch die vorgelagerten Inseln. Und mit dem Travel Nordland Pass auch alles gut erreichbar, nur am WE sind manchmal keine Verbindungen.​

      Kommentar


      • Funner
        Fuchs
        • 02.02.2011
        • 2164
        • Privat

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von Kondor Beitrag anzeigen
        Recherchiere mal in den Tourenberichten nach dem Nationalpark Saltfjell-Svartisen. Im Forum gibt es richtig tolle Berichte über dieses Gebiet. Der ist gut mit ÖPNV zu erreichen, bietet viele Wege, abwechslungsreiches Gelände, Seen und Gletscher/Schnee auch Ende Juli/Anfang August. Ist auch nicht zuuu überlaufen, aber völlig einsam auch nicht. Am naheliegendsten zu Trondheim sind natürlich Lierne und der Blåfjella/Sjekerfjella NP, allerdings ist der Schnee dort bereits weitgehend weggeschmolzen bzw. bis Ende Juli ziemlich sicher weg und dort sind auch gerne Menschen unterwegs.
        Dann wird das ja eher eine Tour ab Parkplatz Storglomvassdamm bis Rengård. Da braucht es dann am Anfang ein Taxi, man fährt per Anhalter oder läuft durch die Autotunnel. Bis Rengård kann man es in zwei Tagen schaffen, nach Bleiknes würde ich eher etwas mehr Zeit einplanen, es könnte aber auch in 4 Tagen gehen, wird dann aber anstrengend.

        Kommentar


        • pekra62
          Dauerbesucher
          • 02.03.2012
          • 851
          • Privat

          • Meine Reisen

          #5
          Hej Strumpf,

          Lønsdal am Ostrand des Saltfjellet ist gut mit Zug zu erreichen. Von dort in 4 Tagen nach Røkland, dort wieder Bahnhof, sollte passen.
          Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, von Lønsdal eine Durchquerung nach Glomfjord an der Küste. Dort Bus zum Bahnhof nach Bodø.
          Anfang September haben wir bei der Querung nur einmal Wanderer getroffen.
          Bei Durchquerung kommt ihr Gletscher recht nah, aber nicht drauf.
          Die kurze Tour nach Røkland geht komplett auf unter 1.000 m Höhe. Da sollte mit Schnee nix mehr sein.

          Für Übersicht und Planung mit allen markierten Routen sei die schon erwähnte Onlinekarte bei ut.no empfohlen.

          Peter

          Kommentar


          • Kondor
            Gerne im Forum
            • 29.12.2022
            • 80
            • Privat

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Funner Beitrag anzeigen

            Dann wird das ja eher eine Tour ab Parkplatz Storglomvassdamm bis Rengård. Da braucht es dann am Anfang ein Taxi, man fährt per Anhalter oder läuft durch die Autotunnel. Bis Rengård kann man es in zwei Tagen schaffen, nach Bleiknes würde ich eher etwas mehr Zeit einplanen, es könnte aber auch in 4 Tagen gehen, wird dann aber anstrengend.
            Hm, Storglomvassdamm ist von Tromdheim nicht so gut zu erreichen, aber natürlich möglich und die von dir vorgeschlagene Tour ist sehr schön.
            Ich dachte da aber eher mit dem Zug bis Mo I Rana (weiter mit dem Bus bis Nahe Svartisen/Røvassdalen), Dunderland oder Lønsdal als Ausgangspunkt. Dort könnte man kurze Touren starten wie von Vobo und Pekra62 vorgeschlagen.

            Kommentar


            • Strumpf007
              Neu im Forum
              • 11.06.2024
              • 2
              • Privat

              • Meine Reisen

              #7
              Wow. Vielen Dank!! Da haben wir viele Ideen, die wir uns in Ruhe ansehen können. Danke!

              Lustig, dass ihr sagt, dass 3 Tage kurz sind - alle gedruckten Wanderführer, die ich in der Hand hatte, weisen fast ausschließlich 1-Tagestouren aus, so dass ich schon dachte, dass das mit mehreren Tagen gar nichts wird.

              Danke!! Ich werde lesen und studieren.

              Kommentar


              • palzbu
                Anfänger im Forum
                • 02.10.2020
                • 30
                • Privat

                • Meine Reisen

                #8
                Oder die andere Seite: Junkerdal nasjonalpark. In Lønsdal einsteigen & in 3-4 Tagen nordwärts nach Sulitjelma. Von dort dann mit dem Bus nach Fauske zum Bahnhof zurück.

                Kommentar

                Lädt...
                X