Lappland - Nikkaluokta - Abisko Variation + generelle Fragen :-)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • manaslu17
    Gerne im Forum
    • 02.04.2018
    • 80

    • Meine Reisen

    Lappland - Nikkaluokta - Abisko Variation + generelle Fragen :-)


    Hi,

    Dieses Jahr möchte ich den Herbst in Lappland geniessen(zur Ruskazeit). Dazu möchte ich von Nikkaluokta nach Abisko wandern.

    Meine momentane Route: Nikkaluokta - Vistas - Nallo - Sälka - Tjäkta - Alesjaure - Abiskojaure - Karsavagge - Abisko.
    Ich möchte ca. 10 - 12 Tage Tage mit dem Zelt unterwegs sein und werde auch Tagestouren unternehmen (zB. in Alesjaure) und gemütlich unterwegs sein.

    Anfangs wollte ich von Nikkaluakota via Tarfala nach Vista, aber heuer hab ich irgendwie weniger Lust auf Geröll und mehr auf Ruska Like Landschaft. Möchte mir viel Zeit zum Fotografieren nehmen.
    Geplante Reisezeit, so von 05.09 - 23-09. Aber alles noch nicht in Stein gemeißelt.


    Anreise:

    Flug: ich habe gerade gesehen dass ich von Wien über Stockholm nach Kiruna fliegen könnte. ich komme dann in Kiruna um 22:50 an.
    Wo übernachte ich da die erste Nacht am besten. Jemand Erfahrungen mit Unterkünften am Flughafen ? Oder geht noch ein Bus rein nach Kiruna ?


    Bus: Von Kiruna nach Nikkaluokta gehen täglich Busse. Wo kann ich dafür die Tickets kaufen ? Vor Ort, online ? Reservierung notwendig ?

    Zelten:

    Kann ich problemlos neben Hütten zelten. Oder sollte ein Mindestabstand eingehalten werden ? Falls ich doch WC etc. verwenden möchte, kostet mich
    das wieviel ? Kann man Müll bei den Hütten abgeben, nein oder ?

    Bezahlung:

    Sollte ich Geld umtauschen oder reichen ein paar Euros / Kreditkarten bei Zahlung in den Hütten ?

    Wasserqualität:

    Filter nicht notwendig, korrekt ?

    Gaskartuschen: Wo kaufe ich diese am besten ? In Nikkaluokta möglich ?


    Gewand: Vom Gefühl her macht auch schon eine leichte Daunenjacke Sinn. Sehe ich das richtig ? Eventuell Handschuhe ? Ansonsten besteht meine
    Kleidung primär aus MerinoSachen, Windjacke, FleeceJacke. Schlafsack habe ich mir den Cumulus X Lite 300 gegönnt (https://cumulus.equipment/eu_de/daun...-lite-300.html)

    Essen: Hab ich gute Erfahrung mit Trek & Eat + Cliff Müsliriegel + morgens ein selbst abgepacktes Frühstück aus Müsli, Milchpulver, NÜssen, Schokolade etc
    gemacht. Möchte ich in Zukunft ändern, aber Platzsparend ist diese Variante allemal (speziell wenn man Löcher reinpiekst damit die Luft rausgeht)
    Und ja, ist nicht das billigste, aber eine bessere Lösung hab ich bis dato nicht gefunden. Eigene Zubereitung erscheint mir auch etwas aufwendig...

    Karten + Reiseführer.

    Standardwerk vom Claes Grundsten "Kungsleden, Trekking in Schweden" + Karte Kebnekaisefjällen, die diesen Bereich abdeckt. Möchte diesen Trek nutzen, um mich im Kartenlesen + Kompass zu verbessern, als Vorbereitung für die Zukunft zB. Sarek :-).


    Essenspaket:

    Wo könnte man im Notfall Essen nachkaufen ? Auf den Hütten, in Abisko ? Was gibt es da ausser Kaffee und wohl überteuerten Riegeln?
    Ist es möglich sich Essenspakete vorausschicken zu lassen ? Ich habe davon in island Gebrauch gemacht und das war super :- Falls ja, wohin ?

    Fotografie:

    Ich habe zwar einige Ersatzakkus mit, werde aber viel in der Nacht fotografieren (bei klaren Nächten), dadurch werden die Akkus wohl nicht ewig
    halten. Akkus aufladen kann man auch nciht in den Hütten, korrekt ?
    Sieht man viel Sterne wenn man Nachts aus dem Zelt rausguckt bei klarem Himmel ?

    Flug:

    Aja, den Flug, ist wohl am besten wenn man im Voraus bucht oder ? Irgendwie hab ich Bammel davor mehr als 2 Wochen im Voraus zu buchen, aber
    die Preise werden wohl entsprechend steigen. Habt ihr da Erfahrungen damit (von Wien via Stockholm - Kiruna)? (Hab in Patagonien einiges wegen COV liegenlassen, weil ich Flüge im Voraus
    gebucht habe.. )


    Aufenthalt in Abisko

    Nach diesem Trek würde ich gern noch ein paar Tage in Abisko bleiben um Tagestouren zu unternehmen und um schöne Polarlichtbilder zu machen, falls das
    Wetter mitspielt. Dazu würde ich mich einfach in ein Hotel einbuchen falls das mit den Essenspaketen vorausschicken nicht funktioniert.
    Empfehlungen ?

    Welche Tagestouren könnt ihr empfehlen ? Hat jemand eine Empfehlung für Standorte bezüglich Polarlichtbilder ? Ich hab vor in der Nacht im NP zu fotografieren. Stirnlampe natürlich mit!
    Jedenfalls würde ich gerne mit dem Lift Nuolja düsen und mir Abisko und Umgebung von Oben angucken. Dürfte man da oben auch bleiben bzw. Zelten bei gutem Wetter ?


    Och Mann, wie ich mich freue wieder unterwegs zu sein. Musste meinen Patagonien Trip nach der Fritz Roy Trek wegen Corona unterbrechen :-(.

    Freu mich auf eure Antworten, ist eine große Hilfe,

    Dankeschön,

    Reinhard!

  • Ljungdalen
    Fuchs
    • 28.08.2017
    • 1801

    • Meine Reisen

    #2
    Hehe, gibt gerade einen anderen Thread zur gleichen Gegend, etwa gleicher Zeitraum... auch viele Fragen, nur andere. Antworte mal auf einige:

    > Geplante Reisezeit, so von 05.09 - 23-09. Aber alles noch nicht in Stein gemeißelt.

    Die Hütten schließen übrigen am Kungsleden am 19.9., die anderen in der Gegend (bspw. Tarfala, Vistas) bereits am 12.9.

    Abisko Turiststation am 26.9. (macht dann am 19.11. wieder auf...)

    > Bus: Von Kiruna nach Nikkaluokta gehen täglich Busse. Wo kann ich dafür die Tickets kaufen ? Vor Ort, online ? Reservierung notwendig ?

    Hab ich online gemacht, direkt vor Abfahrt. Gezahlt auch online mit Kreditkarte (noch vor Corona). Im September keine Reservierung nötig, würde ich meinen.

    > Kann ich problemlos neben Hütten zelten. Oder sollte ein Mindestabstand eingehalten werden ? Falls ich doch WC etc. verwenden möchte, kostet mich
    das wieviel ? Kann man Müll bei den Hütten abgeben, nein oder ?

    Alles dazu hier.

    Campen bei den Hütten mit Nutzung der Einrichtungen (inkl. Müll dalassen) = SEK 350 = ca. 35 € für Nicht-STF-Mitglieder. Satter Preis, würde ich mir verkneifen; dann kann man für geringfügig mehr auch gleich drinnen übernachten.

    Hüttenübernachtung wegen Corona nur mit tagesgenauer Vorausbuchung und Onlinezahlung. (Wie das jetzt mit Campen und Tagesbesuch ist, der auch was kostet, weiß ich nicht.)

    > Wasserqualität: Filter nicht notwendig, korrekt ?

    Außer, du hast einen empfindlichen Magen oder Pech. Ich trinke aus Fließgewässern immer einfach so.

    > Gaskartuschen: Wo kaufe ich diese am besten ? In Nikkaluokta möglich ?

    Kiruna (Intersport, Coop, ICA, Tankstelle...) Mit Glück gibt es zurückgelassene/halbvolle in Nikkaluokta oder der Kebnekaise Fjällstation. Würde ich nicht riskieren.

    > Gewand: Vom Gefühl her macht auch schon eine leichte Daunenjacke Sinn. Sehe ich das richtig ? Eventuell Handschuhe ?

    Im September? Klar. Unter Null möglich.

    > Schlafsack habe ich mir den Cumulus X Lite 300 gegönnt

    Komfort +2 °C? Naja, *kann* frisch werden...

    > Eigene Zubereitung erscheint mir auch etwas aufwendig...

    Wieso, ist doch genug Zeit. Mache ich immer. (Aber muss jeder wissen...)

    > Wo könnte man im Notfall Essen nachkaufen ? Auf den Hütten, in Abisko ? Was gibt es da ausser Kaffee und wohl überteuerten Riegeln?

    Siehe alles dazu hier. (Welche Hütten, Angebot ohne Preise.) Aber siehe Schließzeiten oben.

    > Ist es möglich sich Essenspakete vorausschicken zu lassen ?

    Zwischen Nikkaluokta und Abisko? Geht nicht.

    > Akkus aufladen kann man auch nciht in den Hütten, korrekt ?

    I.d.R. nicht. Aber z.B. in Tarfala wäre das 2019 gegangen. Eingeschränkt, denn es gab einen Verteiler mit 3 Steckdosen, um die sich alle "gestritten" haben...

    Und in der Fjällstation natürlich.

    Kommentar


    • mile
      Anfänger im Forum
      • 03.07.2013
      • 24

      • Meine Reisen

      #3
      Hi Reinhard,

      ich bin zu ähnlicher Zeit (16.-24.) da oben, dies' Jahr und versuche mal die Fragen zu beantworten, die Ljungdalen noch nicht beantwortet hat.

      Wo übernachte ich da die erste Nacht am besten. Jemand Erfahrungen mit Unterkünften am Flughafen ? Oder geht noch ein Bus rein nach Kiruna ?
      Von dem was ich bisher gelesen habe, verkehren die Busse am/zum Flughafen leidlich opportunistisch, aber notfalls gibt es Taxis.
      Ich stand vor dem gleichen Problem (so spät ankommen, dann noch in die Stadt und am nächsten Morgen direkt weiter....) und habe meinen Abflug so gelegt, dass ich in Stockholm den Flug krieg', der um 13:30Uhr ankommt.
      Ich erinner' mich dunkel auch nen Flug DUS->VIE->ARN->KRN gesehen zu haben, der auch um 13:30Uhr da ist, aber frag mich bitte nicht an welchem Wochentag..
      Falls du die Seite noch nicht kennst: skyscanner.de ist verdammt hilfreich für Recherche und Buchung.

      Was die Unterkünfte angeht, ist das SPiS Ho(s)tel vergleichsweise günstig und vA zentral gelegen.

      Aja, den Flug, ist wohl am besten wenn man im Voraus bucht oder ? Irgendwie hab ich Bammel davor mehr als 2 Wochen im Voraus zu buchen, aber
      die Preise werden wohl entsprechend steigen. Habt ihr da Erfahrungen damit (von Wien via Stockholm - Kiruna)?
      Von der üblichen Flugpreisentwicklung her ists am Besten wenn man für September ~jetzt bucht.
      Ich hab meine Tickets schon und hab ne "flex option" gezogen (bin via skyscanner bei seats24 gelandet, die das anbieten), mit der ich beliebig umbuchen kann (plus etwaige Mehrkosten, natürlich).
      Was ich bei der Recherche gesehen habe, bieten die meisten Airlines (min. SAS und Lufthansa) sowas auch selbst an, eben um den Reisenden die Unsicherheit wegen Corona etwas zu nehmen.


      Essen: Hab ich gute Erfahrung mit Trek & Eat + Cliff Müsliriegel + morgens ein selbst abgepacktes Frühstück aus Müsli, Milchpulver, NÜssen, Schokolade etc
      gemacht. Möchte ich in Zukunft ändern, aber Platzsparend ist diese Variante allemal (speziell wenn man Löcher reinpiekst damit die Luft rausgeht)
      Und ja, ist nicht das billigste, aber eine bessere Lösung hab ich bis dato nicht gefunden. Eigene Zubereitung erscheint mir auch etwas aufwendig...
      Als Lactoseintoleranter musste ich mit Fertignahrung rumprobieren und bin schlussendlich bei drytech gelandet ("REAL", "REAL TURMAT").
      Preislich liegen die über trek'n'eat, sind dafür aber *wirklich* gut - idR lactosefrei, vakuumverpackt (von wegen "Loch reinstechen") und mit ordentlich nutzbaren Beuteln. Und geschmacklich... Das Pulled Port mit Reis ist ein Gedicht!


      Grüße,
      Michael

      Kommentar


      • Taunuswanderer

        Vorstand
        Fuchs
        • 19.01.2018
        • 2313

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von mile Beitrag anzeigen
        Von dem was ich bisher gelesen habe, verkehren die Busse am/zum Flughafen leidlich opportunistisch, aber notfalls gibt es Taxis.
        Taxis haben in Kiruna ganz ordentliche Tarife, das sollte man auch bei der Hotelwahl in Kiruna bedenken. Transfers Innenstadt nach knapp außerhalb des Ortsschildes kommen da mal schnell 20-25 Euro zusammen. Für Flughafen-Kiruna Innenstadt kann man hier nachschauen: http://taxikiruna.se/priser/
        Eventuell bietet auch dein Hotel einen Abholservice an.

        Dies ist keine Signatur.

        Kommentar


        • Ljungdalen
          Fuchs
          • 28.08.2017
          • 1801

          • Meine Reisen

          #5
          Meine auch schon von Leuten gelesen zu haben (hier in ODS?), die beim Flugplatz gecampt haben...

          Kommentar


          • Harakiri
            Gerne im Forum
            • 23.02.2020
            • 53

            • Meine Reisen

            #6
            Ich habe auch mal (im Winter) unweit des Flughafens gezeltet und hatte keinerlei Probleme damit. An so einem kleinen Flughafen ist ja nachts kaum etwas los.

            Falls man gedenkt, die Strecke zum Flughafen zu laufen, sei angemerkt: Man läuft fast ausschließlich durch Gewerbegebiete. Schön ist etwas anderes. Ich habe es nur gemacht, weil ich eine Nacht länger draußen schlafen wollte. Kurz vor dem Flughafen bieten sich genügend gute Möglichkeiten, um ein Zelt aufzuschlagen.

            Kommentar


            • LapplandJens
              Erfahren
              • 23.04.2007
              • 283

              • Meine Reisen

              #7
              Es gibt auch einen Flughafenbus, aber leider nicht mehr im September:
              https://www.horvalls.se/flygbuss.html

              Ansonsten hätte ich noch flygtaxi.se empfohlen, die sind aber nochmal deutlich teurer, als die Preise, die Taunuswanderer gepostet hat

              Kommentar


              • LapplandJens
                Erfahren
                • 23.04.2007
                • 283

                • Meine Reisen

                #8
                Und zum Thema Gewand: Kommt mir zu dünn vor. Wenn Du hier die Berichte aus dem September liest, wirst Du fast überall Nachttemperaturen bei -5 Grad lesen. Und solange Du bei etwas schlechterem Wetter die Tage nicht im Zelt verbringen willst, fehlt mir Regenzeug. Und Handschuhe sind bei mir auch im Juli Pflicht, spätestens nach einem Tag bei 4 Grad (plus) und waagerechtem Regen.

                Kommentar


                • manaslu17
                  Gerne im Forum
                  • 02.04.2018
                  • 80

                  • Meine Reisen

                  #9
                  > Die Hütten schließen übrigen am Kungsleden am 19.9., die anderen in der Gegend (bspw. Tarfala, Vistas) bereits am 12.9.
                  Abisko Turiststation am 26.9. (macht dann am 19.11. wieder auf...)

                  Aja, das kann blöd sein, wenn man drauf angewiesen ist. Bin ich zum Glück nicht. Als Fallback wärs nett gewesen wenn Essen ausgeht
                  oder ähnliches, aber gut. Laut anderem Thread gibt es aber einen Notfallraum, gut zu wissen! Hat vielleicht dann doch den Vorteil dass
                  ich nicht weg von den Hütten bleiben muss wenn ich möchte (was ich aber eh nicht will :-).

                  > Hab ich online gemacht, direkt vor Abfahrt. Gezahlt auch online mit Kreditkarte (noch vor Corona).
                  Im September keine Reservierung nötig, würde ich meinen.

                  Mach ich dann auch so, danke!

                  > Campen bei den Hütten mit Nutzung der Einrichtungen (inkl. Müll dalassen) = SEK 350 = ca. 35 € für Nicht-STF-Mitglieder.
                  Satter Preis, würde ich mir verkneifen; dann kann man für geringfügig mehr auch gleich drinnen übernachten.

                  Ist es mir definitiv nicht wert!

                  > Außer, du hast einen empfindlichen Magen oder Pech. Ich trinke aus Fließgewässern immer einfach so.

                  Ich hatte zB. in Nepal immer einen Filter (mit UV Licht Tötung), aber der ist leider kaputt. Denke auch nicht dass es notwendig ist.

                  > Im September? Klar. Unter Null möglich.

                  Ich habe natürlich eine Daunenjacke, Fleecejacke, Hardshelljacke, 2 lange Merinoshirts, 2kurze Merinoshirts, 1 lange Merino Unterhose,
                  2. leichte Trekkinghose, 4 paar MerinoSocken, Handschuhe, Haube mit dabei. Hat für Nepal auf 5000 gereicht, wird auch für Schweden reichen :-)

                  > Komfort +2 °C? Naja, *kann* frisch werden..

                  Könnte knackig werden, aber ich brauchs eher kühl. Ich habe auch noch den https://cumulus.equipment/eu_de/daun...anyam-600.html
                  aber der hat das doppelte Volumen und das tut bei 10 Tagen mit 65 Liter Ruckssack weh. Überleg ich mir noch, mal gucken.

                  > Falls du die Seite noch nicht kennst: skyscanner.de ist verdammt hilfreich für Recherche und Buchung.

                  Dankeschön, kannte ich noch nicht. Werde ich checken. Ansonsten bleibe ich bei meinem Plan und nehme mir notfalls ein Taxi rein nach Kiruna.

                  > Was die Unterkünfte angeht, ist das SPiS Ho(s)tel vergleichsweise günstig und vA zentral gelegen.

                  Werd ich mich einbuchen, dankeschön!

                  > Als Lactoseintoleranter musste ich mit Fertignahrung rumprobieren und bin schlussendlich bei drytech gelandet ("REAL", "REAL TURMAT").

                  Das hat mir nicht geschmeckt, witzig...

                  > Für Flughafen-Kiruna Innenstadt kann man hier nachschauen: http://taxikiruna.se/priser/ Eventuell bietet auch dein Hotel einen Abholservice an.

                  Super Idee, danke für den Link!!

                  > Es gibt auch einen Flughafenbus, aber leider nicht mehr im September: https://www.horvalls.se/flygbuss.html

                  Find ich etwas früh dass der eingestellt wird. Schräg!

                  > Und zum Thema Gewand: Kommt mir zu dünn vor. Wenn Du hier die Berichte aus dem September liest, wirst Du fast überall Nachttemperaturen bei -5 Grad lesen. Und solange Du bei etwas schlechterem Wetter die Tage nicht im Zelt verbringen willst, fehlt mir Regenzeug. Und Handschuhe sind bei mir auch im Juli Pflicht,
                  spätestens nach einem Tag bei 4 Grad (plus) und waagerechtem Regen.

                  Wie schon oben erwähnt hab ich natürlich eine regengerechte Ausrüstung.



                  Wo ich mir noch nicht sicher bin:

                  Notwendig in schwedische Währung umzutauschen ? Nein oder ?

                  Gaskartusche Größe für 10 Tage ‎230 Gramm sollte reichen ,richtig ? Kann mich nimma erinnern :-)
                  Koche nur morgens Kaffee und Abends Trekkingzeug + 1 Tee untertags.

                  Habe mir den anderen Thread durchgelesen und ich denke ich sollte weniger Tage planen für die STrecke. Ich bin meist der erste der wo
                  ankommt. Ich plane jetzt 10 Tage fürs Zelten ein und vielleicht bleib ich in Abisko dann auch nur 3 Tage. Aber Abisko ist auch sicher sehr
                  schön oder ?

                  Wenn ich das richtig gelesen habe sollte die Strecke die ich gehe kein Problem sein in Bezug auf möglichen Schnee. Das ist fein.

                  Bezüglich Brücken, also wenn da was abgebaut wird fände ich es schon arg. Grad bei so einer stark frequentierten Strecke. Auch wennSeptember ist, aber das ist ja ein tolles Wanderwetter...


                  Was mich auch interessiert. Was macht ihr im Notfall ohne Handyempfang. Grab schaufeln oder habt ihr zB. Satelitentelefon mit ?
                  Ich war schon öfters alleine tagelang unterwegs und hab mir schon öfters im Nachhinein gedacht wie fahrlässig das eigentlich ist.
                  Wenn man so Berichte von Wanderunfällen liest. Ich mein ich bin ziemlich flink, aber passieren kann ja immer was..


                  Jedenfalls vielen lieben Dank für euren sehr hilfreichen Input!!

                  Irgendwas fällt mir sicher noch ein, dann schreib ich vielleicht noch mal.

                  lg!
                  Reinhard.

                  Kommentar


                  • mile
                    Anfänger im Forum
                    • 03.07.2013
                    • 24

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Zitat von manaslu17 Beitrag anzeigen
                    Was mich auch interessiert. Was macht ihr im Notfall ohne Handyempfang. Grab schaufeln oder habt ihr zB. Satelitentelefon mit ?
                    Ich war schon öfters alleine tagelang unterwegs und hab mir schon öfters im Nachhinein gedacht wie fahrlässig das eigentlich ist.
                    Wenn man so Berichte von Wanderunfällen liest. Ich mein ich bin ziemlich flink, aber passieren kann ja immer was..
                    An den Hütten bzw. den Notfallräumen gibt es Nottelefone.

                    Das dürfte schon für die meisten Wanderer locker reichen.
                    Aber weil ich in Zeit und Raum etwas "abseits" gehen werde, hab ich mir noch einen Garmin 66i gekauft. Der kann über Iridium SMS/Email senden und empfangen und hat ne Notfalltaste (mit angeschlossenem "Rettungszentrum"). Und, nett für die Verwandten, das Ding kann periodisch Tracking-Punkte an Onlinedienste senden.
                    Günstiger gehts mit zB nem "inReach mini", z.B. wenn man schon ein GPS hat.

                    Kommentar


                    • Harakiri
                      Gerne im Forum
                      • 23.02.2020
                      • 53

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Was die Unterkünfte angeht, ist das SPiS Ho(s)tel vergleichsweise günstig und vA zentral gelegen.
                      Das ist total scheußlich und kann ich gar nicht weiterempfehlen. Außer der guten Lage, WLAN und Gratiswaschen ist das Hostel einfach nur unschön: Es ist nur ein dunkler Gang im Keller. Das Hotel an sich soll schön sein, aber dafür nicht günstig. Zu zelten und auf dem Campingplatz seine Sachen zu waschen ist tausendmal schöner. Ich war zuvor noch nie in so einem schlechten Hostel.

                      Kommentar


                      • Ljungdalen
                        Fuchs
                        • 28.08.2017
                        • 1801

                        • Meine Reisen

                        #12
                        > Ich habe auch noch den https://cumulus.equipment/eu_de/daun...anyam-600.html
                        aber der hat das doppelte Volumen und das tut bei 10 Tagen mit 65 Liter Ruckssack weh.

                        Geht bei mir. Auch 65 Liter, in diesem Jahr 15 Tage Sarek (ohne Resupply), KuFa-Schlafsack ca. 1 kg (NorthFace Cat's Meow Regular), Daune will ich *aus Gründen* nicht...

                        > Find ich etwas früh dass der eingestellt wird. Schräg!

                        Normal: Ferienende in Schweden Mitte August. Da werden hier und da die Bürgersteige für 10 Monate hochgeklappt (wo es keine Wintersaison gibt). Manche Campingplätze schließen da auch schon.

                        > Notwendig in schwedische Währung umzutauschen ? Nein oder ?

                        Bisschen besorge ich mir immer, für "alle Fälle", paar 100 Kronen so. Tausche ich allerdings nicht um, sondern ziehe sie aus einem Automaten. 2019 haben wir das nicht gemacht, in Schweden und Norwegen tatsächlich *alles* mit Karte oder online bezahlt. Hatten da allerding alles vorgebucht (Hüttentour) und waren ansonsten mit Auto unterwegs. Hätten also notfalls einfach(er) zu einem Automaten fahren können. Auf einem Campingplatz in N brauchte man 5-Kronen-Münzen zum Duschen, habe ich halt für die Übernachtung etwas mehr mit Karte bezahlt und genügend Münzen herausbekommen.

                        > Abisko ist auch sicher sehr schön oder ?

                        Ja, von da kann man noch Tagestouren machen (Lapporten, Berge westlich, naja, siehe Karte).

                        > Wenn ich das richtig gelesen habe sollte die Strecke die ich gehe kein Problem sein in Bezug auf möglichen Schnee. Das ist fein.

                        Bisschen Neuschnee möglich in höheren Lagen. Pässe und so...

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Sarek_2020.jpg Ansichten: 0 Größe: 164,6 KB ID: 3064679
                        (Sarek 11.09.2020... aber OK, das war auf 2000 m ... Willst du nicht auf den Kebnekaise?)

                        > Bezüglich Brücken, also wenn da was abgebaut wird fände ich es schon arg.

                        Werden nicht, in der Gegend. In Schweden werden generell weniger Brücken abgebaut, als in Norwegen, scheint mir. Und im September sowieso noch nicht.

                        > Was mich auch interessiert. Was macht ihr im Notfall ohne Handyempfang. Grab schaufeln oder habt ihr zB. Satelitentelefon mit ?
                        >Ich war schon öfters alleine tagelang unterwegs und hab mir schon öfters im Nachhinein gedacht wie fahrlässig das eigentlich ist.

                        Habe ich nicht, manche haben. Solange du auf den normalen Routen bleibst, ist das in der Gegend unproblematisch. Früher oder später kommt jemand vorbei, auch im September. (Keine Gewähr natürlich )

                        (Ich nehme auch off-track nichts mit. Ging früher ja auch )

                        Gruß
                        Ljungdalen

                        Kommentar


                        • LihofDirk
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 15.02.2011
                          • 13731

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
                          Meine auch schon von Leuten gelesen zu haben (hier in ODS?), die beim Flugplatz gecampt haben...
                          Haben wir in '96 gemacht, im Sommer, wir hatten Stand-By Tickets, der Freitag Abend Flieger nach Stockholm war voll, und auf die Frage, ob man in der Nähe Zelten könne sagte die Dame am SAS Schalter (in Richtung Flugfeld zeigend) dort nicht, und erwähnte noch, dass das Gebäude samt Toiletten erst um 6:00h wieder aufmache.
                          Wir sind dann Gegenüber dem Eingang gestanden und es gab keine Probleme.

                          Kommentar


                          • Ljungdalen
                            Fuchs
                            • 28.08.2017
                            • 1801

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                            Haben wir in '96 gemacht, im Sommer...
                            '96 im Sommer? Cool, da war ich auch in der Gegend (on-topic: Nikkaluokta-Abisko-Variation, über Tarfala und so). Aber mit Zug gefahren. Vierteljahrhundert her, irre.

                            Kommentar


                            • LapplandJens
                              Erfahren
                              • 23.04.2007
                              • 283

                              • Meine Reisen

                              #15
                              > Notwendig in schwedische Währung umzutauschen ? Nein oder ?

                              Wie Ljungdalen geschrieben hat, besser dort aus dem Automaten ziehen als hier umtauschen.

                              Wenn Du in den Hütten Proviant kaufen willst oder doch neben einer Hütte zelten willst, kannst Du das nur in den folgenden Hütten per Karte zahlen: Abiskojaure, Alesjaure, Tjäktja, Sälka, Singi (Quelle: https://www.swedishtouristassociatio...untain-cabins/)

                              In den anderen Hütten brauchst Du Bargeld. Und wie ich gerade gelesen habe (das wusste ich noch nicht) nehmen die Hütten auch EUR.
                              Zuletzt geändert von LapplandJens; 23.07.2021, 14:18. Grund: Englischer Link eingefügt

                              Kommentar


                              • manaslu17
                                Gerne im Forum
                                • 02.04.2018
                                • 80

                                • Meine Reisen

                                #16
                                > Wie Ljungdalen geschrieben hat, besser dort aus dem Automaten ziehen als hier umtauschen.

                                Wenn Du in den Hütten Proviant kaufen willst oder doch neben einer Hütte zelten willst,
                                kannst Du das nur in den folgenden Hütten per Karte zahlen: Abiskojaure, Alesjaure, Tjäktja, Sälka, Singi
                                (Quelle: https://www.swedishtouristassociatio...untain-cabins/)

                                In den anderen Hütten brauchst Du Bargeld. Und wie ich gerade gelesen habe (das wusste ich noch nicht) nehmen die Hütten auch EUR.

                                Dankeschön. ich hebe minimal Geld am Bankomat ab und hab ein paar Euro eingesteckt.


                                > '96 im Sommer? Cool, da war ich auch in der Gegend (on-topic: Nikkaluokta-Abisko-Variation, über Tarfala und so).
                                Aber mit Zug gefahren. Vierteljahrhundert her, irre.


                                Ich liebe Zugfahren. Wie die Zeit vergeht, gut so ?

                                > Werden nicht, in der Gegend. In Schweden werden generell weniger Brücken abgebaut, als in Norwegen,
                                scheint mir. Und im September sowieso noch nicht.

                                Gut zu wissen, dankeschön.

                                > (Sarek 11.09.2020... aber OK, das war auf 2000 m ... Willst du nicht auf den Kebnekaise?)

                                Ich habs bis heute nicth geschafft, auf dieser Plattform Bilder hochzuladen. Und ich bin Informatiker haha !

                                Schönes Bild! Naja, wollen tu ich nie wieder heim kommen und auf ewig trekken :-).#
                                Diesesmal würd ich gern mehr die Ruskazeit erleben und das wird am Berg eher schwer denk ich. Oder ?

                                Aber vielleicht dann doch kurzfristig bei Schönwetter. Ich war nur in Norwegen so enttäuscht wegen Schlechtwetter als ich auf dem
                                Galdhøpiggen war, Sicht gleich null. Mal gucken.. Ists echt so traumhaft ? Hat jemand Erfahrung mit meiner ersten Teilstrecke ?


                                > Ja, von da kann man noch Tagestouren machen (Lapporten, Berge westlich, naja, siehe Karte).

                                Geil, danke!


                                > Normal: Ferienende in Schweden Mitte August. Da werden hier und da die Bürgersteige für 10 Monate hochgeklappt (wo es keine Wintersaison gibt). Manche Campingplätze schließen
                                da auch schon.

                                Spannend!!

                                > Geht bei mir. Auch 65 Liter, in diesem Jahr 15 Tage Sarek (ohne Resupply), KuFa-Schlafsack ca. 1 kg
                                (NorthFace Cat's Meow Regular), Daune will ich *aus Gründen* nicht...

                                Wirklich ? Also bei mir mit 12 Tagen Essensration (und ich brauch echt wenig) ist mein Mountaintop 60 + 5kg leider voll voll.
                                Ich hab nur gemerkt dass ich etwas bei dem Gewand einsparen kann, aber viel Luft nach oben hab ich nicht. Ich werde ein Foto von meinem
                                Klumpat posten (wenn ich es schaffe ein Bild hochzuladen :-)).

                                > Das ist total scheußlich und kann ich gar nicht weiterempfehlen. Außer der guten Lage, WLAN und Gratiswaschen ist das Hostel einfach nur unschön: Es ist nur ein dunkler Gang im Keller. Das Hotel an sich soll schön sein, aber dafür nicht günstig. Zu zelten und auf dem Campingplatz seine Sachen zu waschen ist tausendmal schöner.
                                Ich war zuvor noch nie in so einem schlechten Hostel.

                                Stimmt, schlechte Hostel sind scheisse. Muss ich mal Bilder angucken und dann entscheiden. Danke auch für diesen Input!


                                > An den Hütten bzw. den Notfallräumen gibt es Nottelefone.

                                Eventuell lebensrettende Information. VIelen lieben Dank, das wusste ich nicht! Danke auch für den Input mit dem Garmin 66i.
                                Hab mich mit der Thematik bis dato gar nicht beschäftigt. Wenn ich weiß wen ich benachrichtigen könnte leg ich mir sowas ev. zu :-) !


                                Mich wundert ja dass dieses Forum mit derart hilfreichen Tipps gratis ist.

                                Danke Männer!!!

                                lg!
                                reinhard.

                                Kommentar


                                • manaslu17
                                  Gerne im Forum
                                  • 02.04.2018
                                  • 80

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Weil ich grad einen Flug buchen wollte und dann Sonntags in Kiruna wäre. Kann ich mir da Sonntags auch eine Gaskartusche kaufen und fährt der Bus auch täglich nach Nikkaluokta ? Wisst ihr das ?

                                  Kommentar


                                  • Fjaellraev
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 21.12.2003
                                    • 13858

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Selber schauen macht klug.
                                    https://nikkaluoktaexpressen.se/
                                    Gas am Sonntag in Kiruna? Auch die Frage wurde AFAIR im Forum schon einige Male gestellt und beantwortet.
                                    Sollte kein unlösbares Problem sein. Im grossen Coop oder einem Tankstellenshop sollte man fündig werden.

                                    Zu der weiter oben gestellten Frage bezüglich Sommerbrücken:
                                    Es ist korrekt dass du dir um die keine Sorgen machen musst - es gibt noch so circa 10 Stück davon, Tendenz sinkend, und keine davon auf deiner Route.
                                    In der zweiten Septemberhälfte muss man aber durchaus damit rechnen dass sie abgebaut werden. Skarjabro im Sarek ist im Moment auf ca. den 25. September geplant, aber das kann sich je nach Wetter auch mal um 1-2 Wochen nach vorne oder hinten verschieben...

                                    Bezüglich Bargeld:
                                    Auch wenn man meistens mit Karte bezahlen kann sollte immer etwas Reserve dabei sein. Auch an Orten wo es normalerweise mit Karte geht kann das Gerät mal streiken. Habe es selber einige Male in den STF-Hütten miterlebt dass die Internetverbindung für das Gerät nicht hergestellt werden konnte...
                                    Es gibt kein schlechtes Wetter,
                                    nur unpassende Kleidung.

                                    Kommentar


                                    • Ljungdalen
                                      Fuchs
                                      • 28.08.2017
                                      • 1801

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      OT:
                                      Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
                                      Skarjabro im Sarek ist im Moment auf ca. den 25. September geplant, aber das kann sich je nach Wetter auch mal um 1-2 Wochen nach vorne oder hinten verschieben...
                                      Ja, aber wenn ich das richtig einschätze: das ist sowieso eine "Convenience-Brücke". Wenn nicht gerade Schneeschmelze ist - ohnehin eine schlechte Zeit für Sarektouren - kann man da ein Stück weiter oberhalb problemlos furten. (Gilt auch für die anderen paar Sarekbrücken: Sind ja keine Sommerbrücken, aber wenn die nicht da wären, könnte man mehr oder weniger aufwändig eine Alternative finden... im Gegensatz zu einigen Brücken bspw. am Padjelantaleden - speziell Vuojatädno und Miellädno, da hätte man kaum eine Chance. Bzw. wenn man letzteren weeeiiit oben furtet, ist es ein völlig andere Tour...)
                                      Zuletzt geändert von Ljungdalen; 25.07.2021, 12:13.

                                      Kommentar


                                      • mile
                                        Anfänger im Forum
                                        • 03.07.2013
                                        • 24

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Zitat von LapplandJens Beitrag anzeigen
                                        Es gibt auch einen Flughafenbus, aber leider nicht mehr im September:
                                        https://www.horvalls.se/flygbuss.html

                                        Ansonsten hätte ich noch flygtaxi.se empfohlen, die sind aber nochmal deutlich teurer, als die Preise, die Taunuswanderer gepostet hat
                                        Die veröffentlichen den Schedule nur immer für den aktuellen und den nächsten Monat:
                                        "Note!
                                        We drive all year round, next schedule will be published approx one month before start"

                                        - https://www.horvalls.se/airport-transfer.html



                                        Zitat von manaslu17
                                        > An den Hütten bzw. den Notfallräumen gibt es Nottelefone.

                                        Eventuell lebensrettende Information. VIelen lieben Dank, das wusste ich nicht! Danke auch für den Input mit dem Garmin 66i.
                                        Hab mich mit der Thematik bis dato gar nicht beschäftigt. Wenn ich weiß wen ich benachrichtigen könnte leg ich mir sowas ev. zu :-) !
                                        Gern.

                                        Der Notruf von den inReach-Geräten geht vorrangig an das "International Emergency Response Coordination Center", was dann lokale Behörden und Organisationen mit Sicherheitsfunktion triggert und die Rettung koordiniert/überwacht.
                                        -> https://support.garmin.com/en-US/?fa...o51ib0Zh8L4El6

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X