Ein-/Reise Schweden Sommer 2021?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Petrolhead
    Neu im Forum
    • 09.02.2019
    • 8

    • Meine Reisen

    Ein-/Reise Schweden Sommer 2021?

    Nachdem ich im Sommer 2019 den südlichen Kungsleden von Storlien nach Sälen gelaufen bin und mit einem Roadtrip das Land kennen gelernt habe, will ich eigentlich nur noch zurück. So war bisher für den Juli der nordliche Kungsleden geplant- zumal ich ende letzten Jahres der Ansicht war, Corona wäre diesen Sommer kein Thema mehr, weil wir bis dahin doch alle geimpft sein würden... Mit einer Impfung brauche ich dieses Jahr nicht rechnen. Deshalb ist die Tourvorbereitung auch eingestellt.
    Jetzt habe ich das gelesen:
    https://visitsweden.de/uber-schweden...hweden-corona/

    Stimmt das, dass Einreise mit Test ohne Quarantäne möglich ist? Wie sieht das mit den Zug-/Flugverbindungen von- nach und innerhalb Schweden aus? Auch was den Nachtzug Stockholm angeht?
    Bin da jetzt garnicht mehr im Thema.

    Wie ist das mit Tests innerhalb Schwedens?
    Wie sieht das mit Quarantäne nach der Rückreise aus?

  • toppturzelter
    Fuchs
    • 12.03.2018
    • 1543

    • Meine Reisen

    #2
    Zitat von Petrolhead Beitrag anzeigen
    Stimmt das, dass Einreise mit Test ohne Quarantäne möglich ist?
    Heute stimmt das, morgen wahrscheinlich auch, nächste Woche vermutlich auch. Nächsten Monat? Abwarten, aber die Chancen stehen gut.

    Wie sieht das mit den Zug-/Flugverbindungen von- nach und innerhalb Schweden aus? Auch was den Nachtzug Stockholm angeht?
    Nachtzuege fahren und man braucht keinen Test, aber Teils ein eigenes Schlafabteil.

    Flug-Einreise wird nur mit Test gehen (den brauchst du ja eh), Ausreise ebenfalls. Im Land keine Ahnung.

    Wie ist das mit Tests innerhalb Schwedens?
    Kann man buchen, hingehen, bezahlen (60 Euro aufwärts fuer einen Schnelltest in Stockholm mit Reisezettel); drauf achten, dass die dich auch ohne Personnummer testen, wenn du keine hast (wovon ich ausgehe).

    Wie sieht das mit Quarantäne nach der Rückreise aus?
    Schlecht. Schweden ist Hochrisikogebiet. Ausserdem musst du dich vor der Rueckreise testen lassen (also in Schweden).

    Stand letztens.

    Kommentar


    • Enja
      Alter Hase
      • 18.08.2006
      • 4243

      • Meine Reisen

      #3
      Am besten informierst du dich hier:

      https://www.auswaertiges-amt.de/de/a...herheit/210708

      In Bezug auf die Quarantäne nach der Heimkehr hängt das von dem Bundesland ab, in dem du wohnst. Die App Sicher Reisen informiert dich dann zeitnah über Veränderungen. Wie das im Sommer aussehen wird, kann man jetzt noch nicht wissen. So ist das eben in Zeiten von Corona. Bisher gehörte Schweden aber zu den unproblematischen Reiseländern.

      Kommentar


      • Prachttaucher
        Freak

        Liebt das Forum
        • 21.01.2008
        • 11404

        • Meine Reisen

        #4
        Nur mal zur Rückkehr, Ich glaube das ist aktuell eher schwierig :

        Schweden ist ein Hochinzidenz-Gebiet, d.h. für die Rückkehr braucht man einen negativen Test und muß in Quarantäne, von der man sich frühestens am 5 Tag freitesten kann, wobei das ja nicht zwingend heißt daß man am 6.ten Tag das Ergebnis hat.

        Ich hoffe aber auch ein bißchen, weil nach Norwegen wird unsereins vermutlich eh nicht dürfen.

        Kommentar


        • Petrolhead
          Neu im Forum
          • 09.02.2019
          • 8

          • Meine Reisen

          #5
          Ja, Danke schon einmal. Muss mir überlegen was ich mache. Alles nicht einfach und nicht sicher- auch des Berufes wegen. Auftragsbücher sind voll und eigentlich keine Zeit 4-5Wochen weg zu bleiben. Muss ich mir die Tage überlegen.
          Fürchte, dass die kommenden Jahre, wenn sie wieder alle reisen, der nördliche Kungsleden sehr voll sein wird. Und auf eine Menschenkette im Fjäll kann ich verzichten.

          Und ja. Norwegen ist Quarantäne. Schottland auch. Die fallen dieses Jahr definitiv aus.

          Kommentar


          • Ljungdalen
            Fuchs
            • 28.08.2017
            • 1516

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Petrolhead Beitrag anzeigen
            Fürchte, dass die kommenden Jahre, wenn sie wieder alle reisen, der nördliche Kungsleden sehr voll sein wird.
            Nicht sicher. 2020 im Sarek eine Menge Schweden getroffen, die dort bzw. überhaupt im Norden erstmalig waren, weil sie wegen Corona schlecht ins Ausland konnten. Werden viele davon auch nach Corona wieder machen, das gleicht sich dann irgendwie aus.

            Kungsleden voll? Dann geh' doch woanders hin. Schon eine Tagestour abseits des Kungsleden kann es sogar in Hütten mitten in der Saison ziemlich leer sein (selbst zuletzt erlebt: Hukejaure August 2019; dito jenseits der Grenze in Norwegen). Mit Zelt in irgendwelchen Nebentälern sowieso. Schön ist es da genauso.

            Kommentar


            • sinje
              Dauerbesucher
              • 13.11.2017
              • 671

              • Meine Reisen

              #7
              Bedenke, dass der negative Coronatest bei der Einreise auf englisch, schwedisch, dänisch,... nicht aber auf deutsch dokumentiert sein muss.
              Es wird empfohlen (vor dem Hintergrund einer schwedischen Gemeinsinn-Denke, an die man sich landestypisch auch hält) sich bei der Einreise und nach 5 Tagen testen zu lassen, außerdem 7 Tage zu Hause zu bleiben. Als Gast in dem Land stattdessen mit ÖPNV rumzureisen, nur weil es nicht verboten ist... naja. Also: abwarten!

              Kommentar


              • Blahake

                Dauerbesucher
                • 18.06.2014
                • 855

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
                2020 im Sarek eine Menge Schweden getroffen...
                Apropos, wo bleibt Dein Reisebericht?

                Kommentar


                • ks
                  Erfahren
                  • 16.03.2015
                  • 174

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Ich habe gerade gestern wiedermal auf einschlägigen Webseiten recherchiert.
                  Für Baden-Württemberg verstehe ich es (Stand heute) wie folgt:
                  Einreise Schweden = Test nicht älter 48 h, mit Flieger verpflichtend. Empfehlung in S nach 5 Tagen Test wiederholen,
                  Rückreise Deutschland = Test nicht älter 48 h und Quarantäne, in BW ohne (!) Möglichkeit der Verkürzung.

                  Website für Testmöglichkeiten in der Region Göteborg:
                  https://www.provtagning.com/our-clinics
                  https://www.carelab.se

                  Kommentar


                  • DerNeueHeiko
                    Fuchs
                    • 07.03.2014
                    • 2233

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Ich kann nur die erste Antwort von toppturzelter wiederholen: Was heute gilt, wird sich bis Juli wahrscheinlich noch deutlich ändern. Tendenziell zum Besseren, nur ob es schnell genug geht?

                    Ich mein, das sind noch (mindestens) acht Wochen - in der Zeit kann man doppelt geimpft werden und bei Rückkehr sind dann auch zwei Wochen nach der zweiten Impfung vergangen, die entsprechenden Quarantänevorschriften werden gerade schon angepasst.

                    Die schwedische Impfkampagne läuft praktisch genauso. Und das wird sich bald auch auf die Neuinfektionszahlen auswirken, da bin ich sehr optimistisch.

                    Ich bin gespannt, hab auch im Juli Urlaub... vielleicht reichts ja wenigstens zu einer zwei-Wochen-Tour in der zweiten Monatshälfte.

                    MfG, Heiko

                    Kommentar


                    • d94
                      Gerne im Forum
                      • 29.04.2017
                      • 94

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Mal ein kleiner Überblick, nach meinem Wissensstand:

                      Schweden:
                      7-Tage-Inzidenz 349, noch nahe am Frühjahrs-Höchststand, ich würde da so bald garnicht hin wollen.
                      Testpflicht bei Einreise ist derzeit bis 31.5. befristet, Verlängerung offen.

                      Finnland:
                      7-Tage-Inzidenz 26, Tendenz fallend.
                      Derzeit Grenschließung für alle mit Zwei-Wochen-Inzidenz über 25, also de fakto in Europa alle
                      Im Öffnungsplan der Regierung wurde skizziert, im Mai Erleichterungen für Pendler etc., möglicherweise Ende der Grenzkontrollen im Juni, aber eben möglicherweise.
                      https://yle.fi/uutiset/osasto/news/s...month/11875690

                      Norwegen:
                      7-Tage-Inzidenz 54.
                      Derzeit fast völlige Grenzschließung, in den Pressemeldungen war zu lesen im Mai vielleicht Erleichterungen für Pendler etc., weitere Grenzöffnungen sind wohl in weiterer Ferne.

                      Persönlich als jemand der sich seit letzten August in Finnland befindet hoffe ich, dass wir im Juni von Finnland nach Nordnorwegen dürfen, aber mal sehen... Von Deutschland aus muss man da wohl auf den Hoch- bis Spätsommer warten.

                      Kommentar


                      • MartinHuelle
                        Dauerbesucher
                        • 31.01.2010
                        • 865

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Zitat von ks Beitrag anzeigen
                        Ich habe gerade gestern wiedermal auf einschlägigen Webseiten recherchiert.
                        Für Baden-Württemberg verstehe ich es (Stand heute) wie folgt:
                        Einreise Schweden = Test nicht älter 48 h, mit Flieger verpflichtend. Empfehlung in S nach 5 Tagen Test wiederholen,
                        Rückreise Deutschland = Test nicht älter 48 h und Quarantäne, in BW ohne (!) Möglichkeit der Verkürzung.
                        In NRW scheint die Quarantäne nach Rückkehr überhaupt nicht nötig zu sein, sofern man einen Test vorlegen kann?!

                        "Wer aus einem anderem Risikogebieten im Ausland nach Nordrhein-Westfalen einreist, muss zwar grundsätzlich eine zehntägige Einreisequarantäne antreten.
                        • Diese Quarantäne kann jedoch vermieden werden, wenn sich Reisende 48 Stunden vor oder innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Einreise einem Coronatest (Einreisetestung) unterziehen und das Ergebnis des Tests negativ ist. Ein Corona-Schnelltest ist dabei ausreichend."
                        Allerdings wird hier nur von Risikogebiet gesprochen und nicht Hochinzidenzgebiet wie beim RKI. Es bleibt spannend auf dem Weg zu unserer hoffentlich diesjährigen Familientour in Schweden ...
                        // Mein neues Fotobuch: Another Time, Another Place //

                        Kommentar


                        • Petrolhead
                          Neu im Forum
                          • 09.02.2019
                          • 8

                          • Meine Reisen

                          #13
                          In NRW:
                          - Einreise muss angemeldet werden.
                          - 10 Tage Quarantäne wenn bei Einreise kein negatives Testergebnis vorliegt. Die kann aber durch einen Test jederzeit beendet werden.
                          https://www.land.nrw/de/wichtige-fra...virus#70088aff

                          in Schweden:
                          Der ADAC hat es ganz gut zusammen gefasst:
                          https://www.adac.de/news/schweden-urlaub-corona/

                          Als Urlauber in Schweden würde ich:
                          - den ÖPNV nutzen, aber die empfohlenden Maske (FFB2) tragen
                          - nicht nach den ersten fünf Tagen nach der Einreise in das Land nicht extra in ein Testzentrum gehen wollen- zumal man dann eh irgendwo im nirgendwo ist
                          - Schnelltests in den Rucksack! Und wenn man häufiger Leute trifft 1-2mal die Woche selbst testen. Während der gesamten Tour.
                          - klar Routen, wie den südlichen Kungsleden bevorzugen, wo ich tagelang niemanden getroffen hatte

                          Ich glaube übrigens nicht, dass wir dieses Jahr durchgeimpft werden. Ratet mal, was für ein Theather ausbrechen wird, wenn die ganzen Helikoptereltern ihre ach so kranken Kinder impfen wollen....
                          Aber das mal offtopic am Rande.

                          Kommentar


                          • ks
                            Erfahren
                            • 16.03.2015
                            • 174

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von Petrolhead Beitrag anzeigen
                            Als Urlauber in Schweden würde ich:
                            - den ÖPNV nutzen, aber die empfohlenden Maske (FFB2) tragen
                            - nicht nach den ersten fünf Tagen nach der Einreise in das Land nicht extra in ein Testzentrum gehen wollen- zumal man dann eh irgendwo im nirgendwo ist
                            - Schnelltests in den Rucksack! Und wenn man häufiger Leute trifft 1-2mal die Woche selbst testen. Während der gesamten Tour.
                            - klar Routen, wie den südlichen Kungsleden bevorzugen, wo ich tagelang niemanden getroffen hatte
                            sehe/mache ich auch so. Auf "Dashboard Schweden" kann man die Zahlen für jede Kommune ganz gut überschauen und sich ein Bild zum Risiko machen.

                            Zitat von Petrolhead Beitrag anzeigen
                            Ich glaube übrigens nicht, dass wir dieses Jahr durchgeimpft werden. Ratet mal, was für ein Theather ausbrechen wird, wenn die ganzen Helikoptereltern ihre ach so kranken Kinder impfen wollen....
                            Aber das mal offtopic am Rande.
                            OT: Die sind nicht krank, die sind BESONDERS...

                            Kommentar


                            • Fischgrete
                              Anfänger im Forum
                              • 19.10.2020
                              • 20

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Mal abgesehen davon, was man rechtlich gesehen darf: meine schwedischen Freunde sitzen seit über einem Jahr zähneknirschend isoliert in ihren Wohnungen oder Häusern und verzichten auf jeden Verwandtenbesuch.
                              Hochzeiten und Kindstaufen sind abgesagt. Nicht weil man es nicht darf, sondern weil der schwedische Sonderweg darauf baut, dass man sich nicht unnötig von A nach B bewegt.

                              Vielleicht kann man als Tourist darauf Rücksicht nehmen und nicht unbedingt darauf bestehen, seinen Urlaub dort zu abzuhalten, wo sich die EInheimischen zu Hause verschanzen müssen?

                              Nur mal als Gedankenanstoss von einer, die auch in diesem (wie auch schon im letzten) Jahr ihren Urlaub in Schweden verbringen wollte und mal wieder ihre Pläne umgeworfen hat... 😉

                              Kommentar


                              • Ljungdalen
                                Fuchs
                                • 28.08.2017
                                • 1516

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Zitat von Fischgrete Beitrag anzeigen
                                Mal abgesehen davon, was man rechtlich gesehen darf: meine schwedischen Freunde sitzen seit über einem Jahr zähneknirschend isoliert in ihren Wohnungen oder Häusern und verzichten auf jeden Verwandtenbesuch.
                                Empirik.

                                Die Anzahl der (touristischen) Übernachtungen in Schweden ist 2020 gegenüber 2019 um 36 % zurückgegangen (Umsatz um 47 %). Heißt im Umkehrschluss, dass (ein ganzes Stück weit) über 50 % der Schweden doch nicht zuhause gesessen haben. (Vor-Corona-Monate Januar und Februar und ausländische Besucher - diese vmtl. 2020 sogar unterproportional vertreten - ändern daran auch nichts, siehe auch unter dem Link.)

                                Kommentar


                                • Fischgrete
                                  Anfänger im Forum
                                  • 19.10.2020
                                  • 20

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Ich würde ja nie behaupten, dass ich alle Schweden kenne. Deshalb habe ich mich auf meine Freunde bezogen.
                                  Die Statistik kann gerne etwas anders sagen und stimmt sicher auch. Irgendwoher müssen die erhöhten infektions- und Sterberaten ja kommen. Ich persönlich finde es nicht so gelungen, in Pandemie Zeiten durch die Gegend zu reisen.
                                  Ein Jahr mit dem Urlauben zu warten ist eigentlich kein Drama. Aber das beschließt jeder für sich, wir sind ja schon groß. 😁 ich wollte es nur mal zu bedenken geben. Und auch, welchen Eindruck man im Gastgeberland auf lange Sicht hinterlassen möchte.

                                  Kommentar


                                  • Funner
                                    Fuchs
                                    • 02.02.2011
                                    • 1625

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Wie ist denn der Stand mit den "Rechten von Geimpften" in Norwegen/Schweden/Finnland, gibt es innerhalb dieser Länder für im eigenen Land geimpfte Personen bereits Erleichterungen? Noch habe ich die Hoffnung nicht ganz aufgegeben in diesem Monat noch geimpft zu werden (Gruppe 3), sodass die Zweitimpfung vor Mitte Juli erfolgen würde und einer Reise innerhalb Europas nicht mehr so viel entgegenstehen würde.

                                    Kommentar


                                    • Prachttaucher
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 21.01.2008
                                      • 11404

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Ich glaube, daß man da noch abwarten muß - die Diskussion um Privilegien für Geimpfte beginnt ja gerade. Hoffe aber auch auf so etwas, wobei ich jetzt für Schweden plane. Norwegen scheint mir in allem extrem resolut zu sein, da habe ich am wenigsten Hoffnung.

                                      Die AZ-Impfung hat so gesehen den "Nachteil" mit den 12 Wochen + 2 Wochen. Streng genommen könnten Sie ja die Ausstellung eines Impf-Passes zusätzlich dann noch an den Nachweiß eines ausreichenden Impftiters binden.

                                      Kommentar


                                      • d94
                                        Gerne im Forum
                                        • 29.04.2017
                                        • 94

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Zitat von Funner Beitrag anzeigen
                                        Wie ist denn der Stand mit den "Rechten von Geimpften" in Norwegen/Schweden/Finnland, gibt es innerhalb dieser Länder für im eigenen Land geimpfte Personen bereits Erleichterungen?
                                        Also bezogen auf Finnland (befinde mich seit mehr als einem halben Jahr dort) ist mir keine Differenzierung im Inland bekannt.

                                        Man könnte sagen: Wozu auch, ist doch eh alles offen, Restaurants mit regional noch eingeschränkten Öffnungszeiten, Hotels etc. waren den ganzen Winter über nie geschlossen, Geschäfte waren auch immer normal offen, zum Friseur etc. konnte man immer normal gehen, sowas wie Testpflicht für einen Geschäftsbesuch ist aus hiesiger Perspektive wie eine Diskussion von einem anderen Stern.

                                        Formale Abstandsregelungen oder Kontaktbeschränkungen über das Verbot von Veranstaltungen über X Personen hinaus gab und gibt es auch nicht, über weite Strecken ist es bei der Maskenempfehlung geblieben, auch wenn bei diesen Dingen natürlich viele freiwillig mitmachen, von nichts kommen die guten Zahlen auch nicht...

                                        Aufsummiert über die ganze Pandemie hat Finnland in Europa die geringsten Infektionszahlen (1.6 Prozent hatten es bisher bestätigt), die Folge davon ist dass das Land verglichen mit Mitteleuropa einfach sehr normal funktioniert (solange man nicht Wert auf größere Menschenansammlungen / Veranstaltungen legt, die gibts natürlich i.A. nicht).

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X