Tourplanung ab Abisko Ende Mai

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shades
    antwortet
    Danke. Hoffentlich kommt nichts mehr dazwischen.

    Im Juni im Sarek hatten wir mal fiesen Schneesumpf. Da wusste man nie, ob man einbricht und dann gleich einen halben Meter im Wasser steht. Aber wenn noch sooo viel Schnee liegt, wird es in höheren Lagen normalerweise besser und der Schnee weniger feucht. Jedenfalls habe ich im Moment von der Arbeit so die Nase voll, dass mir jegliches Trekking (egal bei welchen Bedingungen) wie das Paradies erscheint ;)

    Einen Kommentar schreiben:


  • TilmannG
    antwortet
    Schon klar, aber um den Schnee gehts halt eher weniger. Sondern um das was bei der Schmelze davon übrig bleibt - Wasser. Je flacher das Gelände, desto fleissiger sammelt es sich und desto weniger hält es sich an Landkarten. Dir mag das klar sein, aber dieser Hinweis war schon oft notwendig.
    Schöne und spannende Tour wünscht Tilmann - lass hören hinterher!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shades
    antwortet
    Ehrlich gesagt, der Schnee an sich macht mir überhaupt keine Sorgen. Was soll daran schlimm sein? Wir machen ja auch Wintertouren.

    Das einzige, wovor ich wirklich Respekt habe, sind Nassschneelawinen und Lawinen im Allgemeinen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zz
    antwortet
    Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen

    Schon klar, das war etwas augenzwinkernd gemeint (missverständlicher Emoji?)... Darum fahre ich da ja auch nie vor Juli hin... und das im September war nicht einmal ein ausgesprochener Wintereinbruch, sondern einfach in 2000+ m Höhe (geschneit hat es ab ca. 1500)...
    Das habe ich wohl übersehen, aber ich nutze solche Zeichen extrem selten und kann sie schlecht deuten. Shades war ja schon einmal im Frühjahr im Norden wie erschreibt und kann das hoffentlich alles gut einordnen, aber wer das nicht kennt, sondern z.B. nur den Herbst, zieht eventuell die falschen Schlüsse. Darauf wollte ich kurz aufmerksam machen.
    Weiterhin einen schönen Tag für alle,
    Z
    Zuletzt geändert von Zz; 15.04.2021, 22:13.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ljungdalen
    antwortet
    Zitat von Zz Beitrag anzeigen
    Die Bedingungen Ende Mai bzw. nun Anfang Juni sind nicht mit denen im September vergleichbar. Schnee hin oder her. Frühjahr ist eine ganz andere Nummer als der Herbst, auch wenn es da immer wieder mal einen frühen Wintereinbruch geben kann.
    Schon klar, das war etwas augenzwinkernd gemeint (missverständlicher Emoji?)... Darum fahre ich da ja auch nie vor Juli hin... und das im September war nicht einmal ein ausgesprochener Wintereinbruch, sondern einfach in 2000+ m Höhe (geschneit hat es ab ca. 1500)...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zz
    antwortet
    Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    Klar... prinzipiell Schnee kein Problem... hier auch Sarek, September
    Die Bedingungen Ende Mai bzw. nun Anfang Juni sind nicht mit denen im September vergleichbar. Schnee hin oder her. Frühjahr ist eine ganz andere Nummer als der Herbst, auch wenn es da immer wieder mal einen frühen Wintereinbruch geben kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shades
    antwortet
    Vitamintabletten: Da habe ich mich unpräzise ausgedrückt. Es sind Magnesium-Vitamintabletten, die ich üblicherweise mitnehme. Und wahrscheinlich macht das Magnesium mehr Sinn als die Vitamine.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ljungdalen
    antwortet
    Caption
    Zitat von Shades Beitrag anzeigen
    Und ich glaube, dass ich warmes Essen vermutlich nicht vermissen werde. War in Alaska jedenfalls so (wo ich nur Müsli- und Schokoriegel, Studentenfutter, trockene Salami, Dinkelcracker, Babybel, paar Vitamintabletten u.ä. mitgenommen hatte).
    OK, klar. Da ist, wie schon gesagt, wohl jeder anders. Riegel schleppe ich auch immer *ausreichend* mit, "sicher ist sicher" und so - und das ist dann regelmäßig die Position, von der am meisten übrig bleibt. Schon alle "Typen" probiert... "schokolastig", "fruchtlastig" (Früchte, die ich *eigentlich* gerne mag), nussig usw.... - ich kriege das Zeug einfach nur gezwungenermaßen runter. Salami usw. fällt weg, totes Tier esse ich nicht. Käse OK.

    Apropos Vitamintabletten: da habe ich mal gehört/gelesen, dass es bei "normaler" Vorernährung, also isbd. keinem Vitaminmangel bei Tourstart, innerhalb von zB nur zwei Wochen zu keinerlei spürbaren Auswirkungen eines Vitaminmangels kommen kann, selbst, wenn man gar keine/zu wenig zu sich nimmt. Also Vitamintabletten eher was "für die Psyche" seien. "Salze" andere Geschichte. Ist da was dran?

    Zitat von Shades Beitrag anzeigen
    Und ich war auch schon mal im Juni im Sarek, wo noch viel Schnee(sumpf) war. Ist zwar mühsam. Aber Hauptsache endlich mal weg von der Arbeit ...
    Klar... prinzipiell Schnee kein Problem... hier auch Sarek, September :

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Sarek_2020.jpg
Ansichten: 234
Größe: 164,6 KB
ID: 3037087
    Zuletzt geändert von Ljungdalen; 14.04.2021, 09:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shades
    antwortet
    Ich erwarte auch nicht, dass ich mit dem Verzicht auf Kochen mehr als 1 Kilo spare. Platz aber auf jeden Fall. Und ich glaube, dass ich warmes Essen vermutlich nicht vermissen werde. War in Alaska jedenfalls so (wo ich nur Müsli- und Schokoriegel, Studentenfutter, trockene Salami, Dinkelcracker, Babybel, paar Vitamintabletten u.ä. mitgenommen hatte).

    Was den Schnee angeht: Wir hatten ja schon im Herbst relativ viel Schnee...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_p9220666jek2y.jpg Ansichten: 0 Größe: 309,2 KB ID: 3037047Und ich war auch schon mal im Juni im Sarek, wo noch viel Schnee(sumpf) war. Ist zwar mühsam. Aber Hauptsache endlich mal weg von der Arbeit ...
    Zuletzt geändert von Shades; 13.04.2021, 21:06.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zz
    antwortet
    Hallo Shades,
    es läßt sich nur sehr kurzfristig erahnen wie es mit den Schneeverhältnissen aussehen wird und außerdem kann es sich extrem schnell ändern. Ein Tief reicht aus, wo gestern noch Frühling war, ist morgen wieder alles dick mit Schnee bedeckt.
    Hier als Beispiel zweimal der gleiche See in Lappland im Frühjahr und im Abstand von einem Jahr.
    Einmal war ich baden.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kaesivari 2011 149.jpg
Ansichten: 293
Größe: 3,87 MB
ID: 3036861
    Und das Jahr später habe ich an diesem Tag auf das Bad verzichtet.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2012 KaesivarSi 107.jpg
Ansichten: 287
Größe: 1,14 MB
ID: 3036862
    Eine schöne Tour für Dich.
    Z

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vintervik
    antwortet
    Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    . Aber gut, wie man hört, wenig Schnee in diesem Jahr, vielleicht funktioniert das ja...
    So wenig ist es nicht mehr, es ist mittlerweile von der Schneemenge her recht durchschnittlich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ljungdalen
    antwortet
    Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    Hallo,

    interessant . Kannst du uns verraten was du an Verpflegung stattdessen eingeplant hast?
    Hm, ja, bin auch gespannt, wie man da *signifikant* v.a. Gewicht sparen kann... Meine Kochausrüstung für 14 Tage Sarek hat zuletzt bei Tourstart ca. 1 kg gewogen, inkl. Brennstoff, der ja auch mit jedem Kochen leichter wird. Und ist dabei noch alles andere als *ultra*leicht. Also ausgerechnet diese Position macht den Kohl nicht fett, wie mir scheint.

    Zudem: auf das schöne Essen am Abend freue ich mich den ganzen... okay, sagen wir den halben Tag Aber okay, da ist vermutlich jeder anders.

    Re: "etwas weniger Schnee". Hm, weiß nicht, ob das in der Gegend so eindeutig positiv ist. Weniger Schnee -> mehr Schmelzwasser und Matsch/Sumpf, und noch zu früh im Jahr, als dass das wieder weg ist. Aber gut, wie man hört, wenig Schnee in diesem Jahr, vielleicht funktioniert das ja...
    Zuletzt geändert von Ljungdalen; 13.04.2021, 07:03.

    Einen Kommentar schreiben:


  • crunchly
    antwortet
    Hallo,

    interessant . Kannst du uns verraten was du an Verpflegung stattdessen eingeplant hast?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shades
    antwortet
    Überraschung (oder auch nicht). LH hat meinen Flugplan so geändert, dass ich in Stockholm später ankomme, als der Weiterflug nach Kiruna abfliegt. Jedenfalls habe ich nun umgebucht und fliege am 6.6. hin und am 20.6. zurück. Zu der Zeit sollte auch schon etwas weniger Schnee liegen und dafür etwas mehr Mücken unterwegs sein ...

    Außerdem habe ich beschlossen, auf sämtliche Kochutensilien und warme Mahlzeiten zu verzichten. Das ging in Alaska auch ganz gut und spart Gewicht und Platz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fjaellraev
    antwortet
    Das mit dem Zug hast du richtig gesehen.

    Bezüglich Gas:
    Das sind halt die Herausforderungen wenn man ausserhalb der Saison (und mit dem Flieger) reist
    Ich sehe auf die Schnelle drei Varianten:
    1. Abisko Turiststation ist ja nicht ganz geschlossen. Keron und Hütten sind offen, also wird auch die Reception zeitweise besetzt sein. Anschreiben, Problem schildern und fragen ob sie dir an der Reception eine Kartusche bereitlegen können.
    1. a) Shop an der Tankstelle in Abisko Östra halte ich mittlerweile für eine eher unsichere Alternative.
    2. Hotel in Kiruna fragen ob sie dir eine besorgen können.
    3. Tankstellenshop in Kiruna. Q8 Österleden hat einen Shop (mit Gas) und für dich passende Öffnungszeiten. Ob die Lage passt weiss ich natürlich nicht, aber es gibt wahrscheinlich auch noch andere Tankstellen mit Shop (Beispiel wobei ich nicht sehe wie der Shop offen hat) - auch wenn die meisten Tankstellen mittlerweile nur noch Automaten haben.

    Gruss
    Henning

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shades
    antwortet
    Danke, Henning.

    Habe für den An- bzw. Abreisetag jeweils ein Hotelzimmer gebucht.

    Wenn ich den Fahrplan richtig verstehe, fährt täglich außerdem ein Zug ab Abisko Touriststation um 12:11 zurück nach Kiruna, in den man auch früher, z.B. ab Reichsgrenze einsteigen könnte.

    Allerdings scheint die Abisiko Touriststation und inbes. der Shop im Mai geschlossen zu sein, weshalb man vermutlich kein Gas kaufen kann. Auch in Kiruna dürfte dies schwierig werden, wenn man So ankommt und der Zug Mo schon 9:28 Uhr abfährt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fjaellraev
    antwortet
    Zitat von Shades Beitrag anzeigen
    obwohl es scheinbar noch keine Sommerfahrpläne für den Weitertransport ab Kiruna gibt und ich außerdem erst spät dort ankomme.
    Doch die Fahrpläne gibt es, zumindest nach Abisko, sowohl für den Bus https://ltnbd.se/tidtabeller/ Linie 91 (Ist vom 10. Mai bis 10. Juni eingestellt wegen Zwischensaison), die Lokalbusse auf Bestellung funktionieren nur Dienstag und Donnerstag und wären auch zu früh und den Zug https://tagtidtabeller.resrobot.se/t...ag30_23576.pdf
    Du wirst in Kiruna übernachten und den Zug am nächsten Morgen 09:28 nehmen müssen.

    Gruss
    Henning

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shades
    antwortet
    Ich war mal mutig und habe folgenden Flug gebucht, obwohl es scheinbar noch keine Sommerfahrpläne für den Weitertransport ab Kiruna gibt und ich außerdem erst spät dort ankomme.


    Sonntag, 23.05.2021 12:05-16:45

    Frankfurt/Main International (FRA)
    Kiruna (KRN)
    Economy Classic


    Sonntag, 06.06.2021 10:30

    Kiruna (KRN)
    Frankfurt/Main International (FRA)
    Economy Classic

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shades
    antwortet
    Vielen Dank für die weiteren Tips!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vintervik
    antwortet
    Zitat von Shades Beitrag anzeigen
    Nachdem ich hier ( https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...m-sonntag-13-9 ) bereits viel Hilfe bekommen habe und wir die Gegend nun im Herbst kennengelernt habe, würde ich gerne Ende Mai noch einmal dort hin. Diesmal solo, da meine Reisebegleitung nicht kann.

    1.
    Gibt es sog. Schneekarten von der Gegend, die die Schneehöhe (gerne auch historisch) anzeigen?

    2.
    Gab es dort dieses Jahr viel Schnee?

    3.
    Kann man schon irgendwie einschätzen, ob man dort ohne Schneeschuhe/Pulka laufen kann? Wir haben mal eine Sarektour um die Zeit (oder sogar etwas später) gemacht. Da war eine Art Pulka (Rulk) recht wichtig.
    Könntest Du mal präzisieren, was Du vorhast?
    Ende Mai bedeutet für mich: sehr feucht bis nass, hohe Wasserstände in Bächen und Flüssen, in höheren Lagen Schnee, der u.U. auch mit Schneeschuhen nicht mehr trägt und unter dem Schnee liegende Bäche verbirgt (wenn im Tal des Abisko Nationalpark kein Schnee mehr liegt, wird dem Kungsleden folgend wohl spätestens am Ende des Anstiegs an der Keronbacke welcher kommen).
    Ausserdem Kalbungszeit für Rentiere, die während dieser Zeit sehr störungsempfindlich sind.
    Zuletzt geändert von Vintervik; 24.02.2021, 11:50.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X