Wintertour Kungsleden im April 2020

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • tw060270
    Erfahren
    • 15.04.2016
    • 101

    • Meine Reisen

    AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

    @ elbspitze

    Peacock BENZIN TASCHENOFEN ist eine gute Idee das muss ich noch besorgen.Da schlägt das Herz des Gearjunkies schon wieder höher auch wenn mich meine Frau irgendwann aussetzt! haha

    JA eine Schneeschaufel steht auch auf der Liste, bin grad am schauen auf dem Gebrauchtmarkt! Der Klappspaten ist nicht wirklich 100% geeignet und dazu noch deutlich schwerer!

    Handbesen kommt auch mit muss mal noch noch einem kleinen billigen Platikteil schauen, der dicke aus Holz mit irgendwelchen Haaren muss ja nicht sein!

    Ersatztsegment und Rephülse haben wir + zusätzliches Abspannset. Denke das ist ausreichend!!
    Das mit der Trinkblase lass ich mir auch mal durch den Kopf gehen!

    Gamaschen haben wir, wobei in unseren Tourenhosen welche integriert sind.. wenn noch Platz in der Tasche ist....
    VBL Socken hab ich für meine Frau von Exped, die gabs gerade im Werkstattshop, ich werde wohl auch die Plastiktüten nehmen.
    Oder taugt das etwas??? Stiefelüberzieher Wasserdichte

    Vielen Dank erstmal an ALLE für die ganzen Tips!!

    TW
    www.dreamhiker.de

    Kommentar


    • Gast20200707
      GELÖSCHT
      Dauerbesucher
      • 25.05.2013
      • 764

      • Meine Reisen

      AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

      Naja bezgl der Ersatzsegmente habe ich auf Wintertouren mittlerweile 3 Stück dabei, nachdem mir mal unter 30cm Neuschneelast eine Stange gebrochen war. Wenn die dann nämlich mal bricht, dann meist an zwei (äußeren) Stellen. Mittlerweile kann ich deswegen nachts auch nicht mehr durchschlafen und schaue ab und an immer nach oben, ob viel Schnee drauf liegt und rüttel dann am Zelt.

      War damals ein Horror, als wir aus dem Schlaf gerissen wurden. Das Dach brach über uns zusammen und wir waren halb begraben. Viel schlimmer war dann das mitternächtliche Auswechseln der Segmente.

      Die Überzieher sehen auf jeden Fall besser als Gefrierbeutel aus, wobei ich nicht weiß, wie reißfest und dampfundurchlässig die sind.

      Kommentar


      • tw060270
        Erfahren
        • 15.04.2016
        • 101

        • Meine Reisen

        AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

        @ elbspitze

        Ja vielleicht hast Du recht! Hab noch nen alten Gestänge Satz rumliegen muss mal schauen ob der passt! Da er ja geclipst wird sollte der Durchmesser stimmen :-)

        Ich bestell die Überzieher einfach mal und schau ob das was kann! Werde berichten.
        www.dreamhiker.de

        Kommentar


        • Zz
          Dauerbesucher
          • 14.01.2010
          • 867

          • Meine Reisen

          AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

          Hallo,
          in der rechten Spalte stehen ja verständliche Begriffe der Gegenstände und so sind mir ein paar Kleinigkeiten aufgefallen.
          - Titanschüssel 800 und 300 ml? Für was benötigt Ihr diese?
          - Tablet PC? Auf Tour gibt es eh kein Internet, geht es nicht mal ein paar Tage ohne und aus dem Fenster schauen ist viel schöner.
          - Nur eine Stirnlampe? Eine pro Person!
          - Ein Klappspaten, ist das so ein Armeeteil? Für eine Zelttour im Winter würde ich eine richtige Schneeschaufel und bei 2 Personen zwei Schneeschaufeln empfehlen.
          -Für die Faltflaschen hätte ich keine Verwendung. Ich habe eine Thermoskanne und ein Thermosgefäß für warmes Essen je 1 Liter.
          -doppelwandiger Titanbecher? Geht natürlich, aber ich bevorzuge eine einfach isolierte Tasse mit dicht! und fest! verschießbarem Deckel an der ich mir auch die Hände wärmen kann.
          -Hüttenschuhe, kann man haben, aber Ihr wolltet doch eigentlich/überiwiegend zelten?
          Gruß Z

          Kommentar


          • tw060270
            Erfahren
            • 15.04.2016
            • 101

            • Meine Reisen

            AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

            @Zz

            - Titanschüssel 800 und 300 ml? Für was benötigt Ihr diese?

            Sind die Töpfe vom Bezinkocher, kann man den Kocher gut dazwischen einpacken, mal sehen ob dieser oder Gaskocher... oder beide:-)

            - Tablet PC? Auf Tour gibt es eh kein Internet, geht es nicht mal ein paar Tage ohne und aus dem Fenster schauen ist viel schöner.
            Das haben wir im Nomalfall als GPS mit Offlinekarten, hat bisher in Patagonien, Norwegen usw. bestens funktioniert!

            - Nur eine Stirnlampe? Eine pro Person!

            klar 2 davon!

            - Ein Klappspaten, ist das so ein Armeeteil? Für eine Zelttour im Winter würde ich eine richtige Schneeschaufel und bei 2 Personen zwei Schneeschaufeln empfehlen.
            Ist schon in der Beschaffung, aber wir werden mal nur 1 nehmen!

            -Hüttenschuhe, kann man haben, aber Ihr wolltet doch eigentlich/überiwiegend zelten?
            Richtig! Sind zusammen mit den Überschuhen, als "Zeltplatzschuhe" gedacht, also einfach Schuhe für den Abend!

            Grüße
            TW
            www.dreamhiker.de

            Kommentar


            • Buck Mod.93

              Lebt im Forum
              • 21.01.2008
              • 8813

              • Meine Reisen

              AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

              Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen
              @Zz

              - Titanschüssel 800 und 300 ml? Für was benötigt Ihr diese?

              Sind die Töpfe vom Bezinkocher, kann man den Kocher gut dazwischen einpacken, mal sehen ob dieser oder Gaskocher... oder beide:-)

              - Tablet PC? Auf Tour gibt es eh kein Internet, geht es nicht mal ein paar Tage ohne und aus dem Fenster schauen ist viel schöner.
              Das haben wir im Nomalfall als GPS mit Offlinekarten, hat bisher in Patagonien, Norwegen usw. bestens funktioniert!

              - Nur eine Stirnlampe? Eine pro Person!

              klar 2 davon!

              - Ein Klappspaten, ist das so ein Armeeteil? Für eine Zelttour im Winter würde ich eine richtige Schneeschaufel und bei 2 Personen zwei Schneeschaufeln empfehlen.
              Ist schon in der Beschaffung, aber wir werden mal nur 1 nehmen!

              -Hüttenschuhe, kann man haben, aber Ihr wolltet doch eigentlich/überiwiegend zelten?
              Richtig! Sind zusammen mit den Überschuhen, als "Zeltplatzschuhe" gedacht, also einfach Schuhe für den Abend!

              Grüße
              TW
              Ich fand das mit dem Tablet als GPS im Winter nicht gut.
              Ein Garmin GPS mit Knöpfen lässt sich notfalls sogar mit Fäustlingen bedienen und ist auch im Schneesturm gut abzulesen.
              Ein Tablet ist da meiner Meinung nach deplatziert.
              Diese SIGG LED Lampen sind schon ziemliche Funzeln. Ich würde mir da allein aus Sicherheitsgründen etwas Gescheites kaufen.
              Les Flics Sont Sympathique

              Kommentar


              • Taffinaff
                Dauerbesucher
                • 03.01.2014
                • 788

                • Meine Reisen

                AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen
                - Tablet PC? Auf Tour gibt es eh kein Internet, geht es nicht mal ein paar Tage ohne und aus dem Fenster schauen ist viel schöner.
                Das haben wir im Nomalfall als GPS mit Offlinekarten, hat bisher in Patagonien, Norwegen usw. bestens funktioniert!
                [I]
                Verstehe ich nicht. Zum Benutzen musst Du das Tablet doch draussen haben? Im Winter in Nordschweden. Welches Tablet macht das mit?

                Und dann wolltet ihr doch Kungsleden gehen. Grundsätzlich natuerlich sehr richtig, Kartenmaterial dabeizuhaben, aber auf der Strecke ist es wirklich nicht so einfach, den Weg zu verlieren. Da sollte ne altmodische Papierkarte as Backup allemal reichen.

                Taffi
                Zuletzt geändert von Taffinaff; 01.11.2019, 20:25.

                Kommentar


                • Ljungdalen
                  Fuchs
                  • 28.08.2017
                  • 1426

                  • Meine Reisen

                  AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                  Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
                  Und dann wolltet ihr doch Kungsleden gehen... auf der Strecke ist es wirklich nicht so einfach, den Weg zu verlieren.
                  Haha, wieder mal Anlass, an den *berühmten* Niederländer zu erinnern, der den Weg von Alesjaure nach Tjäktja(?) verloren hat, dann *nach Tagen* in Gautelis rauskam und dort fast verhungert ist...

                  (Auch wir haben die Geschichte in diesem Jahr im Hüttenbuch von Gautelis gesucht & gefunden! Meine Töchter waren beeindruckt & amüsiert, aber er tat ihnen auch leid. Zu Recht. Naja, ist ja gut ausgegangen...)

                  Kommentar


                  • Fjaellraev
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 21.12.2003
                    • 13804

                    • Meine Reisen

                    AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                    Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
                    Und dann wolltet ihr doch Kungsleden gehen. Grundsätzlich natuerlich sehr richtig, Kartenmaterial dabeizuhaben, aber auf der Strecke ist es wirklich nicht so einfach, den Weg zu verlieren. Da sollte ne altmodische Papierkarte as Backup allemal reichen.
                    Den Weg kann man da, gerade im Winter, durchaus verlieren. Eine Karte auf der man ab und zu mal nachschaut ob die Umgebung zum Kartenbild passt ist durchaus sinnvoll und kann leidvolle Erfahrungen ersparen.
                    Ich habe in den letzten 10 Jahren mehrfach Leute getroffen oder von ihnen gehört die im Winter kurz hinter Abiskojaure den Abzweig nach Alesjaure verpasst haben und das erst gemerkt haben als sie in Unna Allakas ankamen.
                    Zum Teil waren sie beratungsresistent - haben keine Karte mitgenommen obwohl ihnen ausdrücklich dazu geraten wurde - zum Teil einfach nachlässig - wir sind ja auf dem markierten Weg also wird es wohl stimmen.
                    Ob man auf einer elektronischen Karte genug Überblick hat um solche Fehler zu bemerken kann ich nicht beurteilen, bei mir ist die Karte auf dem GPS das Backup.

                    Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
                    Haha, wieder mal Anlass, an den *berühmten* Niederländer zu erinnern, der den Weg von Alesjaure nach Tjäktja(?) verloren hat, dann *nach Tagen* in Gautelis rauskam und dort fast verhungert ist...

                    (Auch wir haben die Geschichte in diesem Jahr im Hüttenbuch von Gautelis gesucht & gefunden! Meine Töchter waren beeindruckt & amüsiert, aber er tat ihnen auch leid. Zu Recht. Naja, ist ja gut ausgegangen...)
                    Links zu dem Eintrag
                    1
                    2
                    Das war zwar im Sommer und die Markierungen/Wegspuren waren noch nicht so ausgeprägt wie 20 Jahre später, aber bei Schlechtwetter im Winter kann das einem heute sicher auch noch problemlos passieren. Da ist man froh wenn man weiss wie die Strecke weiter verläuft (Überblick) und wo man gerade ist (GPS).
                    Die Strecke auf der das Bild entstand kenne ich sehr gut, trotzdem war ich mir an dem Tag mehr als einmal unsicher wie das Gelände um mich rum gerade aussieht.

                    Gruss
                    Henning
                    Es gibt kein schlechtes Wetter,
                    nur unpassende Kleidung.

                    Kommentar


                    • Vintervik

                      Fuchs
                      • 05.11.2012
                      • 1778

                      • Meine Reisen

                      AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                      Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
                      Ich habe in den letzten 10 Jahren mehrfach Leute getroffen oder von ihnen gehört die im Winter kurz hinter Abiskojaure den Abzweig nach Alesjaure verpasst haben und das erst gemerkt haben als sie in Unna Allakas ankamen.
                      Oder eine Truppe Franzosen, die von Nikka aus anstatt ins Ladtjovagge ins Vistasvagge laufen, und sich wundern, dass irgendwann anstelle Kebnekaise Fjällstation auf einmal Lisas stuga auftaucht, und dann mal auf das GPS, das sie dabei haben, schauen wo sie denn sind.... Link

                      Auch das ist glücklicherweise gut ausgegangen, aber nicht auf die Karte zu schauen kann sich rächen. Im Winter noch mehr als im Sommer.

                      Ich habe immer ein Garmin-GPS dabei, aber als Backup. Einmal habe ich es im white-out benutzt, um zu schauen, wo genau ich bin.
                      Bei einem tablet wäre ich skeptisch, ob dessen Batterie die Kälte lange mitmacht, und zur Bedienung muss man die Handschuhe ausziehen, was im Winter auch nicht toll ist.

                      Kommentar


                      • Moltebaer
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 21.06.2006
                        • 10772

                        • Meine Reisen

                        AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                        Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
                        Eine Karte auf der man ab und zu mal nachschaut ob die Umgebung zum Kartenbild passt ist durchaus sinnvoll und kann leidvolle Erfahrungen ersparen.
                        Und für 10-20 EUR hat man ein tolles Souvenir, Grundlage für weitere Touren und kann sich viel besser im Gelände zurechtfinden, entdeckt Orte für kleine Abstecher, ...

                        Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
                        Ich habe in den letzten 10 Jahren mehrfach Leute getroffen oder von ihnen gehört die im Winter kurz hinter Abiskojaure den Abzweig nach Alesjaure verpasst haben und das erst gemerkt haben als sie in Unna Allakas ankamen.
                        Zum Teil waren sie beratungsresistent - haben keine Karte mitgenommen obwohl ihnen ausdrücklich dazu geraten wurde - zum Teil einfach nachlässig - wir sind ja auf dem markierten Weg also wird es wohl stimmen.
                        Mal ehrlich: wenn man doch weiß, daß es nach der Abiskojaure links herum geht und spätestens nach 3 km ordentlich den Berg hochgehen soll (oder wie sonst will man von 500 m üNN auf 800 m kommen!? ) - und man merkt erst nach ~20 km topfebener Fahrt, daß man falsch gelaufen ist... ist so einem Genie überhaupt mit einer Karte geholfen? Wäre da ein ortskundiger Führer nicht geschickter? Der würde meckern, wenn man ihn kopfüber hält
                        Wandern auf Ísland?
                        ICE-SAR: Ekki týnast!

                        Kommentar


                        • Jag
                          Erfahren
                          • 31.08.2009
                          • 169

                          • Meine Reisen

                          AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                          hmm,
                          mir fällt einfach oft auf das viele ohne Ablaufpunkte arbeiten.
                          Wenn ich eine Tour plane, dann habe ich doch Ablaufpunkte, vor allem für neuralgische Punkte die ich regelmässig kontrollieren muß.
                          Allein schon um meine eigene Geschwindigkeit festzustellen und die Orientierung sicherzustellen.
                          Und dank der GPS Systeme ist das doch heute auch extrem einfach.

                          Kommentar


                          • Zz
                            Dauerbesucher
                            • 14.01.2010
                            • 867

                            • Meine Reisen

                            AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                            Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen
                            @Zz

                            - Titanschüssel 800 und 300 ml? Für was benötigt Ihr diese?

                            Sind die Töpfe vom Bezinkocher, kann man den Kocher gut dazwischen einpacken, mal sehen ob dieser oder Gaskocher... oder beide:-)

                            - Tablet PC? Auf Tour gibt es eh kein Internet, geht es nicht mal ein paar Tage ohne und aus dem Fenster schauen ist viel schöner.
                            Das haben wir im Nomalfall als GPS mit Offlinekarten, hat bisher in Patagonien, Norwegen usw. bestens funktioniert!

                            - Nur eine Stirnlampe? Eine pro Person!

                            klar 2 davon!

                            - Ein Klappspaten, ist das so ein Armeeteil? Für eine Zelttour im Winter würde ich eine richtige Schneeschaufel und bei 2 Personen zwei Schneeschaufeln empfehlen.
                            Ist schon in der Beschaffung, aber wir werden mal nur 1 nehmen!

                            -Hüttenschuhe, kann man haben, aber Ihr wolltet doch eigentlich/überiwiegend zelten?
                            Richtig! Sind zusammen mit den Überschuhen, als "Zeltplatzschuhe" gedacht, also einfach Schuhe für den Abend!

                            Grüße
                            TW
                            Hallo TW!
                            - Zwei kleine Titanschüsseln als Töpfe zum Schneeschmelzen, habt Ihr das schon auf Tour getestet? Dann stellt eventuell besser den Reactortopf auf den Benziner. Aber die Kocherfrage scheint noch nicht endgültig entschieden zu sein?
                            - Tablet PC zur Navigation auf Tour habe ich noch nicht probiert. Ich arbeite mit Karte und Kompaß oder halt GPS.
                            Prinzipiell ist die Navigation auf dem Kungsleden kein Problem, alles super markiert und recht eindeutig, aber: Was niemand mit Sicherheit vorhersagen kann, ist das Wetter! Also wenn das geht, also bei schlechter Sicht, Wind, Niederschlag, Kälte usw. mit dem Tablet ja, wenn nicht dann GPS. Ist halt auch eine Frage der eigenen Erfahrung.
                            - Stirnlampe, hier wurde die Helligkeit moniert. Ich kenne die Lampen nicht. Hier ist die Frage, was Ihr macht und Euch zutraut.
                            Nachts, hier wieder in Verbindung mit schlechter Sicht (Schneetreiben, Wind), ist eine Lampe mit starker Leuchtkraft wichtig. Also um mindestens die Entfernung zwischen den Wintermarkierungen zu überbrücken oder auf dem Weg zwischen Hütte und Zelt.
                            - Alleine einen ordentlichen Schneewall zu Schaufeln ist schon sehr anstrengend, aber natürlich machbar.
                            - Ihr habt doch die Daunenschuhe für den Abend? Hüttenschuhe sind natütlich toll in den Hütten, wiegen aber etwas.
                            Beste Grüße
                            Z

                            Kommentar


                            • tw060270
                              Erfahren
                              • 15.04.2016
                              • 101

                              • Meine Reisen

                              AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                              Hallo Zusammen,

                              so nach längerer Abstinenz wegen Urlaub , Hochzeit :-))) und Bandscheibenproblemen an der HWS :-((
                              sind wir gerade in den letzten Zügen und wollen die Tage die Flüge buchen!

                              Stirnlampe gabs ne neue zu Weihnachten (Petzl Swift RL)., eine Lawinenschaufel ist jetzt auch da.

                              Frage noch zu den VBL Socken in den Schuhen:
                              Ich konnte für uns beide Je ein Paar HANWAG Fjäll extrem sehr günstig ergattern Sehr bequem und warm.
                              Nun zur Frage wo den VBL Socken?? Über den Innenschuh?? oder in den Innenschuh?? Nochmal Socken über den Innenschuh??

                              Vielleicht hat ja jemand auch den Fjäll extrem und kann mir Seine Erfahrungen mitteilen!

                              Danke vornweg!

                              Thomas
                              www.dreamhiker.de

                              Kommentar


                              • Buck Mod.93

                                Lebt im Forum
                                • 21.01.2008
                                • 8813

                                • Meine Reisen

                                AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                                Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen

                                Stirnlampe gabs ne neue zu Weihnachten (Petzl Swift RL)., eine Lawinenschaufel ist jetzt auch da.

                                Frage noch zu den VBL Socken in den Schuhen:
                                Ich konnte für uns beide Je ein Paar HANWAG Fjäll extrem sehr günstig ergattern Sehr bequem und warm.
                                Nun zur Frage wo den VBL Socken?? Über den Innenschuh?? oder in den Innenschuh?? Nochmal Socken über den Innenschuh??

                                Vielleicht hat ja jemand auch den Fjäll extrem und kann mir Seine Erfahrungen mitteilen!

                                Danke vornweg!

                                Thomas
                                Schon wieder so ne Funzel?

                                Von außen nach innen:

                                Schuh
                                Innenschuh
                                Warme Strümpfe
                                VBL Socken
                                Liner Socken
                                Les Flics Sont Sympathique

                                Kommentar


                                • tw060270
                                  Erfahren
                                  • 15.04.2016
                                  • 101

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                                  Funzel?? Naja nicht gerade Highend aber ich denke das reicht! Super finde ich das zur Not die Lampe mit AAA betrieben werden kann!

                                  Oki Danke für die Reihenfolge werden es vorher nochmal testen!
                                  www.dreamhiker.de

                                  Kommentar


                                  • tw060270
                                    Erfahren
                                    • 15.04.2016
                                    • 101

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                                    Zum Thema VBL:

                                    Wäre da ein Latexsocken auch eine Alternative??

                                    Hat das schon jemand probiert?
                                    www.dreamhiker.de

                                    Kommentar


                                    • Echnathon
                                      Fuchs
                                      • 20.02.2012
                                      • 1268

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                                      sind halt entweder eng -> kalte Füße
                                      oder machen halt materialbedingt relativ dicke Falten -> Druckstellen

                                      Ich hab mir aus dem 90er Zeltboden von ExTex damals ein paar genäht, die sind super, nur vorne zu eng

                                      Kommentar


                                      • Zz
                                        Dauerbesucher
                                        • 14.01.2010
                                        • 867

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                                        Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen
                                        Zum Thema VBL:

                                        Wäre da ein Latexsocken auch eine Alternative??

                                        Hat das schon jemand probiert?
                                        Mach Dir nicht soviele Gedanken, nimm einfach Gefrierbeutel, daß funktioniert gut. Nur abends muß man hart sein, der Geruch, puh.
                                        So Latexkram ist zu teuer und vermutlich kriegst Du diese Socken, wenn sie innen feucht sind, nur schwer von den Füßen (ähnlich wie bei zu engen Gummistiefeln) und dann mußt Du bei der Kälte rumzerren, wo es eigentlich schnell gehen soll. Und am Morgen sind sie eventuell steif von der Kälte.
                                        Und (OT), auch noch von amazone...

                                        Kommentar


                                        • Didi92
                                          Anfänger im Forum
                                          • 05.03.2016
                                          • 37

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Wintertour Kungsleden im April 2020

                                          Hallo zusammen,

                                          ich bin auch mal wieder da. ;)

                                          Ich hätte ein paar Fragen bezüglich der Ausrüstung, da ich hier noch bestimmte Unklarheiten habe.

                                          1. Sonnenbrille: Ich habe eine polarisierte Oakley Frogskin mit meiner Stärke. Diese verdunkelt sehr wenig, wobei für den Schnee ja eher die Polarisierung eine Rolle spielt? Kann ich diese also Problemlos verwenden, oder würdet ihr selbst im Fjäll eine Gletscherbrille tragen? Problem ist eben meine Sehstärke...

                                          2. Kleidung: Nehmt ihr Kleidung oft mehrfach mit, oder reicht die übliche einfache Ausführung (abgesehen von Unterwäsche )

                                          3. VBL: Ich habe als Schuhe (Schneeschuhlaufen) die Meindl Nordkap GTX. Der Schuh besteht aus einem Außenschuh mit integrierter Gamasche und Goretex und einem Innenschuh aus Lammfell. Ist Anfang April bis Mitte April ein VBL noch notwendig?

                                          Selbes gilt für den Schlafsack. Seht ihr einen VBL als absolut notwenig, oder nice to have für wirklich kalte Temperaturen?

                                          Ich weiß, dass die Wahl ob VBL oder kein VBL ja letztendlich von den Temperaturen und der Möglichkeit Ausrüstung zu trocknen abhängt. Die wäre natürlich durch die Hütten teilweise gegeben, wir möchten aber auch vielleicht einige Tage abseits von Hütten laufen.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X