Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wirbelwind
    Erfahren
    • 17.07.2012
    • 109

    • Meine Reisen

    Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

    Hallo zusammen,

    da ich innerhalb der nächsten Jahre mal doch ne weitere Reise machen möchte, möchte ich hier mal das pro und contra von Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad" betrachten.
    Die Reise soll auf jedenfalls günstig und mit dem Zelt erfolgen!

    Als erstes meine persönlichen Gedanke die dann später gerne ergänzt werden können /sollen.

    Fahrrad

    + Mehr Gepäck
    + größere Strecken ohne Wasser sind kein Problem
    + Straßen und eintönige Landschaften sind weniger langwierig

    - Ersatzteile müssen mitgeführt werden
    - Diebstahlgefahr
    - Kein vorrankommen in Gebirgen und weniger zivilisierten Gegenden (Mein Hauptargument gegen das Rad)
    - weniger flexibel


    Zu Fuß

    + Deutlich flexibler
    + Mobil in unwegsamen und nicht zivilisierten Gegenden
    + Keine technischen Ausfälle

    - Probleme bei längeren Strecken ohne Wasser
    - weniger Gepäck
    - gerade in Europa fällt es schwer abseits geteerter Straßen voranzukommen




    Also und nun bitte ergänzen oder auch meine Argumente mit Belegen wiederlegen.

    MfG Emil

  • Libertist
    Fuchs
    • 11.10.2008
    • 2061

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

    Das hängt von so vielen Faktoren ab...
    • Welche Kontinente bzw. Länder möchtest du bereisen? Gibt's schon eine Route?
    • Wie viel Zeit hast du?
    • Wie hoch ist dein "Wildnis-Anspruch"?
    • Wieviel Zeit und Mühe bist du bereit in die Planung zu investieren?
    • Was sind deine persönlichen Erfahrungen mit langen Wander- bzw. Radtouren?
    Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

    Kommentar


    • Vindalf
      Anfänger im Forum
      • 17.02.2012
      • 36

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

      Kurzer Einwurf -
      wo bleibt der Faktor "Zeit?

      Jedenfalls "Günstig" soll es sein, damit implizierst du bei fester Reiseroute eine kurze Reisedauer, d.h. Fahrrad, Bus oder Bahn.
      Kein Berg zu tief!

      Kommentar


      • ToniBaer
        Dauerbesucher
        • 04.07.2011
        • 822

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

        Vielleicht ein kleiner Tipp. Mach mal eine längere (mehr als 10 Tage) Tour zu Fuß und eine mit dem Rad. Da wirst du sehr schnell die Unterschiede merken und feststellen, wie du auf einer ganz langen Tour unterwegs sein willst.

        Die Sache einfach nur an allgemeinen Vor- und Nachteilen fest zu machen, ist meiner Meinung nach Sinnfrei. Bei einer konkreten Route kann das hilfreich sein, aber nur wenn sowohl Rad, als auch Fuß gleichermaßen Spaß macht und möglich ist. Falls du dich partout nicht entscheiden kannst, dann mach doch 2 Reisen, oder wechsle nach einer gewissen Strecke. Das haben viele schon so gemacht.

        Viele Grüße
        Toni

        Kommentar


        • Torres
          Freak

          Liebt das Forum
          • 16.08.2008
          • 26517

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

          Ich würde natürlich für Fahrradreise votieren. Jeden Urlaub überlege ich, zu wandern und lande dann doch beim Fahrrad

          - Ersatzteile müssen mitgeführt werden
          - Diebstahlgefahr
          - Kein vorrankommen in Gebirgen und weniger zivilisierten Gegenden (Mein Hauptargument gegen das Rad)
          - weniger flexibel
          Ersatzteile: Ja. Aber Du hast ja Platz
          Diebstahl: Deinen Rucksack können sie auch klauen
          Gebirge oder wenig Zivilisation: Ob Du nun auf einem kleinen Pfad herum läufst oder Dein Rad schiebst ist ähnlich . Du hast allerings die Möglicheit, mehr Nahrung und Wasser mit zu führen. Du kannst damit natürlich keine Gipfel besteigen. Dann musst Du es halt stehen lassen.


          Ich würde das Fahrrad nehmen, da Du tatsächlich
          flexibler bist,
          mehr Länder bereisen kannst ohne mit Bus und Bahn zu überbrücken
          weniger Zeit für die Strecken brauchst
          längere Strecken zurücklegen kannst, wenn Du z.B. in einem Gebiet bist, das sich als nicht so spannend heraus stellt.
          aber auch an einem Ort problemlos verweilen kannst
          das Rad immer noch schieben kannst, wenn der Weg nur zum Wandern geeignet ist
          das Rad schieben oder irgendwo unterstellen kannst, wenn Dir nach Wandern der Sinn steht
          Du mehr Gepäck mitnehmen kannst
          Du flexibler in der Wahl der Unterkunft bist
          Du weniger planen musst und Dich besser treiben lassen kannst (es sein denn, Du machst backpacking)
          Du in Städten nicht gezwungen bist öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen
          Du dennoch die Möglichkeit hast, mit Bus oder Bahn zu überbrücken
          Du - falls Dein Rad zusammen bricht - es auch vor Ort reparieren lassen kannst.

          Das wichtigste ist aus meiner Sicht: Wenn Du mit dem Rad unterwegs bist und unterwegs wandern willst, dann kannst Du das tun. Wenn Du wanderst und irgendwann Lust auf Dein Rad hast, dann hast Du Pech gehabt.
          "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

          Kommentar


          • Klippenkuckkuck
            Fuchs
            • 23.11.2008
            • 1529

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

            OT: 17 "Du´s" in einem Beitrag. Respekt! Wolltest wohl dem nacheifern.

            Kommentar


            • Torres
              Freak

              Liebt das Forum
              • 16.08.2008
              • 26517

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

              OT: Ertappt

              Gut, dass Du nicht bemerkt hast, dass ich eigentlich... Ja, wollte ich. Mir war halt danach.... http://de.wikipedia.org/wiki/Anapher
              "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

              Kommentar


              • Plautze
                Erfahren
                • 02.12.2011
                • 398

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                Hab zwar noch keine gemacht, aber ich denke auf ner Weltreise wird sowieso der eine oder andere Winkel der Erde von Dir unentdeckt bleiben;mit dem Fahrrad werden das vielleicht ein paar Winkel weniger sein.
                Fahrrad ist, finde ich, ein guter wenn nicht der beste Kompromiss zwischen "so schnell wie möglich" und "so langsam wie nötig".
                Und Fahrrad ist ja auch nicht gleich Fahrrad, zwischen nem klassischen Randonneur und nem fatbike liegen schliesslich Welten; da lässt sich sicher noch ne grössere Annäherung des Radlns ans Wandern erreichen.

                Gruss, Plautze

                Kommentar


                • wirbelwind
                  Erfahren
                  • 17.07.2012
                  • 109

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                  Danke erstmal für die Antworten

                  Die Reise soll vermutlich erstmal Richtung Asien führen. Temperaturen von unter -30° halte ich aber bei einer Weltreise nicht für möglich, die Reise wird also vermutlich nicht gerade über Sibirien verlaufen.
                  Andere Touren evtl. aber auch durch Südamerika.

                  Was Gepäck angeht bin ich ohnehin ein Minimalist.

                  Erfahrung habe ich bislang nur mit dem Rad. (Radtouren nach Rom, Venedig oder Spanien) Das aber nur in warmen und zivilisierten Gegenden.


                  Zum Thema Geländegängigkeit bin ich bislang der Meinung, dass das Rad nicht zu neu sein sollte (also besser keine Federelemente dafür einen soliden Stahlrahmen).

                  Hat jemand Erfahrung wie es im Normalfall mit Straßen und Wasserversorgung aussieht? Ein Wasserfilter ist ja ohnehin pflicht.

                  MfG Emil

                  Kommentar


                  • Enja
                    Alter Hase
                    • 18.08.2006
                    • 4232

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                    Hat jemand Erfahrung wie es im Normalfall mit Straßen und Wasserversorgung aussieht?
                    Weltweit? Ich würde sagen: unterschiedlich. Das müsstest du jeweils berücksichtigen, wenn du Routen auswählst.

                    Kommentar


                    • lina
                      Freak

                      Vorstand
                      Liebt das Forum
                      • 12.07.2008
                      • 36815

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                      Ich würde radeln – schon mal wegen des vermutlich geringeren Verbrauchs an Blasenpflastern (lies mal hinsichtlich dessen Reiseberichte zu langen Fußreisen im Vergleich zu langen Radreisen ). Und natürlich, weil ich trotzdem wandern kann, wenn ich will, vorausgesetzt ich fahre nicht mit Klickies. Als Rad würde ich ein stabileres Exemplar nutzen, das auch mit Holperstrecken klarkommt.

                      Kommentar


                      • chri1
                        Erfahren
                        • 08.11.2005
                        • 494

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                        Sibirien hat durchaus nicht ganzjährig -30°, insofern könntest du trotzdem darüber fahren. Am besten du besorgst dir noch den Fahrradweltführer, da dürften einige Routen vorgeschlagen sein, da du auf dem Weg nach Asien nicht unbeschränkte Auswahl hast (Visabeschaffung, Krisenregionen etc).
                        Strassen hat es im Normalfall und Wasser auch, je nachdem wo du entlang fährst brauchst du dann nur Tropfen und keine Filter, wenn du dir es offen lassen willst, dann ist ein Filter sicher gut.

                        Kommentar


                        • Schmusebaerchen
                          Alter Hase
                          • 05.07.2011
                          • 3386

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                          Fahrrad:
                          -Schwierigere Anreise

                          Da reicht schon die Fahrt mit Zug durch halb Deutschland.
                          Ob man das im Flieger als Handgepäck durch bekommt?

                          Würde es aber auch eher Gebietsabhängig machen. Im richtigen Gebirge ist es zu Fuß besser. Auch hier der Hinweis auf "nur" deutsche Mittelgebirge. Im Flachland hingegen hätte ich keine Lust zu laufen.
                          Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                          UGP-Mitglied Index 860

                          Kommentar


                          • Coenig
                            Fuchs
                            • 09.07.2005
                            • 1400

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                            Falls es das Rad wird, hier die Seite zweier Freunde:

                            http://www.2-play-on-earth.net/route_und_l__nder/

                            Die beiden sind schon ein paar Jahre (aber nicht ununterbrochen) unterwegs.
                            www.instagram.com/christian.engelke

                            Kommentar


                            • ronaldo
                              Moderator
                              Lebt im Forum
                              • 24.01.2011
                              • 9454

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                              Hi,

                              da du dich offensichtlich nicht entscheiden kannst, hier der geniale Kompromissvorschlag, der alle Vorteile vereint: Nimm ein Einrad...

                              Grüße, Ronald

                              Kommentar


                              • MatthiasK
                                Dauerbesucher
                                • 25.08.2009
                                • 923

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                                Eine Weltreise stelle ich mir mit dem Rad wesentlich schöner vor. Da latscht du dich sonst dumm. Ausser gehen hat für dich einen sehr hohen stellenwert, was nicht der Fall sein wird sonst hättest du die Frage nicht gestellt
                                3000 Kilometer zu Fuß durch die österreichischen Alpen

                                Kommentar


                                • Enja
                                  Alter Hase
                                  • 18.08.2006
                                  • 4232

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                                  Wieso Anreise? Du schiebst das Fahrrad aus der Garage, schwingst dich drauf und ab geht es. Das kann man zu Fuß natürlich auch so machen.

                                  Weltreise "zu Fuß" - da würde ich unterscheiden zwischen "ich ziehe die Haustür hinter mir zu und mache mich auf die Socken" und der Möglichkeit, große Strecken mit diversen Verkehrsmitteln zurückzulegen und zwischendurch auch mal zu laufen. Das hat natürlich schon auch irgendwie mit dem Zeitrahmen zu tun.

                                  Ich würde dir empfehlen, erst einmal diverse passende Reiseberichte zu lesen. Dann kriegst du einen Eindruck von den Möglichkeiten und kannst im nächsten Schritt selber planen. Ob du nun zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sein möchtest, hängt davon ab, welche Fortbewegungsart zu vorziehst.

                                  Kommentar


                                  • Torres
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 16.08.2008
                                    • 26517

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                                    Wieso Anreise? Du schiebst das Fahrrad aus der Garage, schwingst dich drauf und ab geht es. Das kann man zu Fuß natürlich auch so machen.
                                    Volle Zustimmung. Ich würde das so machen. Dann ist es nämlich wirklich eine Weltreise und keine: Ich fahr in Urlaub in ein fremdes Land und später folgen andere Länder -Reise
                                    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                                    Kommentar


                                    • Schmusebaerchen
                                      Alter Hase
                                      • 05.07.2011
                                      • 3386

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                                      Dann haben wir unterschiedliche Vorstellungen vom Begriff "Weltreise".
                                      Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                                      UGP-Mitglied Index 860

                                      Kommentar


                                      • wirbelwind
                                        Erfahren
                                        • 17.07.2012
                                        • 109

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Weltreise "zu Fuß" vs "mit dem Rad"

                                        Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                                        Volle Zustimmung. Ich würde das so machen. Dann ist es nämlich wirklich eine Weltreise und keine: Ich fahr in Urlaub in ein fremdes Land und später folgen andere Länder -Reise

                                        Danke erstmal für die Antworten

                                        Für diesen Beitrag meine volle Zustimmung, das soll bei mir genauso stattfinden.
                                        Nach den hier aufgelisteten Beiträgen komme ich auch immer mehr zu dem Entschluss mit dem Rad zu fahren, vor allem wegen längerer Trockengebiete ohne Wasser.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X