Tourenvorschläge für 8 Tage Trekking im April

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • janphilip
    Erfahren
    • 03.07.2020
    • 262

    • Meine Reisen

    Tourenvorschläge für 8 Tage Trekking im April

    Hallo zusammen,
    ich suche Tourenvorschläge für nächstes Jahr im April.
    Einige Ziele habe ich mir schon angeguckt aber bisher nichts gefunden was ich so richtig gut finde.
    Daher möchte ich euch einfach um Denkanstöße bitten die ich dann weiter recherchieren kann.

    Was ich suche:
    • Trekking Tour mit Zelt
    • 7-8 Geh-Tage, 10 Tage insgesamt.
    • Klima: Je wärmer desto besser. Daher habe ich bisher eher nach Südeuropa geguckt.
    • Möglichst wenig begangene Routen und Regionen bevorzuge ich.
    • Schwierigkeitsgrad der Tour ist egal. Kondition und Erfahrung sind reichlich vorhanden.
    Danke schon mal und viele Grüße.

  • berniehh
    Fuchs
    • 31.01.2011
    • 1934

    • Meine Reisen

    #2
    Also für Trekking im April und dann auch noch je wärmer desto besser kommt eigentlich nur Südeuropa in Frage oder Touren auf Meereshöhe, oder ausserhalb Europas.

    Welche Ziele hast du Dir denn schon angeschaut, die Du nicht so richtig gut findest?

    Auf die Schnelle fällt mir La Palma ein. Momentan wütet da glaube ich noch der Vulkan, aber bis April ist ja noch eine Weile hin. Es gibt ein Trekkingpfad einmal quer über die Insel entlang des Gebirgskammes. GR131 glaube ich, mit Varianten.

    Ansonsten vielleicht der Südteil des Israel National Trail durch die Negev Wüste. Soll sehr spektakulär sein. Keine Ahnung ob April vielleicht schon zu heiss ist......, aber das wolltest Du ja selber weiter recherchieren.

    Viel Spass
    Bernd
    www.trekking.magix.net

    Kommentar


    • Moltebaer
      Freak

      Liebt das Forum
      • 21.06.2006
      • 10968

      • Meine Reisen

      #3
      Mir fällt der GR221 auf Mallorca ein, das ist nicht so weit und paßt für 8 Tage prima.
      Wandern auf Ísland?
      ICE-SAR: Ekki týnast!

      Kommentar


      • ronaldo
        Freak
        Moderator
        Liebt das Forum
        • 24.01.2011
        • 10215

        • Meine Reisen

        #4
        Berniehs zwo Tips bin ich beide z.T. gegangen, kann ich empfehlen.
        April kann in der Negev noch SAUkalt sein. Lohnt sich trotzdem.

        Kommentar


        • janphilip
          Erfahren
          • 03.07.2020
          • 262

          • Meine Reisen

          #5
          Cool, danke ihr drei für den Input!

          Ich wollte nicht schreiben was ich bisher für nicht so überzeugend gehalten habe damit ich niemanden darin beeinflusse hier einen Vorschlag zu machen. Denn das was man recherchieren kann und dass was man dann wirklich vorfindet sind ja oft zwei verschiedene Paar Schuhe...

          Eure Tipps sind auf jeden Fall richtig gut. Israel hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Die Kanaren schon aber mit La Palma hab ich mich bisher nicht auseinander gesetzt.

          Den GR221 habe ich schon lange im Auge. Ich kenne Mallorca relativ gut und bin dort schon viele Wanderungen gegangen. Ich kann mir aber bisher nicht wirklich vorstellen dort trekken zu gehen?!
          Da ist nicht viel mit Zelten oder? Mehrtageswanderung von Refugio zu Refugio, klar, aber mit dem Zelt?
          Ich lasse mir da gerne anderes berichten, bisher lasen sich die Berichte zum GR221 aber auch eher so:

          Wie oben schon beschrieben führen weite Teile des GR221 über Privatgelände. Und das merkt man. So kommt es schonmal vor dass man sich auf einem uralten Trockenmauerweg bewegt und beidseitig von Zäunen flankiert wird. Zusätzlich trifft man an vielen Stellen auf extra Verbotsschilder für Wanderer und trifft sehr oft auf Hinweisschilder dass dies Privatland ist. Ein reines Naturerlebnis stellt sich so selbst mitten im Wald oft nicht ein, aber der Weg verläuft nunmal auch durch besiedeltes und bewirtschaftetes Land. – Und bei so manchen Hinterlassenschaften von Wanderern kann man die Zäune an einigen Stellen leider auch gut nachvollziehen…
          https://trekkingtrails.de/gr221-mallorca/

          Nun mache ich mich mal an die Israel und La Palma Recherche..
          Zuletzt geändert von janphilip; 17.11.2021, 07:34.

          Kommentar


          • Intihuitana
            Fuchs
            • 19.06.2014
            • 1770

            • Meine Reisen

            #6
            Marokko im April geht gut.
            Hoher Atlas zum Beispiel Touren ab Imlil. Für den Toubkal braucht man mittlerweile zwangsweise einen Guide, wegen dem Anschlag auf die zwei Schwedinnen vor paar Jahren. Alles andere ist aber frei begehbar, sogar die Nebengipfel.
            interessanter und abgelegener sind die Regionen um Taghia Canyon und Ighil M`goun, dem zweithöchsten Berg Marokkos.
            Im April ist noch mit Schnee zu rechnen.
            deutlich wärmer wird es im Jebel Sarhro-Wüstengebirge. Z.b. von N'kob nach Boumalne Dades.

            Wenn man es wirklich warm mag kann man in die richtige Wüste des Erg Chegaga, durch die Canyons, des Jebel Bani von Zagora aus.
            Da sollte man die Wasserstellen und Brunnen kennen, aber die GPS-Punkte kann ich dir geben.
            Ist aber schon etwas anspruchsvoller und richtige Wüstenwanderung und kann auch schon über 40 °C haben zu der Zeit.
            Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

            Kommentar


            • Moltebaer
              Freak

              Liebt das Forum
              • 21.06.2006
              • 10968

              • Meine Reisen

              #7
              Stimmt, das mit dem Zelten entlang des GR221 ist nicht so einfach. Ich hatte mit einem 1-P-Zelt und den üblichen Maßnahmen keine Probleme, außer manchmal wirklich weit zu laufen bis ich etwas gefunden habe.
              Wandern auf Ísland?
              ICE-SAR: Ekki týnast!

              Kommentar


              • StefanBoe
                Erfahren
                • 14.12.2020
                • 177

                • Meine Reisen

                #8
                Korsika. Aber nicht den berühmten GR 20, da der im Hochgebirge oft über 2000 m im April noch fett unter Schnee liegt. Dafür geht der Weitwanderweg "Mare e Monti", der durch die Vorberge der Westküste zieht. Landschaftlich großartig mit passenden Wandertemperaturen im April und blühender Macchia! Gut mit Wildzelten machbar. Es gibt aber auch etliche Gite d'Etappe in den Dörfern und Weilern.

                Kommentar


                • Wandernomade
                  Neu im Forum
                  • 16.07.2021
                  • 3

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Ich werfe mal den Korfu Trail oder den E4 Küstentrail auf Kreta zum Angebot. Beide sind in dieser Jahreszeit am besten zu gehen und Zeltplätze in freier Natur gibt es überall. Auch das Wetter passt für diese Zeit, noch nicht zu heiß.

                  Kommentar


                  • janphilip
                    Erfahren
                    • 03.07.2020
                    • 262

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Ihr seid alle echt klasse! So viele tolle Tipps. Danke dafür. 🙏

                    Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                    Marokko im April geht gut.
                    Hoher Atlas zum Beispiel Touren ab Imlil. Für den Toubkal braucht man mittlerweile zwangsweise einen Guide, wegen dem Anschlag auf die zwei Schwedinnen vor paar Jahren. Alles andere ist aber frei begehbar, sogar die Nebengipfel.
                    interessanter und abgelegener sind die Regionen um Taghia Canyon und Ighil M`goun, dem zweithöchsten Berg Marokkos.
                    Im April ist noch mit Schnee zu rechnen.
                    deutlich wärmer wird es im Jebel Sarhro-Wüstengebirge. Z.b. von N'kob nach Boumalne Dades.

                    Wenn man es wirklich warm mag kann man in die richtige Wüste des Erg Chegaga, durch die Canyons, des Jebel Bani von Zagora aus.
                    Da sollte man die Wasserstellen und Brunnen kennen, aber die GPS-Punkte kann ich dir geben.
                    Ist aber schon etwas anspruchsvoller und richtige Wüstenwanderung und kann auch schon über 40 °C haben zu der Zeit.
                    Danke für die Tipps!
                    Abgelegen hört sich gut an. Gibt es irgendwo Touren für die Region Taghia Canyon und Ighil M'goun zu finden?
                    Wie sieht es momentan mit der Sicherheit in diesen Regionen aus?
                    Zuletzt geändert von janphilip; 17.11.2021, 15:03.

                    Kommentar


                    • janphilip
                      Erfahren
                      • 03.07.2020
                      • 262

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Zum National Trail und Negev Wüste:
                      Der Trail hört sich mega spannend an! Den werde ich definitiv mal in Angriff nehmen. Allerdings weiss ich nicht ob das für 8 Tage und im April so schlau ist...
                      Selbst wenn man irgendwo kurz vorm Barack Canyon einsteigt und bis Arad laufen möchte halte ich 8 Tage für zu ambitioniert.
                      Außerdem wird Ende April eigentlich nicht mehr empfohlen von Süden aus zu starten da es dann schon zu heiß sein kann.
                      Sieht das jemand anders?

                      Kommentar


                      • janphilip
                        Erfahren
                        • 03.07.2020
                        • 262

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Zitat von StefanBoe Beitrag anzeigen
                        Korsika. Aber nicht den berühmten GR 20, da der im Hochgebirge oft über 2000 m im April noch fett unter Schnee liegt. Dafür geht der Weitwanderweg "Mare e Monti", der durch die Vorberge der Westküste zieht. Landschaftlich großartig mit passenden Wandertemperaturen im April und blühender Macchia! Gut mit Wildzelten machbar. Es gibt aber auch etliche Gite d'Etappe in den Dörfern und Weilern.
                        Stimmt, auch ein sehr guter Tipp. Vielen Dank!
                        Der GR20 steht schon länger auf meiner Liste und vom Mare t Monti hatte ich auch gelesen aber ihn nicht mehr auf dem Zettel gehabt. Der kommt auf jeden Fall in die engere Auswahl.

                        Kommentar


                        • janphilip
                          Erfahren
                          • 03.07.2020
                          • 262

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von Wandernomade Beitrag anzeigen
                          Ich werfe mal den Korfu Trail oder den E4 Küstentrail auf Kreta zum Angebot. Beide sind in dieser Jahreszeit am besten zu gehen und Zeltplätze in freier Natur gibt es überall. Auch das Wetter passt für diese Zeit, noch nicht zu heiß.
                          Den E4 auf Kreta hatte ich mir angeguckt aber überall gelesen, dass der teilweise quasi nicht mehr gangbar ist und man mittlerweile oft auf Schotter- oder sogar Asphaltpisten geht. Das reizt mich nicht so.
                          Falls jemand aber einen konkreten Touren Tipp hat um diese Stellen zu umgehen, immer her damit!

                          Kommentar


                          • Flachlandtiroler
                            Freak
                            Moderator
                            Liebt das Forum
                            • 14.03.2003
                            • 25190

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von janphilip Beitrag anzeigen
                            Schwierigkeitsgrad der Tour ist egal.
                            Selvaggio Blu
                            ods-net Faden dazu
                            Meine Reisen (Karte)

                            Kommentar


                            • Wandernomade
                              Neu im Forum
                              • 16.07.2021
                              • 3

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Hallo janphilip,
                              den ganzen E4 schaffst du in 8 Tagen ja nicht, aber wenn du zum Beispiel von Paleochora startest und über Sougia - Agia Romeli - Loutro nach Choa Sfakia gehst, haste keine Asphaltpisten und eine schöne Küstenwanderung, dabei kannst du noch einige Schluchten, z.B. Imbros,-Irini- oder Aradenna mitnehmen und immer das Zelt benutzen. Vielleicht sogar einen Teil der Lefka Ori Berge, sollte kein strenger Winter kommen.
                              Ich bin vor Jahren den gesammten E4 von Ost nach West gegangen, wunderbarer Trail.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X