Ostertour im Harz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Steinchen
    Dauerbesucher
    • 14.10.2010
    • 736

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Ostertour im Harz

    Zitat von Canislupus Beitrag anzeigen
    ...
    Die Aufteilung soll in etwa so aussehen:
    1. Tag: Anreise und Marsch zum CP Polstertal (Danke nochmal an Monika)
    2. Tag: Bis Höhe Torfhaus. Übernachtung in einer Schutzhütte, falls sich kein Zeltplatz findet
    3. Tag: Über den Brocken nach Schierke/Elend
    4. Tag: Zurück nach Osterode und Heimreise


    lg
    Canis
    Hallo Canis,

    ich denke schon, dass man in Osterrode ein paar Tage gefahrlos parken kann. Der erste Teil deiner Tour bis Buntenbock ist nicht geräumt. Wenn es die nächsten Tage kalt bleibt und noch schneit, kann man dort Schneeschuhe gebrauchen. Wenn es taut oder regnet, kann man dort Spikes gebrauchen. Ich würde auf jeden Fall Gamaschen anziehen, mehr als knöcheltief steckt man schnell mal im Schnee und letztes Wochenende gab es auch Schneeverwehungen ohne Ende.

    Ich habe eine Wintersportkarte (Schmidt ISBN 978-3-936185-53-9) in der Winterwanderwege gekennzeichnet sind. Wenn du konkrete Fragen hast, kann ich nachsehen. Oberhalb von Bad Harzburg z. B. sind viele Wege geräumt oder gewalzt.

    In Buntenbock (Nähe Pixhaier Mühle) gibt es auch einen Campingplatz, das wäre vielleicht eine Alternative, wenn du eine weiter Anreise hast. Ich denke, dass der Weg ab Buntenbock oder Altenau leichter wird, weil der Teil mehr begangen wird. Die Strecke Torfhaus-Brocken-Schierke kannst du mit Turnschuhen gehen, das ist durch die vielen Wanderer immer begehbar.

    Frage: wie willst du von Schierke nach Osterode zurück laufen (...oder fahren?) und am gleichen Tag noch nach Hause fahren?
    lg Steinchen

    Kommentar


    • Canislupus
      Erfahren
      • 25.08.2012
      • 103

      • Meine Reisen

      #22
      Ostertour im Harz

      Also, an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle, die mir hier mit Rat und Tat geholfen haben.
      Aufgrund der vorherrschenden Bedingungen und den zu erwartenden Niederschlägen in Kombination mit einem 12 jährigen Mitwanderer habe ich beschlossen, den Harz bei besseren Bedingungen zu erkunden und damit die Tour zu verschieben.

      Wir werden uns über Ostern nördlich des Kanals austoben. Ich hoffe, dass zumindest das was wird.
      Wenn es was zu berichten gibt, wird das hier natürlich getan. Gerade der Norden ist ja in den Reiseberichten nicht allzu stark vertreten

      Frohe Ostern!

      Lg
      Canis

      Kommentar


      • Monika
        Fuchs
        • 04.11.2003
        • 2051

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Ostertour im Harz

        Gute Idee ... Es hatte am Freitag knietiefen Neuschnee ...

        Wenn du du Tour wieder in Angriff nimmst: ca 6km vor Altenau überquert man die Strasse und kann von dort vom Hexenstieg abzweigen und zum Polsterberger Hubhaus abzweigen. Dort kann man (seeeeeeeeehr lecker) essen und dann gemütlich zu Campingplatz runterlaufen.

        Die Jugendherberge/ das Hotel in Altenau kann ich nicht mehr empfehlen ... Wir waren Ostern dort und das Zimmer war dreckig. (u.a. etliche! tote Fliegen auf Boden und Fensterbank) dafür zu teuer (18 Euro pro Person im Mehrbettzimmer und Dusche/Toilette auf dem Flur) und das Frühstück mit mehrfach! aufgebackene harte Brötchen und normalem Aufschnitt kostet nochmal 8 Euro. Für einige wenige Euros mehr kann man sicherlich auch unten im Dorf übernachten.
        Dass wir ein Doppelzimmer gebucht hatten aber Mehrbettzimmer bekommen haben war nur ein weiter Punkt auf Negativliste.

        Monika

        Kommentar

        Lädt...
        X