Wanderm im Harz ende November

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prachttaucher
    Freak

    Liebt das Forum
    • 21.01.2008
    • 11537

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Wanderm im Harz ende November

    Eine legale Variante in Richtung Herberge wäre z.B. die JuHe in Schierke. Ich bin da immer gerne gewesen. Ansonsten kauf Dir eine Karte und geh los - bei Dir klingt das so als würdest Du eine Stadtbesichtigung machen :"Was muß man unbedingt gesehen habe..." und da soll´s dann aber ganz einsam sein. So läuft das eher nicht. Du kannst Highlights wie den Brocken aufsuchen und dann entsprechend Gesellschaft haben.

    Oder Du läufst irgendwo durch den Wald, genießt die Natur, bist mit etwas Glück relativ ungestört. Wo das dann genau ist, ist dann eigentlich nicht wichtig.

    Kommentar


    • ParaMHN
      Erfahren
      • 04.03.2010
      • 257

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Wanderm im Harz ende November

      Naja, nicht nur Städte sind Orte die man unbedingt gesehn haben muss. Sicher werde ich auch an besonders schönen Naturpunkten ständig Gesellschaft haben, aber wenigstens kann ich Versuchen den Weg dahin mit ruhigen Routen zu gestalten. Und ich hab die Hoffnung eben noch nicht aufgegeben, dass doch noch jemand die ein oder andere Stelle zu empfehlen weiß die dem durchschnittlichem Tagestouri noch nicht in die Hände gefallen ist

      Kommentar


      • Prachttaucher
        Freak

        Liebt das Forum
        • 21.01.2008
        • 11537

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Wanderm im Harz ende November

        Such Dir da meinetwegen ein paar Hügel zum raufkraxeln raus ( soll ja auch Klippen geben) und mach das so - die Geheimtips gibt´s da in meinen Augen nicht. Man findet es dort entweder schön (eher ortsunabhängig) oder das ist nichts für einen. Dicke Straßen und Orte würde ich natürlich eher meiden.

        Kommentar


        • HUIHUI
          Fuchs
          • 07.08.2009
          • 2140

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Wanderm im Harz ende November

          Ich finde das ist schon ne ulkige Wendung, von Carinthia Defence 4 zum Campingplatz.

          Kann mich dem vorposter nur anschließen, fahr hin und find es schön oder halt nicht, remmidemmi ist oben am Gipfel, sonst ist üblicherweise Ruhe bis die Loipensaison los geht.
          Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

          Kommentar


          • ParaMHN
            Erfahren
            • 04.03.2010
            • 257

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Wanderm im Harz ende November

            IHR wolltet mich ja von KuFa weg haben ;)
            Ich finde es schade für jeden Abend Übernachtung Geld berappen zu müssen nur damit ich mein Zelt auf nem Fleck Wiese aufstellen darf, aber ich hab auch einfach sowas von keine Lust mich vor irgendwem rechtfertigen zu müssen wieso ich denn die im Wald lebenden Tiere beim Schlafen/Spielen/Tier sein dadurch störe dass ich einfach so im Wald schlafe und nicht auf dem Campingplatz 200m entfernt. Oder warum ich die 2qm Moosbewuchs quasi dem "sicheren Tod" durch drauf schlafen aussetze. Für sowas suche ich mir dann doch lieber Länder aus in denen man die Natur mit dem Menschen verbinden möchte und nicht jene in denen man noch Bußgelder erhebt wenn sich jemand am besten ein wenig abseits der für den Massentourismus in den Wald hinein geteerten Wegen bewegt.

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 38407

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Wanderm im Harz ende November

              Zitat von ParaMHN Beitrag anzeigen
              IHR wolltet mich ja von KuFa weg haben ;)
              Ich finde es schade für jeden Abend Übernachtung Geld berappen zu müssen nur damit ich mein Zelt auf nem Fleck Wiese aufstellen darf, aber ich hab auch einfach sowas von keine Lust mich vor irgendwem rechtfertigen zu müssen wieso ich denn die im Wald lebenden Tiere beim Schlafen/Spielen/Tier sein dadurch störe dass ich einfach so im Wald schlafe und nicht auf dem Campingplatz 200m entfernt. Oder warum ich die 2qm Moosbewuchs quasi dem "sicheren Tod" durch drauf schlafen aussetze. Für sowas suche ich mir dann doch lieber Länder aus in denen man die Natur mit dem Menschen verbinden möchte und nicht jene in denen man noch Bußgelder erhebt wenn sich jemand am besten ein wenig abseits der für den Massentourismus in den Wald hinein geteerten Wegen bewegt.
              Au weia, das klingt sehr krass
              Schau mal per Suchfunktion nach "minimal impact" und LNT/Leave no trace. Sollte ein persönliches Anliegen sein, dies auch umzusetzen. So schwer ist das gar nicht.

              Kommentar


              • ParaMHN
                Erfahren
                • 04.03.2010
                • 257

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Wanderm im Harz ende November

                Zitat von lina Beitrag anzeigen
                Au weia, das klingt sehr krass
                Schau mal per Suchfunktion nach "minimal impact" und LNT/Leave no trace. Sollte ein persönliches Anliegen sein, dies auch umzusetzen. So schwer ist das gar nicht.
                Ich fühle mich mal wieder falsch verstanden
                Sicher habe ich nicht vor mir eine Luftlinie in die Karte zu malen und dann quer durch den Wald zu gehen und alles was mir im weg steht niederzutrampeln. Aber da ruft man von offizieller Seite Naturschutz aus und legt gleichzeitig Campingplätze an damit die Leute schön mit ihrem Wohnwagen die "Natur genießen können". Mir stoßen nur einfach diese - ich möchte sagen - Unverhältnismäßigkeiten auf. Warum gibt es keine extra zugewiesene Naturlagerplätze wie z.B. in Dänemark(dort ist es gestattet unter bestimmten Auflagen mit Zelt zu nächtigen)? Ich denke nicht, dass so etwas in Deutschland übermäßig überlaufen wäre, ich würde eher sagen weil man damit kein Geld machen kann.

                Kommentar


                • lina
                  Freak

                  Vorstand
                  Liebt das Forum
                  • 12.07.2008
                  • 38407

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Wanderm im Harz ende November

                  Ok, klingt schon besser

                  Es gibt schon ein paar Naturlagerplätze in D, z.B. im Pfälzer Wald, d.h. der Versuch wird ja gemacht. Und auch unter dem Stichwort "Naturcamping" findet man Plätze, die nicht mit Wohnwagen zugestellt sind. Einige davon sind in z.B. Meck-Pomm, größtenteils per Boot erreichbar.

                  Kommentar


                  • -wf-
                    Dauerbesucher
                    • 26.10.2005
                    • 747

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Wanderm im Harz ende November

                    Solche Plätze gibt es z.B. an der Havel für Paddler, aber im Harz wüßte ich davon nichts. Die Brandenburger sind viel entspannter in Sachen Camping als die Harzer. Ich habe eine Rangerin gefragt, wegen Campen direkt am Fluß. Sie gab mir die Karte mit den Biwakplätzen und den Hinweis, an Badestellen sei es auch ok, sofern kein Verbotsschild steht. Im Moment sei ja sowieso Nebensaison. Das hilft dir zwar für den Harz nicht weiter, zeigt aber, daß es in Deutschland auch anders gehen kann. An einem Platz stand übrigens ein Schild, daß man 2,50 für die Übernachtung bezahlen sollte, aber weder wo man das vor Ort tun kann noch eine Kontonummer oder eine aufgehängte Spardose, also habe ich nicht bezahlt. Wahrscheinlich wird der Platz so selten benutzt, daß es sich nicht lohnt so was wie einen Parkautomaten aufzustellen. An zwei, drei euro solls nicht scheitern, aber das, was Campingplätze verlangen, finde ich auch übertrieben.

                    Vielleicht ein Tip für den HArz: Pfadfinderzentrum Ostharz. Da war mal ein Forentreffen. Vor Jahren kostete die Übernachtung 3 Euro. Allerdings mußt du dich vorher anmelden, weil dort niemand ist, der vor Ort abkassiert. Bezahlbare Preise, nette Lage, wenn auch neben einer kleinen Straße, keine Wohnmobile und auch nicht das übliche Campingplatzpublikum

                    Kommentar


                    • ParaMHN
                      Erfahren
                      • 04.03.2010
                      • 257

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Wanderm im Harz ende November

                      Ich sollte das Paddeln anfangen ;) Anscheinend muss ich mich enfach wirklich überraschen lassen und mal in den Tag hineinleben. Immerhin bin ich wohl alleine unterwegs, keine Meinungsverschiedenheiten immerhin

                      Kommentar


                      • Heimdall
                        Dauerbesucher
                        • 14.02.2009
                        • 822

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: Wanderm im Harz ende November

                        Hier fragst nach nem Schlafsack und kommst mit nem Paddelboot zu Hause an... Was ist es denn nun schönes geworden ?

                        Kommentar


                        • ParaMHN
                          Erfahren
                          • 04.03.2010
                          • 257

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: Wanderm im Harz ende November

                          Urlaubssperre und 25 Arbeitstage..

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X