Trekkingplatz - Zeltplatz im Nationalpark Bayerischer Wald

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • blauloke

    Lebt im Forum
    • 22.08.2008
    • 7542

    • Meine Reisen

    Trekkingplatz - Zeltplatz im Nationalpark Bayerischer Wald

    Im Nationalpark Bayerischer Wald gibt seit diesem Jahr einen Zeltplatz - Trekkingplatz.
    Campingplatzordnung: https://www.nationalpark-bayerischer...ping/index.htm
    Genau Lage: https://www.openstreetmap.org/?mlat=...06322/13.30612

    Eine Rangerin, mit der ich gesprochen habe, meinte der Zeltplatz wird gut angenommen und es sollen noch weitere angelegt werden. Der nächste soll für den Bereich um den Rachel geplant sein.

    Ich war vom 23.9.2022 zum 24.9.2022 auf dem Platz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC05584.JPG Ansichten: 122 Größe: 302,9 KB ID: 3156659
    Eingangsbereich und gesamter Platz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC05587.JPG Ansichten: 110 Größe: 314,1 KB ID: 3156660
    Picknicktisch am Ende des Platzes.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC05588.JPG Ansichten: 111 Größe: 298,3 KB ID: 3156661
    Wasserhahn, als ich da war lief kein Wasser wegen Rohrbruch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC05589.JPG Ansichten: 111 Größe: 307,5 KB ID: 3156663
    Platz von hinten aus gesehen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC05590.JPG Ansichten: 111 Größe: 266,9 KB ID: 3156662
    Jeder Stellplatz hat eine Bank mit Nummer.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC05613.JPG Ansichten: 111 Größe: 234,2 KB ID: 3156664
    Der Typ im benachbarten Hirschgehege röhrte immer wieder die ganze Nacht über. OT: Wann schlafen Hirsche eigentlich?

    Insgesamt ein schöner Platz, die daran vorbei führende Straße stört nicht, weil es eine Sackstraße ist und im Weiler Scheuereck endet. Zwischen dem Zeltplatz und dem Wohnmobilstellplatz ist eine Toilette am Waldrand.
    Die Stellplätze sind eben angelegt, die Zeltnägel gingen leicht in den Boden, bei zweien musste ich stochern um an Steinen im Boden vorbei zu kommen.
    Das größere Zelt auf den Fotos gehörte einem jungen Paar, das hier die zweite Nacht verbrachte.

    Zuletzt geändert von blauloke; 10.10.2022, 21:03.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  • carsten140771
    Erfahren
    • 18.07.2020
    • 211

    • Meine Reisen

    #2
    Sehr schön!

    Danke für die Info. Ich hoffe das dort auch noch mehr Plätze entstehen. Es bleibt mir unverständlich, warum man im Bayerischen Wald so lange gebraucht hat.
    Vielleicht kannst du noch die Gemeinde benennen, in der der Platz sich befindet. Evtl. sogar vorbeiführende Wege.

    Kommentar


    • blauloke

      Lebt im Forum
      • 22.08.2008
      • 7542

      • Meine Reisen

      #3
      Scheuereck gehört zur Gemeinde Lindberg, die hat aber mit dem Zeltplatz nichts zu tun. Dieser wird vom Nationalpark Bayerischer Wald verwaltet, der Link ist am Anfang meines Beitrags verlinkt.

      Die vorbeiführenden Wanderwege sind bei Waymarked Trails ersichtlich: https://hiking.waymarkedtrails.org/#...9.0625/13.3066

      Reisebericht dazu: https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...yerischer-wald
      Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

      Kommentar


      • Muecke
        Erfahren
        • 12.03.2022
        • 397

        • Meine Reisen

        #4
        Eigentlich eine tolle Sache, dieser Trekkingplatz. Aber verstehe ich die Platzordnung richtig? Es gibt weder Trinkwasser noch einen Mülleimer (obwohl eine Straße zum Zeltplatz führt), man darf dort nicht kochen und rauchen am Platz ist auch verboten? Sind das Massnahmen, um das Ausflugslokal nebenan zu füllen? Und direkt daneben ist ein großer Parkplatz inkl. Womo-Stellplätzen? Das klingt jetzt nicht ganz so idyllisch und naturnah.
        Da sind mir die Trekkingplätze im Soonwald (die wirklich im Wald liegen) irgendwie sympathischer, auch wenn man dort ein paar € zahlen muss...

        Kommentar


        • Flachlandtiroler
          Freak
          Moderator
          Liebt das Forum
          • 14.03.2003
          • 27314

          • Meine Reisen

          #5
          Zitat von Muecke Beitrag anzeigen
          Es gibt weder Trinkwasser
          Wenn du mal auf Berghütten o.ä. schaust, steht das immer dran. Sagt halt, dass niemand die Genießbarkeit des Wassers prüft.
          Da sind mir die Trekkingplätze im Soonwald (die wirklich im Wald liegen) irgendwie sympathischer​
          Wenn Du Dir den osm-Link anschaust liegt der Platz einen halben Kilometer vom nächsten Dorf weg im Wald, am Ende einer Sackstraße. Der Idee, wirklich "allein in der Wildnis" zu zelten genügen andere Trekkingplätze auch mitunter nicht, jedenfalls nicht wenn sie voll gebucht sind.
          Meine Reisen (Karte)

          Kommentar


          • Muecke
            Erfahren
            • 12.03.2022
            • 397

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
            Wenn du mal auf Berghütten o.ä. schaust, steht das immer dran. Sagt halt, dass niemand die Genießbarkeit des Wassers prüft.
            Ich habe es auf Berghütten durchaus schon öfter erlebt, dass es einen Wasserhahn für Trinkwasser und einen anderen für Brauchwasser, das man nicht trinken soll, gibt (z.B. wenn das Wasser ungefiltert aus einem mit Dung oder Kerosin belasteten Bach kommt). Auf der Hütte kann ich allerdings im Gegensatz zum Trekkingplatz den Wirt fragen, welches Wasser trinkbar ist.

            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
            Wenn Du Dir den osm-Link anschaust liegt der Platz einen halben Kilometer vom nächsten Dorf weg im Wald, am Ende einer Sackstraße. (...)
            Naja, direkt neben einem Parkplatz mit Ausflüglern und Wohnmobilstellplätzen...

            Aber ich wollte das Konzept gar nicht schlecht reden - ich denke nur, dass "Ausstattung" und Lage der Plätze noch optimiert werden könnten.

            Kommentar


            • Flachlandtiroler
              Freak
              Moderator
              Liebt das Forum
              • 14.03.2003
              • 27314

              • Meine Reisen

              #7
              Zitat von Muecke Beitrag anzeigen
              Ich habe es auf Berghütten durchaus schon öfter erlebt, dass es einen Wasserhahn für Trinkwasser und einen anderen für Brauchwasser, das man nicht trinken soll, gibt (z.B. wenn das Wasser ungefiltert aus einem mit Dung oder Kerosin belasteten Bach kommt). Auf der Hütte kann ich allerdings im Gegensatz zum Trekkingplatz den Wirt fragen, welches Wasser trinkbar ist.
              Wir gehen offensichtlich nicht auf die gleichen Berghütten
              Zitat von Muecke Beitrag anzeigen
              Naja, direkt neben einem Parkplatz mit Ausflüglern und Wohnmobilstellplätzen...
              Aber ich wollte das Konzept gar nicht schlecht reden - ich denke nur, dass "Ausstattung" und Lage der Plätze noch optimiert werden könnten.
              Grundsätzlich erscheint es mir paradox, einen möglichst "wilden" (das Wort ist sehr ambivalent) Campingplatz haben zu wollen; aber bitte mit Reservierung, garantiert keimfreien Trinkwasser in ungestörter Alleinlage.
              Wo bitte bleibt dabei das Abenteuer... wer es pauschal und luxuriös möchte, kann doch auch einen normalen Campingplatz gehen.
              Und die geschmähten Wohnmobilisten suchen doch genau das gleiche -- voller Komfort aber bitte exklusiv für mich. In wiefern ist der Pauschal-Trekkingzelter da zu bevorzugen?
              Meine Reisen (Karte)

              Kommentar


              • Muecke
                Erfahren
                • 12.03.2022
                • 397

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                Wir gehen offensichtlich nicht auf die gleichen Berghütten
                Vielleicht. Aber seit ich vor vielen Jahren mal eine längere Tour in den Alpen abbrechen musste, weil das vermeintliche klare, saubere Bergbachwasser (auf über 2000m Höhe), das ich tagelang unterwegs getrunken hatte, mit beim Landeanflug abgelassenem Kerosin vom weit entfernten Flughafen belastet war, bin ich etwas vorsichtiger geworden.

                Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                Grundsätzlich erscheint es mir paradox, einen möglichst "wilden" (das Wort ist sehr ambivalent) Campingplatz haben zu wollen; aber bitte mit Reservierung, garantiert keimfreien Trinkwasser in ungestörter Alleinlage.
                Wo bitte bleibt dabei das Abenteuer... wer es pauschal und luxuriös möchte, kann doch auch einen normalen Campingplatz gehen.
                Und die geschmähten Wohnmobilisten suchen doch genau das gleiche -- voller Komfort aber bitte exklusiv für mich. In wiefern ist der Pauschal-Trekkingzelter da zu bevorzugen?
                Es geht doch bei Trekkingplätzen darum, den Leuten eine Alternative zum wildcampen anzubieten. Wenn der Platz dann an einer Straße neben einem Parkplatz liegt, gehen einige vielleicht doch lieber irgendwo in den Wald für ihr "Abenteuer". Mit einem naturnahen Platz, Trinkwasser und einer legalen Feuerstelle (und sei es nur eine kleine Ecke für den Gaskocher), könnte man durchaus Menschen anlocken, die weder illegal im Nationalpark nächtigen, noch auf einen vollausgestatteten Campingplatz gehen möchten, sondern einfach ein kleines bisschen "Wildnisfeeling" mögen. Das ist für mich weder Pauschaltourismus noch Luxusurlaub.

                Kommentar


                • thomas79
                  Fuchs
                  • 12.06.2010
                  • 1040

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Zitat von Muecke Beitrag anzeigen
                  Eigentlich eine tolle Sache, dieser Trekkingplatz. [...]? Und direkt daneben ist ein großer Parkplatz inkl. Womo-Stellplätzen? [...]
                  Da sind mir die Trekkingplätze im Soonwald (die wirklich im Wald liegen) irgendwie sympathischer, auch wenn man dort ein paar € zahlen muss...
                  Ich denke hier wurden einfach ein paar Begrifflichkeiten durcheinander gebracht. Der Betreiber des Platzes bietet den Platz selbst unter der Überschrift "Camping im Nationalpark Bayerischer Wald" und weiter unten dann als "Wohnmobilstellplätze und Zeltplatz in Scheuereck" an. Zum Trekkingplatz wurde der Platz erst hier im Forum durch blauloke gekürt; der Nationalpark selbst behauptet auf der oben verlinkten Seite gar nicht dass er hier einen Trekkingplatz anbietet. Von demher würde ich ihn auch nicht mit klassischen Trekkingplätzen vergleichen.

                  Für einen Camping- und Zeltplatz, und das auch noch umsonst, ist der Patz dann wirklich klein und beschaulich. Auf jeden Fall für uns auf Tour immernoch um einiges besser geeignet als große Campingplätze. Finde ich ein tolles Angebot vom Nationalpark!

                  TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

                  Kommentar


                  • Muecke
                    Erfahren
                    • 12.03.2022
                    • 397

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen

                    Ich denke hier wurden einfach ein paar Begrifflichkeiten durcheinander gebracht. Der Betreiber des Platzes bietet den Platz selbst unter der Überschrift "Camping im Nationalpark Bayerischer Wald" und weiter unten dann als "Wohnmobilstellplätze und Zeltplatz in Scheuereck" an. Zum Trekkingplatz wurde der Platz erst hier im Forum durch blauloke gekürt; der Nationalpark selbst behauptet auf der oben verlinkten Seite gar nicht dass er hier einen Trekkingplatz anbietet. (...)
                    Oh, das erklärt dann tatsächlich einiges.

                    ...wobei ich -gerade bei einem "Campingplatz"- trotzdem immer noch der Ansicht bin, dass Trinkwasser und eine Möglichkeit zu kochen durchaus attraktiv wären. Offenes Feuer und sogar rauchen sind dort ja laut Platzordnung verboten und ich persönlich schleppe doch eher selten eine Autobatterie und eine Elektrokochplatte im Rucksack mit. (Die Wohnmobile haben da natürlich weniger ein Problem.)


                    Und jetzt freuen wir uns einfach alle wieder, dass der Nationalpark dort überhaupt irgendetwas anbietet.

                    Kommentar


                    • thomas79
                      Fuchs
                      • 12.06.2010
                      • 1040

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Zitat von Muecke Beitrag anzeigen
                      Offenes Feuer und sogar rauchen sind dort ja laut Platzordnung verboten und ich persönlich schleppe doch eher selten eine Autobatterie und eine Elektrokochplatte im Rucksack mit.
                      Ich sehe das einfach positiv. Wir haben hier die Möglichkeit mitten in gerade mal 3,6% Nationalparkgebiet in Deutschland zu übernachten. Dass man da nochmal ein wenig mehr auf Brandschutz achtet finde ich absolut in Ordnung.

                      Als Alternative zur Elektrokochplatte im Rucksack: eine kalte Platte nach Lust und Laune mit einem guten Bauernbrot oder Cold-Soaking im Sommer, und wenn es denn wirklich was warmes sein soll gibt es ja auch noch Kochsysteme ohne Flamme (Barocook etc.). Ich denke wenn man mitten in gerade mal 3.6% Naturschutzgebiet übernachten darf und das zu schätzen weiß findet sich was Leckeres. Wie gesagt, ich sehe das einfach positiv :-)
                      TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

                      Kommentar


                      • berniehh
                        Fuchs
                        • 31.01.2011
                        • 2164

                        • Meine Reisen

                        #12
                        wo steht denn daß ein Gaskocher mit Kartusche verboten sein soll? Das habe ich nirgends gelesen.....
                        www.trekking.magix.net

                        Kommentar


                        • Muecke
                          Erfahren
                          • 12.03.2022
                          • 397

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
                          wo steht denn daß ein Gaskocher mit Kartusche verboten sein soll? Das habe ich nirgends gelesen.....
                          Auf der Website steht "Feuer, Rauchen und offenes Licht sind verboten". Ein Gaskocher hat eine Flamme, ist also auch ein Feuer, würde ich sagen. Kommt dann wahrscheinlich auf die Auslegung an, aber im Nationalpark würde ich da nicht mit einem Ranger diskutieren wollen...

                          Kommentar


                          • Flachlandtiroler
                            Freak
                            Moderator
                            Liebt das Forum
                            • 14.03.2003
                            • 27314

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von Muecke Beitrag anzeigen
                            Auf der Website steht "Feuer, Rauchen und offenes Licht sind verboten". Ein Gaskocher hat eine Flamme, ist also auch ein Feuer, würde ich sagen.
                            nACK.
                            Meine Reisen (Karte)

                            Kommentar


                            • Muecke
                              Erfahren
                              • 12.03.2022
                              • 397

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Herrje, so eine große Diskussion wollte ich hier eigentlich gar nicht lostreten. (Sorry, blauloke )

                              Was genau als "Feuer" definiert wird, kann man sicher im Zuge der Anmeldung beim Nationalpark erfragen.

                              Wie oben geschrieben ging es mir eher darum, dass so ein Platz doch eine Alternative zum Wildcampen darstellen sollte und ich empfinde die Darstellung auf der Website, die vielen Verbote und die Lage des Platzes nicht als besonders einladend. Meine Befürchtung ist, dass das die Leute eher abschreckt als anzieht und so mancher dann doch lieber illegal im Nationalpark zeltet als auf dem offiziellen Platz.
                              Das sieht aber offenbar jeder ein bisschen anders - und das ist ja auch in Ordnung so.

                              Kommentar


                              • blauloke

                                Lebt im Forum
                                • 22.08.2008
                                • 7542

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Jetzt komm ich mal dazu mich zu beteiligen.
                                Da habe ich mit meiner großzügigen Auslegung des Zeltplatz als Trekkingplatz ja was angestellt.
                                Das ist aus lauter Freude darüber entstanden, dass es endlich einen Zeltplatz im Nationalpark gibt.

                                Beim Verbot des offenen Feuers denke ich an ein Lagerfeuer. Mein Essen habe ich mit einem Spirituskocher zu bereitet.
                                Ich schreibe den NP mal an und lasse mich genauer aufklären.
                                Das Ausflugslokal ist schon länger geschlossen. https://www.bayerischer-wald.de/attr...eck-33ad81150c
                                Das ist in OSM falsch eingetragen, bzw werde ich entsprechend ändern. In Scheuereck gibt es keine Möglichkeit ein zu kehren. Also Essen und Trinken selbst mit bringen.
                                Der Parkplatz ist mMn weit genug weg und hat mich nicht gestört, es war aber auch wenig los als ich dort war. Auch die Straße ist kaum befahren. Scheuereck besteht nur aus ein paar Häusern und dort ist die Welt zu Ende. Nur am Morgen sind die Fotografen früh angereist, das war störend.

                                Völlig ungünstig ist die Lage des Platzes wenn man den Nationalpark auf dem E6/Goldsteig durch wandern will. Den Abstieg nach Scheuereck und wieder Aufstieg zum E6/Goldsteig hätte ich mir gerne erspart.
                                Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                Kommentar


                                • carsten140771
                                  Erfahren
                                  • 18.07.2020
                                  • 211

                                  • Meine Reisen

                                  #17

                                  Ich finde es ganz Klasse! Und vor allem kostenlos.

                                  Unter Feuer verstehe ich ein Lagerfeuer, nicht etwas absolut kontrolliertes wie z. B. einen Gaskocher, der weder Funken produziert und sich mit einem Dreh "kalt stellen" läßt.
                                  Das Wasser ist ganz bestimmt in Ordnung, wird aber halt zur Not mal durch den Filter gejagt oder gekocht.

                                  Ich konnte hier in Nordbayern mal mit den Platzbetreibern bei den Staatsforsten sprechen. Man sollte nicht glauben, wer im Land der "Reichsbedenkenträger" alles Bedenken anmeldet! Das ging bis zur Belastbarkeit der Forststraße mit dem Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr.
                                  Gegen die vielen Widerstände gilt es erst einmal anzukommen (Müll, Partys usw., usw.)

                                  Ich drücke jedenfalls ganz fest die Daumen. Wer warmes Wasser zum Duschen braucht, findet bestimmt einen Campingplatz oder eine Pension.

                                  Kommentar


                                  • blauloke

                                    Lebt im Forum
                                    • 22.08.2008
                                    • 7542

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Ich habe den Nationalpark jetzt per Email angeschrieben und um Aufklärung gebeten was als Feuer angesehen wird.
                                    Dabei auch auf diese Diskussion verwiesen.
                                    Außerdem habe ich in OSM das Gasthaus als geschlossen eingetragen, es erscheint nun nicht mehr in der Karte.
                                    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X